Bitte um Hilfe mit diesem Wappen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Grafschaft
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 19.08.2016, 07:29

Bitte um Hilfe mit diesem Wappen

Beitrag von Grafschaft » 29.10.2019, 22:57

Hallo,
Ich moechte Euch um Hilfe bei der Zuordnung dieses Wappens bitten. Als Laie bin ich leider nur so weit gekommen, dass es sich um eine Freiherrn-Krone handelt und eine rote Spitze im Mantelschnitt (ich hoffe, das stimmt so). Allerdings komme ich dann nicht weiter und bin fuer jede weitere Hilfe sehr dankbar.
Viele Gruesse aus der Grafschaft,
Peter
<div align="center"><p><img src="https://cdn01.trixum.de/upload2/153800/ ... ce5503.jpg" style="display: block; max-width: 100%; height: auto;" /></p><p style="font-family: verdana; font-size: 10px">TRIXUM: Mobil-optimierte Auktionsvorlagen und Bilder-Hosting</p></div>

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 692
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Bitte um Hilfe mit diesem Wappen

Beitrag von kalex1946 » 30.10.2019, 02:29

Hallo Grafschaft,

Das Wappen dürfte diesem Geschlecht zuzuordnen sein.

Thüna aus Adel aus Thüringen, zu finden Band: [b94] ThüA (Thüringen) Seite: 87 Tafel: 69 . Blasonierung: W. mit gestürzter r. Spitze.

https://de.wikipedia.org/wiki/Th%C3%BCna

Auch hier zu finden

https://reader.digitale-sammlungen.de/d ... 00027.html

Gruß aus South Carolina
Kurt

Nachtrag

Weitere Informationen sind bei CERL (Consortium of European Research Libraries) zu finden, wo die Suche im Siebmacher 9 Treffer zum Namen Thüna ergibt.

https://data.cerl.org/siebmacher/_searc ... rt=default

Den jeweiligen Namen-Link anklicken, um zu dem entsprechenden Eintrag (Text oder Bild) zu gelangen.
Zuletzt geändert von kalex1946 am 30.10.2019, 12:07, insgesamt 1-mal geändert.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4746
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen v. Thüna

Beitrag von Joachim v. Roy » 30.10.2019, 11:28

Hier https://de.wikipedia.org/wiki/Th%C3%BCna
wäre im Abschnitt „Literatur“ zu ergänzen:

Genealogisches Handbuch des Adels, Adelslexikon Bd. XIV (= Gesamtreihe Bd. 131),
Limburg a.d. Lahn 2003, S. 421-422 (Thüna)

Genealogisches Handbuch des Adels, Freiherrliche Häuser Bd. XXIV (= Gesamtreihe
Bd. 143), Limburg a.d. Lahn 2008, S. 531-539 (Thüna, Stammreihe)

Genealogisches Handbuch des Adels, Adelslexikon Bd. XVII - Nachträge (= Gesamt-
reihe Bd. 144), Limburg a.d. Lahn 2008, S. 525 (Thüna).

MfG

Grafschaft
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 19.08.2016, 07:29

Re: Bitte um Hilfe mit diesem Wappen

Beitrag von Grafschaft » 02.11.2019, 08:30

Vielen Dank fuer die schnellen Antowrten und die wertvollen Literaturhinweise!
Das Wappen befindet sich auf einem alten Degen und jetzt muss ich mal die Familie etwas genauer recherchieren.

Grafschaft
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 19.08.2016, 07:29

Re: Bitte um Hilfe mit diesem Wappen

Beitrag von Grafschaft » 02.11.2019, 10:21

Auch diese Wappen befindet sich auf einem alten Degen und ich habe bis jetzt immer angenommen, dass es das Wappen der Familie von Eberhardt ist, aber auch hier lasse ich mich gerne eines Besseren belehren.
<div align="center"><p><img src="https://cdn01.trixum.de/upload2/153800/ ... dff347.jpg" style="display: block; max-width: 100%; height: auto;" /></p><p style="font-family: verdana; font-size: 10px">TRIXUM: Mobil-optimierte Auktionsvorlagen und Bilder-Hosting</p></div>

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4746
Registriert: 09.08.2005, 13:20

unbekanntes Wappen

Beitrag von Joachim v. Roy » 02.11.2019, 12:19

Schwierig.
Der Wappenschild (ein dreilatziger Turnierkragen) der Herren v. Harff
zu Alstorf könnte passen http://www.wappenbuch.com/imagesA/A123.jpg ,
die Helmzier jedoch nicht.

Der Wappenschild der im Raum Görlitz beheimateten Familie v. Eberhard(t)
(ein Dreizack, die mittlere Spitze etwas länger)
vgl. http://www.wappenbuch.com/imagesA/A054.jpg kommt hier
nicht in Betracht, auch paßt die Helmzier nicht.

MfG

Nachtrag: Hier hätte man gern eine größere Abbildung des Wappens
sowie Fotos des Degens (nebst Scheide) gesehen.

Grafschaft
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 19.08.2016, 07:29

Re: Bitte um Hilfe mit diesem Wappen

Beitrag von Grafschaft » 02.11.2019, 23:32

von Brackel zu Welda?

