Familienwappen Krätschmar

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Familienwappen Krätschmar

Beitrag von Gerd H. » 17.06.2020, 18:49

Hallo Robert,

meinen Glückwunsch zu diesem tollen Aufriss und dem Künstler fritzorino meine höchste Anerkennung dafür. Wenn alle meine Finger Daumen wären, würde ich jetzt alle 10 nach oben zeigen.

https://preview.redd.it/m7tfkz9cib551.p ... c91aecdc43
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2241
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Heiligenhaus
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von GM » 17.06.2020, 20:37

Bräuchte mehr als einen Kopf um genügend Hüte zu ziehen :wink:.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 799
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von Tejas552 » 18.06.2020, 10:09

Der Aufriss ist toll!

Das Wappen eignet sich eigentlich sehr gut für einen Aufriss in Frontalansicht. Eigentlich wäre es fast die natürlichste Ansicht für dieses Oberwappen und Schildmotiv. Die beiden Kelche (auf Beutelstand und Schild) würden dann auf der Spiegelachse des Wappens liegen.

Gruss
Dirk

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 298
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von Rheinländer_ » 18.06.2020, 14:47

Auch ich möchte meine Bewunderung für dieses erneute "Kunstwerk" an dieser Stelle zum Ausdruck bringen. Er kann es einfach...Wirklich beeindruckend

Benutzeravatar
Kaisertreuer2
Mitglied
Beiträge: 441
Registriert: 24.04.2015, 23:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von Kaisertreuer2 » 18.06.2020, 16:03

Einfach famos! Das ist schon die Klasse des Altmeisters Otto Hupp.

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: terra plisnensis
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von Gerd H. » 03.07.2020, 09:20

Kaisertreuer2 hat geschrieben:
18.06.2020, 16:03
Einfach famos! Das ist schon die Klasse des Altmeisters Otto Hupp.
Ja, fritzorino ist schon ein Künstler seines Fachs.

Übrigens auch Dir meinen Glückwunsch zu den Zeichnungen Deines Familienwappens und das Deiner Familie mütterlicherseits und tiefe Verbeugung vor dem Künstler :!:

https://www.instagram.com/fritzorino_heraldry/
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
Kaisertreuer2
Mitglied
Beiträge: 441
Registriert: 24.04.2015, 23:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von Kaisertreuer2 » 04.07.2020, 08:11

Danke Gerd,

Du bist mir ein paar Tage zuvorgekommen. :lol:

Warum immer nur bewundern, sondern nicht auch nutzen? Bin äußerst zufrieden mit den Werken von Fritzorino!
Freue mich, daß er sie aufriß und wie er dies tat. Ein ganz neuer und schöner Blickwinkel auf das eigene Familienwappen und jenes der Familie mütterlicherseits!

VG

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 799
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von Tejas552 » 06.07.2020, 14:20

Eine tolle Wappen-Galerie!

Mich würde interessieren, ob das Wappen mit dem silbernen Greif auf violettem Grund (Wappen von Fritz Jahn?) in einer namhaften Wappenrolle eingetragen ist oder nicht. Die Farbwahl gefällt mir, sie ist aber nicht gerade alltäglich und könnte bei einer Wappenrolle auf Widerstand gestossen sein.

Gruss
Dirk

PS
Habe es gerade selber gefunden. Offenbar ist es ein Personenwappen - schönes Design:

https://www.heraldry-wiki.com/heraldryw ... Jahn_Fritz

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2241
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Heiligenhaus
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von GM » 06.07.2020, 14:58

Tejas552 hat geschrieben:
06.07.2020, 14:20
[...] - schönes Design:
Keine Bemerkung zu den Luftlöchern im Helm ? :wink:

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 799
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von Tejas552 » 07.07.2020, 09:48

GM hat geschrieben:
06.07.2020, 14:58
Tejas552 hat geschrieben:
06.07.2020, 14:20
[...] - schönes Design:
Keine Bemerkung zu den Luftlöchern im Helm ? :wink:
Die sind natürlich komplett ahistorisch und wären an dieser Stelle bei einem echten Stechhelm glatter Selbstmord. Aber Wappenkünstler und Heraldiker sind keine Waffentechniker und so lange sie dort keine Essensluke, zur bequemen Aufnahme des Pausenbrots, anbringen, kann ich damit leben.

Ich habe tatsächlich mal ein Wappen gesehen, bei dem der Wappenkünstler den Stechhelm mit einer Art Gitter versehen hatte, durch das man durchaus eine Stulle (hochkant) oder eine Bockwurst hätte schieben können. Da hört der Spass dann auf. :lol:

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2241
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Heiligenhaus
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von GM » 07.07.2020, 10:08

:lol:

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6696
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von Claus J.Billet » 07.07.2020, 10:19

die einen sagen so ...
:arrow: die anderen wieder so :!:
nur mal als Beispiel eine kleine Auswahl :
https://www.flickr.com/photos/98015679@ ... 4611427266

... und jetzt kommt irgend wer und sagt:
das "güldet" nicht, das sind Ausnahmen und auserdem
sind das Spanier :!: :mrgreen:
www.Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.MWH.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 799
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von Tejas552 » 07.07.2020, 14:51

Hallo Herr Billet,

das "güldet" wirklich nicht :lol: .

Keines der Bilder zeigt einen Helm zum deutschen Stechzeug, wie er in der deutschen Heraldik verwendet wird. Es handelt sich um Feldharnische mit sogenannten "Armets", also Visierhelmen, die in der deutschen Heraldik nicht verwendet werden. Daneben sieht man Zischäggen, Beckenhauben und Morillions, die ebenfalls in der Heraldik nicht verwendet werden.

Nur das erste Bild zeigt einen sogenannten "welschen" Stechhelm. Er wurde für das welsche (also ausländische) Stechen verwendet. Erwartungsgemäss hat er keine Atemlöcher auf der Kampfseite (allerdings eine Klappe auf der rechten Seite, die gelegentlich (selten) auch bei deutschen Krötenkopfhelmen zu finden sind).

Wenn man "Armet Helm" in Google eingibt und unter Bilder schaut, dann sieht man eine grosse Zahl von Helmen, die Wappenkünstler und Heraldiker gerne mit echten deutschen Stechhelmen verwechseln. Dieser Helmtyp wird in der englischen, französischen und italienischen Heraldik oft verwendet, hat aber in der deutschen Heraldik keinen Platz. Armets sind Visierhelme, sie wurden zum Feldharnisch im Krieg und auch bei verschiedenen Formen von Turnieren getragen. Beim sogenannten deutschen Stechen wären sie unbrauchbar weil sie zu wenig Schutz bieten.

Aber wie gesagt, im Rahmen der künstlerischen Freiheit soll jeder so viele Atemlöcher an den Helm malen wie er meint.


Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6696
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von Claus J.Billet » 07.07.2020, 18:06

Danke für die Erläuterung. :D
Deutsche Stechhelme :
https://commons.wikimedia.org/wiki/Cate ... bipysk.jpg
:wink:
www.Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.MWH.

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3980
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Familienwappen Krätschmar

Beitrag von Markus » 08.07.2020, 06:50

Mit oder ohne Atemlöcher, mir gefällt es auch ausgesprochen gut. Glückwunsch!
Heraldische Grüße
Markus

Vollwappen im Wappenindex Greve:
https://www.familie-greve.de/wappeneint ... &wid=72488

Antworten