dringend ! Wappen Bestimmung !

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

K.S
Beiträge: 5
Registriert: 24.02.2015, 16:43

dringend ! Wappen Bestimmung !

Beitrag von K.S » 24.02.2015, 17:04

Guten Tag,

ich habe einen Siegelstempel beim Durchsuchen meiner Bühne gefunden und frage mich ob dieser zu meiner Familie gehört oder er zu einer anderen Familie gehört, aber da ich kein Siegel sprich kein Wappen das ähnlich aussieht bei meinen Recherchen gefunden gefunden habe ist das natürlich etwas schwer :D
Daher bitte ich euch um etwas Hilfe!

Kann mir hier jemand irgendwelche Anhaltspunkte liefern?! Ich habe einige Datenbanken und Bücher durchforstet.

Ich würde mich mehr als freuen :)

Liebe Grüße und einen schönen Tag!
Dateianhänge
WAPPEN.jpg
WAPPEN.jpg (123.06 KiB) 3856 mal betrachtet

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6659
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: dringend ! Wappen Bestimmung !

Beitrag von Claus J.Billet » 24.02.2015, 18:02

schmunzel ...

Wenn es schon so dringend ist ...
und lange auf der Bühne gelegen hat
führt Ihre Familie auch einen Namen :?: :wink:
Der könnte bei der Suche durchaus hilfreich sein :lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4567
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: dringend ! Wappen Bestimmung !

Beitrag von Jochen » 24.02.2015, 20:05

Ein paar krause Gedanken ....

Ein Allianzwappen, bei dem der Ehemann die Rangkrone definiert.

Links (weil in der Petschaft seitenverkehrt) das Wappen der Dame, rechts das des Herrn.

Achtung: Auch die heraldische Schraffur ist seitenverkehrt !

Die Dame: Schräggeteilt von Silber und Purpur, überdeckt von einem goldenen Schrägbalken, oben begleitet von einem (***farbigen, vielleicht schwarzen Löwen, unten von einem (****farbigen) Widder auf grünem Schildfuße.

Der Herr: Silber, über einem purpurnen Fußbalken sechs aus dem Schildrand wachsende rote Wolfszähne (besser vermag ich diese seltsamen Gegenstände nicht zu blasonieren...).

Die Schildform ist eher westeuropäisch. Die Wikipedia nennt die Schildform "schweizerisch", aber ich halte das für Quatsch. Auch die Rangkrone spräche m.E. dagegen.

Wenn man sich den Löwen und den Widder anschaut.... spätes 18. - frühes 19. Jhdt., würde ich sagen.

An dieser Stelle gebe ich zu, daß ich mich von der in Mitteleuropa völlig ungewohnten Tinktur Purpur habe verleiten lassen, die Wappen auf der "Insel" zu lokalisieren.

Dann wäre die Rangkrone möglicherweise die eines Viscounts.

Wenn das Wappen ein englisches wäre, ich betone den Konjunktiv, dann wäre der Widder wahrscheinlich silber (bei Gold würde man die "Punkte" der heraldischen Schraffur vermissen) - oder naturfarben, weil ansonsten die Farbregel verletzt wäre. Und da waren die britischen Herolde doch eigentlich immer pingelig....

Zusammenfassend: Sollte (hatte ich den Konjunktiv erwähnt...?), sollte also ein englisches vizegräfliches Wappen vorliegen, müßte die Identifikation relativ einfach sein, denn Viscounts wachsen nicht auf Bäumen....

Wenn man von der Krone ausginge, käme sonst natürlich eine römisch-deutsche Freiherrenkrone in Frage.

Dann wäre es schön, von den anwesenden Adelsexperten eine Meinung zu lesen (das wäre es natürlich in jedem Falle....).

Man hat im übrigen auch schon von Phantasiekronen gehört....

Nun - vielleicht fabuliere ich ja auch nur.....

Aber das Wappen halte ich schon deshalb für echt, weil jemand den finanziellen Aufwand nicht gescheut hat, die Petschaft erstellen zu lassen.

Und Respekt, der Graveur/Stempelschneider verstand etwas von seinem Geschäft !

Oh ja, noch was.... wenn die Siegelfläche so groß ist, wie ich es erahne (3 x 4 bis 4 x 5 cm) , dann kann man schon durchaus von einer - wie soll ich mal sagen - betuchten und angesehenen Familie ausgehen .....
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

K.S
Beiträge: 5
Registriert: 24.02.2015, 16:43

Re: dringend ! Wappen Bestimmung !

Beitrag von K.S » 24.02.2015, 23:53

Pardon vor lauter Euphorie total vergessen :D

dringend daher, weil es mich einfach brennend interessiert und ich schon viel Zeit damit verbrachte selbst zu recherchieren!
Seltverständlich, der Familienname lautet Sommer - der hoffentlich so schnell wie möglich kommt :mrgreen:

Ich habe vorhin Verwandte danach gefragt und lediglich heraus gefunden, dass die Familienseite meines Vaters den Stempel sowie einen passenden Siegelring besitzt sprich besaß. Irgendwie gab es da wohl noch eine Geschichte von einer wohl zerstörten Burg, aber keiner kann sich daran erinnern. Und sie kommen aus der Gegend von Berlin - vielleicht auch hilfreich ?!

