Familienwappen mütterlicherseits

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2241
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Heiligenhaus
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von GM » 10.09.2020, 22:07

OK, Rosenzweig. Aber viel Luft zum Atmen hat der auch nicht 8) .

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3980
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Markus » 10.09.2020, 22:16

Eine Rose ohne Dornen steht in der christlichen Symbolik für die Gottesmutter Maria, mal nebenbei angemerkt. Das kann heraldisch belangreich sein, muss es aber nicht.
Heraldische Grüße
Markus

Vollwappen im Wappenindex Greve:
https://www.familie-greve.de/wappeneint ... &wid=72488

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 823
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen RÜSING

Beitrag von Tejas552 » 11.09.2020, 07:08

Joachim v. Roy hat geschrieben:
10.09.2020, 20:30
Sehr schöne R o s e n - doch wohl immer mit D o r n e n - findet man
im CODEX MANESSE (Zürich um 1305/40):
Ich habe gerade in den letzten Tagen festgestellt, dass sich ein beliebter Spazierweg von meiner Frau und mir über die Wiesen (heute eine Allmende) des ehemaligen Höckler Gutes führen, dass im Mittelalter den Rittern von Manesse gehörte. Im Wald auf den darübergelegenen Anhöhen sind wohl auch noch Mauerreste der Burg Manegg zu finden, die ebenfalls den Rittern Manesse gehörte. Die Manesse hatten übrigens ein interessantes Wappen, auf dessen Schild ein Ritter einen anderen im Zweikampf tötet

https://de.wikipedia.org/wiki/Manesse

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 823
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Tejas552 » 11.09.2020, 07:12

Gerd H. hat geschrieben:
10.09.2020, 17:07
Duppauer1 hat geschrieben:
10.09.2020, 14:25
Bei dem Entwurf von Rheinländer könnte der Rosenzweig ruhig etwas raumfüllender sein und mehr auf die Achse der Leisten gedreht, so wie in Dirks Entwurf.
So besser?

Bild
Das ist eine Spitzenzeichnung Gerd!
Ich finde das sieht sehr gut aus, auch weil das Grün etwas mehr "Leben" in die Sache bringt. Rot und Gold sind ähnliche Farbtöne und zusammen nicht sehr kontrastreich.
Entgegen meiner früheren Ansicht, finde ich jetzt auch das der Rosenstrauch eine sprachliche Assoziation zu "Rüsing" herstellt.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2241
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Heiligenhaus
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von GM » 11.09.2020, 09:41

Tejas552 hat geschrieben:
11.09.2020, 07:12
[...] Entgegen meiner früheren Ansicht, finde ich jetzt auch das der Rosenstrauch eine sprachliche Assoziation zu "Rüsing" herstellt. [...]
Allein wegen Gerd‘s zweifellos sehr gelungener Darstellung?

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 823
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Tejas552 » 11.09.2020, 10:27

GM hat geschrieben:
11.09.2020, 09:41

Allein wegen Gerd‘s zweifellos sehr gelungener Darstellung?
Nein, wegen dem Rosenstrauch. Die einzelne Rose erweckt so viele andere Assoziationen, Angefangen mit der Luther-Rose. Ein Rosenstrauch passt für mich besser zu Rüsing/Rösing, was vermutlich auch eine Pluralform ist.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2241
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Heiligenhaus
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von GM » 11.09.2020, 10:40

Alles klar

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2241
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Heiligenhaus
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von GM » 11.09.2020, 11:23

Ein bisschen mehr Luft?
(Ich war mal so frei, lieber Gerd)

Bild

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1561
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Gerd H. » 11.09.2020, 12:57

Bild besser :!:
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 311
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Rheinländer_ » 11.09.2020, 13:06

Ein richtig schickes und lebendiges Wappen. Auch ohne Dornen...

Ich auf die Reaktion gespannt...

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3980
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Markus » 11.09.2020, 15:28

Auf Entfernung könnte es verunklaren. Wie wäre es, den Zweig durch mehrere heraldische Rosen zu ersetzen? Die hätten dann genug Platz, um sich zu entfalten. Den Zweig finde ich im Übrigen recht "lieblich". Er erinnert mich an Gravuren auf Schmuckstücken, wie z. B. Manschettenknöpfen aus der Zeit des Jugendstils.
Heraldische Grüße
Markus

Vollwappen im Wappenindex Greve:
https://www.familie-greve.de/wappeneint ... &wid=72488

Benutzeravatar
Kaisertreuer2
Mitglied
Beiträge: 441
Registriert: 24.04.2015, 23:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Kaisertreuer2 » 11.09.2020, 15:48

Markus hat geschrieben:
11.09.2020, 15:28
Auf Entfernung könnte es verunklaren. Wie wäre es, den Zweig durch mehrere heraldische Rosen zu ersetzen? Die hätten dann genug Platz, um sich zu entfalten. Den Zweig finde ich im Übrigen recht "lieblich". Er erinnert mich an Gravuren auf Schmuckstücken, wie z. B. Manschettenknöpfen aus der Zeit des Jugendstils.
Das waren auch meine Gedanken. "Gravuren". Nur heraldische Rosen wären nicht schlecht (3x ?).

VG Thorsten

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 823
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Tejas552 » 11.09.2020, 16:55

Markus hat geschrieben:
11.09.2020, 15:28
Auf Entfernung könnte es verunklaren. Wie wäre es, den Zweig durch mehrere heraldische Rosen zu ersetzen?
Ich fürchte, dass das Wappen dann wieder sehr nach 08/15 aussieht. Vielleicht lassen wir erstmal den angehenden Stifter sich eine Meinung bilden.
Markus hat geschrieben:
11.09.2020, 15:28
Die hätten dann genug Platz, um sich zu entfalten. Den Zweig finde ich im Übrigen recht "lieblich". Er erinnert mich an Gravuren auf Schmuckstücken, wie z. B. Manschettenknöpfen aus der Zeit des Jugendstils.
Ich finde den Rosenstrauch hat Gerd absolut super gemalt. Er sollte in etwa so wie in diesem Wappen aussehen:

Bild

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3980
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Markus » 11.09.2020, 19:17

Die künstlerische Qualität des Entwurfs hatte ich nicht in Frage gestellt, aber: Ein Wappen, in dem Heroldsbilder und gemeine Figuren miteinander gut harmonieren, kann kein 08/15-Wappen sein. Mein Empfinden sagt mir: Rosenblüten reichen völlig aus und vereinfachen das Schildbild. Nicht umsonst wir propagieren hier ja unentwegt eine der grundlegenden heraldischen Regeln; je einfacher, desto besser. Ein Versuch wäre es zumindest wert, finde ich.
Heraldische Grüße
Markus

Vollwappen im Wappenindex Greve:
https://www.familie-greve.de/wappeneint ... &wid=72488

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1561
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Gerd H. » 11.09.2020, 19:48

Dann einfach eins der vielen Wappen mit Schräg- oder Schräglinksbalken, belegt mit drei Rosen, ansehen. Das sieht so ähnlich aus. 8)
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Antworten