Wappenneustiftung Fam. Katava

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 823
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Tejas552 » 22.09.2020, 11:17

Gerd H. hat geschrieben:
22.09.2020, 09:21
Hallo Dirk,

wenn die hl. Katharina mit dargestellt wird ist das ja eindeutig mit dem Rad. Ohne die hl. Katharina wäre es eben nur ein Richtrad. Da finde ich ein zerbrochenes Rad eher bezugnehmend. Das wird auch, wenn ich mich nicht täusche, von der Kirche so als Atribut angegeben.
Hallo Gerd,

das scheint mir eine sinnvolle Erklärung zu sein, obwohl sich viele Beispiele finden lassen, in denen ein einzelnes vollständiges Richtrad für die Hl. Katharina steht. In jedem Fall ist das gebrochene Rad irgendwie origineller und, wie du sagst, spezifischer. Ich persönlich, würde auf die Säge verzichten und es nur mit dem gebrochenen Rad versuchen. Eventuell könnte man einen "Sägeschnitt" mit gebrochenem Katharinenrad zeigen.

Ganz spontan:

Eine rechte Flanke oder ein Schildhaupt im Sägeschnitt. Im linken Feld ein gebrochenes Katharinenrad.

Gruss
Dirk
Zuletzt geändert von Tejas552 am 22.09.2020, 11:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kaisertreuer2
Mitglied
Beiträge: 441
Registriert: 24.04.2015, 23:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Kaisertreuer2 » 22.09.2020, 11:45

Tejas552 hat geschrieben:
22.09.2020, 11:17
...
Hallo Gerd,

das scheint mir eine sinnvolle Erklärung zu sein, obwohl sich viele Beispiele finden lassen, in denen ein einzelnes vollständiges Richtrad für die Hl. Katharina steht. In jedem Fall ist das gebrochene Rad irgendwie origineller und, wie du sagst, spezifischer. Ich persönlich, würde auf die Säge verzichten und es nur mit dem gebrochenen Rad versuchen. ...
Hatte ich sowas gestern Nacht nicht auch schon vorgestellt? Wir drehen uns im Kreis und man kann sich viel Arbeit ersparen, nichts zu tun.

VG

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 823
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Tejas552 » 22.09.2020, 12:00

Kaisertreuer2 hat geschrieben:
22.09.2020, 11:45


Hatte ich sowas gestern Nacht nicht auch schon vorgestellt? Wir drehen uns im Kreis und man kann sich viel Arbeit ersparen, nichts zu tun.

VG
Ja stimmt. Habe es gerade auf dem IPhone gesehen. Auf meinem Desktop werden viele der Bilddateien aus irgendeinem Grund nicht angezeigt. Ich hatte daher Deine Vorschläge noch nicht gesehen. Ich finde sie sehr gut … "great men think alike - was?" :wink:

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Kaisertreuer2
Mitglied
Beiträge: 441
Registriert: 24.04.2015, 23:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Kaisertreuer2 » 22.09.2020, 12:19

Ja, mein Taschentelefon zeigt komischerweise auch nicht alle Bilder hier an. Die muß ich zuerst runterladen, um sie mir anzusehen.

VG

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Berlingo » 22.09.2020, 12:57

Tejas552 hat geschrieben:
22.09.2020, 07:23
Ääähm, nein, bei einer Säge denkt niemand unvermittelt an die von dir ausgegrabenen "Henkersäge", die ganz ohne Zweifel eine absolute Ausnahme in der Geschichte darstellt. Bei einem Richtrad mit zwei gekreuzten Beilen aber schon, wie die verschiedenen Bemerkungen anderer Foristen zeigen.
Die These lautete: Assoziationen verraten zuweilen mehr über den, der sie hat, als über das eigentliche Motiv.

