Bitte um Hilfe, wer kennt dieses Wappen?

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Alex93
Beiträge: 7
Registriert: 30.12.2020, 20:32

Bitte um Hilfe, wer kennt dieses Wappen?

Beitrag von Alex93 » 31.12.2020, 10:07

Guten Tag und vielen Dank für die Aufnahme hier, ich bin sehr gespannt ob mir jemand bei dem folgenden Wappen helfen kann, ich komme überhaupt nicht weiter, meine Vermutung ist allerdings, dass es sich um ein französisches Wappen handelt, da die Kanne auf der sich das Wappen befindet französisch ist.
Vielen Dank schon mal im Voraus und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021.

Alex93
Beiträge: 7
Registriert: 30.12.2020, 20:32

Re: Bitte um Hilfe, wer kennt dieses Wappen?

Beitrag von Alex93 » 31.12.2020, 10:46

Leider kann ich hier das Foto vom Wappen nicht hochladen, https://picclick.de/Antike-950-Silber-K ... 77780.html , über diesen link sieht man auf Foto 7 das Wappen, hoffentlich kann mir jemand helfen, da ich die Kanne gerade gekauft habe und es mich doch sehr interessiert.
LG Alex

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 904
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Hilfe, wer kennt dieses Wappen?

Beitrag von Tejas552 » 31.12.2020, 10:58

Hier ist das Bild:

Bild

Bilder kann man hier nur mittels Bildhoster hochladen.

Gruss
Dirk

Alex93
Beiträge: 7
Registriert: 30.12.2020, 20:32

Re: Bitte um Hilfe, wer kennt dieses Wappen?

Beitrag von Alex93 » 31.12.2020, 11:14

Vielen Dank, gut zu wissen.
Ich bin gespannt ob mir jemand helfen kann.

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1666
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Hilfe, wer kennt dieses Wappen?

Beitrag von Gerd H. » 31.12.2020, 11:25

Hallo Alex,

vom Schildaufbau her würde ich auch denken das es sich um das Wappen eines französischen Grafen (compte) handelt.
In Blau ein silberner? Wellenbalken mit 5 Merletten, oben eine liegende Mondsichel zwischen zwei 5-strahligen Sternen.
Mehr kann ich dazu leider nicht beitragen.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4792
Registriert: 09.08.2005, 13:20

unbekanntes Wappen

Beitrag von Joachim v. Roy » 31.12.2020, 12:02

Trotz der 9perligen Grafenkrone schwierig zu bestimmen.

Zu suchen wäre ein blauer Wappenschild, der etwa wie folgt zu blasonieren wäre:
D' azur à la fasce d'argent chargée de cinq merlettes de … ,
au chef un (besser: surmonté d'un) croissant d'argent, accompagné de deux étoiles
du même.

Während der (Wellen-)Balken silbern sein dürfte, lassen sich die Farben
der 5 Merletten nicht erkennen. Der Halbmond und die beiden Sterne
(in Frankreich immer 5strahlig) dürften ebenfalls silbern sein.


MfG

Alex93
Beiträge: 7
Registriert: 30.12.2020, 20:32

Re: Bitte um Hilfe, wer kennt dieses Wappen?

Beitrag von Alex93 » 31.12.2020, 12:58

Vielen Dank für die neun Infos, ich habe jetzt nochmal gesucht aber nichts wirklich gefunden, nur ähnliche Wappen aber nicht das selbe.
Es bleibt spannend, trotzdem erstmal lieben Dank

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4792
Registriert: 09.08.2005, 13:20

unbekanntes Wappen

Beitrag von Joachim v. Roy » 31.12.2020, 15:06

Ähnlich das Wappen der bretonischen Adelsfamilie GUYET DU TEIL,
vgl. https://www.irif.fr/~eleph/Recherche/Hr ... index.html
Pardon, nun verschwunden. Vielleicht hier: dbs (irif.fr) .

MfG

Alex93
Beiträge: 7
Registriert: 30.12.2020, 20:32

Re: Bitte um Hilfe, wer kennt dieses Wappen?

Beitrag von Alex93 » 31.12.2020, 16:15

Das habe ich auch gesehen ob da ein Zusammenhang besteht weiß ich aber nicht.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4792
Registriert: 09.08.2005, 13:20

unbekanntes Wappen

Beitrag von Joachim v. Roy » 31.12.2020, 18:02

Der bei „Rietstap“ beschriebene Wappenschild der Familie GUYET DU TEIL
„Guyet du Teil - Bretagne, Ile-de-France - D'azur à la fasce d'argent chargée
de cinq merlettes de sable, accompagné en chef d'un croissant du second
et en pointe d'une étoile aussi d'argent.“ ,
welcher also in B l a u einen s i l b e r n e n, mit f ü n f schwarzen M e r l e t t e n
belegten B a l k e n aufweist (begleitet oben von einem Halbmond und unten
von einem Stern), weist typische Merkmale auf, welche sich auch auf dem
auf der Kanne befindlichen Wappen wiederfinden. Daraus läßt sich der Schluß
herleiten, daß die silberne Kanne einst der Familie GUYET DU TEIL gehörte.

