Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2187
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von GM » 22.03.2020, 18:41

Ich hab mal einige der aktuelleren Ideen zum Vergleich nebeneinandergestellt.

Bild

onlyfiftythree
Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 17.03.2020, 20:48
Wohnort: Eike Kuhn aus Köln

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von onlyfiftythree » 22.03.2020, 19:04

Danke für eure Kommentare und Skizzen!

Am Anfang war ich schon sehr angetan von der Idee nur dem Kreuz und dem Netz, aber je öfter ich es sehe desto weniger gefällt es mir aber was mir immer mehr gefällt je öfter ich es sehe sind die Skizzen mit den zwei Kreuzen oben und zum Beispiel unten dem Netz (siehe die dritte Skizze von GM)
Ich finde das macht je öfter man es sieht immer mehr was her!

Liebe Grüße,

Eike

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4656
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Familienwappen Kuhn

Beitrag von Joachim v. Roy » 22.03.2020, 19:34

Dem könnte ich beipflichten.

Besser jedoch gefiele mir - weil heraldischer - unter einem rot-silbern geteilten S c h i l d e s h a u p t
(mit zwei Tatzenkreuzen in verwechselten Farben ) ein r o t e s Feld mit einem s i l b e r n e n Netz
(s. oben).

MfG

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3925
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von Markus » 22.03.2020, 20:08

Mir gefällt der Entwurf mit dem Netz am besten. Allerdings würde ich da nicht mehr von einem Schildhaupt sprechen, dafür ist es zu breit.
Heraldische Grüße
Markus

Vollwappen im Wappenindex Greve:
https://www.familie-greve.de/wappeneint ... &wid=72488

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 617
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von Tejas552 » 22.03.2020, 22:16

GM hat geschrieben:
22.03.2020, 18:41
Ich hab mal einige der aktuelleren Ideen zum Vergleich nebeneinandergestellt.

Bild
Nr. 1, meine ursprüngliche Idee gefällt mir nach wie vor am besten. Hoffentlich gibt es das nicht schon.
Nr. 2, ist gleich Nr. 1
Nr. 3, mit dem Netz, finde ich auch nicht schlecht. Für mich wird es jetzt schon fast zu sehr ein Umbau des Elbinger Wappens, aber was soll's.
Nr. 4, das Tatzenkreuz auf weissem Grund, käme für mich als Familienwappen wie gesagt nicht in Frage - zu prätentiös, zu ordensritterlich, zu religiös.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 403
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von Berlingo » 22.03.2020, 23:18

Nur der Vollständigkeit halber und damit keine Irrtümer entstehen, sei am Rande erwähnt, dass die neuere Heraldik zwischen "Netz" und "Gitter" unterscheidet.

Wir reden bei den Ideen im Faden oben stets von einem "Netz" -- nicht von einem "Gitter".

Im Wappen von Elbląg erscheint jedoch ein "Gitter", kein "Netz" (Blasonierung nach Keyser: „Von Silber und goldgegittertem Rot geteilt, oben und unten je ein Kreuz in verwechselten Tinkturen“).

Vgl. hierzu:
* https://www.heraldik-wiki.de/wiki/Gitter_(Heraldik)
* https://www.heraldik-wiki.de/wiki/Netz_(Heraldik)
* https://de.wikipedia.org/wiki/Elbl%C4%85g

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2187
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von GM » 22.03.2020, 23:40

Update - Herr v. Roy hat recht.

Bild

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 656
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von kalex1946 » 22.03.2020, 23:51

Berlingo hat geschrieben:
22.03.2020, 23:18
Nur der Vollständigkeit halber und damit keine Irrtümer entstehen, sei am Rande erwähnt, dass die neuere Heraldik zwischen "Netz" und "Gitter" unterscheidet.

Wir reden bei den Ideen im Faden oben stets von einem "Netz" -- nicht von einem "Gitter".

Im Wappen von Elbląg erscheint jedoch ein "Gitter", kein "Netz" (Blasonierung nach Keyser: „Von Silber und goldgegittertem Rot geteilt, oben und unten je ein Kreuz in verwechselten Tinkturen“).

