Wappenneustiftung Familie Röttger

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 998
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Familie Röttger

Beitrag von Gerd H.z.B. » 18.11.2018, 19:10

GM hat geschrieben:
18.11.2018, 17:37
BeneRoe hat geschrieben:
18.11.2018, 03:29
... Silberner Reiher mit "Ruhmesspeer" ... in der Helmzier.
Ist vorstellbar (wir wollen doch vielleicht den Stifter nicht völlig fremdbestimmen :wink: ).
Das dachte ich mir auch.
BeneRoe hat geschrieben:
18.11.2018, 18:59
Kleine Anmerkung zum Speer; dieser steht ja nur für die zweite Silbe des Namens. Für die erste Silbe mit der Bedeutung "Ruhm" bräuchte es dann an dem Speer entsprechend noch ein Element, damit das Bild wirklich einen Sinn ergibt. Es muss ja kein Lorbeerkranz sein. Vielleicht fällt euch ja noch etwas anderes ein, was den Ruhm gut repräsentieren kann, damit es auch wirklich ein "Ruhmesspeer" wird?
Ich habe in der Skizze auch erstmal nur den Speer ohne Kranz.

Bild
Mit Grüssen Gerd
Bild

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 1908
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Familie Röttger

Beitrag von GM » 18.11.2018, 20:13

Bild

Benutzeravatar
BeneRoe
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 14.11.2018, 22:00

Re: Wappenneustiftung Familie Röttger

Beitrag von BeneRoe » 18.11.2018, 21:54

Vielen Dank euch beiden! Bei näherer Betrachtung würde ich die Schlange durch eine normale Rute ersetzen. Beim Anblick einer Schlange denke ich erstmal an Heimtücke und Falschheit. Diese Attribute passen aber nicht wirklich. Insofern empfinde ich den vierten Kopf eher als unnötige Ablenkung.

Bei dem Speer dachte ich mir das eher wie in der angehängten Skizze. Der Kranz dann auch in der Farbe des Speeres. Dadurch wirkt es finde ich eher wie eine zusammengehörige Einheit.
Bild

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4464
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Wappenneustiftung Familie Röttger

Beitrag von Jochen » 18.11.2018, 22:41

Sehr schön.... das geht ja zu wie in alten Zeiten !

:D :D :D
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 1908
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Familie Röttger

Beitrag von GM » 18.11.2018, 23:58

BeneRoe hat geschrieben:
18.11.2018, 21:54
... Bei dem Speer dachte ich mir das eher wie in der angehängten Skizze. Der Kranz dann auch in der Farbe des Speeres. Dadurch wirkt es finde ich eher wie eine zusammengehörige Einheit.
So weit, so gut

Bild
BeneRoe hat geschrieben:
18.11.2018, 21:54
... Bei näherer Betrachtung würde ich die Schlange durch eine normale Rute ersetzen. Beim Anblick einer Schlange denke ich erstmal an Heimtücke und Falschheit. Diese Attribute passen aber nicht wirklich. Insofern empfinde ich den vierten Kopf eher als unnötige Ablenkung.
Ich weigere mich allerdings, Hand an den Kerberos zu legen. Dieses Fabeltier hat einen durchaus - freundlich gesagt - sehr ambivalenten Charakter. Love it or leave it.
Die hier gewünschte Amputation/Kastration muss der Stifter dann eigenhändig vornehmen resp. einen gewissenlosen Handlanger dingen 8) .

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 998
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Familie Röttger

Beitrag von Gerd H.z.B. » 19.11.2018, 01:02

Erstmal ohne Farbe:

Bild
Mit Grüssen Gerd
Bild

Benutzeravatar
BeneRoe
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 14.11.2018, 22:00

Re: Wappenneustiftung Familie Röttger

Beitrag von BeneRoe » 19.11.2018, 06:49

@GM Die Weigerung kann ich verstehen :lol: Der Kerberos sieht wirklich gut aus!
Dennoch finde ich die Version von Gerd dann passender. Danke für diese Kastration :) Ich werde es noch etwas auf mich wirken lassen und mit meiner Frau besprechen. Aber ich muss sagen: ihr habt echt gute Arbeit geleistet!
Schon jetzt vielen Dank an alle die sich an dieser Diskussion beteiligt haben! Ich gebe gerne zu, dass die Kritiker recht hatten als sie sagten das ist zu viel (ist es manch einem vermutlich jetzt noch :P ) Das Ergebnis kann sich - zumindest in meinen Augen - jedenfalls sehen lassen!

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 463
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Familie Röttger

Beitrag von Tejas552 » 19.11.2018, 09:00

Gerd H.z.B. hat geschrieben:
19.11.2018, 01:02
Erstmal ohne Farbe:

Bild
Hallo Gerd,

das ist mal wieder eine super Zeichnung!

Ich finde es eigentlich auch besser ohne Schlangenschwanz, allerdings gehört er wohl auch zum Cerberus, bzw. in einigen Darstellungen, denn er ist der Sohn der Echidna (halb Frau, halb Schlange) und eines feuerspukenden Riesen namens Typhon. Der Schwanz des Cerberus ist daher manchmal eine Schlange. Kann man wohl aber auch weglassen. Dann würde ich den Schwanz allerdings zotteliger zeichnen (Cerberus wird als blutrünstig und zottelig beschrieben. Der Name bedeutet wohl der Gefleckte).

