Literatur zum Thema Heraldik

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Gast

Literatur zum Thema Heraldik

Beitrag von Gast » 24.06.2006, 14:59

Hallo,

ich möchte mich nun intensiver mit dem Thema Heraldik beschäftigen und bin auf der Suche nach Literatur. Der Link "Literatur" hat mir hierbei auch schon weitergeholfen.

Darüber hinaus bin ich auf folgenden Bücherband gestossen:

Euristorica e.V.
Lebendige Heraldik, Bände 1-3
1989/ 1991/ 1995
Preis: 90,00 Euro

Ist der Band zu empfehlen? Ist der Preis fair? :?:

Vielen Dank und einen schönen Samstag.

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 1984
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von GM » 24.06.2006, 15:06

Geben Sie den Begriff Euristorica mal in die hiesige Suchmaske ein - Sie werden einige Fundstellen in hiesigen threads erzielen und wir sparen uns Doppel- und Dreifachpostings.

A.Lenz
Mitglied
Beiträge: 1619
Registriert: 09.01.2005, 19:11
Kontaktdaten:

Beitrag von A.Lenz » 24.06.2006, 15:31

oder man beachte folgenden Link:

http://forum.genealogy.net/forum/thread ... d29786b506

Mit freundlichem Gruß

A.Lenz

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6655
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm...

Beitrag von Claus J.Billet » 24.06.2006, 16:55

Nicht Empfehlenswert :!:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Gast

Beitrag von Gast » 24.06.2006, 17:44

A.Lenz hat geschrieben:oder man beachte folgenden Link:

http://forum.genealogy.net/forum/thread ... d29786b506

Mit freundlichem Gruß

A.Lenz

@ Herr Lenz: Danke für die Info.

@ Herr Billet: Ist der Link oder der Buchband nicht empfehlenswert? :?:

Vielen Dank.

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6655
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

schmunzel

Beitrag von Claus J.Billet » 24.06.2006, 17:57

@ icelander :lol:

Der Link ist lesenswert :!:

Nicht jedoch die Buchbände :!: :lol: :lol:
Herr Fehringer bietet seine "Werke" in unregelmäßigen Abständen im Netz an. Hier ist der Druck nicht das Paoier wert.Er hatte nicht mal Hemmungen es auch mir und anderen Kollegen anzubieten :!:

Zitat aus dem Link:
Er betrieb etwa seit etwa Mitte der 80 iger Jahre in München eine so genannte Wappenhandelsfirma. Unter dem Deckmantel eines Vereins mit dem irreführenden Namen "EURISTORICA, familienhistorischer Verein zur Erforschung genealogisch-heraldischer Verzweigungen in Europa und Übersee e. V.", verkaufte er mit Gesinnungsgenossen an gutgläubige Kunden Wappen, die er aus Wappenbüchern abkupferte.
Diese Firma hat auch mit der US-Amerikanischen Schwindelfirma Halberts zusammengearbeitet.
Vor etwa zwei Jahren ist dieser Laden offenbar pleite gegangen. Jetzt versucht Fehringer seine wissenschaftlich nicht haltbaren restlichen Bücher an den Mann bzw. die Frau zu bringen.


Wir hatten dies Thema schon einmal hier behandelt, lesen Sie bitte hier:
http://heraldik-wappen.de/viewtopic.php ... sc&start=0
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Gast

Beitrag von Gast » 24.06.2006, 20:05

Hallo und vielen Dank für die Antwort. Besser ich spare mir die 90,00 Euro. :wink:

Schönes Wochenende.

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4534
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Beitrag von Jochen » 24.06.2006, 20:59

Kommt drauf an.....

Hardliner (ich zum Beispiel) besitzen dieses Machwerk gelegentlich ....

Aber als Einstieg oder ernstgemeines Nachschlagewerk ist es eher (naja, das Wort, das sich auf Oder-Neiße reimt.... :wink: )
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Wanderer
Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: 11.05.2006, 23:00
Wohnort: D-38277 Klein Heere
Kontaktdaten:

Preis 90 Euro?

Beitrag von Wanderer » 29.06.2006, 06:17

@ all

Ich verstehe den angefragten Preis 90 Euro nicht, bei ebay werden mit Sofortkauf 12,80 Euro der Band zwei und drei angeboten plus Porto - ergibt keine 90 Euro

http://cgi.ebay.de/EURISTORICA-Wappenbu ... dZViewItem

Ich habe übrigens alle drei Bände und habe bei ebay bereits vor zwei Jahren zusammen nur 70 Euro plus 10 Euro Paket-Porto für das gewichtige Werk gezahlt.
Gebe die drei Bände im Schuber - einmal diagonal gelesen - auch gerne zu diesem Preis dafür inklusive Porto zwecks Inspiration weiter.

