Personenwappen Neustiftung Haslinger

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
Benutzeravatar
Haeschke
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 17.08.2020, 19:14
Wohnort: München

Personenwappen Neustiftung Haslinger

Beitrag von Haeschke » 23.08.2020, 22:15

Hallo Heraldik-Freunde,

nun ist es an der Zeit euch um weitere Hilfe zu bitten:

Es geht um meine Mutter, Sie ist geb. Haslinger und hat geheiratet und den Namen Müller angenommen. Sie hat sich vor wenigen Jahren von meinem Vater scheiden lassen und möchte nun wieder ihren Mädchennamen Haslinger annehmen. Um mit der ganzen Geschichte abzuschließen wünscht Sie sich ein Wappen, ein Personenwappen das Sie repräsentieren soll. Da Sie ja keine Nachkommen hat die den Namen Haslinger fortführen werden (Ich und meine Schwester sind geb. Müller, und meine Mutter ist Einzelkind), stellt sich die Frage ob man in diesem Fall etwas beachten muss?
Da wir beide wenig Ahnung haben in dieser Thematik wollten wir euch um Rat fragen.
Was unterscheidet ein Personenwappen von einem Familienwappen?

Hier sind zunächst ein paar Fakten:




-Der Name Haslinger ist nicht sonderlich selten und stammt aus Österreich, wo auch noch Verwandte leben.

-Sie hat auch bereits ein Familienwappen ausfindig machen können, konnte es aber kurzfristig nicht wiederfinden (vlt. kann das ja einer von euch recherchieren?) Es handelt sich um ein Wappen mit einem Hasen der in einer Schlinge steckt oder ähnlich, also redend.

-Sie möchte folgende Elemente in das Wappen (Laut Aussage meiner Mutter):
"ein großen Hasen oben, links einen Wolf, rechts eine Schlinge, um den Helm schlängelt sich eine Asklepiosschlange (das wird wohl heraldisch nicht machbar sein, da der Helm nicht derartig verändert werden kann?). Und Federn als Helmzier. Die Farbe Lila, 2 Schwerter"





Könntet ihr das alles oder zumindest teilweise irgendwie unterbringen? Meine Mutter ist übrigens in München geboren.


Entwurfsvorschläge sind willkommen, ich werde diese weiterleiten und gebe euch das Feedback!


Viele Grüße,
Valentin Müller (bald Haeschke)

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3982
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Personenwappen Neustiftung Haslinger

Beitrag von Markus » 24.08.2020, 14:48

Möchte die Mutter einen Zoo im Wappen führen? Ist die Mutter kompromissbereit? Heraldik im Netz entwickelt gerne zusammen mit Fragestellern gemeinsam Wappen, die den heraldischen Regeln weitmöglichst folgen. Fakten werden hier gemeinsam geschaffen, nicht vorgesetzt.

Sollte es bereits ein Wappen geben, sollte ggf. auch längerfristig danach gesucht werden, bevor man ein Neues stiftet. Wappen wechselt man nicht einfach wie ein Kleidungsstück.
Heraldische Grüße
Markus

Vollwappen im Wappenindex Greve:
https://www.familie-greve.de/wappeneint ... &wid=72488

Benutzeravatar
Haeschke
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 17.08.2020, 19:14
Wohnort: München

Re: Personenwappen Neustiftung Haslinger

Beitrag von Haeschke » 24.08.2020, 15:17

Ich verstehe voll und ganz. Kompromisse müssen hier gemacht werden, es ist lediglich eine Sammlung an Ideen . Ich gebe nur das wieder was meine Mutter gesagt hat. Es macht natürlich Sinn nach einem bereits bestehenden Wappen zu suchen.
Aber ist es nicht richtig dass bei einem Personenwagen andere Regeln zur Anwendung kommen, oder habe ich da etwas missinterpretiert?

Wir sind aktuell am recherchieren nach einem evtl. bereits bestehenden Wappen.

