Neue Wappenstiftung - Hufnagel

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

DHufnagel
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 01.08.2019, 15:46

Neue Wappenstiftung - Hufnagel

Beitrag von DHufnagel » 03.08.2019, 14:30

Hallo miteinander,


seit einiger zeit verfolge ich Ihre Beiträge auf diesem Forum gespannt. Einige ganz besonders zum Thema des Wappen stiftens. Nun bin ich dem Forum beigetreten um ein wenig von Ihrem Wissens-Pool zu schöpfen.
Seit mehreren Monaten beschäftige ich mich mit dem Thema der Heraldik etwas mehr und habe mich beschlossen, auf Grund des bisherigen fehlens eines Wappen, ein solches zu stiften.

Ich schließe mich der hier allgemein vertretenen Meinung des - weniger ist mehr- an, und möchte daher auch selbst kein überfülltes Wappen. Ich hoffe Sie können mir die ein oder andere Hilfestellung leisten. Womöglich ist alles bis jetzt erdachte nähmlich alles Unsinn.

Schild mit einem stehenden Fuchs rechts (also links) und einem stehenden Hund (vermutlich Bracke) gegenüber. (U.U. Fuchs gekrönt und Bracke einen Hufnagel haltened, sollte das nicht zu anmaßend und/oder zu viel sein.)
Gewöhnlicher Stechhelm mit Geweih (Rotwild) darüber. Stechhelm sowie der Schild schräg, also nicht gerade und frontal. Der Helmschmuck ist mir persöhnlich eher etwas unwichtiger, der Schild allerdings mit beiden oben genannten Tieren, wäre mir sehr wichtig. (Hierbei handelt es sich nicht um Ideen mit großer hineingesagter Bedeutung wie oft mals der Fall, sondern schlicht um die Ästhetik.

Familie stammt uhrsprünglich aus der Region Bayreuth in Oberfranken und ist mittlerweile Weltweit verteilt. Daher ist ein örtlicher Bezug vermutlich eher unwichtig.

Ich wäre für jedes Kommentar und jede Hilfe sehr dankbar!

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 750
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: Neue Wappenstiftung - Hufnagel

Beitrag von Duppauer1 » 03.08.2019, 16:51

Hallo DHufnagel,

herzlich willkomen hier im Forum !

Also ich bin ja ein Verfechter für Wappen mit Namensbezug, halt dort wo es geht!
Und das bietet sich doch hier an!
Huf und Nagel!
Man muß bedenken das ein Wappen nicht allein für sich gestiftet wird, sonder für mehrere Generationen.
Hobbys,Wohnorte, Berufe usw. können sich im laufe der Generationen ändern, aber der Name bleibt.
Ich nehme mal an das Du als Hobby oder Beruf der Jagd nachgehst. Was ist nun wenn nachfolgende Generationen die Jagd verabscheuen und mit den Symbolen nichts anfangen können ? Wird es in der Schublade verschwinden?
Also von daher ist es immer besser ein Wappen mit Namensbezug zu nehmen.
Der Hufnagel sollte im Wappen jedenfalls sehr prominent zu sehen sein!

Aber davon mal abgesehen habe ich 4 Wappen Hufnagel gefunden. Hier wäre natürlich Ahnenforschung angesagt ob man zu einer der entspr. Fam. im Mannesstamm gehört.
Natürlich bleibt es jedem überlassen für seinen Familienzweig ein eigenes Wappen zu stiften

Allg. Deutsche Wappenrolle.
https://eherold.org/emblem/wappen-hufnagel/

Zimmermann, Eduard:
Augsburger Zeichen und Wappen.

Nr.2430

Bild


Nr. 4393

Bild

Das o.g Werk ist ein reiner Bildband. Informationen zu den Familien müssen im Augsburger Stadtarchiv unter Angabe der Wappennummer erfragt werden.


Deutsche Wappenrolle Bd. 59, Seite 43
Hufnagel
aus Steinau a.d.Sraße, Main-Kinzig-Kreis
Älterster bekannter Vorfahre im Mannesstamm: Hans Hufnagel, genannt in Steinau an der Straße
1587 bis 1631, Mühlenbesitzer, Vater des Kaspar Hufnagel * Steinau a.d. Straße... + ebenda vor 20.12.1640

Wappen:
Im geteilten Schild oben in Gold drei rote Sparren, unten über rotem Dreiberg die drei schwarze Hufnägel garbenweise, beiderseits begleitet von je einem roten Stern.
Auf dem rot-golden bewulsten Helm mit rot-goldenen Decken-wie im Schilde- zwischen zwei rot-golden
geteilten Büffelhörnern.

