Blastelstube zu Advent ...

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4641
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Blastelstube zu Advent ...

Beitrag von Jochen » 13.12.2019, 13:26

Bild

In Grün pfahlweise ein goldener Krummstab zwischen den Schenkeln einer silbernen Schafschere. Auf dem Helme mit grün-silberner Decke auf grün-silbernem Wulste das Schildbild.

Diskussion des Blasons ist hiermit eröffnet....
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4641
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Blastelstube zu Advent ...

Beitrag von Jochen » 14.12.2019, 12:36

Bild

In Rot ein gestürztes, silbernes Grabschaufelblatt, durch die Stielhalterung gesteckt drei Kornähren mit Halm, die beiden äußeren auch mit je einem Blatt, alles Gold.

Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken auf rot-silbernem Wulste zwischen von Rot und Silber übereck geteilten Büffelhörnen eine Kornähre mit Halm und zwei Blättern, alles Gold.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

wimper
Beiträge: 6
Registriert: 16.12.2019, 08:47

Re: Blastelstube zu Advent ...

Beitrag von wimper » 16.12.2019, 10:55

Ich versuche mich mal am Wappen des 15.12.:
Bild
In Schwarz ein goldener Sack mit silberner Schnürung; auf dem Helm mit schwarz-goldenen Decken das Schildbild.

Müsste man die Schnürung noch genauer definieren? Nach https://www.heraldik-wiki.de/wiki/Sack_(Heraldik) müsste das eigentlich reichen, oder?

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1428
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Blastelstube zu Advent ...

Beitrag von Gerd H. » 16.12.2019, 10:58

wimper hat geschrieben:
16.12.2019, 10:55
Müsste man die Schnürung noch genauer definieren?
Das ist völlig in Ordnung so.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

wimper
Beiträge: 6
Registriert: 16.12.2019, 08:47

Re: Blastelstube zu Advent ...

Beitrag von wimper » 16.12.2019, 11:33

Okay. :)

Und gleich noch ein neues Wappen!
Bild

In Rot ein goldener Komet quer nach links mit vierspitzigem, gebogenem Schweif, pfahlweise darunter ein goldenes Füllhorn mit der Öffnung nach rechts liegend, golden gefüllt mit Orange, Walnuss und Apfel; auf dem Helm mit rot-goldenen Decken ein aus der rot-goldenen Wulst wachsender natürlicher, rot gewandeter Unterarm, in der Hand ein Füllhorn wie im Schild haltend.

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 818
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Blastelstube zu Advent ...

Beitrag von Duppauer1 » 16.12.2019, 22:52

Hallo wimper,
willkommen hier im Forum!

Schön das Du Dich bei der Blasonierung der Wappen von Gerd beteiligst. Das freut mich! :)
Zur Blasonierung des Wappens vom 16.12.
Ich würde pfahlweise bei dem Füllhorn weglassen, pfahlweise ist ja ein anderes Synonym für senkrecht.
Wenn dann schon balkenweise, also waagrecht. Aber liegend impliziert ja schon das das Füllhorn waagrecht bzw. balkenweise darzustellen ist.
Das "natürlich" bei dem Unterarm in der Helmzier würde ich auch weglassen, er ist nicht natürlich dargestellt, dann wäre er ja nackt, er ist rot gewandt das würde meiner Meinung nach reichen. Also "natürlich und "rot gewand" widersprechen sich meiner Meinung nach. Die natürliche Hand würde ich bei der Blasonierung vernachlässigen.

Also ich würde dann wie folgt das Wappen beschreiben:

In Rot ein goldener Komet quer nach links mit vierspitzigem, gebogenem Schweif, darunter ein liegendes goldenes Füllhorn mit der Öffnung nach rechts, golden gefüllt mit Orange, Walnuss und Apfel; auf dem rot golden bewulsten Helm, mit rot-goldenen Decken, ein pfahlweise gestellter rot gewandeter Unterarm, in der Hand ein Füllhorn wie im Schild haltend.

Aber da gibt es bestimmt noch andere Auffassungen zum Blason!
Ich liebe diese Diskussionen, denn daraus kann man nur lernen !
Leider bin ich beruflich im Moment sehr eingespannt und in der eigenen Familienforschung auf einer heißen Spur deshalb komme ich nicht immer dazu hier vorbeizuschauen.
Sorry!
Zuletzt geändert von Duppauer1 am 16.12.2019, 23:31, insgesamt 1-mal geändert.
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4641
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Blastelstube zu Advent ...

Beitrag von Jochen » 16.12.2019, 23:27

Ich sehe das genauso wie Dieter und freue mich auch über jeden neuen Vorschlag für einen alten Blason, ich bleibe dabei, der Blason ist und bleibt eine eigenständige Kunstform.

Deswegen – nur Mut! Nichts, was bisher geschrieben wurde, ist in Erz gegossen ....
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 818
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Blastelstube zu Advent ...

Beitrag von Duppauer1 » 16.12.2019, 23:49

Genau Jochen!

Dazu gleich mal eine Frage zur Terminologie der Heraldik.
Wie ist es z.B. mit der Ausdrücken pfahlweise, balkenweise usw.in der Blasonierung?
Könnte man dafür auch senkrecht, bzw, waagrecht usw. verwenden, oder wäre dies ein Bruch mit der alten Terminologie?
In heutiger Zeit wäre es für Laien evtl. einfacher zu verstehen.
Oder sollte man diese alten Ausdrücke weiter verwenden?
Ich liebe ja diese alten Ausdrücke, weil sie kunstvoller etwas umschreiben. :wink:
Vielleicht sprengt diese Frage ja diesen Faden und das Thema sollte gesondert behandelt werden.
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

wimper
Beiträge: 6
Registriert: 16.12.2019, 08:47

Re: Blastelstube zu Advent ...

