Zabell

Hier ist der richtige Ort, um über Stammbäume und die Herkunft von Namen zu diskutieren
This is the location to discuss family trees and the origin of names

Moderator: Christian Ader

Antworten
Kuma
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 03.11.2007, 00:30

Zabell

Beitrag von Kuma » 04.11.2007, 22:44

Hallo!

Könnte mir hier jemand vielleicht etwas über den Mädchennamen meiner Großmutter, "Zabell" erzählen? Ich habe darüber nichts gefunden.

Ich weiß nur, daß sie aus Danzig stammt und ihr Vater und dessen Vater und dessen Vater... etc. Hafenmeister von Danzig waren (Keine Polen!).

Ich wüßte natürlich auch sehr gern, ob es zu dem Namen ein Wappen gibt.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4575
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Die Familie ZABELL

Beitrag von Joachim v. Roy » 05.11.2007, 10:55

Der Familienname ZABELL findet sich in Sachsen bereits im 16. Jahrhundert, später dann auch in Brandenburg und Pommern, in Westpreußen sowie in der Provinz Posen.

Im Raum Danzig erscheint der Familienname ZABELL bereits ab 1677 in Langenau (= südöstlich von Danzig) sowie 1842
in Karthaus. Ein Wappen der Familie ZABELL konnte ich hier nicht finden, auch keine Hausmarke (ich veröffentlichte die Danziger Hausmarken [1435-1656] im Jahre 1989 in der „Ostdeutschen Familienkunde“).

Falls Sie weitere familienkundliche Fragen haben, sollten Sie diese hier stellen: http://forum.ahnenforschung.net/
(unter „Ost- und Westpreußen-Genealogie“).

Freundliche Grüße vom Rhein

Benutzeravatar
Hendrik Kutzke
Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 11.01.2006, 18:15

Re: Die Familie ZABELL

Beitrag von Hendrik Kutzke » 05.11.2007, 15:16

Joachim v. Roy hat geschrieben:Der Familienname ZABELL findet sich in Sachsen bereits im 16. Jahrhundert, später dann auch in Brandenburg und Pommern, in Westpreußen sowie in der Provinz Posen.
Die Reihenfolge der Verbreitung ist zweifelhaft.
Der Name ist im Niederdeutschen Gebiet schon im 14. – 15. Jhd. bekannt.

S.a.: http://www.gschweng.de/zabel.htm

Hendrik Kutzke

Irmgard
Mitglied
Beiträge: 711
Registriert: 21.10.2007, 12:44

Beitrag von Irmgard » 05.11.2007, 16:35

Hallo Kuma,

Zabel ist ein Herkunftsname zum Ort Zabelsdorf oder Zabelitz oder andere.
Sabel ist ein Herkunftsname zum Ort Sabel oder Burg Stargard - Sabel oder andere.
Zabel / Sabel entspricht als Wort dem Begriff Zobel und wird deshalb auch gerne auf Pelz.. gedeutet oder auf Säbel.

Das 2. -l- muß dich nicht stören, das war so üblich und soll nur das Ende markieren ;-)

netten Gruß.. Irmgard

Kuma
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 03.11.2007, 00:30

Beitrag von Kuma » 05.11.2007, 16:42

Vielen Dank, Joachim v. Roy, Hendrik Kutzke, Irmgard!

"Zabel" hab ich ja schon öfter gehört, aber die Schreibweise mit zwei L bisher eben außer bei meiner Großmutter noch nie.
Es gab da so ne "Hugenotten-Vermutung" in meiner Familie deswegen.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4575
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Die Danziger Familie ZABELL

Beitrag von Joachim v. Roy » 05.11.2007, 17:42

Nachtrag

Die Familie ZABELL muß schon recht lange im Danziger Raum beheimatet gewesen sein, tritt doch bereits im Monat September des Jahres 1 5 8 1 der Schüler MICHAEL ZABELL „Dantiscanus“ (= aus Danzig) in das Akademische Gymnasium der Hansestadt Danzig ein.

Quelle: Catalogus Discipulorum Gymnasii Gedanensis 1580-1814, Warschau-Posen 1974, S. 38


Die Herkunft der Danziger Familie ZABELL ist völlig ungewiß. Eine französische Provenienz möchte ich nicht annehmen.

Freundliche Grüße vom Rhein

Benutzeravatar
Hendrik Kutzke
Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 11.01.2006, 18:15

Re: Die Danziger Familie ZABELL

Beitrag von Hendrik Kutzke » 06.11.2007, 12:44

Joachim v. Roy hat geschrieben:Die Herkunft der Danziger Familie ZABELL ist völlig ungewiß. Eine französische Provenienz möchte ich nicht annehmen.
Das sehe ich genau so.

Hendrik Kutzke

Benutzeravatar
Hendrik Kutzke
Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 11.01.2006, 18:15

Beitrag von Hendrik Kutzke » 06.11.2007, 12:48

Irmgard hat geschrieben:Zabel ist ein Herkunftsname zum Ort Zabelsdorf oder Zabelitz oder andere.
Sabel ist ein Herkunftsname zum Ort Sabel oder Burg Stargard - Sabel oder andere.
Zabel / Sabel entspricht als Wort dem Begriff Zobel und wird deshalb auch gerne auf Pelz.. gedeutet oder auf Säbel.
Irmgard,
Zabell ist zuvörderst ein RN der zum FN wurde.
Alle anderen Erklärungen zum Namen darf man getrost unter sonstige Varianten anlegen.