Gruß,

Valentin

Benutzeravatar
Haeschke
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 17.08.2020, 19:14
Wohnort: München

Re: Personenwappen Neustiftung Haslinger

Beitrag von Haeschke » 24.08.2020, 16:27

Ok nach Recherche konnte ich im Siebmacher Wappenbuch tatsächlich ein Wappen der Haslinger finden von 1772. Ob es genealogisch passt mit der direkten Verwandschaftslinie ist aber vollkommen offen.

https://reader.digitale-sammlungen.de/d ... 00055.html
ganz unten


Gruß,
Valentin

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2242
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Heiligenhaus
Kontaktdaten:

Re: Personenwappen Neustiftung Haslinger

Beitrag von GM » 24.08.2020, 18:50

Komme mir grad ein bißchen vor wie bei McWapp ... 8)

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4737
Registriert: 09.08.2005, 13:20

v. Haslingen

Beitrag von Joachim v. Roy » 24.08.2020, 19:16

Das Wappen auf Tafel 50 ist dem Adelsgeschlecht v. HASLINGEN zuzuordnen,
dessen Stammreihe mit GEORG HAßLINGER, in Enzersdorf b. Mödling, + um 1553,
beginnt. - Erbländisch-österreichischer Adelsstand Wien 24. Jan. 1660; erbländ.-
österr. Freiherrnstand mit Wappenbesserung Wien 14. Febr. 1703; alter böhmi-
scher Herrenstand Wien 1. Sept. 1718; preußischer Grafenstand Berlin 10. April
1763; Reichsgrafenstand mit Wappenmehrung Wien 16. Okt. 1764, vordatiert
auf Wien 15. Jan. 1762; preußische Namen- und Wappenvereinigung als „Graf
v. HASLINGEN genannt v. SCHICKFUS“ Berlin 26. Dez. 1824.

Das Stammwappen von 1543 zeigte u.a. in Schwarz einen goldenen Löwen,
in den Pranken eine H a s e l s t a u d e haltend (= das Wappen der 1623
erloschenen Kärtner HASLINGEN zu PFANNHOFEN und SEEPICHL). - Vgl. Erbo
v. Schickfus, Das Wappen der Grafen v. Haslingen, in: Zeitschrift Adler 1967,
S. 187-191.

Quelle: Adelslexikon, Bd. V, Limburg a.d. Lahn 1984, S. 3-4.

Freundliche Grüße vom Rhein

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2242
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Heiligenhaus
Kontaktdaten:

Re: Personenwappen Neustiftung Haslinger

Beitrag von GM » 24.08.2020, 22:08

Lieber Herr v. Roy, erneut "Chapeau" und - ganz persönlich - Dank für Ihre unverbrüchlich treue und segensreiche Mitarbeit in diesem Forum.
Ohne solch ein Fundament profunden Wissens und ernsthafter Beschäftigung mit der Materie würde ich - ganz persönlich :wink: - um die Zukunft unseres "Steckenpferds" Heraldik fürchten.
Cordialiter
GM

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4737
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Personenwappen Neustiftung Haslinger

Beitrag von Joachim v. Roy » 25.08.2020, 06:56

Lieber Herr Greis-Maibach,
seien Sie vielmals bedankt
für Ihre freundlichen Zeilen.
In Verbundenheit
Ihr Joachim v. Roy


Benutzeravatar
Haeschke
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 17.08.2020, 19:14
Wohnort: München

Re: Personenwappen Neustiftung Haslinger

Beitrag von Haeschke » 25.08.2020, 11:03

Vielen Dank für die Recherche und die Informationen. Ich habe meinen Großvater Haslinger gefragt (Jahrgang 1933) und er weiss nichts von einem bereits bestehenden Wappen. Der Name Haslinger ist übrigens in Südbayern und Österreich sehr häufig.

Grüße,

Valentin

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 846
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Personenwappen Neustiftung Haslinger

Beitrag von Duppauer1 » 25.08.2020, 12:26

Ich als Schaumschläger :oops: kenne natürlich die gleichnamige Rasierseife von Haslinger :wink:
Dessen Logo auch ein Hase ist.

Spass beiseite!

Bei der Wappensuche, sollte man auch die unterschiedliche Schreibweise des Namens beachten!
Diese kann sich im laufe der Jahre durchaus ändern !

Hier was zu Hasslinger
https://images.sub.uni-goettingen.de/ii ... efault.jpg
https://images.sub.uni-goettingen.de/ii ... efault.jpg

Zur Ergänzung zum Artikel von Herrn v.Roy
Haslingen
https://reader.digitale-sammlungen.de// ... 00005.html
https://images.sub.uni-goettingen.de/ii ... efault.jpg
https://reader.digitale-sammlungen.de/d ... 00023.html
https://reader.digitale-sammlungen.de/d ... 00541.html

Das Stammwappen enthält einen Hasen!