Ich danke schon mal Jochen für die faszinierende und sehr Interessante Antwort :) und das Siegel ist 2,5 mal 2,9 cm groß, wirkt auf dem Bild etwas größer ;)
Ich bin gespannt was andere noch sagen, aber es ist schon mal spannend!

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4567
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: dringend ! Wappen Bestimmung !

Beitrag von Jochen » 25.02.2015, 09:19

K.S hat geschrieben: Irgendwie gab es da wohl noch eine Geschichte von einer wohl zerstörten Burg, aber keiner kann sich daran erinnern. !
Ich will Ihnen nicht zu nahe treten, aber das würde ich eher in die Abteilung "Mythen, Märchen und Fabeln" verweisen....
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

K.S
Beiträge: 5
Registriert: 24.02.2015, 16:43

Re: dringend ! Wappen Bestimmung !

Beitrag von K.S » 25.02.2015, 10:18

Hatte ich auch gedacht, aber mir wurde versichert, dass diese Burg existiert. Leider habe ich mit dem Teil der Familie keinen Kontakt, die nähere informationen dazu haben.

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4567
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: dringend ! Wappen Bestimmung !

Beitrag von Jochen » 25.02.2015, 10:25

Hm..... aber der Name "Sommer" spricht doch eher dafür, daß die Familie aus dem Volke stammt... :wink:
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6659
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: dringend ! Wappen Bestimmung !

Beitrag von Claus J.Billet » 25.02.2015, 10:31

@ K.S.
hm ...
leider konnte ich unter über 90 Wappen-Eintragungen
zur Schreibweise "Sommer" keine zeichnerisch gleichgelagerte Wappen-Eintragung finden. :?:
Sind hier evtl. noch andere Namen in der Familie bekannt. :?:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4624
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen der hess. Familie v. Keudell

Beitrag von Joachim v. Roy » 25.02.2015, 11:53

Das Wappen des Ehemannes, das in Silber über einem grünen B a l k e n je 3 aus den Schildesrändern hervorgehende schwarze W o l f s z ä h n e aufweist (im „Adelslexikon“ von 1987 als „Schweinshauer“ bzw. „Keilerzähne“ bezeichnet), ist dasjenige des hessischen Uradelsgeschlechts VON KEUDELL,
vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Keudell_%2 ... chlecht%29

Freundliche Grüße vom Rhein

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4567
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: dringend ! Wappen Bestimmung !

Beitrag von Jochen » 25.02.2015, 12:22

Danke Herr v. Roy,

......auch wenn das meine "tolle" Theorie völlig über den Haufen bläst...... :wink:
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6659
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: dringend ! Wappen Bestimmung !

Beitrag von Claus J.Billet » 25.02.2015, 12:23

@ Herr v. Roy

herzlichen Dank für diese hervorragende Auflösung. :!:
Hier steht doch somit der Verdacht einer Verfälschung im Raum, bzw. deutlich ausgesprochen ein "Wappen-Klau" :?:
Das Wappen einfach in eine engl. Schildform gebracht um den Hinweis zum Original
http://de.wikipedia.org/wiki/Keudell_%2 ... chlecht%29
zu verschleiern. :?:
nebenbei:
Dies vorgenannte Wappen "Keudell" ist auch in der Sammlung "Armorial Gènèral" von Rietstap verzeichnet.
Da hätte ich ja lange suchen können. :evil:

Zumindest gehört dieser Stempel nicht zur Familie Sommer. :!:
Zuletzt geändert von Claus J.Billet am 25.02.2015, 20:17, insgesamt 2-mal geändert.
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
Gerd H.z.B.
Mitglied
Beiträge: 1224
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: dringend ! Wappen Bestimmung !

Beitrag von Gerd H.z.B. » 25.02.2015, 12:45

Joachim v. Roy hat geschrieben:Das Wappen des Ehemannes,...des hessischen Uradelsgeschlechts VON KEUDELL,...
Danke für die Auflösung.
Da hab ich in die völlig falsche Richtung gesucht :?
Claus J.Billet hat geschrieben:...Bestimmt ist er auf einen Wappen-Schwindler hereingefallen. :?:
Das sieht wohl ganz danach aus.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd Hruška

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1400
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Re: dringend ! Wappen Bestimmung !

Beitrag von Bernhard » 25.02.2015, 12:48

Amalie Sandes von Hoffmann 1788-1857 verheiratet am 7. September 1805 mit Florian von Keudell †1814

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3866
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: dringend ! Wappen Bestimmung !

Beitrag von Markus » 25.02.2015, 12:48

Hmm, vielleicht ist das mit dem Wappenschwindel zu schnell geschossen, möglicherweise folgen noch Hinweise zu dem anderen Wappen. Das müsste doch auch rauszubringen sein. Das/die/der Petschaft scheint mir einen "echten" Eindruck zu machen. Vielleicht steht es überhaupt nicht in Verbindung zur Familie Sommer? Fragen über Fragen...Wie sieht denn der Griff aus? Wie könnte es auf eine Bühne gekommen sein? Welche Bühne überhaupt? Könnte es dort von einem Mitglied der wappenführenden adligen Familie verloren worden sein?
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1400
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Re: dringend ! Wappen Bestimmung !

Beitrag von Bernhard » 25.02.2015, 12:55

völlig richtig, ich sehe das auch als authentisch an, Zuordnung siehe oben.
@ Schwindel trifft hier nicht zu. Man kann durchaus Antiquitäten aus anderen Familien besitzen.

Antworten