Steinwappen aus Südfrankreich

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
Elke Baumann
Beiträge: 4
Registriert: 05.03.2019, 10:31

Steinwappen aus Südfrankreich

Beitrag von Elke Baumann » 05.03.2019, 10:42

Kann jemand helfen, die Herkunft/Bedeutung dieses Wappens zu klären? Es ist aus Stein und wurde in Südfrankreich gekauft. Vielen Dank im voraus. Elke

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 1086
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Steinwappen aus Südfrankreich

Beitrag von Gerd H.z.B. » 05.03.2019, 12:24

Hallo,

wie man Bilder einfügt siehe hier: http://www.heraldik-wappen.de/viewtopic ... 687#p56687


Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4517
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Träger des Ordens vom Goldenen Vlies

Beitrag von Joachim v. Roy » 05.03.2019, 14:57

Eine sehr schöne Steinmetzarbeit. Der Schild ist umgeben von der Collane des Ordens
vom G o l d e n e n V l i e s (vgl. https://heraldik-wiki.de/wiki/Datei:Sch ... _Vlies.jpg ),
was auf einen namhaften Angehörigen des Hochadels hinweist.

Der Wappenschild könnte auf dem Lilienkreuz des Ordens von Calatrava bzw.
des Ordens von Alcántara liegen (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Ritterorden ),
was für ein s p a n i s c h e s Wappen sprechen würde. Der Inhaber des Wappens
könnte evtl. hier genannt sein: http://www.antiquesatoz.com/sgfleece/knights4.htm .

MfG

Kem-el-dung
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 07.09.2011, 17:39

Re: Steinwappen aus Südfrankreich

Beitrag von Kem-el-dung » 05.03.2019, 19:28

Neben den Orden weist die Armatur hinter dem Wappenmantel – Standarten mit Türmen (Kastilien) und mit Löwen (Leon) – auf eine Militärperson in Diensten des spanischen Königs.

Hinsichtlich des Mittelschilds – ein Turm umgeben von fünf Lilien – fand ich das Ortswappen von Verberie (Oise) in Nordfrankreich, das mag aber damit auch überhaupt nichts zu tun zu haben.
https://fr.wikipedia.org/wiki/Verberie; https://de.wikipedia.org/wiki/Verberie

Elke Baumann
Beiträge: 4
Registriert: 05.03.2019, 10:31

Re: Steinwappen aus Südfrankreich

Beitrag von Elke Baumann » 06.03.2019, 10:25

Danke liebe Experten für Eure Einschätzung. Das ist hochinteressant. Vielleicht hilft es, damit noch ein bisschen weiter zu kommen. Vielen vielen Dank schon mal.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4517
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Träger des Ordens vom Goldenen Vlies

Beitrag von Joachim v. Roy » 07.03.2019, 16:48

Bei der K r o n e über dem Wappenschild handelt es sich um die Krone
eines spanischen H e r z o g s , vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Rangkrone ... ant_1).svg ,
der in militärischen Diensten gestanden haben dürfte (Hinweis auf die Fahnen
und Kanonen, die das Wappen umgeben).

Der H e r z s c h i l d mit dem Turm und den fünf Lilien dürfte im Zusammenhang
mit dem verliehenen H e r z o g s t i t e l stehen und deshalb schwierig zu
bestimmen sein. Die Herrschaft (frz.: Seigneurie) V e r b e r i e (nordöstlich von Paris)
käme hier - trotz Wappengleichheit - als „Herzogtum“ nicht in Betracht, auch wurde
die Herrschaft Verberie im Jahre 1720 den Gütern des Königs von Frankreich zugeschlagen.
Man müßte also ganz Spanien nach einem „Herzogtum“ durchsuchen, das im Wappen
einen Turm nebst fünf Lilien aufweist.

Der vielfeldrige Wappenschild enthält die Wappen der V o r f a h r e n des Herzogs.
Welches dieser Wappen nun das eigene F a m i l i e n w a p p e n (Stammwappen)
des Herzogs war, vermag ich nicht zu erkennen. Dies wäre auch in Deutschland schwierig:

So wurde z.B. der schlesische Graf Hans Heinrich v. H o c h b e r g , Freiherr zu
Fürstenstein, im Jahre 1858 als „Fürst v. P l e ß“ in den preußischen Fürstenstand mit
folgendem Wappen erhoben:
https://de.wikipedia.org/wiki/Hochberg_ ... Wappen.jpg .
Das eigene Familienwappen (Stammwappen) des Fürsten v. Pleß (aus dem Hause Hochberg)
https://de.wikipedia.org/wiki/Hochberg_ ... Wappen.png
wäre auch für uns im vielfeldrigen Wappen - ohne Vorlage - nicht ganz einfach zu bestimmen.

MfG

Nachtrag

Wo, bitte schön, wurde denn die schöne Steinmetzarbeit gekauft?
Befand sie sich in einem Herrenhaus, in einer Kirche, auf einem Friedhof ?

Antworten