? zum Wappen "v. Simpson"

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 01.08.2019, 10:32

? zum Wappen "v. Simpson"

Beitrag von RobertK. » 18.01.2020, 18:43

Hallo in die Runde,

mir geht es um das Wappen [v.] Simpson, einer ursprünglich aus Coupar Angus, Grafschaft Pertshire, Schottland stammenden Familie. Am 10.09.1840 wurde Johann Wilhelm [von] Simpson (d. Ä.), * 13.10.1788, † 21.03.1858, Kaufmann und Rittergutsbesitzer auf Gut Georgenburg (bei Insterburg), in den preußischen Adelsstand erhoben. In „Siebmacher's großes und allgemeines Wappenbuch, Bd. 3 (Blühender Adel deutscher Landschaften unter preußischer Vorherrschaft), 2. Abt., Bd. 1, T. 2: Der blühende Adel des Königreichs Preußen: Edelleute M - Z, Nürnberg 1878, S. 381 und Tafel 428“ findet das diese Erwähnung:
Bild

In „Ledeburs Adelslexikon L-S, S. 448“ wird die Familie so erwähnt:
Bild

Die Blasons gleichen sich und beiden sind weder Decken noch Helmzier bekannt.

Führte die Familie Simpson dieses Wappen bereits vor der Standeserhöhung, vielleicht sogar aus der „alten Heimat“ mitgebracht? Oder wurde es extra zu diesem Anlass gestiftet?

Das wäre die zu beantwortende Fragestellung :-)

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1354
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: ? zum Wappen "v. Simpson"

Beitrag von Gerd H. » 18.01.2020, 19:27

Hallo Robert,

in "Chronologische Matrikel der Brandenburgisch-Preussischen Standeserhöhungen und Gnadenakte von 1600-1873", Max Gritzner, 1873 steht dazu folgendes:
Bild

Scheint also bei der Nobilitierung nicht nachgewiesen wurden zu sein und lediglich auf mündlicher Überlieferung zu beruhen.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: ? zum Wappen "v. Simpson"

Beitrag von RobertK. » 18.01.2020, 20:18

Hallo Gerd,

wäre bei einer Standeserhebung in Preußen im Jahre 1840 nicht eigentlich davon auszugehen, dass wenigstens das Vollwappen im Diplom Erwähnung findet?

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1354
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: ? zum Wappen "v. Simpson"

Beitrag von Gerd H. » 18.01.2020, 20:51

Hallo Robert,

ich habe mir mal das Verzeichnis des preußischen Heroldsamtes angesehen das ab 1855 bestand. Dort wird das Wappen leider nicht erwähnt. Hängt wohl damit zusammen das die Adelsverleihung vor dem Bestehen des Amtes war.

Was sagt denn der Schottlandexperte GM dazu? Kann es sein das lediglich ein Schild geführt wurde ohne crest? Ich habe da zu wenig Ahnung von der Inselheraldik.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4656
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen "v. Simpson"

Beitrag von Joachim v. Roy » 18.01.2020, 20:53

Im „Adelslexikon“, Bd. XIII, Limburg a.d. Lahn 2002, S. 366/367, wird die Helmzier des 1859 verliehenen Wappens wie folgt beschrieben:
„ Auf dem Helm mit rechts rot-silbernen, links grün-goldenen Decken eine mit einem achtstrahligen goldenen Stern belegte rote Straußenfeder zwischen einem natürlichen blühenden Rosenzweig und einer rot-blühenden Distel mit grünem Stengel.“

Der 1840 (Diplom von 1859) in den preußischen Adelsstand erhobene William Simpson besaß seit 1 8 2 8 die ehemalige (bis 1807) preußische Domäne Georgenburg bei Insterburg/Ostpreußen
vgl. https://commons.wikimedia.org/w/index.p ... uncker.jpg .
Im Jahre 1 8 9 9 kaufte der preußische Staat die 1352 gegründete ehemalige Burg des samländischen Bischofs - zur Etablierung eines Landgestüts - zurück.

