Siegel/Wappen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

gabelbart
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 15.08.2019, 12:41

Re: Siegel/Wappen

Beitrag von gabelbart » 02.10.2020, 08:53

Hallo Robert, danke für deine Ausführung. Vom Tisch ist gar nichts bevor kein Nachweis erbracht ist;) Zu "Nest" habe ich keinen Bezug gefunden, eher noch zu Pasewalk weil das Stadtwappen auch 3 Vögel beeinhaltet! https://www.alamy.de/stockfoto-wappen-d ... 13109.html

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 823
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Siegel/Wappen

Beitrag von Tejas552 » 02.10.2020, 09:53

RobertK. hat geschrieben:
01.10.2020, 19:47
Ich habe die Bilder mal gespiegelt, beschnitten und zusammengefügt, hier das anklickbare Vorschaubild:
Bild

Beste Grüße
Robert
Super! Das "G", dass ich ursprünglich für ein "O" hielt ist jetzt eindeutig zu lesen. An der gesamten Lesung kann jetzt kein Zweifel mehr bestehen. Die Mischung von klassisch lateinischen und gotischen Buchstaben ist ein interessantes Phänomen. Vielleicht sollte es die Lesbarkeit erhöhen, da das gotische N leicht mit H und R verwechselt werden kann.

Ich vermute, dass jetzt nur noch das Studium von Urkundenbüchern weiterhelfen kann. Die Anrede als "Herr" lässt keinen Zweifel, dass der gesuchte Henning (Hans/Johann) ein adeliger war. Da er ein Siegel besass hat er sicher öfter als Zeuge oder als sonstiger Vertragspartner beurkundet.

Sein Vorname weisst ihn vermutlich als gebürtigen Brandenburger (Märker) aus. In dem Buch unten erscheinen in einer Brandenburger Urkunde 11 Personen, von denen nicht weniger als 5 den Vornamen Henning führen.

https://books.google.ch/books?id=n7hIAA ... es&f=false

her Henning v. Busse
her Henniges v. Brunkowe
her Henniges v. Lüderitz
her Hennings v. Swechten
her Henniges v. Marborg


Gruss
Dirk

Antworten