Wappenneustiftung - Helmzier und allgemeine Fragen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
ChristianH
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 05.10.2020, 21:21

Wappenneustiftung - Helmzier und allgemeine Fragen

Beitrag von ChristianH » 06.10.2020, 09:35

Hallo liebe Forengemeinde,

ich bin seit einiger Zeit stiller Mitleser und habe versucht mir so viel Wissen anzueignen wie möglich, um mein Vorhaben einer Wappenstiftung zu meiner Hochzeit umzusetzen.
Leider ist es mit Familienwappen so wie in den meißten Dingen, was einem anfangs zusagt war im Nachhinein mit tieferem Wissen eventuell nicht die beste Entscheidung.

Daher habe ich hier einige Fragen an euch in der Hoffnung am Ende ein Familienwappen zu stiften auf das ich und meine Nachkommen noch lange stolz sind.
Die Ahnenforschung läuft derzeit noch, hier wird vor allem der Teil meiner künftigen Frau interessant werden, da ich hier schon weiß, dass Sie einer Adelsfamilie entstammt, welche den Adel aber dann abgelegt hat.

Die Entwürfe traue ich mir selbst zu, veröffentlichen wollte ich dann eine Handzeichnung von mir angefertigt, eventuell (falls das im Scan nicht komisch aussieht) mit Blattsilber eingearbeitet. Von einem plastischen Wappen möchte ich absehen. Ich werde es zwar mit entwerfen aber diese Form möchte ich nicht veröffentlichen.

Nun zu meinem Vorhaben und meinen Fragen:
Ich möchte ein sprechendes Wappen entwerfen.
Unser Nachname ist Heindl. Wie ich herausfinden konnte ist ein Heindl eine Hacke.
Auf dem Schild möchte ich geteilt von Blau, Silber gerautet und Silber (muss nicht sein) zwei gekreuzte Heindl mit Schaufelblatt und Karst (die Hacken sollen mit dem Blatt nach oben, jeweils nach aßen gekreuzt sein und das ganze Schild einnehmen). Die Rauten sollen für das Bundesland Bayern stehen, wobei ich hier noch nicht sicher bin, ob das nicht zu viel wird.
Darunter in rot eine Rose (Draufsicht). Die Rose soll dem Wappen aus Gröbenzell entnommen sein, welches den Heimatort meines Vaters wiederspiegelt.

Die Helmdecken sollen auf jeden Fall Blau und Silber/Weiß sein was für Bayern stehen soll.

Als Helm hätte ich mich trotz der Tatsache, dass es sich um ein bürgerliches Wappen handelt, einen Bügelhelm gewählt, um der adeligen Wurzeln meiner künftigen Frau zu gedenken. Diese Tatsache wird aber wahrscheinlich keinen Einzug in die Beschreibung finden denke ich - oder ist sowas üblich?

Am meisten Schmerzen bereitet mir gerade die Helmzier.
Der Flug, Federn, Löwen und Pferde sind ja nun mehr als inflationär unterwegs, die möchte ich bei einer Neustiftung vermeiden, auch wenn mir der Flug und die Federn durchaus gefallen.
Das Wappen soll von vorne dargestellt werden, einen Pferdekopf hätte ich zwar schön gefunden verbietet sich aber bei der von mir gewünschten Ansicht.
Was ist hier eure Meinung dazu?
Ein Helm ohne Zier ist auch etwas fad...
Eventuell kann man die Rose aus dem Wappen von Gröbenzell als Helmzier verwenden, sollte diese sich dann im Schild wiederholen oder wird das zu viel? Das Wappen soll nicht überladen wirken.
Ich hoffe hier auf Anregungen.


Vielen Dank im Voraus und Grüße
Chris

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Wappenneustiftung - Helmzier und allgemeine Fragen

Beitrag von RobertK. » 06.10.2020, 10:46

Hallo Christian,

willkommen hier im Forum!
Wie weit bist Du mir Deiner Ahnenforschung?
Auf die Schnelle habe ich ein Wappen "Heindl" im Siebmacher Bürgerliche 6,Text auf Seite 83, Wappen auf Tafel 88 gefunden:
Bild
Bild
Könnte das zu Deiner Forschung passen?

