Säge oder Wolfsangel?

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
SashaK
Beiträge: 1
Registriert: 18.03.2020, 20:47

Säge oder Wolfsangel?

Beitrag von SashaK » 19.03.2020, 15:07

Hallo zusammen!

Ich hoffe es ist ok, diese Frage hier zu stellen. Ich erhoffe mir Hilfe dabei, die Figur in einem Wappen zu identifizieren.

Es geht um folgendes Wappen (verschiedene Versionen):
Bild Bild Bild

Fraglich ist für mich dieses Z-förmige Symbol im unteren Teil.

Wikipedia behauptet hier https://de.wikipedia.org/wiki/Merian_(Familie)#Wappen das sei ein Hauszeichen, weswegen ich vermute, dass es sich um eine Wolfsangel handelt. Nur halt die Querstrebe nicht durchgehend wie sonst?

Der schweizerische genealogisch-heraldische Webkatalog https://www.chgh.ch/7898-m/meaglia-mezener/merian hingegen bezeichnet es als Säge. Aber so sieht doch keine Säge aus? Sägen in anderen Wappen waren für mich bisher immer als Säge erkennbar, nicht so abstrakt. Ich könnte mir eher noch eine Sense vorstellen, aber dafür ist das Zeichen zu symmetrisch. Oder eine Waage?

Mir persönlich wär's nun lieber, wenn es eine Säge statt eine Wolfsangel wäre, aber mein Geschmack ist ja nicht ausschlaggebend. Prinzipiell würde ich einem "genealogisch-heraldischen Katalog" mehr trauen als Wikipedia, aber hier scheint mir das unplausibel.
Wie schätzt ihr das ein?

Danke schon mal für eure Zeit!
Liebe Grüsse,
Sasha

zobelrolf
Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 22.01.2011, 20:41
Wohnort: Lahnstein

Re: Säge oder Wolfsangel?

Beitrag von zobelrolf » 19.03.2020, 15:55

Leber Herr Sashak,
es handelt sich weder um eine Säge noch um eine Wolfsangel, es ist die Hausmarke von Jacob Göbel, 1592 im Bezirk Koblenz auf einem Grabkreuz in Niederernst. Zu finden bei Georg Jakob Meyer, Familienkundliche Blätter in Trier. Nur ähnlich sind dort weitere Hausmarken. Vielleicht ist es eine Berufshausmarke. Hoffentlich hilft Ihnen das weiter.
zobelrolf

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4685
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Hausmarke

Beitrag von Joachim v. Roy » 19.03.2020, 18:02

Ich teile die vorstehend vertretene Auffassung, daß es sich hier weder um eine „Säge“ noch
um eine „Wolfsangel“ handelt. Vielmehr haben wir es hier mit einer - teilweise verzerrten -
„Hausmarke“ zu tun, die in dieser Form weit verbreitet ist.

Freundliche Grüße vom Rhein

Antworten