Behaghel von Hack/Adlerskron/Flammerdinghe: Schließen sich Reichsritter und Hochadel aus?

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Behaghel von Hack/Adlerskron/Flammerdinghe: Schließen sich Reichsritter und Hochadel aus?

Beitrag von Gerd H.z.B. » 19.03.2019, 11:54

Sie werfen hier ständig zwei verschiedene Familien bzw. Familienzweige zusammen. Entweder man stammt von den Behaghle von Flammerdinghe oder von den Behaghel von Adlerskron ab. Beides geht nicht. Sie sind ja auch nicht gleichzeitig der Sohn ihres Vaters und ihres Onkels. Die Behaghle von Adlerskron stammen im übrigen nicht von den Behaghel de Bueren ab da Isaak Behaghel vor seiner Nobilitierung bürgerlich war und auch das Wappen der bürgerl. Familie Behaghel führte.

Hier, schon einmal von Kurt eingescannt, die Stammfolge mit Jakob Behaghel beginnend bis Isaak Behaghel, welcher mit "von Adlerskron" nobilitiert wurde und seine Nachfahren:
https://s1.imagebanana.com/file/190310/Col98ouZ.PNG
Hier die Stammfolge ab Isaak Behaghel v. Adlerskron noch einmal etwas genauer:
https://s2.imagebanana.com/file/190310/nIVcMpDk.PNG
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd Hruška

Benutzeravatar
HansGeorgBehaghel
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 09.03.2019, 03:39
Wohnort: Wien

Re: Behaghel von Hack/Adlerskron/Flammerdinghe: Schließen sich Reichsritter und Hochadel aus?

Beitrag von HansGeorgBehaghel » 19.03.2019, 11:58

Da beide Familien mit gh geschrieben werden, ist davon auszugehen, dass es zwei Linien der selben Familie sind. Auch die von Adlerskron kamen aus Frankfurt. Übrigens agiert doch letztlich auch dann die Linie von Hack.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Neuwied

Alle drei hatten ihren Hauptsitz in Frankfurt.

Man findet sie im Adelsregister von Frankfurt allerdings nur allgemein als "Behaghel".

So wie im belgischen Adelsverzeichnis nur ein Querstrich die Familien Behaghel trennt.

https://nl.wikipedia.org/wiki/Lijst_van ... e_families

Es ist daher nur eine Familie und nicht mehrere.
Alleine kann ich nur verlieren, aber gemeinsam sind wir stark
https://www.epubli.de//shop/buch/Haus-B ... ccessfully

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Behaghel von Hack/Adlerskron/Flammerdinghe: Schließen sich Reichsritter und Hochadel aus?

Beitrag von Gerd H.z.B. » 19.03.2019, 12:08

HansGeorgBehaghel hat geschrieben:
19.03.2019, 11:58
Es ist daher nur eine Familie und nicht zwei.
Was damit nur vermutet werden kann und nicht bewiesen. Das ist nur möglich durch genaue Ahnenforschung anhand von Matrikeneinträgen. Denn so funktioniert seriöse Ahnenforschung. Anhand der Schreibweise des Namens kann man nicht von ein und der selben Familie ausgehen. Da es noch keine verbindlichen Schreibweisen zu Namen gab, können diese auch anders geschrieben wurden sein. Meist wurde einfach so geschrieben wie gehört, wenn z.B. der Pfarrer den Namen in die Matriken eintrug.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd Hruška

Benutzeravatar
HansGeorgBehaghel
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 09.03.2019, 03:39
Wohnort: Wien

Re: Behaghel von Hack/Adlerskron/Flammerdinghe: Schließen sich Reichsritter und Hochadel aus?

Beitrag von HansGeorgBehaghel » 19.03.2019, 12:09

Wären es mehrere Familien gewesen, wären sie in mehreren Zeilen im Adelsverzeichnis eingetragen worden. Waren diese aber bei Überprüfung durch Adler nicht.

Auch das Ahnenforschungsinstitut Adler in Laxenburg führte daher die Familien als eine Familie.

Am Stammbaum steht: Adlerskron/Flammerdinghe.

Den hab ich als Kind permanent studieren dürfen.

Sonntag für Sonntag Silbermünzen putzen und Stammbaum studieren.

Zugegeben: Damals dachte ich mir noch, wie blöd ist das denn. Ich will auf den Spielplatz.

Aber: Die Überschrift habe ich mir gemerkt.

Der Stammbaum wurde durch ein namhaftes Ahnenforschungsinstitut erarbeitet.

Wird daher wohl stimmen.

Was allerdings das Hörensagen betrifft gebe ich Dir Recht:

Das gh dürfte um 1618 allen Ernstes durch Hörensagen und Niederschrift in Belgien entstanden sein.

Der Fehler zog sich dann, so Adler, permanent durch.

Daher sag ich:

Es gibt nur eine Familie Behaghel mit gh geschrieben.

Hat die Familie aber immer weniger interessiert, weil die Wichtigkeit der Behaghels von unserem Verwandten Viktor Weber von Webenau und seinem Waffenstillstand der Villa Giusti zugedeckt wurde:

.) https://de.wikipedia.org/wiki/Viktor_Weber_von_Webenau
.) https://de.wikipedia.org/wiki/Waffensti ... lla_Giusti

Toll, der hat den ersten Weltkrieg für Österreich beendet.

Mein Bruder war so begeistert von Viktor, dass er zwar seinen Stammbaum, nicht aber die Behaghels eingescannt hat.

Der Heilige Viktor Weber von Webenau, der ja zumindest das Recht gehabt hätte österreichischer Kaiser zu werden und die, na die sind halt auch noch da, Behaghels.

Da kamen die Behaghels meiner Meinung nach zu kurz!

Ich glaube der Grund, warum ich unbedingt hinter deren Geheimnis kommen will.
Alleine kann ich nur verlieren, aber gemeinsam sind wir stark
https://www.epubli.de//shop/buch/Haus-B ... ccessfully

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2097
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Behaghel von Hack/Adlerskron/Flammerdinghe: Schließen sich Reichsritter und Hochadel aus?

Beitrag von GM » 19.03.2019, 16:26

HansGeorgBehaghel hat geschrieben:
19.03.2019, 11:33
Eigentlich ist das eine Frage, deren Zusammenhang derzeit mir nicht ganz klar ist.Was könnte John Bercow zur Lösung der Frage beitragen?
John Bercow ("Orderr! Ooorder!") ist der Mann, der derzeit dafür sorgt, daß das britische House of Commons weder von den Abgeordneten noch von der Regierung mit unsinnigen Eingaben zugespammt wird.
Ein solcher Mann wäre IMHO hier gerade dringend vonnöten.

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4577
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Behaghel von Hack/Adlerskron/Flammerdinghe: Schließen sich Reichsritter und Hochadel aus?

Beitrag von Jochen » 19.03.2019, 16:30

Ich habe nicht das Format von John Bercow, aber ich beende mal einfach die Diskussion....
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Gesperrt