Neu angenommen im August 1994 vom Antragsteller Gerhard Hermann Hufnagel, Diplom-Ingenieur in Köln, für sich und die übrigen Nachkommen im Mannesstamm seines Ururgroßvaters Philipp Georg Hufnagel (1808-1876) soweit und solange sie noch den Familiennamen des Wappenstifters führen.
Entwurf des Wappenstifters.
Eingetragen am 5.Oktober 1994 unter Nr. 9804/94
Bild Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

DHufnagel
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 01.08.2019, 15:46

Re: Neue Wappenstiftung - Hufnagel

Beitrag von DHufnagel » 03.08.2019, 17:12

Vielen lieben Dank Dieter,


mir sind zwei der Wappen bekannt. Allerdings besteht keinerlei uns bekannte Verbindung zwischen unserer und dieser Familien. Daher besteht auch natürlich keine Führungsberechtigung.

Wie Du bereits gesagt hast, bestünde natürlich die Möglichkeit das spätere Nachkommen mit der Jagd nichts zu tun haben, oder auch nichts zu tun haben möchten. Bis dato ist unsere Familie allerdings mit der Jagd sehr verbunden, und dies auch schon seit einigen Generationen. Allerdings, wie bereits erwähnt, ist der Helmschmuck mit Geweih vom <rotwild für mich nicht zwingend notwendig. Im Gegenteil, ich freue mich über alle Ideen.

Was den Fuchs und die Bracke betrifft sind diese zunächst nicht einer waidmännisch Idee entsprungen, sondern viel mehr weil der Schild so allen lebenden Verwanten und auch meiner Frau ausgesprochen gefällt.

Der Bezug zu einem Namen der vermutlich noch nicht einmal groß interpretiert werden müsste (Huf & eben der Nagel oder Schlicht ein Hufnagel.) könnte durch die Bracke den Nagel haltend gezeigt werden. Verstecken möchte ich ihn keines Falls, aber nur einen oder mehrere Nägel zu zeigen, wurde intern besprochen aber einstimmig abgelehnt.

Verbindung mit Wappentieren und dem Nagel allerdings nicht. Ich habe (soweit die Erinnerung mich nicht täuscht) hier im Forum ein Wappen mit einem Pfeil durch den Kübelhelm gesehen. Zunächst fand ich das ausgesprochen schön, fand aber recht schnell heraus das es sich dabei um ein negatives einschlägiges Event in der Familiengeschichte handelt. (Ich glaube mich an eine Vertreibung aus einem gebiet zu erinnern.) Ansonsten würde es mir auch sehr gut gefallen einen Hufnagel durch den Helm geschossen zu haben. Allerdings ist mein Heraldisches Wissen zu gering um beurteilen zu können ob das überhaupt geht.

Vielen Dank Dir nochmal! Ich freu mich sehr über alle Kommentare, hilft ungemein.

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3868
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Neue Wappenstiftung - Hufnagel

Beitrag von Markus » 03.08.2019, 17:45

Wir hatten in letzter Zeit als Helmzier schon mal das Schirmbrett diskutiert. Vielleicht könnte man es jetzt verwenden. Es könnte ein Hufeisen zeigen und mit Hufnägeln besteckt sein. Die Sache mit dem Geweih würde ich begraben.
Heraldische Grüße
Markus

DHufnagel
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 01.08.2019, 15:46

Re: Neue Wappenstiftung - Hufnagel

Beitrag von DHufnagel » 03.08.2019, 17:50

Servus lieber Markus,


an sich habe ich nichts dagegen. Das würde dann auch erlauben die Bracke einfach frei zu lassen.

Darf ich fragen warum Sie das Geweih begraben würden? Das schein hier ja zunächst auf keine offenen Ohren gestossen zu sein. Haha.


Vielen Dank für die Hilfe!

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3868
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Neue Wappenstiftung - Hufnagel

Beitrag von Markus » 03.08.2019, 18:03

In meinen Augen sieht so ein Geweih auf dem Helm doch recht curios aus.
Heraldische Grüße
Markus

DHufnagel
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 01.08.2019, 15:46

Re: Neue Wappenstiftung - Hufnagel

Beitrag von DHufnagel » 03.08.2019, 18:13

Kann ich verstehen. Kommt soetwas dann also seltener vor?

Das Schirmbrett ist aber auch eher selten, oder? Und ginge im selben Zug eventuell auch ein Helmkissen?

Entschuldige die vielen Fragen Markus, ich bin recht lernbegierig.

