Doppelwappen an einem Epitaph aus dem 16. Jahrhundert

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
Mani1967
Beiträge: 2
Registriert: 24.07.2019, 13:13

Doppelwappen an einem Epitaph aus dem 16. Jahrhundert

Beitrag von Mani1967 » 24.07.2019, 13:28

Guten Tag Zusammen,

vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Ich bin in unserer Pfarrkirche auf ein Epitaph aus dem 16. Jhd. gestoßen. Dieses weist 2 Wappen auf (siehe angefügte Dateien). Der Standort ist Bayerisch Schwaben, südöstlich von Ulm. Möglicherweise hat jemand eine Idee. Mit den Herrschaftsträgern in der Frühen Neuzeit komme ich hier nicht weiter. Besten Dank!

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 577
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: Doppelwappen an einem Epitaph aus dem 16. Jahrhundert

Beitrag von kalex1946 » 25.07.2019, 11:24

Biite hier lesen

Bilder in Beiträge einfügen

viewtopic.php?f=13&p=56687&sid=89c92f07 ... 90a#p56687

Geht sehr einfach bei www.imagebanana.com

Gruß aus South Carolina
Kurt

Mani1967
Beiträge: 2
Registriert: 24.07.2019, 13:13

Re: Doppelwappen an einem Epitaph aus dem 16. Jahrhundert

Beitrag von Mani1967 » 26.07.2019, 19:13

Vielen Dank für den Hinweis, Kurt.

Da die Datei etwas größer ist, habe ich den Link beigefügt:

https://www.imagebanana.com/s/1494/BRsIKpiH.html

Herzlichen Dank für jede Hilfe.

Ralph

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4592
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Epitaph aus dem 16. Jahrhundert

Beitrag von Joachim v. Roy » 28.07.2019, 10:28

Man müßte schon im Großraum Ulm beheimatet sein, um nähere Angaben zu dem in Rede
stehenden Epitaph machen zu können. Hilfreich wäre es, wenn man wüßte, in welchem
Gotteshaus oder auf welchem Kirchhof der Stein heute zu finden ist und wie sich das Umfeld
des Epitaphs darstellt.

Das „Wappen“ auf der Mannesseite weist mehrere unbestimmte Handwerkszeuge auf,
das Wappen auf der Frauenseite zeigt den bekannten Kranich nebst Hufeisen (als ein Symbol
der Wachsamkeit). Das Stifterehepaar hatte 6 Söhne und 7 Töchter. Deutlich zu lesen sind die
Buchstaben „Bar...“ über dem Haupt der Hausfrau (vielleicht „Barbara“ oder ein Familienname,
der mit „Bar“ beginnt). Denkbar wäre es, daß das Epitaph bereits vor mehr als hundert Jahren
in einer historischen Fachzeitschrift (Zeitschrift eines Geschichts- oder Altertumsvereins)
besprochen wurde. Dies müßte man prüfen.

Freundliche Grüße vom Rhein

Antworten