Erstaufriss Meinungen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 311
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Rheinländer_ » 08.10.2020, 22:50

Ich durfte vor kurzer Zeit lernen, dass die Triskele eben nicht nur ein religiöses Symbol ist, sondern scheinbar auch ein Zeichen der BDSM Szene ist. Das wahr mir wiederum nicht bekannt. Wird also schwer einen religiösen Menschen, einen bdsm-ler oder gar einen politischen Menschen anhand eines Symbols zu identifizieren.
Eigentlich ist es aber schon krank, bei allen möglichen Symbolen usw zunächst einen NS-Bezug herzustellen oder oder oder... Schade um den Dreipass oder Vierpass...
ich werde den Entwurf nochmals überarbeiten und die Hinweise mal einarbeiten. Mal sehen, wo die Reise hingeht...

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Berlingo » 08.10.2020, 23:49

Gernot hat geschrieben:
08.10.2020, 08:48
Die Hacken im Dreipass sind theoretisch gut, aber ich bitte zu Bedenken, dass sie einer Triskele sehr sehr ähnlich sind und diese ist das Symbol des rechtsextremen Blood and Honour-Netzwerks. Für mich ist dieses Motiv verbrannt.
Wenn kein Dreipass (bzw. keine "Triskele"), dann vielleicht ein anderer Pass (Vierpass, Fünfpass, Sechspass ...), der nicht "verbrannt" ist?

Nachstehend auf die Schnelle ein Beispiel dazu, damit klar wird, was gemeint ist (im Sechspass: drei Rosen göpelförmig am Stiel mit 2 Laubblättern, drei Hacken deichselförmig, alle Stiele einander zugekehrt und aus einem Kreisring ["Schildbuckel"] wachsend).

1001 Grüße

Bild
Zuletzt geändert von Berlingo am 09.10.2020, 01:40, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 844
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Duppauer1 » 09.10.2020, 00:28

Oh sehr schön gemacht Andreas :!: :)
Gefällt mir sehr gut :!:
Und jetzt noch in die Helmzier das Schirmbrett mit dem Schildbild und man hat ein super Wappen !
Die "Hackenköpfe" sollten im Schild nicht dreidimensional sein. :wink:
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von RobertK. » 09.10.2020, 05:56

Guten Morgen in die Runde,

anbei eine kleine Skizze mit Hacken, Pfahl und Rosen ohne Dreipass o.ä., dafür aber symmetrisch:
Bild

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 823
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Tejas552 » 09.10.2020, 07:46

ChristianH hat geschrieben:
08.10.2020, 18:25
Da hast du Recht, daher der Vorschlag von Dirk die Hacken mit in die Helmzier zu nehmen.
Da aber oft nur das Schild für das Wappen dargestellt wird ist das der größte Minuspunkt für das Schild ohne Hacken, auch wenn mir der Ansatz sehr gut gefallen würde.
Ich denke, dass dieser Minuspunkt nicht so gross ist. Das man in einem Dialekt (Bairisch?) eine Hacke auch als Heindl bezeichnet, dürfte den wenigsten Menschen bekannt sein. Es springt auf jeden Fall nicht ins Auge. Die "Redekraft" der Hacke ist also nicht besonders gross. Die Frage ist daher eher, ob Dir die Hacke als Symbol so sehr gefällt dass sie im Schild stehen soll oder könnte sie auch als "Hinweis" in der Helmzier auftreten.


Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 823
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Tejas552 » 09.10.2020, 07:58

Duppauer1 hat geschrieben:
09.10.2020, 00:28

Die "Hackenköpfe" sollten im Schild nicht dreidimensional sein. :wink:
Das dürfte genau das Problem sein. Wenn die Hacken nicht dreidimensional gezeichnet werden, sind sie in diesem Kranz aus Hacken und Blumen nicht mehr als Hacken erkennbar - schon gar nicht aus grosser Distanz.

Genau dies dürfte der Grund sein warum namhafte Heraldiker empfehlen möglichst davon abzusehen mehrere Figuren in einem Feld zu kombinieren. Wohlgemerkt dies ist eine wohlmeinende nicht dringende Empfehlung und schon gar keine Regel und es gibt zahlreiche Ausnahmen wo das geht. Hierzu ist alles gesagt, wir müssen das nicht weiter diskutieren. :roll:

Ein weiteres, generelles Problem mit der Hacke ist, dass sie nicht eindeutig definiert ist. Man kann sie als Spitzhacke zeichnen, wie Andreas das getan hat, man kann sie aber auch als Bergmannshacke, als Rodehacke oder mit verschiedenen anderen Hackenköpfen darstellen. Wenn man sie nun zu einem Kranz, Rad oder sonstigen geometrischen Figuren anordnet, entstehen je nach gewähltem Hackenform unterschiedliche geometrische Figuren.