Wenn einige (auch hier im Forum) bei einem Rad mit gekreuzten Beilen an ein Richtrad und einen Henker denken, verrät es etwas darüber, wie tief christliche Ikonografie oder das kollektive Vorbildung über historische Henker-Ereignisse sich in die Köpfe dieser Betrachter "eingebrannt" haben. Zeigt man den Entwurf einem x-beliebigen minderjährigen Kind und stellt die einfache Frage, was es sieht, wird es vermutlich selten "unvermittelt" assoziieren: "Ach, das ist ein "Henkerwappen"! Wenn es aber etwas Anderes beim Anblick des Entwurfs unvermittelt assoziiert, verrät es damit ebenfalls etwas über sich: Nämlich, dass christliche Ikonografie oder historischen Henker-Werkzeuge ihm unbekannt oder nicht so wichtig sind wie andere Assoziationen. Das Motiv bleibt das Gleiche, aber die Assoziationen verraten in beiden Fällen unmerklich etwas über die Assoziierenden. Quod erat demonstrandum. :wink:

Im Zusammenhang mit Objekten, die einerseits als einfache Gebrauchsgegenstände und andererseits als Folter-, Marter-, Gefangennahme-, Hinrichtungsdinge und ähnliches im Wappenwesen erscheinen, muss man nicht viel "ausgraben". Sie ist Legion. Vor allem Dank der Heiligenattribute und der Wappen vieler katholischer Würdenträger, der Kommunalwappen und im Kontext der christlichen Heraldik findet man Dutzende Motive, die beispielsweise in Kinderaugen oder für viele Nichtchristen völlig "harmlos" und wiedererkennbar sind (Rad, Kessel, Rost, Nagel, Dampf, Ofen, Zange, Stein, Bohrer ... und so weiter, und so weiter) -- die aber in der christlichen Wappenbildersprache ganz anders gemeint sind (nämlich als Dinge, die Menschen benutzen, um anderen Menschen Schreckliches zuzufügen). Die Säge ist da keine Ausnahme, sondern eines von vielen solcher "Instrumente".

Dass "bei einer Säge niemand unvermittelt an eine Henkersäge denkt", ist in dieser Absolutheit falsch. Wer beispielsweise wie ich die Folter-, Marter-, Gefangennahme-, Hinrichtungsobjekte im Wappenwesen studiert, prüft stets unvermittelt und sofort bei der Betrachtung von Wappenfiguren, ob in dem Einzelwappen ein Gebrauchsgegenstand (beispielsweise eine Säge) oder ein Folterwerkzeug (Henkersäge) gezeigt wird; dass anderen solche Prüfungen fremd sind, heißt nicht, dass "niemand" im ganzen Universum unvermittelt an eine Henkersäge denkt. ;-)

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6697
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Claus J.Billet » 22.09.2020, 13:32

Uff ... toll,
die hatten ja im Mittelalter schon Spikes für den Winter an den Rädern :mrgreen:
www.Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.MWH.

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Berlingo » 22.09.2020, 13:54

Claus J.Billet hat geschrieben:
22.09.2020, 13:32
Uff ... toll,
die hatten ja im Mittelalter schon Spikes für den Winter an den Rädern :mrgreen:
Yep. Und die haben noch viele "tolle" andere Sachen erfunden. Recht lehrreich sind in diesem Zusammenhang Besuche in den Kriminalmuseen (zum Beispiel hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Mittelalt ... der_Tauber). Danach stellt man fest, dass etliche dieser "Erfindungen" in nicht geringer Zahl auch Eingang in das Wappenwesen gefunden haben. :mrgreen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Kriminalmuseen

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1561
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Gerd H. » 22.09.2020, 14:10

Tejas552 hat geschrieben:
22.09.2020, 11:17
Eventuell könnte man einen "Sägeschnitt" mit gebrochenem Katharinenrad zeigen.
Bild
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Berlingo » 22.09.2020, 14:55

Gerd H. hat geschrieben:
22.09.2020, 14:10
Sehr schön, Gerd. Wenn man den Wappenschild spiegelt und mit drei Farben arbeitet, kann man auch wieder die Initiale "K" verstecken, also z. B. so (habe auf die Schnelle, Dein Einverständnis vorausgesetzt, zur Verdeutlichung Deine Skizze benutzt): :wink:

Bild

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1561
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Gerd H. » 22.09.2020, 15:17

Berlingo hat geschrieben:
22.09.2020, 14:55
Wenn man den Wappenschild spiegelt und mit drei Farben arbeitet, kann man auch wieder die Initiale "K" verstecken,....
Das wäre natürlich noch besser. Ich würde dann auch den Wolf in der Zier silbern mit goldener Zunge und Bewehrung gestalten.

Mal sehen was Josip davon hält.

