Familienwappen Krätschmar

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 844
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von Duppauer1 » 12.07.2020, 01:14

Sehr schön Dirk!
Die Frontalansicht gefällt mir ausgesprochen gut :!: :D
Und ich finde auch das es, so wie Du schon sagst,viel symetrischer und ich finde auch harmonischer wirkt !
Aber mir muß es nicht gefallen,sondern Robert.
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2241
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Heiligenhaus
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von GM » 12.07.2020, 11:02

Auch in diesem Fall kann man das eine tun ohne das andere lassen zu müssen :wink: .

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von RobertK. » 12.07.2020, 11:18

Hallo in die Runde,

die Anzahl vergleichbarer Darstellungen "Beutelstand in der Frontalansicht" ist recht überschaubar, im Grunde habe ich nur eine gefunden:
Bild
Wappen Siersberg, Siebmacher Band 2.11, Lothringer Adel, Tafel 10

Wie ich schon in meinem vorigen Beitrag schrieb, geht es mir um die Erkennbarkeit des Beutelstands. Möglich sind sicherlich beide Varianten ("Quer" und "Frontal"), immerhin wird die Richtung nicht weiter blasoniert.

Wie dem auch sei: Dirks Skizze gefällt mir sehr gut, es ist definitiv eine andere -und sehr interessante- Möglichkeit, den Beutelstand aufzureißen.

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
Kaisertreuer2
Mitglied
Beiträge: 441
Registriert: 24.04.2015, 23:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von Kaisertreuer2 » 12.07.2020, 12:09

Hallo alle zusammen,

das Schöne an dem Wappen Krätschmar ist wie schon von anderen gesagt, daß man es vom Profil bis zur Frontalansicht gut darstellen kann. Die Darstellung im Halbprofil, wie von fritzorino ausgeführt, finde sehr überzeugend und schön. Insbesondere die Darstellung des Beutelstandes. Gefällt mir besser als eine Ausführung frontal, die sich mir nicht bei der Betrachtung des Wappens nun aufdrängte.

Die Geschmäcker sind halt unterschiedlich. Wie gesagt, die Darstellung, wie jetzt ausgeführt, wäre auch mein eindeutiger Favorit. Anders hätte ich es, wäre es meines, auch nicht haben wollen.

VG

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 799
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von Tejas552 » 20.07.2020, 09:05

RobertK. hat geschrieben:
11.07.2020, 20:01
Hallo Dirk,

so meintest Du das also. Ich bin mir aber nicht sicher, ob der Beutelstand so noch erkannt wird.

Gute Reise und beste Grüße
Robert

Hallo Robert,

ich finde den Beutelstand erkennt man gut in der Frontalansicht. Es gibt ja auch einige Beispiele die den Beutelstand in Frontalansicht zeigen. Siehe z.B. hier:

http://www.foerderkreis-heimatkunde.de/ ... abb-3a.jpg

https://de.wikipedia.org/wiki/Beutelstand

http://www.welt-der-wappen.de/Heraldik/beutelstand.htm


Gruss

Dirk
Zuletzt geändert von Tejas552 am 20.07.2020, 09:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 799
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von Tejas552 » 20.07.2020, 09:12

Kaisertreuer2 hat geschrieben:
12.07.2020, 12:09
Gefällt mir besser als eine Ausführung frontal, die sich mir nicht bei der Betrachtung des Wappens nun aufdrängte.
Das "aufdrängen" der Frontalansicht bezog sich nicht auf den Beutelstand, sondern auf das Wappenmotiv selber. Dieses ist bei Roberts Wappen komplett symmetrisch. In der Frontalansicht ergibt dies ein sehr harmonisches Bild. In der Seitenansicht, die zweifellos auch sehr schön ist, geht diese Symmetrie verloren; ein Pokal erscheint vertikal, der andere geneigt. Im sehr schönen Aufriss von Fritz, werden die Pokale auf verschiedene Achsen verschoben und unterschiedlich stark geneigt dargestellt. Nach meinem, ganz persönlichen Geschmack wird dies der Harmonie des Entwurfes nicht ganz gerecht. Aber, wie gesagt, dies sind nur Kleinigkeiten und man kann unterschiedlicher Meinung sein.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von RobertK. » 05.09.2020, 17:19

Hallo in die Runde,

ich habe den verregneten Nachmittag dazu genutzt, mein Wappen frontal-symmetrisch mit den Blei- und Buntstiften aus meiner "Lern"-zeit (lange her) und dem silbernen Stift meines Sohnes -ich sage mal "zu malen":
Bild
Das war dann der Moment, in dem ich vor Künstlern wie Fritz den Hut ziehe:-)
Sieht man vom künstlerischen Unvermögen ab, muss ich Dirk i.S. Wirkung und Symmetrie durchaus Recht geben; dennoch finde ich die andere Ansicht von der Seite her besser...eben Ansichtssache. Diese ist seit gestern auch im Greve-Wappenindex zu sehen, natürlich in Form des "Fritz-Aufrisses" :-)

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 799
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von Tejas552 » 06.09.2020, 10:03

Hallo Robert,

schöner Aufriss! Die hochgotischen Decken passen aber für mich nicht so gut zum Spätgotischen Helm. Ich hätte etwas mehr "Schnörkel" gewählt.
Ich denke aber, dass man den Beutelstand gut auch von vorne zeigen kann, vor allem bei einem sehr symmetrischen Wappenbild wie dem deinen. Hier ist nochmal meine Interpretation (die sich aber stark am Stil von Müller-Westphal orientiert).



Bild

Gruss
Dirk

Antworten