Blasonierung für schräg geteilten Schild

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
gunz
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 02.11.2015, 16:58

Blasonierung für schräg geteilten Schild

Beitrag von gunz » 22.11.2016, 13:27

Hallo,

gibt es eine spezielle Blasonierung für einen schräg geteilten Schild, bei dem die Teilung nicht in der Ecke beginnt, sondern, wie auf dem Bild rechts, mehr zur Mitte hin? Ist das schon eine Form der Ständerung?
Teilung.jpg
Teilung.jpg (20.44 KiB) 3275 mal betrachtet
Danke,
Gu

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6655
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Blasonierung für schräg geteilten Schild

Beitrag von Claus J.Billet » 22.11.2016, 13:37

www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 1172
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Blasonierung für schräg geteilten Schild

Beitrag von Gerd H.z.B. » 22.11.2016, 13:47

Ob das jetzt so richtig ist weis ich nicht aber ich würde es in folgenden zwei Varianten versuchen:

- Schräglinksteilung beginnend bei dreiviertel des oberen Schildrandes

...oder wenn die Teilungslinie im 45°-Winkel verläuft:

- rechtes Schrägeck beginnend bei dreiviertel des oberen Schildrandes
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd Hruška

gunz
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 02.11.2015, 16:58

Re: Blasonierung für schräg geteilten Schild

Beitrag von gunz » 22.11.2016, 13:55

Danke für den Hinweis Herr Billet, aber ich kann eben weder bei Dr. Peter (z.B. dort in 'Schrägteilungen und Schrägbalken'), noch bei anderen einschlägigen Webseiten eine spezielle Erwähnung dieser Art der Teilung finden (vielleicht übersehe ich ja auch etwas).
Rechtes Schrägeck (WBO 0451) wie beim heraldik-wiki.de unter Schrägteilungen angegeben trifft es auch nicht wirklich, oder? https://heraldik-wiki.de/wiki/Schr%C3%A ... uptgruppe)

gunz
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 02.11.2015, 16:58

Re: Blasonierung für schräg geteilten Schild

Beitrag von gunz » 22.11.2016, 14:01

Danke Gerd, ich denke die Linie verläuft durch den Schildmittelpunkt, ist nur um einen Winkel nach links gedreht, wenn ich das richtig interpretiere.

Die zwei angegebenen Beschreibungen sind sicher möglich, man muss es wohl irgendwie genau erklären, wie die Teilung verläuft.

PEER
Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 08.01.2005, 15:16
Wohnort: 64521 Groß-Gerau

Re: Blasonierung für schräg geteilten Schild

Beitrag von PEER » 22.11.2016, 16:47

Ich würde es so Blasonieren....

...schräglinksgeteilt, beginnend am linken Lichteck (geschmälertes Obereck) = ein Obereck dessen Inhalt weniger als 1/3 der Breite des Schildhauptes berägt. Siehe dazu M. Gritzner Seite 32, Tafel 5, Fig. 49.

Gruß PEER
GwF

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4536
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: Blasonierung für schräg geteilten Schild

Beitrag von Jochen » 22.11.2016, 17:46

Ehrlich gesagt, es ist so nahe an einer "richtigen" Schräglinksteilung – und somit damit verwechslungsfähig – daß ich es einfach als "fehlerhaften Aufriß" bezeichnen würde.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

gunz
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 02.11.2015, 16:58

Re: Blasonierung für schräg geteilten Schild

Beitrag von gunz » 22.11.2016, 18:23

Danke für eure Meinungen, da gibt es wohl keine etablierte Bezeichnung.

@Jochen Ich weiss nicht ob es ein falscher Aufriss ist, es ist wohl ziemlich genau ein Mittelding zwischen gespalten und schräg-links geteilt. Ich war nur etwas erstaunt, dass ich so gar nichts darüber im Web finden konnte, den so ungewöhnlich hat es für mich im ersten Moment gar nicht ausgesehen, bei den vielen anderen Schildteilungen, die so vorkommen.

Schöne Grüße,
Gu

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4575
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Blasonierung für schräg geteilten Schild

Beitrag von Joachim v. Roy » 22.11.2016, 18:41

Hier hätte ich gern einen mittelalterlichen Schild gesehen,
der eine derartige Schildteilung aufweist. Ich selbst
betrachte eine derartige Teilung als "mißglückt".

MfG

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 482
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Blasonierung für schräg geteilten Schild

Beitrag von Tejas552 » 25.11.2016, 12:59

Im Zusammenhang mit ungewöhnlichen Schildteilungen ist mir das Wappen der Familie v. Plüskow aufgefallen. Ich meine das rechte Wappen in dem folgenden Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Pl%C3%BCs ... eschlecht)

".... Nach den Forschungen von Lisch war das Wappen ursprünglich ein quer geteilter Schild. Der obere Teil nahm nicht ganz die Hälfte, sondern (wie ein Schildhaupt) eher ein Drittel ein, während der untere Teil in sich schräg geteilt war.[7] Die untere Teilung wandelte sich mit der Zeit in die Spitze...."

Gruss
Dirk
Screen Shot 2016-11-25 at 22.19.18.png
Screen Shot 2016-11-25 at 22.19.18.png (128.55 KiB) 3116 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Tejas552 am 25.11.2016, 22:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6655
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: Blasonierung für schräg geteilten Schild

Beitrag von Claus J.Billet » 25.11.2016, 13:41

Hat mit der Eingangs gezeigten Schild-Teilung (rechts) allerdings nicht's gemein :
https://de.wikipedia.org/wiki/Pl%C3%BCs ... eschlecht)
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 482
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Blasonierung für schräg geteilten Schild

Beitrag von Tejas552 » 25.11.2016, 14:01

Beide Schilde haben gemein, dass sie eine ungewöhnliche, asymmetrische Teilung aufweisen. Gerade bei alte Wappen ist dies eher selten anzutreffen.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: Blasonierung für schräg geteilten Schild

Beitrag von Berlingo » 27.11.2016, 18:37

gunz hat geschrieben:(..) Ich weiss nicht ob es ein falscher Aufriss ist, es ist wohl ziemlich genau ein Mittelding zwischen gespalten und schräg-links geteilt. Ich war nur etwas erstaunt, dass ich so gar nichts darüber im Web finden konnte, den so ungewöhnlich hat es für mich im ersten Moment gar nicht ausgesehen, bei den vielen anderen Schildteilungen, die so vorkommen. (..)
Im Heraldik-Wiki findet sich zu dem Thema jetzt ein kleiner Beitrag. Korrekturen, Verbesserungen, Ergänzung von Beispielen bitte dort direkt durchführen oder mir mitteilen.

https://heraldik-wiki.de/wiki/Erh%C3%B6 ... gteilungen
(Lemma: Erhöhte und erniedrigte Schrägteilungen)

1001 Grüße

Antworten