WG-Gabel mit Wappen, Herkunftssuche

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
fischili
Beiträge: 2
Registriert: 01.11.2018, 18:14

WG-Gabel mit Wappen, Herkunftssuche

Beitrag von fischili » 01.11.2018, 18:24

Hi,

über fünf Ecken ist unserer Mädels-WG eine Gabel zugeflogen die ein Wappen trägt. Jetzt haben wir uns schon diverse Geschichten über dieses Wappen ausgedacht, wüssten aber gerne wem es nun wirklich gehört hat :roll:

Kann uns jemand dabei behilflich sein für wen dieses Wappen stand oder einen heißen Tipp geben wo wir die Herkunft dieses Wappens recherchieren können?

Vielen lieben Dank im Voraus

fischili

Bild

Benutzeravatar
Duppauer1
Mitglied
Beiträge: 613
Registriert: 13.01.2013, 00:10

Re: WG-Gabel mit Wappen, Herkunftssuche

Beitrag von Duppauer1 » 02.11.2018, 10:46

Hallo fischili,

das Wappen konnte ich auf die schnelle jetzt nicht finden, aber vielleicht schafft es einer der Kollegen. :wink: :)

Auf jeden Fall handelt es sich um ein Freiherrenwappen,man erkennt das an der mit 7 Perlen besetzten Krone.
Der Graveur hat hier heraldische Schraffuren verwendet die man in der Vergrößerung deutlich erkennt. Wenn diese stimmen ist folgendes im Wappen zu sehen.
Im silbernen Schild zwei blaue Balken (Querbalken), oder von silber und blau viermal geteilt, auf dem Helm mit Freiherrenkrone ein silberner? Flug, belegt mit den blauen Balken aus dem Schild.

MfG
Dieter

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 998
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Kontaktdaten:

Re: WG-Gabel mit Wappen, Herkunftssuche

Beitrag von Gerd H.z.B. » 02.11.2018, 12:24

Hallo,

wenn ich jetzt mal das mit dem Freiherrn ignoriere finde ich lediglich eins, wo der Schild identisch ist. Das wäre das Wappen des Mininisterialengeschlechts der Grafen von Tecklenburg, die "von Münster zu Vortlage". Der Flug in der Helmzier ist hier aber anders tingiert.

Hier unter Münster III zu finden:

http://wiki-de.genealogy.net/w/index.ph ... vu&page=95
http://wiki-de.genealogy.net/w/index.ph ... u&page=249
Mit Grüssen Gerd
Bild

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 425
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: WG-Gabel mit Wappen, Herkunftssuche

Beitrag von kalex1946 » 02.11.2018, 13:40

Hallo an die Runde,

Zusätzlich zu Gerds Fund habe ich zu einem Wappenschild "in Silber zwei blaue Balken (Querbalken)" auch das Geschlecht Heggelbach in der sehr alten Züricher Wappenrolle gefunden

http://www.silverdragon.org/HERALDRY/Zu ... oadt2r.htm

und dann neu gezeichnet hier

http://wappenwiki.org/index.php/Zurich_Roll_4

dann später hier

Oberbadisches Geschlechterbuch (Band 2)

https://digi.ub.uni-heidelberg.de/digli ... 0009/image

und letztendlich hier, wo das Geschlecht Heggelbach als abgestorben gilt, leider ohne Jahresangabe.

Siebmacher Abgestorbener Württembergischer Adel
Textteil
https://gdz.sub.uni-goettingen.de/id/PP ... B104%5D%7D

Bildteil Tafel 54
https://gdz.sub.uni-goettingen.de/id/PP ... om%22:0.63}

Leider aber ist wohl keiner aus diesem Gesschlecht mit 2 blauen Balken im Schilde in den Freiherrenstand erhoben worden.

Gruß aus South Carolina

Kurt

Benutzeravatar
kalex1946
Mitglied
Beiträge: 425
Registriert: 23.08.2016, 16:41
Wohnort: Moore, South Carolina/USA

Re: WG-Gabel mit Wappen, Herkunftssuche

Beitrag von kalex1946 » 02.11.2018, 18:56

Hallo an die Runde

Noch eine Ergänzung zum Gerds Geschlecht der sogenannten "Blauen Münster" (wegen der 2 blauen Balken im Wappen), erloschen (wohl nur in männlicher Linie) 1820 in Litauen (siehe weiter unten für weibliche Nachfahren).

Geschlecht Blaue Münster
https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCns ... eschlecht)

Alexandrina Konstantia von Münster (hier bei Graf Polier auch mehr zum Geschlecht Münster und deren Besitzungen in Litauen
https://gw.geneanet.org/cvpolier?lang=e ... konstantia

Über Gut Pakruojo Dvaras in Litauen in Zusammenhang mit der obigen Alexandrina (Alexandra)
http://pakruojo-dvaras.lt/node/432

Da Litauen ab 1795 unter russischer Oberhoheit stand, vielleicht hat dieser Zweig der Familie einen russischen Freiherren- bzw. Baronstitel erhalten.

Wer kann das klären?

Gruß aus South Carolina

Kurt

fischili
Beiträge: 2
Registriert: 01.11.2018, 18:14

Re: WG-Gabel mit Wappen, Herkunftssuche

Beitrag von fischili » 03.11.2018, 14:18

Vielen lieben Dank für die ausführlichen Antworten!!!

Also können wir davon ausgehen das es sich bei dem Wappen um das der "Blauen Münster" handelt, ganz ungeachtet das die Freiherrenkrone auf dem Wappen sitzt?

Schönes Wochenende

fischili

Antworten