Wappendarstellung

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2241
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Heiligenhaus
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von GM » 27.09.2020, 13:45

Tejas552 hat geschrieben:
27.09.2020, 09:27
Du hast diese dann zu "Regeln" und "dringenden Empfehlungen" erhoben um sie gleich als solche anzugreifen.
Nun, ich habe schon das Gefühl, daß ich nicht der Einzige in dieser erlauchten Runde bin, der aus den wiederholten Verweisen auf die "Weissheiten des Grossmeisters" eine gewisse apodiktische Diktion herausgelesen hat.
Tejas552 hat geschrieben:
27.09.2020, 09:27
Peter richtet sich gegen den Standardansatz, den er "Schema F" nennt, und bei dem Wappenstifter Symbole im Wappen sammeln, die je nach Auswahl, Herkunftsregionen, Berufe, Namen, Hobbies, Vorlieben, Haustiere usw. repräsentieren. Er weisst darauf hin, dass es keine Regel und keinen Zwang gibt, irgendetwas davon in einem Wappen zu reflektieren. Wenn man eine gute Idee für ein einfaches graphisches Design hat dann soll man sich nicht scheuen dieses zu wählen und auf die Berufe der Vorfahren, ihre Wohnorte und sonstiges zu pfeifen.
Da bin ich durchaus d'accord (wobei Wappenstifter als heradische Neulinge i.d.R. keine einfachen graphischen Designs im Kopf haben :wink: ).
Sollte jedoch ein Wappenstifter entgegen dieses richtigen und gut gemeinten Ratschlags lieber einen Setzkasten als Wappen führen, so ist IMHO nicht missionarischer Eifer, sondern allenfalls ein bedauerndes Schulterzucken angebracht.

Noch einen schönen Restsonntag
GM
Zuletzt geändert von GM am 27.09.2020, 14:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Berlingo » 27.09.2020, 14:04

Tejas552 hat geschrieben:
27.09.2020, 09:27
(..) Peter hat Empfehlungen (Ratschläge) abgegeben (..)
Vielleicht kann man sich darauf einigen:
Bernhard gibt tatsächlich Ratschläge/Empfehlungen, die womöglich manchmal ins Apodiktische gehen (aber eigentlich gut gemeint sind). An die kann man sich halten oder nicht. Punkt. Mehr ist es nicht.

Aber Ausdrücke wie:
  • [Ich finde] ... XY tatsächlich merkwürdig bzw. unschön.
  • [Ich finde] ... dass dies sehr gute Ratschläge sind, an die man sich grundsätzlich halten sollte.
  • [Ich finde] ... die beiden Beispiele (..) in der Tat "unschön" bzw. suboptimal gelöst.
  • [Ich finde] ... XY sind Wappen-Katastrophen, die sich Peters Rat richten, bzw. die man bei Befolgung seines Rates hätte vermeiden können.
  • [Für mich] ... ist Kunst nicht beliebig, sondern es gibt einen vernünftigen Maßstab
  • [Ich finde] ... es überhaupt nicht unschön, die Grössenverhältnisse von Figuren nicht zu beachten.
  • [Ich finde] ... die jetzt hier geführte Debatte für so überflüssig wie einen Kropf
  • [Mir scheint] ... jegliches „ex Cathedra“-Gehabe in diesem Zusammenhang dem Sujet in keiner Weise angemessen.
  • [Ich persönlich finde] ... die Einlassungen von Bernhard Peter auf jeden Fall diskussionswürdig und sehr nützlich
  • [..] und so weiter
sind eben keine Ratschläge/Empfehlungen, sondern subjektive und wertende Äußerungen, die häufig ausgelöst werden, um das eigene Ideal eines angestrebten Wappenwesens zu protegieren und alles, was dem nicht entspricht, irgendwie zu diskreditieren.

