RANG und Wuerde

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3860
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

RANG und Wuerde

Beitrag von Frank Martinoff » 02.06.2008, 06:43

Somit muesste man sich bei Neustiftungen von diesem
distanzieren --
nicht unaehnlich der Rangkrone :!:
Alles andere waere eine Anmaasung :!: :?:

See
"The Peacock Feather Tuft of Carantania and the Carantanian Hat"
Scroll down to Subcategory
Boljci (Hochfreie)
http://www.carantha.net/heraldry_and_ge ... ovenia.htm

Zitat aus dem Text!

In the feudal period, the members of this class mostly advanced to nobility. Their heraldic sign was a high hat with lapels. And, if they obtained also a high military rank, a tuft of peacock feathers was stuck on top. Such a high hat is depicted on the arms of the Counts of Goerz, who were a Carantanian family, originally from Lienz in the upper Drava Valley. But they evidently were not in a high military position, so their hat was stuck with a tuft of cock feathers only.

In the Siebmacher's armorial there appear among the arms of the nobility of Upper Austria also those of the family Cherntner (Kärntner, i.e. Carinthian), identical with Korošak in Slovenian. Their arms depict in the shield a high hat with lapels, and on the top a . They are the signs of appurtenance to the one-time Carantanian leading class and of a higher military rank. The family is attested by Dietrich Cherntner around 1386. Probably, Wernher (1235) and Hugo Cherntner (1279), too, pertained to the same family.

The high hat was not especially a Carantanian sign; it is to be found also elsewhere. For example in the arms of Saxony, the ruler of which was a prince elector. But in the following centuries, the cock feather tuft was considered more and more a military sign only. In the 19th century and until the WW1, a tuft of black cock feathers was the sign of high officers in the Austrian army, which was put on top of their headgear. A tuft of white cock feathers pertained but to the Emperor, in his capacity of the highest military commander.
Zuletzt geändert von Frank Martinoff am 02.06.2008, 08:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3860
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 02.06.2008, 06:46

:!:
Im uebrigen wird dies unbewusst heute in Bayern und Oesterreich weitergefuehrt :!:
Interessant was man sich so alles herauslesen kann!

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3860
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 05.06.2008, 03:22

Zur Verdeutlichung fuer die Laien,
da ich glaube dass die Experten wissen um wass es sich handelt!

Hut mit Straussenfedern/Austrich -- Pfauen/Peacock Feathers
http://www.bild-hoster.de/images/FrankM ... ttcopy.jpg
Original hier zu finden
http://www.erwin-purucker.de/notthafft/ ... p_3382.jpg

Hut mit Hahnenfedern /Cockfeathers
http://www.bild-hoster.de/images/FrankM ... /voitv.jpg

Auch im Kronacher Stadtwappen zu finden.
Aber hier faelschlicher Weise als Saeule dargestellt!
http://www.engerisser.de/Schwedensturm/ ... sturm.html

Man kann aber "RICHTIG" im unteren Text erkennen,
dass auch noch spaeter der Hut als Wuerdenszeichen verliehen/angesehen wurde :!:

Zitat aus der Kronacher Stadtgeschichte!

Zudem erhielten die Kronacher Ratsherren das Privileg, einen „Habith, gleich wie solchen die Herrn Bürgermaister zu Nürnberg vnd Cöln tragen / dan dem regierenden Burgermaister ein guldene Ketten mit anhangendem dero Fürstl. Bildnus / einen grossen Spanischen Kragen / vnd Hut / solches alles zu gewissen benambten Festen zu Kirchen zu tragen / vnd den jedes Jahrs antrettenden newen Burgermaister mit solchem Habith vnd gülden Ketten zu installieren“."""

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3860
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 05.06.2008, 03:43

Vieleicht koennten die Experten helfen hier eine Liste
der alten Wappen zu erstellen die diesen Hut als Qberwappen fuehrten!
Sowie den Ursprung/Region der Familien!
:?: :!:
Hiermit koennte man eine interessante Verbreitungskarte erstellen!
MfG
Frank Martinoff

Benutzeravatar
Michael BERNHARD
Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: 25.07.2006, 11:23
Wohnort: Im schönen Niederbayern
Kontaktdaten:

Spitzhut mit Federn besteckt....

Beitrag von Michael BERNHARD » 05.06.2008, 05:50

Hallo,

in Bayern hatte das Geschlecht "von WATZMANNSDORF", ausgest. 1527 einen solchen Hut im Wappen.

"Helm: ein aus einer Krone hervorkommender # Spitzhut, oben mit # Federn besteckt..."
Mit freundlichen Grüßen, Ihr
Michael F. BERNHARD, Assessor, Heraldiker - MdH
www.ahnenforschung-und-familienwappen.de

Benutzeravatar
Michael BERNHARD
Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: 25.07.2006, 11:23
Wohnort: Im schönen Niederbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael BERNHARD » 05.06.2008, 06:18

Frank Martinoff hat geschrieben:Vieleicht koennten die Experten helfen hier eine Liste
der alten Wappen zu erstellen die diesen Hut als Qberwappen fuehrten!
:?: Suchen Sie nur

Spitzhüte, die aus einer Krone hervorkommen
oder
Spitzhüte, die mit Federn besteckt sind
oder
Spitzhüte allgemein :?:
Mit freundlichen Grüßen, Ihr
Michael F. BERNHARD, Assessor, Heraldiker - MdH
www.ahnenforschung-und-familienwappen.de

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3860
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 05.06.2008, 07:06

Dies ist nicht fuer mich :!:

Waere nur sehr interessant diese These zu bestaetigen!
Interessant waeren alle,
aber wahrscheinlich momentan zu viel des guten!