Gibt es eigentlich irgendwelche heraldischen Richtlinien, damit ein Hund als Hund erkennbar ist und nicht mit einem Wolf verwechselt wird? Vielleicht müsste man ihn etwas hundeartiger zeichnen (als Bracke?).

Oder anders ausgedrückt; wenn es im Blason heisst ein dreiköpfiger Hund, dann werden einige Wappenkünstler vermutlich eher eine Bracke zeichnen und keinen wolfsähnlichen Hund.

Gruss
Dirk

PS das germanische Pendent zum Höllenhund Cerberus ist übrigens Garm. Er ist ebenfalls ein Hund, allerdings mit nur einem Kopf und ohne Schlange. Garm ist der Wächter der Hel also der Unterwelt und genau wie der Cerberus symbolisiert er in ambivalenter Weise auf der einen Seite Wachsamkeit und Zuverlässigkeit und auf der anderen Seite Wut, Hinterlist und Gewalttätigkeit.
Zuletzt geändert von Tejas552 am 19.11.2018, 17:31, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 1908
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Familie Röttger

Beitrag von GM » 19.11.2018, 09:13

@Gerd: 👍🏻👍🏻👍🏻

Benutzeravatar
BeneRoe
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 14.11.2018, 22:00

Re: Wappenneustiftung Familie Röttger

Beitrag von BeneRoe » 19.11.2018, 09:20

Er wird häufig mit Schlangen dargestellt, sei es als Schwanz oder als Fell. Tatsächlich wird das durch die Mythologie in keiner Form erwähnt (auch wenn es aufgrund seiner Abstammung durchaus naheliegend ist. Aber das spielt bei der Mythologie ja doch eher eine ungergeordnete Rolle :D ).

Letztlich sind die ganzen Mythologien bei näherer Betrachtung halt doch ziemlich gleich.
Da hat man sich entweder jeweils inspirieren lassen, oder es muss wahr sein. :lol:

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 998
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Familie Röttger

Beitrag von Gerd H.z.B. » 19.11.2018, 11:24

Danke für die Blumen! Mir gefällt auch die Zeichnung von GM sehr gut und ich bin doch immer beeindruckt wie relativ schnell bei ihm die schönen Zeichnungen entstehen.
Im Blason kann er als Kerberos beschrieben werden, da er so auch in die WBO aufgenommen wurde. Damit braucht es keiner Erklärung ob dreiköpfiger Hund oder Wolf. Bei mir ging es ja auch relativ schnell, was immer dann der Fall ist wenn ich die Zeit dazu habe und eine Decke schon bildlich im Kopf da ist. Da habe ich mich etwas an den geschwungenen Schwanz angelehnt diesmal.
Mit Grüssen Gerd
Bild

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 1908
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Familie Röttger

Beitrag von GM » 19.11.2018, 11:42

Gerd H.z.B. hat geschrieben:
19.11.2018, 11:24
... bin doch immer beeindruckt wie relativ schnell bei ihm die schönen Zeichnungen entstehen. ...
Das liegt einfach daran, daß ich nicht zeichne, sondern Pixelhaufen schiebe :mrgreen: .

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 463
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Familie Röttger

Beitrag von Tejas552 » 19.11.2018, 12:52

Gerd H.z.B. hat geschrieben:
19.11.2018, 11:24
...
Im Blason kann er als Kerberos beschrieben werden, da er so auch in die WBO aufgenommen wurde. Damit braucht es keiner Erklärung ob dreiköpfiger Hund oder Wolf....
Wie ist denn der Kerberos in der WBO dargestellt - mit Schlangenschwanz oder ohne? Falls er mit Schlangenschwanz dargstellt wurde, müsste man im Blason vermutlich erwähnen, dass dieser durch einen "normalen" Schwanz ersetzt werden soll.

Zudem sollte sich der Stifter darüber bewusst sein, dass der Kerberos hundeähnlich (wie eine Bracke) oder wolfsähnlich gezeichnet werden kann. Der Gesamteindruck des Wappen ändert sich dadurch doch erheblich. Vielleicht könnte man dies sogar im Blason spezifizieren, falls es eine Präferenz gibt.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 463
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Familie Röttger

Beitrag von Tejas552 » 19.11.2018, 13:06

Gerd H.z.B. hat geschrieben:
18.11.2018, 12:31
Das sieht auf jeden Fall schön und markant aus.

@GM: Glückwunsch zum echten "Burkert"! Es ist immer wieder ein schöner Anblick eine Zeichnung von ihm zu sehen.
Habe jetzt erst den Link gesehen. Das ist wirklich ein wunderschöner Aufriss von Ralf Burkert (und auch sonst ein sehr schönes Wappen).

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 1908
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Wappenneustiftung Familie Röttger

Beitrag von GM » 19.11.2018, 14:08

Tejas552 hat geschrieben:
19.11.2018, 13:06
... Das ist wirklich ein wunderschöner Aufriss von Ralf Burkert (und auch sonst ein sehr schönes Wappen) ...
In der Tat - und danke :D
„Azure, a Bend d‘Or“ mit Zutaten :wink:

Antworten