Außerdem sind die Bände komplett in Farbe auf teurem Kunstdruckpapier in sauberer Bindetechnik insgesamt handwerklich einwandfrei in Kleinauflage produziert.
@ Billet
Ich verstehe Ihre pauschale Aussage nicht, warum die das Papier nicht wert sein sollen. Da sind in drei Bänden unendlich viele Familiennamen und Wappenneustiftungen involviert - das kann doch nicht alles verkehrt sein?
Mit freundlichen Grüßen und Glückauf aus Lüttjen Heere im Vorharz!
Jochen Wanderer

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6655
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm...

Beitrag von Claus J.Billet » 29.06.2006, 06:48

@ Wanderer

Alles Ansichtssache :cry:
Lesen Sie die Einträge unter "Suchen" zu Euristorica, sowie
den Link:

http://forum.genealogy.net/forum/thread ... d29786b506

Zitat von Herrn Waas:
Hab ich schon mal unten bei den Buchempfehlungen geschrieben. Euristorica gibts nicht mehr. Die sind wegen Ihrer sehr aufwendigen Wappenbücher in Konkurs gegangen. Liegt aber schon ein paar Jahre zurück.Im großen und ganzen sind die Wappenbücher Fake. Es sind sogar Wappen der bekannten Wappenfälscher des 19. Jahrhunderts eingetragen worden.Auch viel Fake-Adel ist eingetragen.
_________________
M. Waas

Es wurde bereits viel darüber geschrieben und ich möchte dies nicht alles wiederholen.

:wink: :lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
Wanderer
Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: 11.05.2006, 23:00
Wohnort: D-38277 Klein Heere
Kontaktdaten:

Danke

Beitrag von Wanderer » 29.06.2006, 10:07

Danke :wink:
Mit freundlichen Grüßen und Glückauf aus Lüttjen Heere im Vorharz!
Jochen Wanderer

Gast

Re: Preis 90 Euro?

Beitrag von Gast » 30.06.2006, 19:10

Wanderer hat geschrieben:@ all

Ich verstehe den angefragten Preis 90 Euro nicht, bei ebay werden mit Sofortkauf 12,80 Euro der Band zwei und drei angeboten plus Porto - ergibt keine 90 Euro

http://cgi.ebay.de/EURISTORICA-Wappenbu ... dZViewItem

Ich habe übrigens alle drei Bände und habe bei ebay bereits vor zwei Jahren zusammen nur 70 Euro plus 10 Euro Paket-Porto für das gewichtige Werk gezahlt.
Gebe die drei Bände im Schuber - einmal diagonal gelesen - auch gerne zu diesem Preis dafür inklusive Porto zwecks Inspiration weiter.

Außerdem sind die Bände komplett in Farbe auf teurem Kunstdruckpapier in sauberer Bindetechnik insgesamt handwerklich einwandfrei in Kleinauflage produziert.
@ Billet
Ich verstehe Ihre pauschale Aussage nicht, warum die das Papier nicht wert sein sollen. Da sind in drei Bänden unendlich viele Familiennamen und Wappenneustiftungen involviert - das kann doch nicht alles verkehrt sein?
Hallo Herr Wanderer,

die 90 Euro beziehen sich auf alle drei Bände inkl. Porto. Das Angebot habe ich bei einem Online-Antiquariat entdeckt.

Nach dem zahlreichen Feedback werde ich mich aber um ein Buch aus der hiesigen Literaturliste bemühen :wink: .

Viele Grüße und ein schönes Wochenende.

Benutzeravatar
Wanderer
Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: 11.05.2006, 23:00
Wohnort: D-38277 Klein Heere
Kontaktdaten:

Vergleichswerk

Beitrag von Wanderer » 30.06.2006, 21:52

@ icelander
Man kann sich solche Bücher auch als Vergleichswerk zulegen - so wie die Briefmarken-Sammler auch Fälschungen und Originale sammeln, damit man durch paralleles Betrachten die Unterschiede sieht.

Die abgedruckten Wappen sind m.E. als solche in einwandfreier farbiger Druckqualität rübergekommen und können zur Betrachtung - als Vorlage - Inspiration zu weiteren Entwürfen dienen - über die Familien-Legenden dazu in Kombination mit den Fälschungen lasse ich die gemachten Aussagen gelten, habe mich dafür auch bedankt und es ist gut, daß die Experten im Forum dies eindeutig brandmarken.

Der Preis ist eine relative Sache, vor allen Dingen bei komplett in Farbe gehaltenen Kleinauflagen mit ca. 6 kg Gewicht - der Verramschungspreis zur Liquidation der Restauflage ist unterhalb 100 Euro m.E. niedrig.

