Wappen Rätsel

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Dietje
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 29.11.2020, 23:35

Re: Wappen Rätsel

Beitrag von Dietje » 04.12.2020, 14:18

Also ich bin nicht der Überzeugung, dass die Tiere etwas halten. Auch ich tendiere eher zu Füchsen.

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 731
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Wappen Rätsel

Beitrag von kalex1946 » 05.12.2020, 03:34

Hallo Dietje,

Bei SiebmacherWiki hier

http://siebmacherwiki.de/index.php?sear ... fulltext=1

findet man 111 Treffer für den Suchbegriff Schröder, einschließlich Duplikate. Man müsste diese Wappenbeschreibungen alle durchlesen (geht relativ schnell), um zu sehen, ob hier evtl. ein gleiches oder ähnliches Wappen zu finden ist.

Gruß aus South Caroliba
Kurt

Benutzeravatar
Dietje
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 29.11.2020, 23:35

Re: Wappen Rätsel

Beitrag von Dietje » 05.12.2020, 09:46

Sehr schöne Wappen dabei, jedenfalls vor meinem geistigen Auge :wink:.
Löwe mit geschultertem Anker, Schiffsschnabel, Osterlamm... Leider nicht das Gesuchte. Ich könnte mir trotzdem gut vorstellen, dass es sich um das (ein) Schröderwappen handelt, denn auf Klimpe lebten immer nur fünf bis sechs Familien, dass sollte jetzt für einen historisch interessierten nicht mehr so schwer sein, dies herauszufinden.
Sollte noch jemand etwas weiterführendes beitragen könne, immer her damit. Ich werde hier über den Fortschritt berichten.

Manni24
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 05.12.2020, 11:47

Re: Wappen Rätsel

Beitrag von Manni24 » 05.12.2020, 15:26

Hallo!

Nur geraten aufgrund der Verbindung von Ostfriesland zur Seefahrerei usw:
Könnten es drei Affen bzw. Meerkatzen sein?
https://www.heraldik-wiki.de/wiki/Affe_(Wappentier)

MfG
Manni

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 904
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappen Rätsel

Beitrag von Tejas552 » 07.12.2020, 09:23

Laut der Quelle unten besass eine Familie Sterenborgh (Stürenberg) „den Hof zu Klimpe bei Jemgum“. Vielleicht lässt sich feststellen ob diese Familie ein Wappen hat und wie dieses aussieht.

https://books.google.ch/books?id=SXQPAw ... pe&f=false

In der Quelle werden verschiedene weitere Familiennamen genannt. Im Prinzip muss man nur alle Namen durchgehen und feststellen zu welchem das Wappen gehörte. So gross scheint der Ort nicht zu sein.

Gruss
Dirk

Manni24
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 05.12.2020, 11:47

Re: Wappen Rätsel

Beitrag von Manni24 » 07.12.2020, 10:32

Hallo!

Ich weiß nicht, ob man mit googeln dieses Problem lösen kann.

Roberts Vorschlag wird da zielführender sein. Im Archiv in Aurich befinden sich die Grundakten aus dem früheren Amtsgericht Weener. Darin lassen sich die Grundbesitzer von Klimpe für das 19. Jhd. feststellen. Es wäre im Archiv abzuklären, welche Quellen für die Besitzer aus früherer Zeit vorhanden sind. Bspw.:
Friesland, Hans, Die Einwohner Jemgums im 17. Jahrhundert, In: Quellen und Forschungen (1990) S. 46-60.
Ders., Hausstättenschatzungsregister 1638 und 1639 von Jemgum, in: Quellen und Forschungen 1998, S. 19-22.

Hier mal ein Link zu den Grundakten:
http://www.arcinsys.niedersachsen.de/ar ... d=v1350886

Noch 1823 gab es dort nur 4 Häuser/ Gehöfte. (Klimpe, im Südwesten Jemgums gelegen, wird zum ersten Mal 1579 auf einer Karte als „Klimpen“ eingezeichnet. Die Bedeutung ist nicht eindeutig und könnte sowohl „kleine Brücke“ oder „Steg“ oder „Anhöhe“ oder „Bauernhof mit Gräften“ bedeuten. 1823 existierten hier 4 Feuerstellen mit 37 Bewohnern, 1848 waren es 39.)