Beitrag von wimper » 17.12.2019, 08:01

Hallo! :)
Duppauer1 hat geschrieben:
16.12.2019, 22:52
Ich würde pfahlweise bei dem Füllhorn weglassen, pfahlweise ist ja ein anderes Synonym für senkrecht.
Wenn dann schon balkenweise, also waagrecht. Aber liegend impliziert ja schon das das Füllhorn waagrecht bzw. balkenweise darzustellen ist.
Das "pfahlweise" sollte sich auf die Anordnung der Figuren, nicht auf die Stellung des Füllhorns beziehen. Wenn man nur "darunter" sagt, könnte es doch auch dazu führen, dass das Füllhorn mit dem Kometen belegt wird?

Duppauer1 hat geschrieben:
16.12.2019, 22:52
Das "natürlich" bei dem Unterarm in der Helmzier würde ich auch weglassen, er ist nicht natürlich dargestellt, dann wäre er ja nackt, er ist rot gewandt das würde meiner Meinung nach reichen. Also "natürlich und "rot gewand" widersprechen sich meiner Meinung nach. Die natürliche Hand würde ich bei der Blasonierung vernachlässigen.
Wenn man aber die Natürlichkeit der Hand weglässt, könnte man möglicherweise die Farbe des Gewandes auch auf die Hand beziehen, sodass die Hand ebenfalls rot dargestellt wird, oder nicht?
Duppauer1 hat geschrieben:
16.12.2019, 22:52
Also ich würde dann wie folgt das Wappen beschreiben:

In Rot ein goldener Komet quer nach links mit vierspitzigem, gebogenem Schweif, darunter ein liegendes goldenes Füllhorn mit der Öffnung nach rechts, golden gefüllt mit Orange, Walnuss und Apfel; auf dem rot golden bewulsten Helm, mit rot-goldenen Decken, ein pfahlweise gestellter rot gewandeter Unterarm, in der Hand ein Füllhorn wie im Schild haltend.
Wegen https://www.heraldik-wiki.de/wiki/Arm_( ... )#Unterarm denke ich, dass der Unterarm als gemeine Figur stets pfahlweise darzustellen ist, es sei denn, die Lage wird anders angegeben. Und wegen des Absatzes darunter hatte ich ihn als wachsend bezeichnet.

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4641
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Blastelstube zu Advent ...

Beitrag von Jochen » 17.12.2019, 09:55

Nur so'n Gedanke....

Es könnte ja auch sinnvoll sein, im Blason mehrere Möglichkeiten offen zu lassen.

Je weniger Merkmale im Blason festgezurrt sind, desto umfangreicher sind die Gestaltungsmöglichkeiten eines Wappens.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1428
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Blastelstube zu Advent ...

Beitrag von Gerd H. » 17.12.2019, 10:48

Man könnte auch einfach blasonieren:
... auf dem rot-golden bewulsteten Helm, mit rot-goldenen Decken ein rot gewandeter Arm das Füllhorn wie im Schild emporstreckend....
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1428
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Blastelstube zu Advent ...

Beitrag von Gerd H. » 17.12.2019, 11:16

Ich versuch mich dann gleich mal am 17.12.
Bild

in Silber drei rechtsdrehende rote Spiralen mit gemeinsamen Zentrum, auf dem rot-silbern bewulsteten Helm mit rot-silbernen Decken zwei voneinander abgewandte silberne von einem roten Band wendelförmig umwundene Stäbe mit Krümme
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4641
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Blastelstube zu Advent ...

Beitrag von Jochen » 17.12.2019, 11:33

Huuuuuuu ..... Zacharias ist nebenberuflich wahrscheinlich Hypnotiseur.... :wink: :wink: :wink:
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

wimper
Beiträge: 6
Registriert: 16.12.2019, 08:47

Re: Blastelstube zu Advent ...

Beitrag von wimper » 18.12.2019, 14:53

für das Wappen des 18.12.: Bild
In grünem Schild drei silberne Mandeln im Dreipass, deren Spitzen sich berühren, zwischen den Schenkeln jeweils eine goldene Orange. Aus dem grün-silber-grün-gold bewulsteten Helm mit grün-silbernen und grün-goldenen Decken ein Baum mit silbernem Stamm und Geäst und grünem Laub wachsend, belegt mit 1 über 2 gestellten, liegenden, goldenen Walnüssen.

Mario Oppelt
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 26.08.2006, 15:23
Wohnort: Rendsburg

Re: Blastelstube zu Advent ...

Beitrag von Mario Oppelt » 20.12.2019, 23:35

Jochen hat geschrieben:
13.12.2019, 13:26
Bild

In Grün pfahlweise ein goldener Krummstab zwischen den Schenkeln einer silbernen Schafschere. Auf dem Helme mit grün-silberner Decke auf grün-silbernem Wulste das Schildbild.

Diskussion des Blasons ist hiermit eröffnet....
Müsste man nicht noch die Öffnung der Schafschere vorgeben (oben/unten) :?:
Sonst könnte man das Wappenbild/die Schafschere doch um 180 Grad nach oben spiegeln ohne gegen die Blasonierung zu verstoßen, oder...?

Antworten