MfG
Zuletzt geändert von Joachim v. Roy am 18.01.2020, 20:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1354
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: ? zum Wappen "v. Simpson"

Beitrag von Gerd H. » 18.01.2020, 20:57

Vielen Dank Herr v. Roy für die Informationen!

Dann hat sich meine Frage schon erübrigt.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 643
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: ? zum Wappen "v. Simpson"

Beitrag von kalex1946 » 19.01.2020, 03:54

Hallo an die Runde,

Zu der angeblichen schottischen Herkunft des Geschlects Simpson kann man hier

https://fraserclan.net/?page_id=46

und hier lesen

https://simpsonhistory.com/coatofarms

wo beim letzteren man liest "nineteen Simpson coats of arms (are) registered in Great Britain"

und hier

http://burkewiki.com/index.php?search=S ... fulltext=1

sind mehrere Blasons zu finden.

Gruß aus South Carolina
Kurt

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: ? zum Wappen "v. Simpson"

Beitrag von RobertK. » 19.01.2020, 06:40

Guten Morgen in die Runde!

@ Herrn v. Roy: Vielen Dank für den Eintrag aus dem Adelslexikon, das Wappen ist nun in allen Bestandteilen bekannt. In Sachen "zeitlicher Ablauf" wirft sich allerdings eine weitere Frage auf.
Die Standeserhebung fand 1840 statt und das Diplom wurde 1859 ausgestellt. Nun ist Johann Wilhelm von Simpson bereits am 21.03.1858 verstorben; führte er das Wappen nun schon zu Lebzeiten [ab 1840] oder wurde es erst von seinem Sohn Georg Wilhelm von Simpson (1820-1886) geführt?
Wissen Sie, wie das seinerzeit gehandhabt wurde?

@ Kurt: Danke für die Links, ich habe alle aufgeführten "Simpson"-Suchergebnisse durchgelesen, leider gibt es weder Übereinstimmungen beim Blason noch bei der Herkunft.

@ Gerd: Es wäre natürlich super, wenn es in dieser Runde jemandem mit Wissen zur schottischen Heraldik gäbe! Mich würde schon interessieren, ob das Wappen "v. Simpson" überhaupt klassische oder typische schottische Elemente enthält.

Beste Grüße
Robert

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4656
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen "v. Simpson"

Beitrag von Joachim v. Roy » 19.01.2020, 16:16

In den ostpreußischen Städten Königsberg und Memel hatten sich zahlreiche s c h o t t i s c h e Handelsherren (Holzhandel!) niedergelassen. Ihnen entstammte der 1 8 4 0 in den preußischen Adelsstand erhobene William S i m p s o n , Besitzer der Herrschaft Georgenburg bei Insterburg, der lt. „Gotha“ 1927, S. 838, am 13. Sept. 1886 starb (nicht „21.03.1858“). Ich kann mir gut vorstellen, daß William v. Simpson das ihm 1 8 5 9 offiziell verliehene Wappen bereits v o r seiner Nobilitierung (1840) führte.

Im Königreich Preußen pflegte das preußische Heroldsamt die frisch geadelten Herren zu fragen, welches Wappen sie gern führen würden.

So legte der am 29. Sept. 1 8 4 5 in den preußischen Adelsstand erhobene Rittergutsbesitzer Wilhelm
v. Rosenstiel dem Heroldsamt dar, daß er bereits einen silbern-rot gespaltenen Wappenschild führe, der vorn einen Stiel mit grünen Blättern und drei Rosen (ähnlich wie hier, nur ohne Dreiberg:
https://www.leo-bw.de/web/guest/detail/ ... +Rosenberg )
und hinten einen Schwertarm aufweise. Dieses Wappen wurde vom Königlichen Hausministerium am
5. Januar 1846 verworfen. Erst als Wilhelm v. Rosenstiel einen berichtigten Wappenentwurf vorlegte, der hinten den Schwertarm und vorn „eine n a t ü r l i c h e gestielte rote Rose mit einer Blüte, zwei Knospen und zwei Blättern“ zeigte, da wurde dieses Wappen am 6. Juni 1 8 5 7 bei der Ausfertigung des Adelsdiploms berücksichtigt.