Wie weit wurde denn schon zu dem Namen Ahnenforschung betrieben?
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Haeschke
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 17.08.2020, 19:14
Wohnort: München

Re: Personenwappen Neustiftung Haslinger

Beitrag von Haeschke » 25.08.2020, 12:56

Duppauer1 hat geschrieben:
25.08.2020, 12:26
Wie weit wurde denn schon zu dem Namen Ahnenforschung betrieben?
Noch nicht sonderlich viel, ich weiß nur dass unsere weiteren Verwandten der Haslinger aus der Passauer Gegend stammen, wir hatten vor vielen Jahrzehnten mal Kontakt mit einer Familie aus Hallein, Salzburger Gegend. Ich werde meinen Großvater mal zu weiteren Details befragen, vielleicht hat er ja noch die ein oder anderen Kontaktdaten, denn wie ihr bereits erwähnt habt, ohne Ahnenforschung ist ein Wappen sinnlos und bedeutungslos. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Grüße,

Valentin

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 846
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Personenwappen Neustiftung Haslinger

Beitrag von Duppauer1 » 25.08.2020, 14:01

Hallo Valentin,
Ahnenforschung erfolgt immer von sich ausgehend über die väterliche Linie oder die mütterliche Linie.
In Deinem Fall über die mütterliche Linie der Haslinger.
Frag Deinen Großvater mal nach den Geburts-Heirats oder Sterbedaten seines Vaters (Deines Urgroßvaters) oder dessen Großvaters (Deines UrUrgroßvaters). Besitzt Dei Großvster eine Geburtsurkunde? Aus der ist such häufig schon was zu entnehmen. Welcher Religion gehören die Haslinger an, woher stammen sie?
Zur Ahnenforschung gebe ich Dir den guten Rat, jetzt alle mögliche Daten über Deine Vorfahren zu sammeln, unterhalte Dich mit Verwandten und schreib alles auf, sammel oder kopier Unterlagen und Fotos. Wenn die Angehörigen dann verstorben sind, sind häufig auch wichtige Unterlagen und Informationen verloren. Nur mal so ein Tip von mir fällst Du Ahnenforschung in Deiner väterlichen Linie Müller oder der mütterlichen Linie Haslinger betreiben willst.
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Haeschke
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 17.08.2020, 19:14
Wohnort: München

Re: Personenwappen Neustiftung Haslinger

Beitrag von Haeschke » 25.08.2020, 15:04

Duppauer1 hat geschrieben:
25.08.2020, 14:01
Hallo Valentin,
Ahnenforschung erfolgt immer von sich ausgehend über die väterliche Linie oder die mütterliche Linie.
In Deinem Fall über die mütterliche Linie der Haslinger.
Frag Deinen Großvater mal nach den Geburts-Heirats oder Sterbedaten seines Vaters (Deines Urgroßvaters) oder dessen Großvaters (Deines UrUrgroßvaters). Besitzt Dei Großvster eine Geburtsurkunde? Aus der ist such häufig schon was zu entnehmen. Welcher Religion gehören die Haslinger an, woher stammen sie?
Zur Ahnenforschung gebe ich Dir den guten Rat, jetzt alle mögliche Daten über Deine Vorfahren zu sammeln, unterhalte Dich mit Verwandten und schreib alles auf, sammel oder kopier Unterlagen und Fotos. Wenn die Angehörigen dann verstorben sind, sind häufig auch wichtige Unterlagen und Informationen verloren. Nur mal so ein Tip von mir fällst Du Ahnenforschung in Deiner väterlichen Linie Müller oder der mütterlichen Linie Haslinger betreiben willst.
Ja, genau das werden wir dann auch tun. Ich war schon ganz fasziniert von der Ahnenforschung die die Tante meiner Frau betrieben hat, ich denke es ist jetzt an der Zeit auch Forschung an der eigenen Familie zu betreiben. Ich werde die Erkenntnisse dann hier teilen.
Danke für eure wertvollen Tipps in dieser Angelegenheit.

Grüße,
Valentin

Antworten