Seite 1 von 1

Kuriosa

Verfasst: 09.09.2013, 18:55
von Jochen
Die grönländischen Gebietskörperschaften führen teilweise sehr hübsche und einprägsame Wappen.

Hier (es handelt sich um das Kommunewappen von Qaasuitsup (wird in etwa wie "Kchaaßuitzup" ausgesprochen):

Bild

ist allerdings eines von den ETWAS kurioseren ......

Verfasst: 09.09.2013, 19:23
von Estrella
So kann man auch auf den (Schlitten-)Hund kommen... obendrein achtfach. Sehr putzig, danke für diese schöne Montagsgabe! :D

Verfasst: 18.06.2014, 17:57
von Jochen
Hier was ganz Besonderes - das Wappen von Zheleznogorsk (das "Zh" wie das zweite "g" in "Garage" ausgesprochen, das "z" wie "s" in "Sausewind"):

Bild

Der Bär spaltet einen Atomkern - mit den bloßen Tatzen.... Respekt .....

Der Hintergrund ist die ortsansässige Nuklearindustrie. Diese war (laut Wikipedia) zu Zeiten der UdSSR geheim, so datiert die Flagge Zhelenogorsks (die inhaltsgleich mit dem Wappen ist) auch erst aus dem Jahre 2012.

Verfasst: 15.07.2014, 11:18
von Ritterrost
Ohh die gefalen mir wirklich sehr gut. Besonders das mit den schönen Huskeys drauf.

Re: Kuriosa

Verfasst: 30.09.2018, 04:29
von Jochen
Der Marques d'Oró

https://en.wikipedia.org/wiki/Joan_Oró

Bild

führt ein Molekülmodell der Nucleinbase Adenin im Schilde...

Re: Kuriosa

Verfasst: 04.10.2018, 16:11
von HFRudolph
Den kernspaltenden Bären finde ich sehr sehr genial. Das ist gut umgesetzt und einfach brilliant von der Idee her.

Das Molekülmodell ist nicht so mein Fall, ist mir zu amerikanisch.

Re: Kuriosa

Verfasst: 16.10.2018, 16:51
von Jochen
HFRudolph hat geschrieben:
04.10.2018, 16:11

Das Molekülmodell ist nicht so mein Fall, ist mir zu amerikanisch.
Ich zöge das Koffein vor, welches chemisch relativ nahe verwandt dem Arginin ist... :mrgreen:

Re: Kuriosa

Verfasst: 19.10.2018, 10:08
von HFRudolph
Also Kugeln ansich sind heraldisch unproblematisch. Das beabsichtigte Objekt ist natürlich nicht traditionell und geht auch in Anlehnung an die Atomisten so eigentlich nicht durch.

Von der Darstellung her sind die Verbindungen der Atome durch Striche jedenfalls nicht der deutschen Heraldik entsprechend: Entweder sind es richtige Ballen oder es ist (nur) Damast.

Und wie blasoniert man das? Einfach nur zu schreiben: Ein XY-Atom wäre sicher nicht korrekt, denn das ist ja dreidimensional, man müsste also durch die Stellung der Kugeln beschreiben, von welcher Seite aus man es ansieht - am besten mit den korrekten Winkeln^^.

Koffein - das ist bestimmt [ironie]geringfügig[/ironie] komplizierter, oder?
Erstellst Du gerade ein Wappen für eine Kaffeteria? Dann wäre vielleicht ein Kaffee-Terrier einfacher.

Re: Kuriosa

Verfasst: 19.10.2018, 10:21
von HFRudolph
Die Buchstaben finde ich hier eigentlich auch nicht gut. Um es in eine konventionelle Wappenrolle einzutragen, könnte man aber blasoniern: bestreut mit xy silbernen Kugeln. Man könnte auch den einzelnen Atomen unterschiedliche Farben zuweisen. Dann verbindet man erst in einer anderen Zeichnung die Kugeln durch Damaszierung (wie zum Kuckuk schreibt man das?).

Re: Kuriosa

Verfasst: 20.10.2018, 08:00
von Egon Ossowski
Das Troisdorfer Wappen geht ja auch in diese Richtung. Es zeigt in Silber ein Molekül, welches aus vier verbundenen Kugeln besteht. Allerdings haben die Troisdorfer es verstanden, das Ganze korrekt und ansprechend umzusetzen. Das Wappen ist schlicht und prägnant.

Einen Blasonierungsversuch des Wappens des Marques d'Oró unterlasse ich lieber. Das würde mich bestimmt in den Wahnsinn treiben :roll:

Re: Kuriosa

Verfasst: 22.10.2018, 08:10
von HFRudolph
Wobei mir die Darstellung des Troisdorf-Wappens bei Wikipedia nicht eindeutig genug ist. Die Verbindungen zwischen den Kugeln müssten schon richtige Balken sein - also den Proportionen nach an der Heraldik und nicht am Atommodell des 20. Jahrhunderts orientiert (wenn es denn überhaupt heraldisch sein soll),

Einfache dünne schwarze Striche, die über die Randlinien einzelner Felder nicht wesentlich hinausgehen, wären im Prinzip heraldische Darstellungsfehler und auch gar nicht zu blasonieren (vielleicht eben in eine Damszierung einzubinden; wie ein weißer Adler im weißen Feld - das ostfriesische Wappen nach Otto Walkes). Anders wohl bei einzelnen Buchstaben, die wieder etwas sind.

Re: Kuriosa

Verfasst: 23.10.2018, 18:05
von Markus
Ich möchte die Diskussion nicht stören, erinnere aber an den Titel "Kuriosa". Ich frage mich, ob man soviel Energie an unheraldischen Machwerken, wie z. B. dieses Grafenwappen, verschwenden sollte.

Re: Kuriosa

Verfasst: 23.10.2018, 21:21
von Jochen
Najaaaa.... liegt aber doch ein wenig im Begriffe "Kuriosum", daß wir hier nicht alles so ganz lege artis sehen wollen ... :wink: