Wappen des kaiserl. Leibtrabanten GÖTZ, 1575

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
SR-7v
Mitglied
Beiträge: 680
Registriert: 26.07.2011, 11:30

Wappen des kaiserl. Leibtrabanten GÖTZ, 1575

Beitrag von SR-7v » 20.04.2013, 05:28

Zu der Anfrage http://forum.familie-greve.de/viewtopic.php?f=3&t=11418 ist anzumerken:

Es trifft zu, daß am 20. März 1575 einem kaiserlichen Leibtrabanten GÖTZ ein Wappen mit Lehenartikel verliehen wurde.

Dieses Wappen von 1575 ähnelt zwar der vom Anfrager dargebotenen Grafik, weicht allerdings in bedeutenden Punkten auffallend ab.

Um den Sachverhalt besser einschätzen zu können, wäre es erforderlich, den exakten Befund aufzunehmen und dazu gehört dringend, daß man gute Fotos sowohl der Wappendarstellung als auch der erwähnten Abschrift einer "Verleihungsurkunde" (samt vollständigem Text!) zu sehen bekommt.

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Beitrag von Wappenkundler » 20.04.2013, 07:46

Im Siebmacher wird das Wappen des "Leibtrabanten Johann Götz" wie folgt beschrieben:

"Von Schwarz über Gold schräglinks geteilt, oben ein wachsender goldener Löwe, unten zwei schräglinke schwarze Balken. Auf dem schwarz-golden bewulsteten Helm ein goldener Löwe wachsend".

P. S. Bis auf die Farben korrekt dargestellt.
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

SR-7v
Mitglied
Beiträge: 680
Registriert: 26.07.2011, 11:30

Beitrag von SR-7v » 20.04.2013, 08:59

Wappenkundler hat geschrieben:P. S. Bis auf die Farben korrekt dargestellt.
Wobei genau die starke Farbabweichung alles andere als eine Bagatelle ist; auch daher die Vermutung, daß hier ein Schwindelwappen untergeschoben wurde.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4575
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Beitrag von Joachim v. Roy » 20.04.2013, 09:35

Zur Information am Rande:

Vgl. auch das d.d. Prag 13. Juli 1 5 9 1 dem Herzoglich braunschweigischen Kammerrat Dr.jur.utr. JOACHIM GÖTZ, Herrn auf Olenhusen und Lutterbeck,
verliehene Wappen (Kaiserliche Wappenbesserung in Form einer Adelsbestätigung mit dem Prädikat VON OLENHUSEN): http://www.wappenbuch.com/imagesC/C142.jpg . Quelle: Adelslexikon IV (1978), S. 176.

MfG

chj
Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: 04.04.2012, 17:01
Wohnort: Ba-Wü

Beitrag von chj » 20.04.2013, 10:39

SR-7v hat geschrieben:
Wappenkundler hat geschrieben:P. S. Bis auf die Farben korrekt dargestellt.
Wobei genau die starke Farbabweichung alles andere als eine Bagatelle ist; auch daher die Vermutung, daß hier ein Schwindelwappen untergeschoben wurde.
Die Familie des Fast-Schwiegervaters könnte Glück haben und die Schwindelei ist für sich genommen schon wieder einzigartig. Dann können sie das Wappen in "grün statt schwarz" behalten.
Eine Abstammung vom kaiserlichen Leibtrabanten müssten sie hingegen ohne genealogische Prüfung in den Schornstein schreiben.

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Beitrag von Wappenkundler » 20.04.2013, 13:50

SR-7v hat geschrieben:
Wappenkundler hat geschrieben:P. S. Bis auf die Farben korrekt dargestellt.
Wobei genau die starke Farbabweichung alles andere als eine Bagatelle ist; auch daher die Vermutung, daß hier ein Schwindelwappen untergeschoben wurde.
Diese Möglichkeit besteht natürlich!

P. S. Ich habe lediglich die Ausführung der Zeichnung bewertet. :wink:
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Beitrag von Wappenkundler » 20.04.2013, 14:04

Edit!
Doppelpost, sorry :oops:
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

Antworten