Sinnvoll sollte auch der Blick sein in die beiden Ortsfamilienbücher Jemgum mit fast 6 000 Familien:
Die Familien der ev.-ref. Kirchengemeinde Jemgum (1674 - 1900)
Helmut Anneessen, Aurich 2005
Ostfr. OSB 72 - Teil 1 und 2, Dt. OSB A 388
ISBN 3-934508-20-0

Da die Frage aber ursprünglich von einem Lokalhistoriker stammt, scheint er das wohl alles bereits überprüft zu haben.

MfG
Manni
Zuletzt geändert von Manni24 am 07.12.2020, 11:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 904
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappen Rätsel

Beitrag von Tejas552 » 07.12.2020, 10:53

Manni24 hat geschrieben:
05.12.2020, 15:26
Hallo!

Nur geraten aufgrund der Verbindung von Ostfriesland zur Seefahrerei usw:
Könnten es drei Affen bzw. Meerkatzen sein?
https://www.heraldik-wiki.de/wiki/Affe_(Wappentier)

MfG
Manni
Ich denke die buschigen Schwänze und die aufstehenden Ohren sprechen eher für Füchse.

Gruss
Dirk

Manni24
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 05.12.2020, 11:47

Re: Wappen Rätsel

Beitrag von Manni24 » 07.12.2020, 16:18

Hallo Dirk,

da magst du recht haben. Mein Idee, die ostfriesische Heraldik in Verbindung zur Seefahrerei u. damit zu fernen Ländern u. exotischen Tieren zu bringen, ist wohl etwas zu phantasievoll gedacht.

MfG
Manni

Benutzeravatar
Dietje
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 29.11.2020, 23:35

Re: Wappen Rätsel

Beitrag von Dietje » 09.12.2020, 20:12

Hier ein aktuelles Update, da der Fragesteller sich am Ende bedankt, gehe ich davon aus, dass er sich nun weiter selbst helfen wird, doch das Ergebnis möchte ich gerne per Zitat aus der heutigen Mail mit Euch teilen:

Zitat Anfang:
Für die Erbauungstafel interessant ist, dass in dem Gebäude Nr. 5 nach Johan Georg Schröder ab etwa 1881 Johann Georg Sissingh (* 1834) Hauseigentümer war. J.G. Sissingh war ein Sohn von Gerhardus Sissingh und Sophia Bregenbeck Schröder, einer Tochter von Johan Georg Schröder und Altje Wilderman Tammen (Landwirtstochter aus Bunde). Demnach wurde der Hof in der Familie weitervererbt.

Von der Machart des Wappens würde ich aber eher auf Johan Georg Schröder tippen. Johan Georg Schröder (* 12.3.1769 Detern, + 13.2.1839) war der Sohn von Bäckermeister Johannes Schröder in Detern, der mit Anna Homfeld (1741-1800) verheiratet war. Die Mutter, Anna Homfeld, war die Tochter von Engelke Homfeld (1707-1779), erbgesessen auf Jemgumer Kloster. Engelke Homfeld war der Vorbesitzer des Hofes Klimpe Nr. 5. Somit wäre das Wappen in diesem familiären Umfeld zu suchen, wobei durch die verwandschaftlichen Beziehungen trotzdem das Augenmerk auf allen Familien von Homfeld bis Sissingh liegen sollte.

Allerdings hat die Familie Homfeld keine Tiere im Wappen und ob der Bäckermeister in Detern ein Wappen hatte, wäre eine weitere Frage.

Der Vater des Bäckermeisters war der Kaufmann Johann Jürgen Schröder in Detern (ab 1718 Fähnrich in Holtgaste). Dessen Vater wiederum war der Procurator und Ausmiener zu Stickhausen Christian Schröder. Als Taufpaten bei dessen Kindern sind Drost, Burggraf, Amtmann, Landrichter, Capitain, Hauptmann, adelige Jungfer etc. aufgeführt, so dass es möglich wäre, dass die Familie vielleicht auch ein Wappen besessen hat. Bisher kann ich die Familie Schröder nicht weiter zurückverfolgen.

Vielen Dank noch einmal für die Bemühung bei der Zuordnung des Wappens.

Beste Grüße

::::Zitat Ende

Ich danke somit allen Leuten, die zur Erhellung dieses Rätsels beigetragen haben, sollte dem ein oder anderen hierzu noch weiterführendes einfallen, gebe ich dies natürlich ebenso gerne weiter.

Herzlichst
Dietje

Antworten