Es muss nicht extra betont werden, dass das Anführen von vermeintlich "objektiven" Kriterien (Schönheit/Häßlichkeit, Symmetrie/Asymmetrie, Harmonie/Disharmonie, Ordnung/Unordnung etc.) zur Begründung des eigenen Ideals immer gerne herbeizitiert werden, obwohl diese dafür eigentlich nicht taugen. Denn jeder von uns weiß doch: Was für den einen "schön" ist, ist für den anderen "häßlich", was dem einen "Symmetrie" ist, ist dem anderen "Asymmetrie" ... etc. Oder auf Wappen angewendet: Was einer für eine "Wappen-Katastrophe" hält -- hält eben ein anderer für ein großes "Wappen-Glück".

Ein bißchen mehr Gelassenheit, Humor und Staunen beim Betrachten von Wappen, die nicht den eigenen Idealvorstellungen vom Wappenwesen entsprechen, ist bestimmt nicht verkehrt, oder. 8) 8)

1001 Grüße

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2241
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Heiligenhaus
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von GM » 27.09.2020, 14:11

Berlingo hat geschrieben:
27.09.2020, 14:04

Vielleicht kann man sich darauf einigen:
Bernhard gibt tatsächlich Ratschläge/Empfehlungen, die womöglich manchmal ins Apodiktische gehen (aber eigentlich gut gemeint sind). An die kann man sich halten oder nicht. Punkt. Mehr ist es nicht.
[...]
Ein bißchen mehr Gelassenheit, Humor und Staunen beim Betrachten von Wappen, die nicht den eigenen Idealvorstellungen vom Wappenwesen entsprechen, ist bestimmt nicht verkehrt, oder. 8) 8)

1001 Grüße
👍🏻
Zuletzt geändert von GM am 27.09.2020, 14:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 823
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Tejas552 » 27.09.2020, 14:13

GM hat geschrieben:
27.09.2020, 13:45

Nun, ich habe schon das Gefühl, daß ich nicht der Einzige in dieser erlauchten Runde bin, der aus den wiederholten Verweisen auf die "Weissheiten des Grossmeisters" eine gewisse apodiktische Diktion herausgelesen hat.
Ob du der einzige bist weiss ich nicht. Du bist auf jeden Fall der einzige, der sich dahingehend geäussert hast.
GM hat geschrieben:
27.09.2020, 13:45
...
Sollte jedoch ein Wappenstifter entgegen dieses richtigen und gut gemeinten Ratschlags lieber einen Setzkasten als Wappen führen, so ist IMHO nicht missionarischer Eifer, sondern allenfalls ein bedauerndes Schulterzucken angebracht.
Es hat ausser Dir auch niemand von "missionarischem Eifer" gesprochen. Es geht lediglich um gutgemeinten Ratschlägen, bzw. Empfehlungen. Wer beratungsresistent ist dem kann man sowieso nicht helfen.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2241
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Heiligenhaus
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von GM » 27.09.2020, 14:16

Tejas552 hat geschrieben:
27.09.2020, 14:13
Ob du der einzige bist weiss ich nicht. Du bist auf jeden Fall der einzige, der sich dahingehend geäussert hast.
Vielleicht den thread nochmal lesen?

Ansonsten s.o. Berlingo

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4671
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Jochen » 27.09.2020, 14:21

Tejas552 hat geschrieben:
27.09.2020, 14:13
GM hat geschrieben:
27.09.2020, 13:45

Nun, ich habe schon das Gefühl, daß ich nicht der Einzige in dieser erlauchten Runde bin, der aus den wiederholten Verweisen auf die "Weissheiten des Grossmeisters" eine gewisse apodiktische Diktion herausgelesen hat.
Ob du der einzige bist weiss ich nicht. Du bist auf jeden Fall der einzige, der sich dahingehend geäussert hast.
Nun mit Andreas scheinen es 2 zu sein, und mit mir wären es jetzt schon 3.