William v. S i m p s o n hingegen konnte wohl sein „altes“ Familienwappen ohne größere Schwierigkeiten beim preußischen Heroldsamt durchsetzen. Hier müßte man das einschlägige Aktenmaterial durchsehen.

MfG

Kleinschmid
Mitglied
Beiträge: 570
Registriert: 28.02.2010, 19:08

Re: Wappen "v. Simpson"

Beitrag von Kleinschmid » 19.01.2020, 18:42

Der kleine Artikel (leider etwas gestückelt ...) enthält nur die Erwähnung eines bereits geführten Wappens - es fehlt die Abbildung.
Bild

[J. Sembritzki: Die Simpsons zu Memel. In: Der Deutsche Herold. Zeitschrift für Wappen-, Siegel- und Familienkunde 32 (1901), S. 152-153]
Joachim v. Roy hat geschrieben:
19.01.2020, 16:16
Ihnen entstammte der 1 8 4 0 in den preußischen Adelsstand erhobene William S i m p s o n , Besitzer der Herrschaft Georgenburg bei Insterburg, der lt. „Gotha“ 1927, S. 838, am 13. Sept. 1886 starb (nicht „21.03.1858“).
Lieber Herr v. Roy, liegt da womöglich eine Verwechselung vor? Herr Hruška gab an, daß der Adel an einen Johann Wilhelm S. ging. Ich fand bei Ancestry (nicht in den KB!) die Folge:

Johann Wilhelm v. S. * Memel 13.10.1788, + Plicken 21.03.1858, oo Mathilde v. Neumann
- Georg Wilhelm v. S., * Plicken 14.6.1820, + Georgenburg 13.09.1886


Wenn der 1886 verstorbene Wilhelm der richtige ist, hätte er mit 20 den Adel erhalten.

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: ? zum Wappen "v. Simpson"

Beitrag von RobertK. » 19.01.2020, 20:52

Meine sehr geehrten Herren v. Roy und Kleinschmid,

zunächst ganz lieben Dank für die weiteren Informationen!

Der Stammbaum könnte so aussehen:
Johann Ludwig Simpson, * 1751, † 16.09.1819
Kaufmann aus Memel, entstammt einer schottischen Familie aus Coupar Angus, Grafschaft Pertshire, Schottland
oo Henriette Caroline Conrad

Johann Wilhelm [von] Simpson (d. Ä.), * 13.10.1788, † 21.03.1858
Kaufmann in Memel und Rittergutsbesitzer auf Gut Georgenburg (bei Insterburg)
10.09.1840 in den preußischen Adelsstand erhoben.
oo 1818 Mathilde von Neumann
|
Georg Wilhelm von Simpson, * 14.06.1820 Plicken, Kreis Gumbinnen, † 13.09.1886 Gut Georgenburg (bei Insterburg)
Rittergutsbesitzer und Reichstagsabgeordneter
oo 12.07.1846 Emilie Friedericke Mathilde Lemcke, * 14.12.1823 Berlin, † 12.02.1909 Zoppot
|
George Alexander William von Simpson, * 03.11.1853 Wenzöwen, Ostrpr., † 27.09.1899 Gut Georgenburg (bei Insterburg)
Rittergutsbesitzer
oo 14.06.1878 Ellen Elise Wilhelmine von der Groeben, * 22.04.1854 Rippen bei Preußisch Eylau, Ostpr., † 20.06.1934 Juckstein, Kreis Tilsit-Ragnit, Ostpr.
|
William Hubertus von Simpson, * 19.04.1881 Gut Georgenburg, † 11.05.1945 Scharbeutz
Schriftsteller und Landstallmeister
oo 22.05.1916 Berlin Margot Christine Antonie Hedwig von Gustedt, * 27.08.1888 Berssel, † 05.02.1953, Schriftstellerin

Quellen: Geneanet und Wikipedia

Aufgrund der immer wiederkehrenden "Wilhelme" und "Williams" kommt es - so glaube ich- zu Verwechselungen.

