Familienwappen mütterlicherseits

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1571
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen

Beitrag von Gerd H. » 13.09.2020, 17:28

Joachim v. Roy hat geschrieben:
13.09.2020, 17:10
In P r a g , wo es galt, ein heraldisches Prachtwerk abzuholen?

Freundliche Abendgrüße vom Rhein
Gut gedacht, aber leider NEIN.
Als Hinweis: Es ist in Deutschland und auch andere Forenmitglieder waren dabei.

Das Werk hole ich am Donnerstag ab und ist derzeit in Pilsen.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 311
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Rheinländer_ » 13.09.2020, 18:48

Ich rate einfach mal mit: Schloss Marienburg (Hannover)? Aber auch nur wegen Ross und Welfen und so weiter...

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1571
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Gerd H. » 13.09.2020, 19:06

Sehr dicht dran!

Hannover stimmt und wenn du jetzt noch herausbekommst wo da eventuell eine Veranstaltung war die einen Bezug zur Heraldik hat, dann haben wir auch noch das Gebäude.

Das Ross ist natürlich das (Nieder-) Sachsenross in sehr schöner Stuckarbeit.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4724
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Hannover - Heraldik

Beitrag von Joachim v. Roy » 13.09.2020, 19:35

Dank des Hinweises auf H a n n o v e r könnte sich der fragliche Saal evtl. hier befinden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Lister_Tu ... G_9791.jpg

Vgl. auch den „Tag der Wappenkunde 2020“ des „Heraldischen Vereins Zum Kleeblatt“
am 11./12. September 2020 im "Lister Turm": http://www.zum-kleeblatt.de/heraldik-pur.html .

MfG
Zuletzt geändert von Joachim v. Roy am 13.09.2020, 19:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1571
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Gerd H. » 13.09.2020, 19:41

Sehr schön!

Damit ist das Rätsel des kleinen Bildes gelöst. Hier auch nochmal etwas besser fotografiert als das von mir fotografierte Bild:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... mbnail.jpg

Glückwunsch Herr von Roy!

Diese Stuckarbeiten befinden sich im grossen Saal des Lister Turms in dem wir dieses Jahr die Veranstaltung HERALDIK-PUR hatten mit wieder sehr interessanten Vorträgen. Nochmal hier meinen Dank an Herrn Hans-Peter Dege für die Organisation, die Helfer im Hintergrund und die Referenten.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 311
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Rheinländer_ » 13.09.2020, 20:21

Das Ross war auch der Hinweis, der mich vom Sachsenross (Welfen/... von Hannover) zumindest nach Hannover geführt hat. Wurde ja doch schnell gelöst.
Klingt nebenbei nach einer sehr interessanten Veranstaltung

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 686
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Familienwappen

Beitrag von kalex1946 » 13.09.2020, 21:08

Gerd H. hat geschrieben:
13.09.2020, 17:28
Joachim v. Roy hat geschrieben:
13.09.2020, 17:10
In P r a g , wo es galt, ein heraldisches Prachtwerk abzuholen?

Freundliche Abendgrüße vom Rhein
Gut gedacht, aber leider NEIN.
Als Hinweis: Es ist in Deutschland und auch andere Forenmitglieder waren dabei.

Das Werk hole ich am Donnerstag ab und ist derzeit in Pilsen.
@ Gerd

Dann genieße am Donnerstag natürlich ein (evtl. auch mehr) PIlsner Urquell (https://en.wikipedia.org/wiki/Pilsner_Urquell) vom Fass direkt am Ursprungsort.

Gruß aus South Carolina
Kurt

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1571
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Gerd H. » 13.09.2020, 22:05

kalex1946 hat geschrieben:
13.09.2020, 21:08
@ Gerd

Dann genieße am Donnerstag natürlich ein (evtl. auch mehr) PIlsner Urquell (https://en.wikipedia.org/wiki/Pilsner_Urquell) vom Fass direkt am Ursprungsort.

Gruß aus South Carolina
Kurt
Eher nicht; ich bin kein Fan von Bier; aber trotzdem Danke!

Und nun wieder zurück zum eigentlichen Thema hier, der Wappenfindung zum Namen Rüsing.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1571
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Gerd H. » 15.09.2020, 10:01

Hier noch der Vorschlag von Rheinländer von mir mit nur einer Rose aus der Mähne kommend gestaltet.

Bild
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 311
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Rheinländer_ » 15.09.2020, 13:20

Toller Entwurf und danke fürs umsetzen. Auch sehr ansprechend und gelungen. Es bleibt spannend....

makue
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 08.06.2019, 18:15

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von makue » 15.09.2020, 18:50

Bravo Gerd! Tolle Zeichnung! Das Wappen ist und bleibt mein Favorit. Es sind alle Elemente im Schild enthalten und für meine Geschmack ist es auch nicht zu überladen. Würdet ihr empfehlen, die Helmzier identisch mit dem Pferd im Wappen zu gestalten?

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 311
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Rheinländer_ » 15.09.2020, 18:58

Würde sich ja anbieten. Mag sein, dass es etwas zu unruhig wirkt. Vielleicht gibt es ja noch weitere Meinungen dazu....und evtl. gibt es ja jemanden, der es ausprobiert....möglichewrweise....

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 831
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Tejas552 » 15.09.2020, 19:34

Bitte nicht übel nehmen, aber ich kann der Idee wonach aus dem Hals des Rosses eine Rose wächst nichts abgewinnen. Wenn sie nicht in irgendeiner Weise den Namen des Stifters redend wieder gibt und man deshalb ästhetische Zugeständnisse machen möchte, gut. Aber wenn dies nicht der Fall ist, sehe ich für diese sonderbare Konstruktion keinen Grund.
Ich könnte mir vorstellen, dass ein Ross eine Rose im Maul hat oder eine Rose zwischen den Hufen hält, aber dass eine Rose aus dem Hals oder der Mähne wächst ist irgendwie merkwürdig.

Wenn dieses eher konventionelle Schildbild gefällt, würde ich auf die Rose im Schild verzichten und sie dem Ross auf dem Helm zwischen die Hufen geben.


Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1571
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Gerd H. » 15.09.2020, 22:05

Mir gefällt es ehrlich gesagt auch nicht. Ich würde auf das Pferd im Schild verzichten und dann eher den Rosenzweig nehmen oder das mit der einen Rosenblüte.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
Kaisertreuer2
Mitglied
Beiträge: 449
Registriert: 24.04.2015, 23:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen mütterlicherseits

Beitrag von Kaisertreuer2 » 15.09.2020, 22:58

Man könnte vielleicht wirklich in der oberen Schildhälfte auf das Pferd verzichten und dafür aus jedem Pfahl oben eine Rose (mit Stiel ?) wachsen lassen. Vielleicht funktioniert das sogar ohne Schildteilung, daß die Pfähle in je einen Rosenstiel mit je einer Rose übergehen. Das Roß ist in der Helmzier wachsend zu finden.

VG Thorsten

Antworten