Erstellen eines Familienwappens "Schug"

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4646
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Erstellen eines Familienwappens "Schug"

Beitrag von Jochen » 08.05.2020, 10:43

Jochen hat geschrieben:
08.05.2020, 10:29
[...] Dagegen ist der Schrägbalken eher "Brot und Butter".
[...]

Bild

... und ähnliche Motive existieren bereits....

Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 412
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Erstellen eines Familienwappens "Schug"

Beitrag von Berlingo » 08.05.2020, 10:51

Gerd H. hat geschrieben:
08.05.2020, 10:13
In Absprache mit Marcus stelle ich die in die engere Auswahl gekommenen Skizzen hier zur Diskussion ein:
Bild
Da alle drei Entwürfe in sich stimmig sind, gibt es wenig, worüber man "streiten" könnte.

Kritik meinerseits: Ich würde die Speere als gemeine Figuren aufreisssen, das heißt, schwebend, ohne dass sie an die Schildränder stossen. In der jetzigen Form wirken sie auf mich wie so eine Art Mittelding zwischen Heroldsbild und gemeine Figur (einerseits spalten sie den Schild wie ein Heroldsbild schrägrechts, andererseits sind sie wie eine gemeine Figur und nicht wie eine Schildteilung aufgerissen).

Der Vollständigkeit halber meine subjektive Wahl:

Platz 1
Entwurf A (wenn man die Speere schwebend zeichnet).

Platz 2
Knapp dahinter: Entwurf B. Klassisch, einfach, klar. Könnte man so in vielen alten Quellen finden (deswegen sollte der Entwurf gut auf Einmaligkeit überprüft werden).

Platz 3
Abgeschlagen: Entwurf C. Die dritte heraldische Farbe nehme ich hier als "störend" wahr und nicht der Gesamtharmonie zuträglich.

1001 Grüße

Benutzeravatar
Marcus
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 28.04.2020, 23:52

Re: Erstellen eines Familienwappens "Schug"

Beitrag von Marcus » 08.05.2020, 11:32

Die Speere wachsend aus dem Schildrand heraus zu zeichnen hat für mich folgende Vorteile:

Ein Speer zeichnet sich durch seine Länge aus. Wachsend kann ich den Speer meines Erachtens nach raumfüllender zeichnen, da er imaginär "ausserhalb" des Schildes "weitergeht". Sonst könnte er eher wie ein Pfeil wirken. Man könnte die Speerspitze nicht an den Schildrand anstossen lassen, lediglich den Schaft.
Und das Wachsende bringt eine gewisse Dynamik mit sich, als ob die Speere in Bewegung sind.

Gruß Marcus

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 412
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Erstellen eines Familienwappens "Schug"

Beitrag von Berlingo » 08.05.2020, 12:17

Marcus hat geschrieben:
08.05.2020, 11:32
(..) Man könnte die Speerspitze nicht an den Schildrand anstossen lassen, lediglich den Schaft (..)
Ja, würde ich so empfehlen. Dann wird klarer, dass es sich um eine gemeine Figur handelt. :D

1001 Grüße

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Erstellen eines Familienwappens "Schug"

Beitrag von RobertK. » 08.05.2020, 13:33

Der direkte Vergleich zeigt m.E. nach recht deutlich, dass die "schwebenden" Speere vorteilhafter aussehen. Der Raumgewinn bei der "wachsenden" Variante ist marginal und es sieht unausbalanciert aus (Vorschaubild):
Bild

Benutzeravatar
Marcus
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 28.04.2020, 23:52

Re: Erstellen eines Familienwappens "Schug"

Beitrag von Marcus » 08.05.2020, 13:59

Bei der Reinzeichnung würde ich den Speer dann noch etwas größer und raumfüllender darstellen wollen, aus diesem Grund.
Sonst gehen die Speere in der Fernsicht ggü. den Sternen etwas unter.
Im Heraldik-Wiki (Link funktioniert nicht...) ist unter "Speere" ein gutes Beispiel vorhanden (goldener Schrägbalken, begleitet von zwei wachsenden Speere).

Und nochmal zu meiner Frage:
Das ein Speer grob in die Richtung des imaginären Schildträgers zeigt ist unschädlich, oder? Gemeine Figuren blicken ja meistens nach heraldisch rechts, deshalb meine Frage.

Gruß Marcus

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Erstellen eines Familienwappens "Schug"

Beitrag von RobertK. » 08.05.2020, 16:45

Deine Frage kann ich Dir nicht beantworten (mir persönlich wäre es vollkommen egal); eine andere Möglichkeit, um die Speere dominanter zu zeigen und trotzdem bei den Symbolen zu bleiben wäre diese (schnelle Skizze):
Bild

Benutzeravatar
Marcus
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 28.04.2020, 23:52

Re: Erstellen eines Familienwappens "Schug"

Beitrag von Marcus » 08.05.2020, 16:54

Auch eine geniale Idee! Gefällt mir ebenfalls sehr gut!

Dann würde ich die Variante -beide Speere in Richtung oberen rechten Schildrand, oberhalb und unterhalb der Teilung- nochmal versuchen. Könntest Du das probieren? Vielen Dank!

Gruß Marcus

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Erstellen eines Familienwappens "Schug"

Beitrag von RobertK. » 08.05.2020, 17:12

Meintest Du so?
Bild

Benutzeravatar
Marcus
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 28.04.2020, 23:52

Re: Erstellen eines Familienwappens "Schug"

Beitrag von Marcus » 08.05.2020, 17:14

Genau.

Was meint ihr? Im Vergleich zu den anderen Varianten.

Gefällt mir auch sehr gut!

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1446
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Erstellen eines Familienwappens "Schug"

Beitrag von Gerd H. » 08.05.2020, 17:59

Ich würde bei den gegenläufigen Speeren bleiben. Das sieht ausgewogener und, wie ich finde, schöner aus.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Erstellen eines Familienwappens "Schug"

Beitrag von RobertK. » 08.05.2020, 18:17

Gegenläufige und frei schwebende Speere, das sieht m.E. nach am ausgewogensten aus.

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1446
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Erstellen eines Familienwappens "Schug"

Beitrag von Gerd H. » 08.05.2020, 18:29

Marcus hat geschrieben:
08.05.2020, 13:59
Bei der Reinzeichnung würde ich den Speer dann noch etwas größer und raumfüllender darstellen wollen, aus diesem Grund.
Sonst gehen die Speere in der Fernsicht ggü. den Sternen etwas unter.
Im Heraldik-Wiki (Link funktioniert nicht...) ist unter "Speere" ein gutes Beispiel vorhanden (goldener Schrägbalken, begleitet von zwei wachsenden Speere).

Und nochmal zu meiner Frage:
Das ein Speer grob in die Richtung des imaginären Schildträgers zeigt ist unschädlich, oder? Gemeine Figuren blicken ja meistens nach heraldisch rechts, deshalb meine Frage.

Gruß Marcus
Hier ist der Link zu dem Wappen welches gemeint ist.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... _vapen.svg
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
Marcus
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 28.04.2020, 23:52

Re: Erstellen eines Familienwappens "Schug"

Beitrag von Marcus » 08.05.2020, 18:37

Genau Gerd, danke.

In dieser Form könnte man die Speere darstellen, denke ich.

Gruß Marcus

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Erstellen eines Familienwappens "Schug"

Beitrag von RobertK. » 08.05.2020, 19:02

Also eher so?
Bild

Edit: Gefällt mir ganz gut:-)

Antworten