Ich nehme zwei Aussagen gerne mit:
- Die standeserhobenen Personen hatten eine gewisse Mitsprache-/Mitwirkungsmöglichkeit bei der Auswahl des Wappens. Eigene Entwürfe, bzw. längst geführte Wappen konnten also mit eingebracht werden.
- Die Simpsons kamen wohl aus Schottland und führten bereits irgendein Wappen, welches uns leider nicht bekannt ist. Hier bleibt es also noch spannend!

Anmerkung zum Text von 1901 aus dem dt. Herold: Das ist alles ein bisschen dick aufgetragen und scheint auch ein bisschen wohlwollend zu sein. Das ist aber nur mein subjektiver Eindruck.

Nun noch eine weitere Schlussfolgerung:
Wäre das Wappen tatsächlich schon vor der Standeserhebung vorhanden gewesen, so könnten alle kontinentalen [männlichen] Nachfahren [in direkter Linie] von Andreas und Wilhelm Simpson abstammend, doch bis heute unbeanstandet das Wappen führen, gleich ob "von" oder eben nicht. Sehe ich das richtig?

Beste Grüße
Robert

Kleinschmid
Mitglied
Beiträge: 570
Registriert: 28.02.2010, 19:08

Re: ? zum Wappen "v. Simpson"

Beitrag von Kleinschmid » 20.01.2020, 07:39

RobertK. hat geschrieben:
19.01.2020, 20:52
Aufgrund der immer wiederkehrenden "Wilhelme" und "Williams" kommt es - so glaube ich- zu Verwechselungen.
Der 'Gotha' weist tatsächlich eine abweichende Stammreihe aus - siehe hier.

Ist das hier schon bekannt? Läßt sich auch über Fernleihe in die örtliche Bibliothek bestellen:
https://tue.ibs-bw.de/aDISWeb/app?servi ... 1154152790

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4656
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Vorfahren in Coupar / Angus

Beitrag von Joachim v. Roy » 20.01.2020, 17:41

Noch 1 8 8 1 gehörte der Familienname S i m p s o n
zu den „most common surnames“ in der schottischen Stadt C o u p a r ,
vgl. https://forebears.io/scotland/angus/coupar-angus (ganz unten, „rank“ 48).

Zur Lage von Coupar vgl. https://en.wikipedia.org/wiki/Coupar_Angus .

MfG

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: ? zum Wappen "v. Simpson"

Beitrag von RobertK. » 20.01.2020, 19:16

Guten Abend in die Runde,

die Fernleih-Geschichte werde ich mal bei Zeiten testen, danke für den Hinweis auf dieses Büchlein.

Beste Grüße
Robert

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4656
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen "v. Simpson"

Beitrag von Joachim v. Roy » 20.01.2020, 20:49

Da Kurt freundlicherweise darauf aufmerksam gemacht hat, daß das S i m p s o n ' sche Wappen
(= über einem leeren Schild in einem Schildeshaupt 3 aufwärts gerichtete Mondsicheln)
1 6 7 2 in der schottischen Stadt (Baronie) Coupland U d o c h „registriert“ wurde (das Wappen
findet sich auch in der Old South Church zu Boston/USA auf einem von einem John Simpson
gestifteten silbernen Altargerät) und da die Familie Y o u n g de Marlow aus der Grafschaft
Buckingham im goldenen Wappenschild drei schwarze Spitzen und drei Ringe führt (Herrn Kleinschmid verdanken wir den Hinweis, daß die Mutter der im Geburtsbrief von 1681 genannten Andreas
und Wilhelm Simpson eine geborene Y o u n g war, vgl. das Wappen im Feld 2 des von Robert
eingangs vorgestellten Wappens), so dürfte es sich bei den Wappen in den Feldern 3 und 4
des eingangs vorgestellten Wappens um die Wappen weiterer Simpson'scher Vorfahren handeln.

Man geht wohl nicht fehl in der Annahme, daß es sich bei dem M o n d s i c h e l - Wappen im Feld 1
des von Robert eingangs vorgestellten Wappens um das S t a m m w a p p e n der ostpreußischen
Familie S i m p s o n handelt.

MfG

Antworten