Amtszeichen in der Heraldik

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
derZaphod
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 02.03.2016, 23:44
Wohnort: MainzMayence/Magenza/Moguntiacum

Amtszeichen in der Heraldik

Beitrag von derZaphod » 05.04.2016, 21:59

Im Mittelalter und der frühen Neuzeit gab es für öffentliche Ämter ja bestimmte Amtszeichen und Attribute.
Neben den diversen Hirtenstäben der kirchlichen Heraldik und den Amtszeichen der Erzämter finden hier in den unteren Bereichen der Verwaltung der Schulzenstab, die Amtskette und der Richterstab Erwähnung .
Meine Frage wäre nun, wie man diese Amtszeichen heraldisch korrekt und vor allem von einander abgrenzbar darstellt.

Als Schulzenstab habe ich öfter eine Art Lilienstab gesehen und als Richterstab einen Stab mit Schwurhand oder Faust als Spitze.
Ist dies korrekt oder nur eine Neukreation bzw. gibt es da eine festgelegte Ikonographie für diese Zeichen .
Zu weiteren Ämtern wie Ortspfarrern,Zunftmeistern,Ratsherrn,Meier,Drost,Pfleger,Schaffner,etc,
keine Amtszeichen gefunden-gibt es da welche ?

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3777
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: Amtszeichen in der Heraldik

Beitrag von Frank Martinoff » 05.04.2016, 23:16

.. hatten hier mal etwas diskutiert!

http://www.heraldik-wappen.de/viewtopic ... und+Wuerde
:idea:

derZaphod
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 02.03.2016, 23:44
Wohnort: MainzMayence/Magenza/Moguntiacum

Re: Amtszeichen in der Heraldik

Beitrag von derZaphod » 07.04.2016, 21:55

Das ist zwar ein Link zu einem interessanten Thread in dem es um Kärntner Federhüte und die Kolonialvölker der Bayern und Franken geht(wozu ich als geborener Pfälzer auch ein Scherflein beitragen könnte:lol: ,es aber nicht tun will,) aber das trifft leider nicht den Kern meiner Fragestellung
Mir geht es hier um reale Amtszeichen vornehmlich der mittleren und unteren primär kommunalen Verwaltungs- und Amtsebenen und deren heraldische korrekte und differenzierte Darstellung .

Antworten