Vgl. hierzu:
* https://www.heraldik-wiki.de/wiki/Gitter_(Heraldik)
* https://www.heraldik-wiki.de/wiki/Netz_(Heraldik)
* https://de.wikipedia.org/wiki/Elbl%C4%85g
What's in a name? A rose by any other name would smell as sweet. Romeo and Juliet, Wm. Shakespeare, 1600

Gruß aus South Carolina
Kurt :-)

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2187
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von GM » 23.03.2020, 00:02

... und dann wäre es auch kein reiner „Umbau des Elbinger Wappens“ mehr 😉.

@ Kurt: Schönes Zitat 😀

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 403
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von Berlingo » 23.03.2020, 00:16

Und ebenfalls der Vollständigkeit halber noch der Vergleich: "zwei Kreuze" -- versus -- "ein Kreuz".

Bild

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 656
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von kalex1946 » 23.03.2020, 01:21

Mit der Wahl die Quall.

Gruß aus South Carolina
Kurt

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von RobertK. » 23.03.2020, 07:57

Guten Morgen in die Runde,

da sind ja eine Menge neuer Varianten aus Dirks Vorschlag entstanden.
Trotz meiner ursprünglichen Skepsis bin ich mittlerweile aber der Ansicht, dass die Handskizze von Dirk alle anderen daraus entstandenen Varianten deutlich in den Schatten stellt. Selbst die Helmzier ist stimmig und es wären fast alle Wünsche aus Eikes Startbeitrag berücksichtigt.
M.E. nach bedarf es keiner Gitter, Netze oder einer Damaszierung, diese Muster lenken von der einfachen (und damit guten) Grundidee nur ab.

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2187
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von GM » 23.03.2020, 09:41

Berlingo hat geschrieben:
23.03.2020, 00:16
Und ebenfalls der Vollständigkeit halber noch der Vergleich: "zwei Kreuze" -- versus -- "ein Kreuz".

Bild
1 Kreuz ist bei diesem Entwurf besser 😉 (erledigt auch das Figur-Grund-Problem).

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4656
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Familienwappen Kuhn

Beitrag von Joachim v. Roy » 23.03.2020, 15:12

„1 Kreuz ist bei diesem Entwurf besser“: dieser Auffassung stimme ich gern zu
(freilich: das obere rote Feld müßte ein wenig schmaler sein).

Am Rande darf angemerkt werden, daß bereits am 21. März 1 6 0 1 ein Schüler
namens JOHANN KUHN „von Tolckemit“ in die Classis germanica superior
des Elbinger Gymnasiums eintrat, dem am 4. März 1 6 1 1 ein GEORGIUS KUHN
„Elbingensis“ folgte (Eintritt in die Classis VII). Ihnen folgten zahlreiche Söhne
der Elbinger Familie KUHN (vgl. H. Abs, Die Matrikel des Gymnasiums zu Elbing
1598 bis 1786, Danzig 1936/44).

MfG

onlyfiftythree
Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 17.03.2020, 20:48
Wohnort: Eike Kuhn aus Köln

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von onlyfiftythree » 23.03.2020, 16:08

Danke für die Schildwappen Skizzen.

Zur Skizze von Dirk, ich muss sagen die Idee mit dem Schild da stehe ich auf eurer Seite, nur mit der Helmzier kann ich mich nicht besonders anfreunden.
Ich denke da immer noch ehr an ein paar Ähren, oder eine Mischung aus Ähren, Pflügen oder Sicheln, oder den Löwen von Wappen des Landkreises.

An Joachim, was soll diese Information genau bedeuten, ich habe eben oben auf unseren Stammbaum geschaut der aber in unserem Hause nur bis ca. 1680+ geht.

Aber auf eine Familien Seite befinden sich oft wiederholt die Nahmen Johann und Georg, für weitere Informationen müsste ich mal meinen Opa kontaktieren.
Der hat bestimmt noch etwas ältere Namen und Beziehungen von meinen Vorfahren.

Liebe Grüße,
Eike

(Kann gerne mal die Seite von dem Stammbaum Modell hier in das Forum setzen.)

Antworten