Hilfe bei einem Wappen auf einer Fliese

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 491
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Hilfe bei einem Wappen auf einer Fliese

Beitrag von Berlingo » 28.02.2021, 14:29

Hallo zusammen,

in einem Wiki kam die Frage auf, ob jemand etwas etwas über das nachstehende Wappen sagen (gefunden auf einer Fliese). Wer kann helfen?

* Zweimal geteilt von Blau, Silber und Gold, im mittleren Feld ein schwarzer Buchstabe "m"; auf dem Helm eine Justitia im blauen Gewand.

Unter dem Wappen das Datum: 1811; signiert mit: WM

https://www.bilder-upload.eu/bild-dc22b ... 0.jpg.html
Zuletzt geändert von Berlingo am 28.02.2021, 16:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 281
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Hilfe bei einem Wappen auf einer Fliese

Beitrag von RobertK. » 28.02.2021, 15:34

Hallo,

der Link lässt sich bei mir nicht öffnen.

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 491
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Hilfe bei einem Wappen auf einer Fliese

Beitrag von Berlingo » 28.02.2021, 16:36

RobertK. hat geschrieben:
28.02.2021, 15:34
Hallo,

der Link lässt sich bei mir nicht öffnen.
Ich habe es korrigiert. Bitte noch mal probieren:

https://www.bilder-upload.eu/bild-dc22b ... 0.jpg.html

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 281
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Hilfe bei einem Wappen auf einer Fliese

Beitrag von RobertK. » 28.02.2021, 18:20

Der Link geht, danke.
Justitias Schwert fehlt und es sieht bald so aus, dass dieses vielleicht einmal plastisch angesetzt war. Die Fliese zeigt jedenfalls keine Farbspuren eines Schwertes.
Auch auffällig: Silber und Gold übereinander und dann auch noch ein Buchstabe.
Stehen da rechts unten in der Ecke die Initialen "WM"?
Gibt es denn ein paar Informationen zur Fliese, z.B.:
- Welche Region/Stadt/Straße? Hat dort ein Jurist mit dem Nachnamen "M..." gelebt?
- War die Fliese eingebaut? Wenn ja: Ein Ofen z.B.?
- und...und...und...
Ein paar mehr Informationen dürften es schon sein:-)

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 891
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Hilfe bei einem Wappen auf einer Fliese

Beitrag von Duppauer1 » 28.02.2021, 21:45

Hallo,

erinnert mich stark an Studenten-,Burschenschaftswappen.
Juristische Fakultät?
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 491
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Hilfe bei einem Wappen auf einer Fliese

Beitrag von Berlingo » 01.03.2021, 01:26

RobertK. hat geschrieben:
28.02.2021, 18:20
Ein paar mehr Informationen dürften es schon sein:-)
Der Anfrager namens "Meerbusch" gab folgende Informationen:

"Joachim Metzner war mein Opa, aus Meseritz (damals Preussen) wohnhaft Schliebuserstr. 14! Vater war wohl Richter. WM steht unten in der Ecke das ist richtig. Ob montiert oder nicht, weiß ich natürlich nicht. Aber die Fliese ist mittig gebrochen und wieder verklebt. Denke, die wurde irgendwo rausgeholt aus der Wand oder so. Meine Oma hat die Fliese 45 auf der Flucht mit nach Krefeld genommen."

Das "M" könnte demnach für "Metzner" (oder "Meerbusch") oder für den Ort "Meseritz" stehen. Der Standort der Fliese scheint heute Hochdahl, Nordrhein-Westfalen zu sein.

1001 Grüße und Danke für 's Suchen.

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 281
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Hilfe bei einem Wappen auf einer Fliese

Beitrag von RobertK. » 01.03.2021, 12:31

Hallo,

gem. Rostocker Matrikelportal war ein Joachim Metzner (* 10.11.1909 in Samter) im Sommersemester 1930 dort für den Studiengang „Jura“ eingeschrieben. Als Wohnort wird die Schwiebuserstr. 14 in Meseritz genannt und als Beruf des Vaters Baumeister. Er wurde am 28.09.1931 exmatrikuliert.
Nun stellt sich die Frage, wie die Jahreszahl „1811“ mit Joachim Metzner in Verbindung zu bringen ist. Vielleicht ist der älteste bekannte Vorfahre von Joachim auf dieses Jahr zu datieren und der Vater hatte als Baumeister Beziehungen spielen lassen, um für seinen Sohn eben diese Wappenfliese vielleicht als Geschenk zum fertigen Studium anfertigen zu lassen.
Also: Ahnenforschung sollte da weiterhelfen. Ferner könnte der „Heimatkreis Meseritz e.V.“ auf seiner Seite zu diesem Thema berichten, möglicherweise erinnert sich noch jemand an diese Wappenfliese.

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 491
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Hilfe bei einem Wappen auf einer Fliese

Beitrag von Berlingo » 01.03.2021, 16:21

RobertK. hat geschrieben:
01.03.2021, 12:31
Hallo,gem. Rostocker Matrikelportal war ein Joachim Metzner (* 10.11.1909 in Samter) im Sommersemester 1930 dort für den Studiengang „Jura“ eingeschrieben. Als Wohnort wird die Schwiebuserstr. 14 in Meseritz genannt und als Beruf des Vaters Baumeister. Er wurde am 28.09.1931 exmatrikuliert.
Nun stellt sich die Frage, wie die Jahreszahl „1811“ mit Joachim Metzner in Verbindung zu bringen ist. Vielleicht ist der älteste bekannte Vorfahre von Joachim auf dieses Jahr zu datieren und der Vater hatte als Baumeister Beziehungen spielen lassen, um für seinen Sohn eben diese Wappenfliese vielleicht als Geschenk zum fertigen Studium anfertigen zu lassen.
Also: Ahnenforschung sollte da weiterhelfen. Ferner könnte der „Heimatkreis Meseritz e.V.“ auf seiner Seite zu diesem Thema berichten, möglicherweise erinnert sich noch jemand an diese Wappenfliese.
Beste Grüße Robert
Bild Danke für die Recherche, Robert!
Ich habe die Infos weitergegeben.

1001 Grüße

Antworten