Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

onlyfiftythree
Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 17.03.2020, 20:48
Wohnort: Eike Kuhn aus Köln

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von onlyfiftythree » 20.03.2020, 13:29

Vielen Dank für die Skizze und eure Tipps.

Und auch wie man die Einzigartigkeit beeinflussen kann, durch doch recht simple aber schöne Umsetzungen.

Liebe Grüße
Eike

Rheinländer_
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 31.05.2016, 18:49

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von Rheinländer_ » 20.03.2020, 15:18

Irgendwie hat das mit dem Zitat nicht ganz so funktioniert (Mein Beitrag war im Zitat eingebunden). Daher hier nur der Verweis auf die drei Skizzen von Robert...

Nur eine Idee dazu...Wäre es ein Versuch Wert, die Skizze rechts (die ich übrigens von den dreien am schönsten finde) mit z.B. zwei gekreuzten Wimpeln als Helmzier auszustatten? Die Wimpel oder Fahnen könnten dann je ein Emblem oder die Farben einzeln aufweisen (weiß und rot oder Kogge und .....).

Auf die Schnelle mal ein kleines Beispiel

Bild

Nur als Idee. Ob das was wäre.....

onlyfiftythree
Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 17.03.2020, 20:48
Wohnort: Eike Kuhn aus Köln

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von onlyfiftythree » 20.03.2020, 15:44

Danke für diese ganzen Vorschläge.
Ich bin echt begeistert, und das ganze Thema Herldik packt mich doch ziemlich sehr in meinen jungen Jahren.

Natürlich habe ich mit 24 Jahren nicht das Wissen und die Erfahrung wie die meisten hier und ich bin echt von jeder Idee die Sie hier posten immer direkt sehr angetan und finde wirklich alles ziemlich schön und interessant.

Ich freue mich wirklich!
Dank Ihrer großen und unterstützenden Hilfe dieses Jahr mit meinem Großvater zusammen ein Familienwappen zu Stiften und dieses hoffentlich in die Deutsche Wappenrolle eintragen lassen zu können.

Liebe Grüße,

Eike

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 617
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von Tejas552 » 20.03.2020, 20:49

Hier noch mal ein paar Ideen

Die Kreuze nur auf dem Schildhaupt. Auf dem Helm ein Arm der eine bäuerliche Sichel hält - Hand und Sichelgriff natürlich (hatte kein Braun und kein Fleischfarben zur Hand). Wäre für mich ein sehr gutes Wappen.

Bild

Gruss
Dirk

PS der Entwurf ist stark von LMW inspiriert
Zuletzt geändert von Tejas552 am 20.03.2020, 21:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von RobertK. » 20.03.2020, 21:11

Hallo Dirk,

eine schöne Idee mit der Sichel, im Schild ist mir allerdings etwas zu viel Luft unten.
Ich habe Berlingos Ansatz bzgl. der Teilung mal aufgenommen (Skizze:-)):
Bild
Ich weiß, ich hänge irgendwie an verwechselten Farben und am Schirmbrett:-)

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1420
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von Gerd H. » 20.03.2020, 21:20

Ich hatte auch noch ein wenig "gespielt":

Bild
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 617
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von Tejas552 » 20.03.2020, 21:25

RobertK. hat geschrieben:
20.03.2020, 21:11
Hallo Dirk,

eine schöne Idee mit der Sichel, im Schild ist mir allerdings etwas zu viel Luft unten.
Das mit der vielen Luft unten scheint so ein Ding von Lothar Müller-Westphal zu sein. Schau mal hier:

https://www.heraldissimus.de/

Mir gefällt das ungemein gut, auch weil es von der üblichen Symmetrie abweicht, die man sich ein bisschen übergesehen hat. Aber es ist natürlich nicht jedermanns Sache.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von RobertK. » 20.03.2020, 21:47

Hallo Gerd,

auch ein schöner Entwurf, die gekreuzten Sensen und die verwechselten Farben: prima!
WIe könnte die Helmzier heißen? Ist das auch eine Schirmbrettvariante im weitesten Sinne?

@Dirk: "Zu viel Luft"...klar, die Geschmäcker sind verschieden. Im Sinne der Fernerkennbarkeit ("200-Schritt-Geschichte") wird mir zu wenig Kontrast-erzeugende und raumfüllende Symbolik generiert, wenn ein Großteil des Schildes frei bleibt. Das ist aber nur meine persönliche Meinung i.S. heraldischer Gepflogenheiten; das heißt natürlich nicht, dass eine derartige Raumaufteilung nicht ästhetisch/gefällig aussieht.