Man koennte aber spaeter die Suche ausdehnen!

Somit waere es "momentan" wahrscheinlich angebracht sich auf Huete mit Federn zu beschraenken!


Ich glaube es wuerde sich als Forum Projekt lohnen :!:

MfG
Frank Martinoff

Benutzeravatar
Michael BERNHARD
Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: 25.07.2006, 11:23
Wohnort: Im schönen Niederbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael BERNHARD » 05.06.2008, 20:15

Hallo,

wenn es meine Zeit erlaubt werde ich mal den Bayerischen Siebmacher durchsehen...
Mit freundlichen Grüßen, Ihr
Michael F. BERNHARD, Assessor, Heraldiker - MdH
www.ahnenforschung-und-familienwappen.de

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3860
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 06.06.2008, 03:19

Danke Herr Bernhard,
schoen dass wenigstens Sie Interesse
an der tieferen Bedeutung bzw. Ursprung der Bayerischen Heraldik haben!

MfG,
Frank Martinoff

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6713
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm...

Beitrag von Claus J.Billet » 06.06.2008, 07:16

@ Frank Martinoff

die Idee hat natürlich was bestechendes...
allerdings, sollen nun sämtliche Sammlungen nach "Hut"-Wappen durchsucht werden :?: :shock:
Wie Sie sicherlich wissen, sind die Sammlungen nach Namen geordnet und nicht nach "Oberwappen".

Sorry, da passe ich :!: :oops:
www.Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.MWH.

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3860
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 06.06.2008, 07:45

Na dann fange ich mal an!

Alter Siebmacher!

Fraenkische Wappen :!:

- die Hofwart - H - Pfauen
- von Ehlenheim - H - Hahnenf.
- von Seckendorf - H - Hahnenf.
- von Wolmershausen - H - Hahnenf.
- Die Neustetter ge. Stuermer - H - Hahnenf.
- von Wirsberg - H - Pfauen
- von Wallenrodt - Streitaven - N - Hahnenf.
- von Haberkorn - H - Hahnenf.
- von Larsdorf - H - Hahnenf.
- Die Voiten von Saltzburg - H - Hahnenf.
- von Rebitz - H - Hahnenf.

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3860
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 06.06.2008, 07:54

Habe auch schon die Schwaebischen
und Rheinlaendischen aus dem alten Siebmacher!
Werde sie morgen eintragen :!:

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3860
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 07.06.2008, 07:05

Schwaebische!

- Die Hofwart - H - Pfauenf.
- Die Bodmaner - H - Pfauenf.
- von Laubenberg - H - Keine
- Die Nothafft v. Hohenburg - H - Hahnenf.
- Die Sirge von Sirgenstein - H - Hahnenf.
- von Nenningen - H - Hahnenf. >> nur eine hohe Stuelpe
- Die Schoner von Strubenhart - H - Pfauenf.
- von Wildnberg - N - Hohes Federbrett
- von Lichtenau - H - ?????? umgedrehter Hut :?: :?: :?:

Rheinlaendische!
- von Venningen - H - Hahnenf. :?: Hohe Mitra :?:
- von Wildnberg - N - Hohes Federbrett
- von Ruedisheim - N - Hohe Federnbretter :?: :?: Fuerstenhut
- Die Brumser von Ruedisheim - N - Hohe Federnbretter :?: Fuerstenhut
- von Schoenenburg - N - Hahnenf.
- die Schencken von Schmidtperg - N - Baum :?: :?: :?:
- von Bergh - :?: :?: :?:
- die Greifenrot - H - Pfauenf.
- von Entzberg - H - Pfauenf.
- von Carben - H - Pfauenf.
- Die Bredter von Hohenstein - N - Hahnenf.
- Die Woelff von Sponheim - N - 2 Federbretter/Bueschel :?: :?:
- von Ramingen - H - Hahnenf.
- Die Maller von Ulmen - N - 2 Federbretter :?: :?:
- von Geroltstein - H - Hahnenf.

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3860
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 07.06.2008, 07:37

Vieleicht koennte man mir mit den :?: Fragezeichen helfen!
Koennte eine zweite Meinung gebrauchen!
MfG
Frank Martinoff

Ansonsten wuerde ich sie weglassen :?:

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1400
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 07.06.2008, 07:40

Lieber Frank, wenn Du bitte einfach nochmal für alle nachvollziehbar den Sinn dessen erklärst, was wir hier machen, helfen wir Dir gerne. Also worum geht es bitte genau und welche These soll verifiziert werden?

Antworten