Bild
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
joki
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 23.07.2020, 20:00

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von joki » 22.09.2020, 19:25

Hallo Gerd, ich weiss nicht wie ich mich bei dir bedanken kann..?
Erst nach deiner Erklärung "...zum Katharinenrad. Es soll ja als Atribut die hl. Katharina von Alexandria auf deren Namen hinweisen.
Dazu muss das Richtrad aber zerbrochen sein,da die Räder mit denen sie gerädert werden sollte zerbrachen und statt dessen die Folterer töteten..." haben einige Foristen aufgehört, im halben K-Rad der durch Werkzeug gebrochen wurde , Folterinstrumente zu sehen...
Habe das selber versucht mit den Beile aber die Variante mit d. Säge ist dankbarere...
Ob links oder rechts, beide letzten Skizzen sind super geworden...Respekt und DANKE!
Die goldige Farbe im Schild (für's K) siecht cool aus aber muss nicht unbedingt sein (blöde Frage : Dürfen sich zwei Metalle , wie hier gold und silber, berühren..?)
Zunge in der Zier konnte man event. auch im rot gestalten...
Hoffe nur, das Schild die heraldische Richtigkeit und Einmaligkeit noch besteht...
Dafür brauchen wir andere Floristen, und besonders die erfahrene Heraldiker.
Besten Dank :!:
MfG
Joki

Benutzeravatar
joki
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 23.07.2020, 20:00

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von joki » 22.09.2020, 19:32

Berlingo hat geschrieben:
22.09.2020, 12:57
...
Die These lautete: Assoziationen verraten zuweilen mehr über den, der sie hat, als über das eigentliche Motiv.
...
Du hast es auf den Punkt gebracht 8)
MfG
Joki

Benutzeravatar
joki
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 23.07.2020, 20:00

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von joki » 22.09.2020, 19:46

Tejas552 hat geschrieben:
22.09.2020, 07:40
...
Hier sind einige Möglichkeiten:

Ein gute Quelle der Inspiration ist diese Wappenrolle:
http://www.roland-wappenrolle-perleberg ... .php?nr=68
Schau doch mal die Wappen: Weber, Waldvogel, Voigt, Volkmar, Augustin, Berkemeier, Bessert, Hebenstreit, Heer, Hermann …. usw. an.
Im Wappenbuch der SHG findest du viele ausgezeichnete Wappen, die oftmals schon sehr alt sind:
http://www.schweiz-heraldik.ch/wappenbuch
Auf dieser Seite sind nur wenige Wappen, aber jedes einzelne ist ein Meisterwerk:
https://www.heraldissimus.de/
https://www.chgh.ch/
http://www.familie-greve.de/wappenindex/
Gruss
Dirk
Hallo Dirk, falls die lezten zwei Skizzen v. Gerd positiv ausfallen (Einmaligkeit etc...) - ich glaube wir sind fast auf die Zielgerade gekommen...
Die o.g. Seiten schaue ich auf jedem Fall heute Abend noch in aller Ruhe an.
Danke u. Gruss.
MfG
Joki

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 823
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von Tejas552 » 22.09.2020, 21:40

Gerd H. hat geschrieben:
22.09.2020, 15:17
Berlingo hat geschrieben:
22.09.2020, 14:55
Wenn man den Wappenschild spiegelt und mit drei Farben arbeitet, kann man auch wieder die Initiale "K" verstecken,....
Das wäre natürlich noch besser. Ich würde dann auch den Wolf in der Zier silbern mit goldener Zunge und Bewehrung gestalten.

Mal sehen was Josip davon hält.

Bild
Hallo Gerd,

Das sieht sehr gut aus. Ich würde auf die goldenen Speichen und das Horn verzichten. Vielleicht sollte das Rad auf der anderen Seite gebrochen sein. Ansonsten entsteht der Eindruck als wäre es durch den Sägeschnitt beschädigt worden.

Gruss
Dirk
Zuletzt geändert von Tejas552 am 23.09.2020, 06:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
joki
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 23.07.2020, 20:00

Re: Wappenneustiftung Fam. Katava

Beitrag von joki » 23.09.2020, 06:15

[/quote]

Hallo Gerd,
...Ansonsten entsteht der Eindruck als wäre es durch den Sägeschnitt beschädigt worde.
Gruss
Dirk
[/quote]

...was auch symbolisiert Fam. Katava als "Werkzeug als Waffe" gegen Folterung bzw. Unrecht allgemein...
MfG
Joki

Antworten