MfG

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1666
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

unbekanntes Wappen

Beitrag von Gerd H. » 31.12.2020, 18:54

Danke Herr v. Roy!

Hier die Abbildung aus dem "Rietstap" (erste Spalte, Reihe 6):
http://www.coats-of-arms-heraldry.com/a ... _g124.html
...und hier coloriert:
https://www.armorial.org/i/p-7-8-1-27_6 ... .jpg?h=450
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4792
Registriert: 09.08.2005, 13:20

unbekanntes Wappen

Beitrag von Joachim v. Roy » 31.12.2020, 20:50

Herzlichen Dank.
Wobei bei "Rietstap" die Merletten zu klein und der Halbmond
sowie der Stern zu groß geraten sind.

MfG

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4792
Registriert: 09.08.2005, 13:20

unbekanntes Wappen

Beitrag von Joachim v. Roy » 31.12.2020, 21:55

Hiernach
https://books.google.de/books?id=Sx8VAA ... il&f=false
(Seite 601) führte die Adelsfamilie GUYET (die Familie mit dem Merletten-Wappen!)
den Titel eines „Seigneur de la Sourdière et du Teil“. Denkbar wäre, daß die Familie
GUYET später berechtigt war, eine 9perlige Grafenkrone zu führen, weil es sich
bei der Herrschaft Sourdière um eine „Grafschaft“ gehandelt haben dürfte. "Echte" Grafen
dürften die Herren GUYET wohl nicht gewesen sein.

MfG

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4792
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Zur französ. Adelsfamilie de GUYET

Beitrag von Joachim v. Roy » 01.01.2021, 22:05

In der Genealogie der bretonischen Adelsfamilie de CORNILLÉ (auch: de CORNULIER)
vgl. http://www.infobretagne.com/famille-cornulier-mece.htm
lesen wir unter anderem:
Claude II de Cornulier acquit, en 1686, … la baronnie de Montrelais ... au comté nantais. Il se maria deux fois : en premières noces, à Paris, par contrat du 10 novembre 1658 , avec Marie-Madeleine GUYET DE LA SOURDIERE, morte au château de la Touche, en couches de son fils, et inhumée, le 19 novembre 1660, dans la chapelle de Saint-Clair de la cathédrale de Nantes. Elle était fille de feu Germain Guyet, chevalier, seigneur de la Sourdière, conseiller et maître-d'hôtel ordinaire du Roi, et de Françoise le Tanneur.
Marie-Madeleine Guyet … [Du second lit elle] n'avait qu'un frère, François Guyet, d'abord commissaire général des Suisses, puis lieutenant des gardes-du-corps, mort des blessures qu'il reçut au service et sans alliance. Cette famille Guyet est originaire d'Anjou, et c'est dans cette province qu'est située la terre de la Sourdière, … C'est aussi l'hôtel qu'elle possédait à Paris qui a donné son nom à la rue de la Sourdière.

Das wäre:
Claude II. de C o r n u l i e r erwarb im Jahre 1686 … die Baronie Montrelais … in der Grafschaft Nantes.
Er heiratete zweimal: in erster Ehe, in Paris, gemäß Ehekontrakt vom 10. Nov. 1 6 5 8, Marie-Madeleine
G u y e t de la S o u r d i è r e, die im Kindbett auf dem Schloß Touche starb und am 19. Nov. 1660 in der Kapelle von Saint-Clair in der Kathedrale von Nantes beigesetzt wurde. Sie war die Tochter des verstorbenen Germain G u y e t , Ritter, Herr auf Sourdière, Rat und „Oberkellner“ des Königs, und der Françoise le Tanneur.
Marie-Madeleine Guyet … hatte [aus der zweiten Ehe ihres Vaters] nur einen Bruder, François G u y e t, anfangs Generalkommissar der Schweizer, danach Leutnant der Gardes-du-Corps, welcher an den Folgen seiner im Dienst erlittenen Verwundungen ehelos starb. Diese Familie G u y e t stammt aus der Provinz
A n j o u , und hier befindet sich auch die Herrschaft Sourdière, … Das in Paris gelegene Stadtschloß der Familie namens Sourdière übertrug den Namen später auf die „Rue de la Sourdière“.

MfG

Alex93
Beiträge: 7
Registriert: 30.12.2020, 20:32

Re: Bitte um Hilfe, wer kennt dieses Wappen?

Beitrag von Alex93 » 01.01.2021, 22:16

Erstmal vielen lieben Dank an alle die mir hier so genial geholfen haben, ohne diese Hilfe wäre ich vermutlich nicht weitergekommen, da mein Schulfranzösisch zu schlecht ist.

Eine letzte und abschließende Frage hätte ich noch, ist denn davon auszugehen, dass es sich bei dem Wappen auf meiner Kanne um das der Familie Guyet handelt?
Ich dachte immer, dass jedes Wappen einzigartig ist und es nicht abweicht? Allerdings bin ich auch kein Fachmann auf diesem Gebiet, so wie sie.

Antworten