Gruss
Dirk

Benutzeravatar
ChristianH
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 05.10.2020, 21:21

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von ChristianH » 09.10.2020, 08:12

Berlingo hat geschrieben:
08.10.2020, 23:49
Gernot hat geschrieben:
08.10.2020, 08:48
Die Hacken im Dreipass sind theoretisch gut, aber ich bitte zu Bedenken, dass sie einer Triskele sehr sehr ähnlich sind und diese ist das Symbol des rechtsextremen Blood and Honour-Netzwerks. Für mich ist dieses Motiv verbrannt.
Wenn kein Dreipass (bzw. keine "Triskele"), dann vielleicht ein anderer Pass (Vierpass, Fünfpass, Sechspass ...), der nicht "verbrannt" ist?

Nachstehend auf die Schnelle ein Beispiel dazu, damit klar wird, was gemeint ist (im Sechspass: drei Rosen göpelförmig am Stiel mit 2 Laubblättern, drei Hacken deichselförmig, alle Stiele einander zugekehrt und aus einem Kreisring ["Schildbuckel"] wachsend).

1001 Grüße

Bild
Hallo Andreas,

ich glaube du hast den Nagel auf den Kopf getroffen, damit würde ich gerne weitermachen.
Eine Hacke, und die Rosen habe ich schon als svg Dateien.
Über die Dreidimensionalität mache ich mir keine Sorgen, das bekommt man ja leicht geändert.

Allein die Tatsache, damit nicht mehr 100% "heraldik konform" zu sein, da mehrere Figuren in einem Feld trübt die Stimmung ein wenig, aber irgendeinen Tod muss man wohl sterben.

Bezüglich der Hackenform habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, allerdings kann man die ja Blasonieren oder aber der künstlerischen Freiheit unterlassen. Ein Schwert kann auch viele Formen haben, hierauf wäre das also auch anzuwenden.

Vielen Dank noch einmal ich hätte niemals mit so viel großartiger Unterstützung gerechnet!

Grüße
Christian

Benutzeravatar
ChristianH
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 05.10.2020, 21:21

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von ChristianH » 09.10.2020, 09:41

Hallo,

ich habe jetzt mal meinen bisherigen Favoriten, der heute auf Platz 2 verstoßen wurde fertig vectorisiert.

Hier das Ergebnis:
Bild

Jetzt gehts weiter mit dem Sechspass auf welchen ich mich schon sehr freue.

Grüße
Christian

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 844
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Duppauer1 » 09.10.2020, 09:54

Ach Dirk,
du alter Purist :wink:
Wappenentwurf von Berlingo (Andreas)
Bild
Sicherlich kann man an dem Wappen noch etwas arbeiten, evtl die Hacken und Rosen ein Tuck größer, die Rosen etwas zurücknehmen die Hacken dafür größer und vieles mehr.
Aber ich sehe den Entwurf von Andreas als gelungen an.
Schaun wir uns doch mal die konservativen Wappenrollen an, was bekommen wir da alles an Wappen zu sehen.
Mehre Symbole im Wappen, Fernwirkung usw.
Ich glaube wenn Du als Herold bei einer Wappenrolle fungieren würdest, hätten es die Wappenstifter nicht einfach! :wink:
Nicht jeder hat das Glück ein so schönes einfaches Wappen registriert zu bekommen !
Deine Einwände mögen richtig und hilfreich sein, aber es liegt nicht in unserer Hand wie letztendlich das Wappen aussieht, wir sind hier nur Berater!
Und die Herolde der entspr. Wappenrolle darf man auch nicht vergessen, die Reden ja auch noch mit!
Wie gesagt ich empfinde den Entwurf von Andreas als Glücksfall !
Ich will Christian, mit meiner Symboldeutung , den Entwurf von Andreas mal schmackhaft machen, obwohl ihm gefällt es ja schon! :)
Was war vom Wappenstifter gewünscht ?

1. Namensbezug: Heindl = Hacke im bayrischen Dialekt. Nun wenn es so ist, dann soll es so sein.
Wir haben also die Hacke als Namensbezug im Wappen. Also die erste Anforderung wurde erfüllt.

2. Es sollte die Rose aus dem Wappen des Geburtsortes des Vaters "Gröbenzell" vorhanden sein.
Die zweite Anforderung ist auch hier erfüllt, zwar hat die Rose nicht die gleiche Farbe, aber es ist eine Rose auf deren Bedeutung man in der Symboldeutung hinweisen kann.

3. Es sollte ein Bezug zu Bayern hergestellt werden.
Durch die Farbwahl blau/weiß ist auch diese Anforderung erfüllt.

Der Ring, als Zeichen der Verbundenheit, aus dem die Rosen und Hacken wachsen, könnte man als Verbundenheit des Namens Heindl zum Ort Gröbenzell sehen.

Und alles in zwei Farben/Metallen ! :)

Vielleicht hab ich etwas schwülstig ausgeholt, aber so könnte ich es mir in der Symboldeutung vorstellen. Aber auch hier legt der Wappenstifter die Symboldeutung fest und nicht wir!
Die Symboldeutung ist eben das ein und alles und sie muß auch so weitergegeben werden, wie es der Wappenstifter festgelegt hat, sie sagt uns was die Symbole zu bedeuten haben !
Bei Deinem Wappen Dirk, kann ich mit dem Heroldsbild im Schild und dem Heidenhut mit dem Pfeil auch nichts anfangen! Erst durch Deine Symboldeuteung erschließt es sich mir!
Und so ist es ja mit unzähligen Wappen!