Wenn Sie dies im örtlichen Antiquariat Geld gegen Ware im Tausch Zug um Zug erhalten, ist das durchaus okay. Antiquariate zahlen Mieten, Steuern, Betriebsnebenkosten, Wareneinkaufspreis, Lagerhaltungskosten, Versicherungspakete usw. Ich ärgere mich gerade über Günter Boehm, dem ich nach einem Parallethread - Gedankenaustausch am 9.6. ohne Vorkasse im Vertrauen ein Buch und weiteren Buchausschnitt mit genealogischen Material zur Familie Böhm in Thüringen per Einschreiben zugeschickt habe - ich kriege keine Wareneingangsbestätigung, Geld für die Ware und Portoauslagen, Zeitaufwand für Raussuchen, Zeit für 7km Fahrt zum Postamt nach Salzgitter-Bad und 7km zurück. Kein Geld bis heute, keine Antwort auf meine letzte Email und bislang auch kein Dankeschön, herbe Erfahrung und ein bleibender Nährboden für Misstrauen gegen Internet-Kontakte plus Deals nicht nur mit denen derer von Böhmen

So ich schau jetzt lieber bei Otti Fischer bei Bayern III den Schlachthof.

@ all - schönes sonniges Wochenende
Mit freundlichen Grüßen und Glückauf aus Lüttjen Heere im Vorharz!
Jochen Wanderer

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6655
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm...

Beitrag von Claus J.Billet » 30.06.2006, 23:37

@ Hallo Herr Wanderer

Zitat:
...Ich ärgere mich gerade über Günter Boehm, dem ich nach einem Parallethread - Gedankenaustausch am 9.6. ohne Vorkasse im Vertrauen ein Buch und weiteren Buchausschnitt mit genealogischen Material zur Familie Böhm in Thüringen per Einschreiben zugeschickt habe - ich kriege keine Wareneingangsbestätigung, Geld für die Ware und Portoauslagen, Zeitaufwand für Raussuchen, Zeit für 7km Fahrt zum Postamt nach Salzgitter-Bad und 7km zurück. Kein Geld bis heute, keine Antwort auf meine letzte Email und bislang auch kein Dankeschön, herbe Erfahrung und ein bleibender Nährboden für Misstrauen gegen Internet-Kontakte plus Deals nicht nur mit denen derer von Böhmen

Mit großem Bedauern habe ich den oben zitierten Passus zur Kenntnis genommen. Ich hoffe doch noch, daß sich dies alles zur Zufriedenheit noch aufklärt. Wie Sie evtl. zur Kenntnis nehmen konnten, wurde Herr G. Boehm erst vor kurzem hier im Forum gesperrt. Da Ihr Kontakt wohl auf privater Ebene stattgefunden hat, dürfte diese Sperre nicht mit dieser "Ungehörigkeit" in Verbindung stehen.

Ich kann nur hoffen, daß dieser Vorfall als Warnung für alle Leser des Forums dient.
Bitte sind Sie alle vorsichtig mit Hilfeleistungen im persönlichen Kontakt, mit Personen, die Sie über das Internet kennenlernen.
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
Wanderer
Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: 11.05.2006, 23:00
Wohnort: D-38277 Klein Heere
Kontaktdaten:

Warnung ist genau richtig

Beitrag von Wanderer » 01.07.2006, 11:03

@ Billet

Danke für Ihre Kenntnisnahme und die Warnung der anderen Forumsmitglieder - genau so war mein Beitrag gedacht. Die Sperrung von Herrn Bohem ist in der Tat von ihm selbst zu verantworten.

Der verabredete Betrag spielt nur eine, aber nicht die absolute, wesentliche Rolle - bei ebay kann man wenigstens ein bleibendes feed back in Form eines zeitlich lange sichtbaren Minuspunktes hinterlassen. Mein enttäuschtes Vertrauen basierte auf den vielen Wortbeiträgen von Herrn Boehm in dieser Runde - da geht man/ich in einem Heraldiker-Forum nicht davon aus, daß die genealogie-interessierte, wappenführende Person später zumindest partiell die gruß- und dankeschönlose und bislang nicht zahlende Mentalität eines Besuchers der Kneipen aus dem Bahnhofsmilieu entwickelt.

Die vielen Herren, die hier im Forum redlich ihre Beiträge liefern und ich habe davon auch schon sehr positiv profitiert, mögen von diesem Vorfall informiert und gewarnt, aber nicht erschreckt werden. Der Vorfall bleibt hoffentlich ein Einzelfall.
Mit freundlichen Grüßen und Glückauf aus Lüttjen Heere im Vorharz!
Jochen Wanderer

Antworten