Eine Diktion, wie sie Andreas vorschlägt, fände auch ich manchmal eher wünschenswert. Lehrreich, und dennoch keinen Absolutheitsanspruch evozierend.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 823
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Tejas552 » 27.09.2020, 14:26

Berlingo hat geschrieben:
27.09.2020, 14:04
Tejas552 hat geschrieben:
27.09.2020, 09:27
(..) Peter hat Empfehlungen (Ratschläge) abgegeben (..)
Vielleicht kann man sich darauf einigen:
Bernhard gibt tatsächlich Ratschläge/Empfehlungen, die womöglich manchmal ins Apodiktische gehen (aber eigentlich gut gemeint sind). An die kann man sich halten oder nicht. Punkt. Mehr ist es nicht.
Genau, und das habe ich oft betont und immer wiederholt.

Berlingo hat geschrieben:
27.09.2020, 14:04
Aber Ausdrücke wie:
  • [Ich finde] ... XY tatsächlich merkwürdig bzw. unschön.
  • [Ich finde] ... dass dies sehr gute Ratschläge sind, an die man sich grundsätzlich halten sollte.
  • [Ich finde] ... die beiden Beispiele (..) in der Tat "unschön" bzw. suboptimal gelöst.
  • [Ich finde] ... XY sind Wappen-Katastrophen, die sich Peters Rat richten, bzw. die man bei Befolgung seines Rates hätte vermeiden können.
  • [Für mich] ... ist Kunst nicht beliebig, sondern es gibt einen vernünftigen Maßstab
  • [Ich finde] ... es überhaupt nicht unschön, die Grössenverhältnisse von Figuren nicht zu beachten.
  • [Ich finde] ... die jetzt hier geführte Debatte für so überflüssig wie einen Kropf
  • [Mir scheint] ... jegliches „ex Cathedra“-Gehabe in diesem Zusammenhang dem Sujet in keiner Weise angemessen.
  • [Ich persönlich finde] ... die Einlassungen von Bernhard Peter auf jeden Fall diskussionswürdig und sehr nützlich
  • [..] und so weiter
sind eben keine Ratschläge/Empfehlungen, sondern subjektive und wertende Äußerungen, die häufig ausgelöst werden, um das eigene Ideal eines angestrebten Wappenwesens zu protegieren und alles, was dem nicht entspricht, irgendwie zu diskreditieren.
Ich finde, man darf es sagen, wenn man bestimmte Empfehlungen eines angesehenen Heraldikers für gut und diskussionswürdig hält, besonders wenn man den Eindruck hat, dass diese nicht weithin bekannt sind.



Berlingo hat geschrieben:
27.09.2020, 14:04
.... Oder auf Wappen angewendet: Was einer für eine "Wappen-Katastrophe" hält -- hält eben ein anderer für ein großes "Wappen-Glück".

Ich weiss was du sagen willst, aber ich denke ganz so beliebig ist die Heraldik nicht. Die Skizzen, die ich in einer früheren Nachricht existierenden Wappen nachempfunden habe sind in jeder Hinsicht missglückt und hätten vermieden werden müssen. Klar gibt es immer jemanden der mit irgendetwas Glücklich ist, dass heisst aber nicht, dass er mit etwas viel besserem nicht noch viel glücklicher gewesen wäre.

Und ja, die Aufgeregtheit in dieser Diskussion kann ich auch nicht nachvollziehen.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4671
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Jochen » 27.09.2020, 14:28

Tejas552 hat geschrieben:
27.09.2020, 14:26

Und ja, die Aufgeregtheit in dieser Diskussion kann ich auch nicht nachvollziehen.

Kommt unter Heraldikern schon mal vor. Aber auch unter Anglern. Oder Bikern....

Sollte nicht so sein, ist aber so....
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 823
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Tejas552 » 27.09.2020, 14:32

Jochen hat geschrieben:
27.09.2020, 14:21
Tejas552 hat geschrieben:
27.09.2020, 14:13
GM hat geschrieben:
27.09.2020, 13:45

Nun, ich habe schon das Gefühl, daß ich nicht der Einzige in dieser erlauchten Runde bin, der aus den wiederholten Verweisen auf die "Weissheiten des Grossmeisters" eine gewisse apodiktische Diktion herausgelesen hat.
Ob du der einzige bist weiss ich nicht. Du bist auf jeden Fall der einzige, der sich dahingehend geäussert hast.
Nun mit Andreas scheinen es 2 zu sein, und mit mir wären es jetzt schon 3.