Der RN Zabell ist etwa von Hamburg bis Danzig gebräuchlich gewesen und entwickelte sich im 14. – 15. Jhd. zum FN, so dass RN und FN Zabell ab dem 15. Jhd. nebeneinander stehen.
Der Schwerpunkt des Namens liegt wie schon von Bahlow beschrieben in Pommern, Mecklenburg und Brandenburg.
Infolge findet man den Namen rund um die Baltische See, also auch in Dänemark usw..
Das eine slawische Wurzel vorliegt muss würde ich in Frage stellen wollen und entgegensetzten: Zabell = Zabellius = Sabellius.

Hendrik Kutzke

Irmgard
Mitglied
Beiträge: 711
Registriert: 21.10.2007, 12:44

Beitrag von Irmgard » 06.11.2007, 13:15

Hendrik, da du mich direkt ansprichst, will ich dir auch antworten. Ansonsten hätte ich es gerne einfach so stehenlassen.

Daß der FN aus dem Rufnamen entstand dürfte kaum belegbar sein.
Daß der FN ein Herkunftsname zu einem der vielen Orte, deren Name mit 'Zabel' beginnt ist, kann man sicher überprüfen.
Daß die Herkunft der speziellen danziger Familie ungeklärt ist liegt woran? .. jedenfalls wohl nicht am Namen.
Der Schwerpunkt des Namens liegt wie schon von Bahlow beschrieben in Pommern, Mecklenburg und Brandenburg...
wen wundert´s, wenn gerade dort auch die Zabel-orte verzeichnet sind und dies die bevorzugte Wanderregion ist?

Zabel = Sabel hatte ich schon (Sabelius = Sibelius= - man kann auch Zibel(l) zu den Varianten zählen = Zwiebel ;-)

Aber ich streite mich nicht um des Kaiser´s Bart - ist ja alles nur "internetter" Spaß ;-)

ebensolcher Gruß.. Irmgard

Nachtrag:
für den, der es franz. mag, müssen ja nicht immer Hugenotten sein:

Zabé, Zabel
Sans doute une aphérèse d'un nom de personne qui pourrait être Elisabeth ou Isabel. Nom porté surtout en Lorraine.

Sabel
Patronyme surtout porté en Moselle, où l'on trouve aussi le nom Sabé. Ce sont apparemment des variantes de Zabé, Zabel, ce qui rend improbable le rapprochement avec l'allemand Säbel (= sabre). Il devrait s'agir d'un ancien prénom (voir Zabé).

Benutzeravatar
Magistri
Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 12.08.2005, 14:54
Wohnort: Wedemark Region Hannover

FN Zabel(l)

Beitrag von Magistri » 06.11.2007, 17:26

Deutung nach Horst Naumann:

Zabel(l) 1187 Zabil, 1259 Sabel. Im Norden oft unklarer Rufname, dessen slawische Herkunft nicht nachzuweisen ist, eventuell Koseform von Sabellus; Übername zu mhd. zabel "Brettspiel" für einen
Brettspieler; auch Vermischung mit Zobel kommt vor ~ vgl. um 1325
Zabelsnidere.
Zobel 1282 Zoboli Zabel, 1285 Zobel. Übername zu mhd. zobel, md. zabel "Zobelfell, Zobel" für einen Kürschner bzw. schwäbisch "leichtfertiger, ungezogener Mensch"; vereinzelt auch Herkunftsname zum
ON Zobel. Soll man nun auf Irmgards Deutung setzen?


Magistri
M.d Heraldischen Vereins "Zum Kleeblatt" in Hannover

Fürchte nicht deine Feinde -
fürchte die, denen du vertraust.

Irmgard
Mitglied
Beiträge: 711
Registriert: 21.10.2007, 12:44

Beitrag von Irmgard » 06.11.2007, 17:45

Magistri hat geschrieben:ON Zobel. Soll man nun auf Irmgards Deutung setzen?
Peter, für die Erstellung eines Wappens - und dazu als Frau - würde ich immer den Zobel bevorzugen!

Kuma
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 03.11.2007, 00:30

Beitrag von Kuma » 07.11.2007, 04:09

Och, ich fände den Säbel auch schön... Einen Zobel mit Säbel in der Hand, wie wär´s damit? :lol:

Noch mal vielen Dank an alle, die hier was dazu schreiben.
Besonders die Info von Joachim v. Roy über die Familie im Danziger Raum find ich natürlich toll!
*muß erst mal alles kopieren*

Benutzeravatar
Hendrik Kutzke
Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 11.01.2006, 18:15

Beitrag von Hendrik Kutzke » 07.11.2007, 16:01


Benutzeravatar
Magistri
Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 12.08.2005, 14:54
Wohnort: Wedemark Region Hannover

Beitrag von Magistri » 07.11.2007, 16:10

Auch wenn Greve und HiN partnerschaftlich verbunden sind, sollte man das Thema beenden wo es begonnen wurde und nicht ständig von einem Board ins nächste Forum übertragen.


Magistri
M.d Heraldischen Vereins "Zum Kleeblatt" in Hannover

Fürchte nicht deine Feinde -
fürchte die, denen du vertraust.

Antworten