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 1224
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Neue Wappenstiftung - Hufnagel

Beitrag von Gerd H.z.B. » 03.08.2019, 18:39

Hallo,

und auch von mir ein "Willkommen im Forum"!
Markus hat geschrieben:
03.08.2019, 18:03
In meinen Augen sieht so ein Geweih auf dem Helm doch recht curios aus.
Das liegt dann im Auge des Betrachters. So schlech finde ich ein Geweih nun nicht.
https://wappen.weebly.com/uploads/5/8/4 ... 1_orig.jpg
https://wappen.weebly.com/uploads/5/8/4 ... 7_orig.jpg

Hat denn die Krone die der Fuchs eventuell tragen sollte eine Bedeutung?
Wenn Fuchs und Bracke sein sollen, könnten sich beide ja zugewandt eine Krone halten durch die ein Hufnagel gesteckt ist.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd Hruška

DHufnagel
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 01.08.2019, 15:46

Re: Neue Wappenstiftung - Hufnagel

Beitrag von DHufnagel » 03.08.2019, 18:56

Hallo Gerd,


vielen Dank auch Ihnen! Freue mich hier zu sein. Da das Geweih ja meine ursprüngliche Idee war, kann auch ich sagen das ich es eigentlich sehr schön finde. Und es wäre ein Weg die lange Gechichte der Jagd in der Familie zur Deutung zu bringen. Ich find auch beide dargestellten Wappen ausgesprochen schön. Vielen Dank.

Die Idee der Krone mit Hufnagel halten, finde ich auch sehr gut! Denke das würde ausgesprochen gut aussehen! Der Grund für die Bekronung des Fuchs, war schlicht um dem listigen, schlauen Fuchs mehr Wert zuzusprechen. Akademische Errungenschaften sind in der Familie auch zu einem recht hohen Wert weitesgehend verbreitet. Das war daher also nur der Gedanke das dadurch dazustellen. (Da ich das Buch, die Eule etc nicht wirklich gerne im eigenen Wappen hätte. (Darüber hinaus stammt meine Frau aus dem franz. Adel, und sie fand die Idee einer Krone im Schild recht ansprechend.))

Ist aber, wie oben erwähnt nichts worauf ich nicht auch verzichten könnte, sollte es zu anmaßend sein. Ich möchte keinen 'Hoheits'-Anspruch stellen, der uns geschichtlich nicht zusteht.

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten! :)

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 1224
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Neue Wappenstiftung - Hufnagel

Beitrag von Gerd H.z.B. » 03.08.2019, 19:46

Hallo,

warten wir mal ab was noch so für Ideen von anderen kommen. Wir haben ja auch Urlaubszeit und da ist manch einer eben mit anderen Dingen beschäftigt als hier vorbei zu schauen, was ja auch verständlich ist.
Vieleicht kommt da ja auch was ganz anderes wo man sagt: "Das ist es!"
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd Hruška

DHufnagel
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 01.08.2019, 15:46

Re: Neue Wappenstiftung - Hufnagel

Beitrag von DHufnagel » 03.08.2019, 19:50

Ja natürlich!

Ich bin gespannt auf alles was hier noch so kommen mag. Freu mich drauf!

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2093
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Neue Wappenstiftung - Hufnagel

Beitrag von GM » 03.08.2019, 23:48

DHufnagel hat geschrieben:
03.08.2019, 14:30
[...] Schild mit einem stehenden Fuchs rechts (also links) und einem stehenden Hund (vermutlich Bracke) gegenüber. [...]
Das geht nur, wenn man entweder einen quadratischen Schild verwendet oder aber die armen Tiere lebensbedrohlich anorektisch aufreisst, wenn sie noch eine Krone halten sollen.
Allenfalls vielleicht in etwa so, das Huf- und Nagel-Gedöns kann man in der Helzier unterbringen.

Bild

DHufnagel
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 01.08.2019, 15:46

Re: Neue Wappenstiftung - Hufnagel

Beitrag von DHufnagel » 04.08.2019, 09:10

Da haben Sie vermutlich Recht. Könnte sehr schnell sehr eng werden.

Vielen Dank für die Darstellung. Muss aber dann wirklich sagen, es sieht ohne Krone und Nagel vielleicht doch am besten aus. (Dann doch beide zusammen eher in der Helmzier.) Wenn es schon bei der Stiftung zur einer Schild-teilung kommt, sollte ich evetuell doch einfach weniger nutzen.

Ich würde selbst mal eins zeichnen, bin allerdings richtig schlecht. Wäre also eher zur Bespaßung der Mitglieder hier als alles andere. :lol:

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2093
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Neue Wappenstiftung - Hufnagel

Beitrag von GM » 04.08.2019, 10:20

Könnte dann so aussehen. Ohne Schildfuß bekommt man die Tiere nicht halbwegs flächenfüllend hin.

Bild

DHufnagel
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 01.08.2019, 15:46

Re: Neue Wappenstiftung - Hufnagel

Beitrag von DHufnagel » 04.08.2019, 10:39

Lieber GM,


das sieht ja toll aus! Vielen Dank.

Das mit dem Platz ohne Schildfuß verstehe ich.
Also, so wie es momentan stünde, Fuchs und Bracke gegenüber stehend, Stechhelm und oben Hirschgeweih mit Huf und Hufnagel dazwischen. Meines Erachtens nach, ausgesprochen schön und simpel.

Antworten