Eine Diktion, wie sie Andreas vorschlägt, fände auch ich manchmal eher wünschenswert. Lehrreich, und dennoch keinen Absolutheitsanspruch evozierend.
Jetzt wird es wirklich langsam lustig. Bis dahin hat nur GM gesagt, dass er die Empfehlungen/Ratschläge von Peter als "Regeln" und "dringliche Empfehlungen" versteht. Wohingegen ich von Anfang an darauf bestanden habe, dass es nur gutgemeinte Empfehlungen und Ratschläge sind. Wenn jetzt Andreas und Du diese Empfehlungen von Peter ebenfalls als "Regeln" oder "dringlich" aufgefasst habt, dann habt ihr Euch zumindest bin dahin nicht entsprechend geäussert.
Wie gesagt, ich habe von Anfang an gesagt, dass dies Empfehlungen sind, die ich selber sehr gut finde. Nicht mehr und nicht weniger. Von einem "Absolutheitsanspruch" war ebenfalls nie die Rede.

Gruss
Dirk
Zuletzt geändert von Tejas552 am 27.09.2020, 14:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 823
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Tejas552 » 27.09.2020, 14:34

... irrtümlich gepostet ... Wollte nochmal prüfen ob ich irgendwo anstelle von Empfehlung und Ratschlag versehentlich von "dringlicher Empfehlung" oder "Regel" gesprochen habe. Ist aber nicht der Fall.
Zuletzt geändert von Tejas552 am 27.09.2020, 14:39, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 823
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappendarstellung

Beitrag von Tejas552 » 27.09.2020, 14:37

zobelrolf hat geschrieben:
27.09.2020, 12:26
liebe Heraldikfreunde, vor dem Hintergrund der Tatsache, daß die Psychologie über den Geschmack eines Menschen viel über seinen Charakter und seine Bildung aussagen kann, erkennt man den wirklichen Wert der Lebenserfahrung von Dr. Peter. Geschmack ist ist keine Lappalie und man kann Dr. Peter für seine Domaine und ihren Inhalt gar nicht genügend dankbar sein, sie verdient das Prädikat genial im jeder Hinsicht.
Ihr Zobelrolf
Soweit würde ich nicht gehen, aber seine Empfehlungen zur Heraldik sind sicher wert, dass man sie in Betracht zieht.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2241
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Heiligenhaus
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von GM » 27.09.2020, 14:40

Tejas552 hat geschrieben:
27.09.2020, 14:32
[...] Von einem "Absolutheitsanspruch" war nie die Rede. [...]
Dann sind wir uns doch jetzt einig ...

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 823
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Tejas552 » 27.09.2020, 14:47

GM hat geschrieben:
27.09.2020, 14:16
Tejas552 hat geschrieben:
27.09.2020, 14:13
Ob du der einzige bist weiss ich nicht. Du bist auf jeden Fall der einzige, der sich dahingehend geäussert hast.
Vielleicht den thread nochmal lesen?

Ansonsten s.o. Berlingo
Ich finde diese Art des Austausches sehr befremdlich. Der Betrag von Andreas war noch nicht online, als ich dir mitteilte, dass sich bis zu diesem Zeitpunkt nur du dich dahingehend geäussert hast, dass die Empfehlungen von B. Peter als "dringlich" und als "Regel" wahrgenommen werden.

Ich schlage vor wir beenden das Ganze hier. Die Diskussion ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Über Inhalte wird schon seit geraumer Zeit nicht mehr diskutiert.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2241
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Heiligenhaus
Kontaktdaten:

Re: Wappendarstellung

Beitrag von GM » 27.09.2020, 14:49

Einverstanden

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4671
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Wappendarstellung

Beitrag von Jochen » 27.09.2020, 14:52

Ich lasse den Faden jedenfalls offen.

Ich finde nicht, daß wir ohne sachliche Erkenntnisse daraus nach Hause gehen.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Gesperrt