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Wappenneustiftung - Helmzier und allgemeine Fragen

Beitrag von RobertK. » 06.10.2020, 10:52

Noch ein kleiner Nachtrag zur Etymologie des Namens "Heindl":

"Benennung nach Rufname, siehe Hein 1. Es liegt ein Derivat mit dem Diminutivsuffix -l und Einschub von d vor."

Quelle:
https://www.namenforschung.net/dfd/woer ... d5a3247c6a

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
ChristianH
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 05.10.2020, 21:21

Re: Wappenneustiftung - Helmzier und allgemeine Fragen

Beitrag von ChristianH » 06.10.2020, 10:56

Hallo Robert,

vielen Dank für deine Mühe.
Bisher konnte ich nur das finden:

Bild

Hier aber mit Vermerk, dass keine Führungsberechtigung vorliegt. Den Eintrag dazu konnte ich nicht finden.
Allerdings mache ich mir wenig Hoffnung, ein Wappen zu finden und nachweisen zu können, dass eine Führungsberechtigung vorliegt. Die Ahnenforschung ist allerdings etwas, das ich dennoch schriftlich und mit so vielen Informationen festhalten möchte, da es schade ist, wenn dieses Wissen verloren geht.

Grüße
Christian

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Wappenneustiftung - Helmzier und allgemeine Fragen

Beitrag von RobertK. » 06.10.2020, 11:28

Es gibt noch mind. ein drittes Wappen gem. https://www.familie-greve.de/wappenindex/:
Heindl aus Renholding bei Vilshofen, Niederbayern in der Allgemeine Deutsche Wappenrolle (Pro Heraldica).

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
ChristianH
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 05.10.2020, 21:21

Re: Wappenneustiftung - Helmzier und allgemeine Fragen

Beitrag von ChristianH » 06.10.2020, 11:37

Hallo Robert,

Hut ab, vor so viel Recherche in so kurzer Zeit.
Jetzt ist es an mir diese Bände in die Hände zu bekommen, online ist leider nicht alles Verfügbar.

Benutzeravatar
ChristianH
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 05.10.2020, 21:21

Re: Wappenneustiftung - Helmzier und allgemeine Fragen

Beitrag von ChristianH » 06.10.2020, 11:47

Hallo Robert,

Leider war keiner der Funde auf unsere Familie zutreffend, dennoch danke ich bleibe am Ball.

Dennoch möchte ich das Thema wieder in Richtung der Neugestaltung und meiner Eingangsfragen umlenken.

Falls mir hier noch jemand seine Meinung/ Hilfestellung äußern könnte wäre ich sehr dankbar.

Grüße
Christian

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3982
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Wappenneustiftung - Helmzier und allgemeine Fragen

Beitrag von Markus » 06.10.2020, 13:14

Also mich würde zu erst mal die Geschichte des "abgelegten" Adels interessieren.
Heraldische Grüße
Markus

Vollwappen im Wappenindex Greve:
https://www.familie-greve.de/wappeneint ... &wid=72488

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1600
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung - Helmzier und allgemeine Fragen

Beitrag von Gerd H. » 06.10.2020, 13:21

Hallo,

das Wappen aus der ADW ist hier ohne Abbildung:
https://eherold.org/emblem/wappen-heindl/
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
ChristianH
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 05.10.2020, 21:21

Re: Wappenneustiftung - Helmzier und allgemeine Fragen

Beitrag von ChristianH » 06.10.2020, 13:30

Markus hat geschrieben:
06.10.2020, 13:14
Also mich würde zu erst mal die Geschichte des "abgelegten" Adels interessieren.
Ja, die interessiert mich auch brennend, da es immer nur so weitergegeben wurde und die Großmutter leider dement ist müssen wir hier die 3 Umzugskisten mit alten Fotoalben etc. wälzen. Ich hoffe da finden wir Hinweise.
Was ich außer dem Hörensagen bereits in der Hand hielt war ein Brief über den Onkel der Großmutter meiner Verlobten, sein Name war Hermann Kreß, es gibt auch einen Wikipediaartikel über Ihn, der mit der Schilderung im Brief übereinstimmt.
In diesem Brief an die Hinterbliebenen wurde geschildert, wie dieser gefallen ist.
Ich hoffe hier die meisten Anhaltspunkte zu finden um weiter in die Vergangenheit zu forschen, allerdings ist das ein Thema für das Genealogie Forum.