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Bitte um Hilfe mit diesem Wappen

Beitrag von RobertK. » 03.11.2019, 07:00

Guten Morgen in die Runde,

m.E. nach handelt es sich um das Wappen der Freiherren von Freystedt:
Bild

Einziger "Schönheitsfehler": Die Rose unter dem Turnierkragen fehlt, möglicherweise ist sie seinerzeit aus einem anderen Metall gearbeitet worden und hat sich über die Zeit gelöst.

Quelle des Aufrisses und weitere Informationen auf Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Freystedt ... eschlecht)

Bild

Siehe auch im Österreichischen Staatsarchiv:
https://www.archivinformationssystem.at ... ID=2234423

Edit: Text aus dem Siebmacher 2.6 Adel in Baden auf Seite 50 und Link ins OeStA ergänzt.

Beste Grüße
Robert

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4746
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Bitte um Hilfe mit diesem Wappen

Beitrag von Joachim v. Roy » 03.11.2019, 10:50

Hallo Robert,

ich teile Ihre Auffassung, daß es sich bei dem in Rede stehenden Wappen
um das Wappen der Freiherren (seit 1846) v. F r e y s t e d t handeln dürfte,
da die spezielle Helmzier identisch ist. Daß sich die Rose unter dem Turnier-
kragen im Laufe der Zeit „gelöst“ haben könnte, wäre denkbar (eine Idee,
auf die ich nie gekommen wäre).

Der Abschnitt „Literatur“ wäre hier
https://de.wikipedia.org/wiki/Freystedt ... chlecht%29
zu ergänzen:
Genealogisches Handbuch des Adels (Bd. 61 der Gesamtreihe), Adelslexikon
Bd. III, Limburg a.d. Lahn 1975, S. 376 (Freystedt).

Hier die letzte Veröffentlichung der v. Freystedt'schen Genealogie
im „Gotha“ von 1921: https://archive.org/details/gothaisches ... /page/n523 .

Freundliche Grüße vom Rhein

P.S. Das Stammwappen der westfälischen Herren v. Bra(c)kel
https://de.wikipedia.org/wiki/Brackel_( ... chlechter)
kann hier nicht in Erwägung gezogen werden, da die Helmzier nicht „paßt“.

Grafschaft
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 19.08.2016, 07:29

Re: Bitte um Hilfe mit diesem Wappen

Beitrag von Grafschaft » 10.10.2020, 19:25

Guten Abend,
Mittlerweile konnte ich herausfinden, das der Saebel dem badischen General Karl Friedrich Hermann Freiherr von Freystedt gehoerte. Leider konnte ich mir das gute Stueck nicht leisten, aber mit der Hilfe hier im forum war ich immerhin in der Lage, ein bisschen Detektivarbeit zu leisten.
Ich wuerde nun gerne wieder um Hilfe mit einem Wappen auf einem Saebel bitteN
Bild
Ich dachte an von Prittwitz oder von Mohr, aber irgendwie kommt das nicht hin. Was meint ihr?
Viele Gruesse,
Peter

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1600
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Hilfe mit diesem Wappen

Beitrag von Gerd H. » 10.10.2020, 19:45

Hallo,

vom Schild her hätte ich jetzt sofort Janowsky v. Janowitz gesagt. Da stimmt dann aber die Zier nicht.

Bild
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Grafschaft
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 19.08.2016, 07:29

Re: Bitte um Hilfe mit diesem Wappen

Beitrag von Grafschaft » 10.10.2020, 21:23

Hallo Gerd,
Danke fuer die schnelle Antwort - das ist schon nah dran. Muss man das mit der Helmzier so genau nehmen oder kann sich so etwas im Laufe der Zeit aendern?
Viele Gruesse,
Peter

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 692
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Bitte um Hilfe mit diesem Wappen

Beitrag von kalex1946 » 11.10.2020, 03:13

Hallo Peter,

Es gibt auch ein Geschlecht “von Klenau” mit fast gleichem Wappen, allerdings mit offenem Flug.

https://data.cerl.org/siebmacher/_searc ... rt=default

Es ist aber denkbar, dass ein Zweig einer dieser Familien eine andere Helmzier annahm, siehe z.B. Hutten

http://www.wappenbuch.com/A100.htm

Gruß aus South Carolina
Kurt

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4746
Registriert: 09.08.2005, 13:20

v. Klenau

Beitrag von Joachim v. Roy » 11.10.2020, 09:17

Auch die böhmischen Freiherren (seit 1623) bzw. Grafen (seit 1630) v. K l e n a u
(v. Klenau und Janowitz) führten im roten Schild einen von Blau und Silber
in 3 Reihen geschachten Balken.

Wie Kurt bereits zu verstehen gab, führte das Geschlecht als H e l m z i e r
einen offenen, wie der Schild bezeichneten F l u g . Dem „Adelslexikon“, Bd. VI,
Limburg a.d. Lahn 1987, S. 275-276 (Klenau), zufolge führten die Grafen v. Klenau
k e i n e andere Helmzier.

MfG

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1600
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Hilfe mit diesem Wappen

Beitrag von Gerd H. » 11.10.2020, 09:32

Hallo,

die v. Janowitz führten als Helmzier auch drei Straußenfedern. Mit einem Menschenrumpf in der Zier ist mir aber kein Wappen bekannt. Es gibt auch keinen Zweig der das Wappen so führte. Eventuell ist es auch eine personenbezogene Variante die so geführt wurde.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Antworten