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1420
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von Gerd H. » 20.03.2020, 21:59

Hallo Robert,

ja, das ist auch eine Schirmbrettvariante. Das hatte ich in der Form hier schonmal verwendet.

Nun hat Eike ja reichlich Auswahl.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

onlyfiftythree
Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 17.03.2020, 20:48
Wohnort: Eike Kuhn aus Köln

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von onlyfiftythree » 20.03.2020, 21:59

Danke für die tollen Skizzen!

Ich habe eine Frage zu den Frontal Wappen wie das von Gerd oder Robert.

Muss bei so einem Wappen die Helmzier auch frontal sein?
Ich persönlich finde den Löwen, welcher sich im Wappen des Landkreises Elbing befindet auch passend.

Aber wenn so etwas nicht ästhetisch wäre, kann ich davon sehr gerne Abstand nehmen.
Mir gefallen diese Frontal Wappen nämlich extrem Gut!

Liebe Grüße,

Eike

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2187
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von GM » 20.03.2020, 22:42

Tejas552 hat geschrieben:
20.03.2020, 20:49
[...] Die Kreuze nur auf dem Schildhaupt. [...]
Dieses Schildbild hat eindeutig was - es "bietet dem müden Auge Ruhe" nach allzu komplexen geometrischen Schildteilungen und verwechselten Tinkturen :D .
Ungewohnt, aber: Ja

Wem es aber partout zu leer ist, der kriegt noch ein bißchen Korn dazu ... :wink:


Bild


Mir gefällt aber die "pure" Version besser, "less is more".

Bild

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 403
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von Berlingo » 21.03.2020, 00:24

GM hat geschrieben:
20.03.2020, 22:42
Tejas552 hat geschrieben:
20.03.2020, 20:49
[...] Die Kreuze nur auf dem Schildhaupt. [...]
Dieses Schildbild hat eindeutig was - es "bietet dem müden Auge Ruhe" (..)
Es geht auch noch ruhiger (siehe nachstehend). :wink:

Aber da sollte man wieder genau prüfen, ob es dieses Schildbild nicht schon gibt.

Bild

onlyfiftythree
Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 17.03.2020, 20:48
Wohnort: Eike Kuhn aus Köln

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von onlyfiftythree » 21.03.2020, 04:06

Ich glaube so langsam habe ich die Richtung für das Familienwappen gefunden.

Ich konnte Viele eurer Ideen und Skizzen einbauen, ich glaube Ihr werdet Sie auch erkennen.

Falls Ihr Tipps oder Anmerkungen oder Verbesserungen habt, bitte sagen.

Ich bin mir noch nicht ganz Sicher wegen der Helmzier.
Ich persönlich finde den Pflug sehr passend, nur ich weiß nicht ob man z.B. einen Kranz aus den Ähren machen sollte, oder die Ähren weglassen sollte und diese Prunkvollen "Federn" links und rechts neben den Pfal in weiß setzen. Oder es doch so lassen.

Liebe Grüße,

Eike

Bild

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1420
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von Gerd H. » 21.03.2020, 07:59

Ich gehe jetzt mal auf Deine gezeigte Skizze ein.

Zum Schild: Die Ähren sehen zu kleinteilig aus und im unteren Teil ist Gold auf Silber was man vermeiden sollte.
Daher das Kreuz etwas breiter machen und die Ähren im unteren Teil rot colorieren. Sie sollten dann auch dem Rand des Kreuzes folgen; die mittlere vertikal und die äusseren leicht nach aussen gebogen.

Zum Helm: Die Kreuze, welche sicher Atemlöcher darstellen sollen, weglassen. Soetwas gab es nicht bei echten Helmen.

Zur Helmzier: Das Grössenverhältnis Helmzier:Helm:Schild mit ca. 3:2:3 beachten. Die Pflugschar etwas gestreckter zeichnen; etwa wie hier und die Ähren höher ziehen. Da können ja auch Halme und eventuell rechts und links ein Blatt dran sein.

Das wären meine Vorschläge dazu.

@Berlingo: Danke für den neuen Artikel :!: Da hat man gleich eine schöne Übersicht.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von RobertK. » 21.03.2020, 08:21

Guten Morgen in die Runde,

neuer Tag, neue Ideen. Ich habe einen erhöhten Tatzenkreuzschnitt (gibt es den überhaupt?) und eine rote Sichel probiert:
Bild
Die beiden Elbinger Kreuze finden Berücksichtigung und die Sichel könnte den landwirtschaftlichen Aspekt aufnehmen. Alles recht einfach und nicht mehr so symmetrisch.
Die Helmzier habe ich weggelassen, da gehen die Meinungen einfach zu weit auseinander.

Beste Grüße
Robert

Antworten