Seite 3 von 4

Re: Wappenneustiftung KÜHN

Verfasst: 06.08.2019, 12:15
von GM
Sehr schön 👍🏻

Re: Wappenneustiftung KÜHN

Verfasst: 06.08.2019, 16:22
von kalex1946
Hallo Gerd,

Ich kann mich GM nur anschließen. Wirklich gelungen.

Gruß aus SC
Kurt

Re: Wappenneustiftung KÜHN

Verfasst: 06.08.2019, 17:47
von Gerd H.
Vielen Dank :!:

Re: Wappenneustiftung KÜHN

Verfasst: 06.08.2019, 17:55
von GM
Falscher Faden

Re: Wappenneustiftung KÜHN

Verfasst: 06.08.2019, 21:26
von Duppauer1
Sehr schön Gerd ! :D

Re: Wappenneustiftung KÜHN

Verfasst: 07.08.2019, 09:43
von Gerd H.
Duppauer1 hat geschrieben:
06.08.2019, 21:26
Sehr schön Gerd ! :D
Besten Dank :!:

Re: Wappenneustiftung KÜHN

Verfasst: 07.08.2019, 15:56
von MRK90
Auch an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an alle, für die kreative Unterstützung bei der Findung eines Familienwappens, insbesondere an Gerd für seine Mühen und die ausgezeichnete Arbeit!

Liebe Grüße
Martin

Re: Wappenneustiftung KÜHN

Verfasst: 11.08.2019, 16:56
von Tejas552
Gerd H.z.B. hat geschrieben:
06.08.2019, 12:12
Hier ist dann die fertige colorierte Zeichnung. Ich wünsche dem Stifter und seiner Familie recht viel Freude damit.

Bild

Sieht toll aus!

Gruss
Dirk

Re: Wappenneustiftung KÜHN

Verfasst: 14.07.2020, 15:11
von Gerd H.
Das Wappen wurde am 22. September 2019 unter Nr. 19-2126 in der Niedersächsischen Wappenrolle registriert.

Und auch hier hat "fritzorino" wieder einen Aufriss in seinem Stil gezeichnet.
Bild

Bild

Re: Wappenneustiftung KÜHN

Verfasst: 14.07.2020, 15:28
von MRK90
Da war der Gerd doch glatt schneller als ich :oops:

Auf jeden Fall ist es ein sehr gelungener Aufriss. Vielen Dank an Fritz für die tolle Zeichnung.

Beste Grüße

Martin

Re: Wappenneustiftung KÜHN

Verfasst: 15.07.2020, 06:41
von Markus
Sehr schön, Glückwunsch! Ich glaube, so einen seitlichen Aufriss hätte ich auch mal gerne. :D

Re: Wappenneustiftung KÜHN

Verfasst: 20.07.2020, 09:25
von Tejas552
Ein wunderschöner Aufriss. Das Motiv hätte sich auch für eine Frontalansicht angeboten.

Gruss
Dirk

Re: Wappenneustiftung KÜHN

Verfasst: 21.07.2020, 00:03
von Duppauer1
Tejas552 hat geschrieben:
20.07.2020, 09:25
Ein wunderschöner Aufriss. Das Motiv hätte sich auch für eine Frontalansicht angeboten.

Gruss
Dirk
Hallo Dirk,
Gerd hat das Wappen doch in Frontalansicht gezeichnet ! :wink:
Wie war der Urlaub in Masuren , auch zur Ahnenforschung dort gewesen ?

Re: Wappenneustiftung KÜHN

Verfasst: 21.07.2020, 08:31
von Tejas552
Duppauer1 hat geschrieben:
21.07.2020, 00:03
Tejas552 hat geschrieben:
20.07.2020, 09:25
Ein wunderschöner Aufriss. Das Motiv hätte sich auch für eine Frontalansicht angeboten.

Gruss
Dirk
Hallo Dirk,
Gerd hat das Wappen doch in Frontalansicht gezeichnet ! :wink:
Wie war der Urlaub in Masuren , auch zur Ahnenforschung dort gewesen ?

Hallo Dieter,

Masuren war toll. Wir waren dort jetzt zum zweiten Mal. Unser Hotel war wieder ein früheres Gutshaus (Heinrichshöfen - Jedrichowo), bei Nikolaiken. Die Natur dort ist einmalig: die sprichwörtlichen dunklen (und riesigen) Wälder und kristallnen Seen, dazu seichte Hügel und naturbelassene Flüsse wie die Krutinna. Auf der Krutinna kann man stundenlang (genaugenommen sogar tagelang) paddeln und kommt sich vor als wäre man in einem nordeuropäischen Urwald.
Zu meiner Freude konnte ich feststellen, dass das Schloss Steinort der Grafen Lehndorf nun erhalten und restauriert wird. Die polnischen Restaurateure sind Meister ihres Fachs. Das Ergebnis dürfte also sehr gut ausfallen. Ich habe nochmal die Kirche in Nikolaiken besucht, wo meine Grosseltern 1936 geheiratet haben und wir waren in einigen Dörfern wo Vorfahren gelebt haben. Richtige Ahnenforschung habe ich dort aber nicht betrieben. Zwar waren wir auch in Allenstein, aber für den Besuch des Zentralarchivs war keine Zeit.

Gruss
Dirk

PS Neben Masuren waren wir auch in Danzig, dass ich zuvor noch nie besucht hatte. Die Stadt ist atemberaubend schön. Wenn man bedenkt, dass sie im Krieg zu 90% zerstört war, ist es fast nicht zu glauben was die Polen für eine Aufbauarbeit geleistet haben.

M a s u r e n

Verfasst: 21.07.2020, 10:50
von Joachim v. Roy
Anmerkung zu Masuren:

Oberhalb von Nikolaiken besaßen die Großeltern meiner Mutter (* 1911) eine Ziegelei,
in deren Trockenhallen meine Mutter - als Schülerin - mit ihrem Rhönrad trainierte.

Freundliche Grüße vom Rhein