Also mir gefällts! :D

Wenn es nicht in dieser oder ähnlicher Form vorliegt, würde ich zugreifen :!: :D
Zuletzt geändert von Duppauer1 am 09.10.2020, 10:15, insgesamt 1-mal geändert.
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4722
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Meinungen

Beitrag von Joachim v. Roy » 09.10.2020, 10:13

Ich teile die vorstehende Auffassung. Wie wäre es,
wenn man die 3 Rosen golden "besamt", um dem Ganzen
etwas "Pfiff" zu verleihen?

Das Wappen auf "Platz 2" gefällt mir ebenfalls
(nicht grau, sondern silbern, und ohne silbernen Bord,
allenfalls mit einem rot-silbern gestückten Bord).

MfG

Benutzeravatar
ChristianH
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 05.10.2020, 21:21

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von ChristianH » 09.10.2020, 10:24

Hallo,

das Grau ist einfach dem Versuch geschuldet mal etwas 3D mit reinzubringen.
Der fertige Entwurf wird so einfach wie möglich, ich möchte eben kein 3D Grafikdesign sondern wirklich ein puristisches Wappen.
Dennoch werde ich irgendwann einen Entwurf in 3D mit Schlagschatten etc. fertigen, daher diese Mischform.... ich lerne noch.

Ich werde mich jetzt mal daran machen den Sechpass in eine Vektorgrafik zu verarbeiten, dieser Entwurf ist schon nahezu perfekt.

Grüße
Christian

Benutzeravatar
ChristianH
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 05.10.2020, 21:21

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von ChristianH » 09.10.2020, 10:26

Berlingo hat geschrieben:
08.10.2020, 23:49
Gernot hat geschrieben:
08.10.2020, 08:48
Die Hacken im Dreipass sind theoretisch gut, aber ich bitte zu Bedenken, dass sie einer Triskele sehr sehr ähnlich sind und diese ist das Symbol des rechtsextremen Blood and Honour-Netzwerks. Für mich ist dieses Motiv verbrannt.
Wenn kein Dreipass (bzw. keine "Triskele"), dann vielleicht ein anderer Pass (Vierpass, Fünfpass, Sechspass ...), der nicht "verbrannt" ist?

Nachstehend auf die Schnelle ein Beispiel dazu, damit klar wird, was gemeint ist (im Sechspass: drei Rosen göpelförmig am Stiel mit 2 Laubblättern, drei Hacken deichselförmig, alle Stiele einander zugekehrt und aus einem Kreisring ["Schildbuckel"] wachsend).

1001 Grüße

Bild
Falls du dieses Wappen als Vektorgrafik gestaltet hast würde ich das natürlich auch nehmen, dann muss ich nicht alles nochmal gestalten. :)

Grüße
Christian

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 311
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von Rheinländer_ » 09.10.2020, 11:02

ChristianH hat geschrieben:
09.10.2020, 09:41
Hallo,

ich habe jetzt mal meinen bisherigen Favoriten, der heute auf Platz 2 verstoßen wurde fertig vectorisiert.

Hier das Ergebnis:
Bild

Jetzt gehts weiter mit dem Sechspass auf welchen ich mich schon sehr freue.

Grüße
Christian
Ich befürchte, dass die rote Rose auf blauen Grund ein Farbverstoss darstellt..... Also müsste diese eher golden oder silber sein.

Benutzeravatar
ChristianH
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 05.10.2020, 21:21

Re: Erstaufriss Meinungen

Beitrag von ChristianH » 09.10.2020, 11:10

Guter Punkt, hatte ich nicht dran gedacht, aber diesem Entwurf wurde der Favoritenrang ohnehin abgelaufen.

Dennoch immer schön, solche Details nochmal in Erinnerung gerufen zu bekommen, dafür bin ich hier und das schätze ich sehr an diesem Forum

Grüße
Christian

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 311
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Meinungen

Beitrag von Rheinländer_ » 09.10.2020, 11:22

Joachim v. Roy hat geschrieben:
09.10.2020, 10:13
Ich teile die vorstehende Auffassung. Wie wäre es,
wenn man die 3 Rosen golden "besamt", um dem Ganzen
etwas "Pfiff" zu verleihen?

Das Wappen auf "Platz 2" gefällt mir ebenfalls
(nicht grau, sondern silbern, und ohne silbernen Bord,
allenfalls mit einem rot-silbern gestückten Bord).

MfG
So in etwa?
Bild

Bild

Ob man die Rosenszweige verkürzen sollte, um der Hacke vielleicht mehr Raum geben zu können? Durch die Tingierung rutschen die Rosen etwas in den Vordergrund. Ist aber nur ein Gedanke...

Antworten