Wappen aus Calw

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4656
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen aus Calw

Beitrag von Joachim v. Roy » 12.03.2016, 13:39

Der 4. Helm (mit den Straußenfedern) und die Straußenfedern im Wappen dürften bei der Erhebung
des Geschlechts in den Grafenstand hinzugekommen sein. Dies ließe sich anhand des Konzepts des Grafendiploms vom Jahre 1645, das sich in den Beständen des Österreichischen Staatsarchivs, Abt. Allgemeines Verwaltungsarchiv, Nottendorfer Gasse 2, A - 1030 Wien, befinden dürfte, überprüfen
(vgl. http://www.oesta.gv.at/site/4984/default.aspx ).

MfG

Kleinschmid
Mitglied
Beiträge: 570
Registriert: 28.02.2010, 19:08

Re: Wappen aus Calw

Beitrag von Kleinschmid » 12.03.2016, 15:48

Die Sache scheint etwas undurchsichtig zu sein. Vermutlich stimmt die Beschriftung (die kein grfl. Wappen erwähnt) in der Datenbank nicht. Hier ein Teil der von Herrn v. Roy erwähnten Papiere,:
http://www.archivinformationssystem.at/ ... ID=1576100

Zum besseren Verständnis:
Anton de Concini in Tirol oo um 1449 Catharina oder Christina v. Malgollo (Malgoldi). Deren Söhne erhielten 1496 von Kaiser Maximilian I. die Bestätigung, das Malgollosche Wappen (ein unter sich gekehrter weißer oder silberner Sparren im roten Feld) ihrem Stammwappen beizufügen. Schließlich noch:
Christoph v. Concin oo 1. Hälfte 16. Jh. Maria Salome v. Rosseck
Nun ist m.E. das freiherrliche bzw. freiherrlich-verbesserte Wappen:
1. u. 4. rotem Feld ein abwärts gekehrter silber. o. weiß. Sparren (Malgollosche Wappen). 2. u. 3. blauen Feld ein links herab schräger silber. o. weiß. Balken, über demselben im Blauen ein sechseckiger goldener Stern, und unter dem Balken ein goldener halber Mond mit den Spitzen einwärts gestellt (Stammwappen Concin). Der mit einer offenen goldenen Krone bedeckte Herzschild zeigt eine goldene Rose im roten Feld (Rosseckische Wappen). 3 gekrönte offene Helme: Drachenkopf (Malgollo), beiderseits ausgebreiteter roter Adlerflügel, je mit einer goldenen Rose belegt (Rosseck), geschlossener blauer Flug (Concin).

Es wird aber unter dem Jahr 1608 nun auch das Wappen mit vier Helmen erwähnt, was aber doch nur das grfl. von 1645 sein kann?? Die Straußenfedern erinnern wohl an Johann Baptist Concini aus Florenz (dort um 1450).

Kleinschmid
Mitglied
Beiträge: 570
Registriert: 28.02.2010, 19:08

Re: Wappen aus Calw

Beitrag von Kleinschmid » 13.03.2016, 07:37

Zur Auffindesituation: "Es sieht so aus, als sei das Wappen irgendwann nachträglich eingelassen worden."
Siehe: http://www.geschichtsforum.de/f83/unbek ... pen-52030/

derZaphod
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 02.03.2016, 23:44
Wohnort: MainzMayence/Magenza/Moguntiacum

Re: Wappen aus Calw

Beitrag von derZaphod » 16.03.2016, 00:22

alle Achtung,meine Herrschaften und meinen dank-ich bin begeistert

Zur Auffindesituation bekomme ich hoffentlich bald noch ein Bild,das das Wappen im weiteren Umfeld zeigt

derZaphod
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 02.03.2016, 23:44
Wohnort: MainzMayence/Magenza/Moguntiacum

Re: Wappen aus Calw

Beitrag von derZaphod » 17.03.2016, 23:08

Zur Auffindesituation und dem Umfeld in dem sich das wappen heute befindet hab ich folgende Informationen;

Das Wappen ist ca. 30x40 cm groß und in grob behauene Buckelsteinquader passgenau und bündig eingelassen und befindet sich an einem Rest der alten Stadtmauer von Calw, der dem Fluss zugewandt ist und am heutigen Uferweg liegt, welcher zu einem kleinen Park - dem Brühl führt. Bis 1952 verlief der Fluss dichter an der Mauer, wurde dann aus Hochwassergründen aber im Lauf verändert, gefasst und teilweise kanalisiert, so dass der Uferweg erst nach dem Flussumbau entstanden ist.
Auf dem heutigen Brühl gab es ab Beginn des 12. Jh. die Liebfrauen-bzw. Marienkapelle, die den Bewohnern des Burgweilers als Kirche gedient hat. Im 13. Jh. verlagerte sich der Ortskern aber mehr in Richtung Süden, wo dann 1260 eine Kirche errichtet wurde und die Kapelle wurde mehr oder weniger aufgelassen
1530 wurde auf dem Brühl ein neuer Friedhof angelegt und die Kapelle wurde zur Friedhofskapelle.
1610, wurde der Friedhof wegen der Hochwasser verlegt und die Kapelle wurde 1634 zerstört und nie wieder aufgebaut. Möglicherweise stammt das Wappen aus diesem Umfeld
Ein weiterer Ursprungsort könnte in der ehemaligen Altburg liegen,die allerdings ab 1266 nur noch sporadisch von den Truchsessen von Waldeck bewohnt , aber zuletzt im Besitz der von der Bouwinghausen war, bevor sie 1604 vollständig abgetragen wurde .

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4656
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen aus Calw

Beitrag von Joachim v. Roy » 18.03.2016, 09:56

Vielen Dank, aber wir haben die Eintragungen im "Geschichtsforum",
auf das uns Herr Kleinschmid freundlicherweise aufmerksam gemacht hat,
bereits mit Interesse gelesen.

MfG

lothar
Beiträge: 1
Registriert: 30.04.2016, 20:27

Re: Wappen aus Calw

Beitrag von lothar » 03.05.2016, 16:15

Habe ein Buch zu den Buwinghausen geschrieben., das auch ein Kapitel zu Johanna geb. Concin, die 2.Frau des Benjamin Buwinghausen, enthaelt. Einen Verweis auf das Wappen habe iich nicht gefunden.
L. Berner

Antworten