Grüße
Christian
Zuletzt geändert von ChristianH am 06.10.2020, 13:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ChristianH
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 05.10.2020, 21:21

Re: Wappenneustiftung - Helmzier und allgemeine Fragen

Beitrag von ChristianH » 06.10.2020, 13:33

Gerd H. hat geschrieben:
06.10.2020, 13:21
Hallo,

das Wappen aus der ADW ist hier ohne Abbildung:
https://eherold.org/emblem/wappen-heindl/
Danke Gerd, das habe ich auch gefunden, ist leider nicht zu unserer Familie zuzuordnen.

Ich würde den Thread auch gerne von der Genealogie zurück zum Wappen bringen, ich werde sobald ich genug Material habe einen eigenen Thread im passenden Unterforum aufmachen.

Vielen Dank dennoch für diesen Einsatz.

Grüße
Christian

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1600
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung - Helmzier und allgemeine Fragen

Beitrag von Gerd H. » 06.10.2020, 14:50

Um mal auf Deine eigentlichen Fragen einzugehen folgende erste Idee mit Deinen Vorstellungen:

- der Schild geteilt in Blau und Silber, zwei gekreuzte aufgerichtete Hacken über alles in gewechselten Farben, unten eine silbern-bebutzte rote Rose
- Decken blau-silbern
- in der Zier ein silberner Flug mit blauen Schwungfedern, dazwischen die Rose wie im Schild

Wenn Dir der Flug gefällt dann spricht nichts gegen ihn, auch wenn es ihn schon oft gibt. Die Art des Helms wird im Blason nicht genannt. Wenn Du das Wappen eintragen lassen möchtest musst Du Dir eine Wappenrolle suchen die den Bügelhelm akzeptiert, da das nicht jede macht.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
Kaisertreuer2
Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: 24.04.2015, 23:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung - Helmzier und allgemeine Fragen

Beitrag von Kaisertreuer2 » 06.10.2020, 14:57

Hallo,

das Wappen der zukünftigen Braut (wenn es denn eins gibt), sollte bei der Wappenstiftung nicht berücksichtigt werden, da dies eine ganz andere Familie ist.

VG Thorsten

Benutzeravatar
ChristianH
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 05.10.2020, 21:21

Re: Wappenneustiftung - Helmzier und allgemeine Fragen

Beitrag von ChristianH » 06.10.2020, 15:01

Hallo Gerd,

die Idee mit den gewechselten Farben der Hacken finde ich sehr gut.
Der Flug gefällt mir auch, die Idee mit der bebutzen Rose ist gut, da hatte ich gar nicht dran gedacht.

Im Münchner Wappen Herold akzeptiert den Bügelhelm und ja du hast Recht der wird ohnehin nicht beschrieben, da hatte ich gar nicht darüber nachgedacht.

Ich denke ich habe eine Vorstellung, die nun genau genug für einen ersten Aufriss ist, weiteren Input nehme ich gerne an, ich werde dann hier die Entwürfe posten.

Hat jemand eine Idee, weshalb der Hahn in 2 von 3 gefundenen Wappen mit Heindl in Verbindung steht? Eventuell könnte das den Flug ja sogar rechtfertigen.

Vielen Dank und viele Grüße
Christian

Benutzeravatar
ChristianH
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 05.10.2020, 21:21

Re: Wappenneustiftung - Helmzier und allgemeine Fragen

Beitrag von ChristianH » 06.10.2020, 15:05

Kaisertreuer2 hat geschrieben:
06.10.2020, 14:57
Hallo,

das Wappen der zukünftigen Braut (wenn es denn eins gibt), sollte bei der Wappenstiftung nicht berücksichtigt werden, da dies eine ganz andere Familie ist.

VG Thorsten
Hallo Thorsten,

ich stimme dir zu, dennoch denke ich, dass man hier, da es nur auf die Wahl der Helmform fällt, also Bügelhelm statt wie sonst üblich Stechhelm, ein Auge zudrücken könnte.

Berichtige mich, falls ich damit gegen übliche Konventionen verstoße.

Grüße
Christian

PS.: Entschuldige den verschachtelten Satz, ich versuche mich in Zukunft zu zügeln.

Antworten