gestalte neues Wappen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3864
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: gestalte neues Wappen

Beitrag von Markus » 08.07.2015, 19:10

Hallo Herr Zobel,

ein Gebet wird nicht durch eine fehlende Quellenangabe "gotteslästerlich". Es diffamiert auch nicht aufgrund einer fehlenden Quellenangabe. All das kann nur durch den Inhalt desselben erfolgen. Ich vermag trotz umfassender theologischer Bildung nichts dergleichen erkennen. Im Übrigen stammt das "Gebet" von GM persönlich, insofern bin ich mir nicht sicher, ob eine entsprechende Quellenangabe überhaupt nötig ist. Weiter erlaube ich mir den Hinweis, dass es bereits vor Jahren hier zum Besten gegeben wurde, ohne Proteste hervor zu rufen. Im Gegenteil, wie eine wiedergegebene Meinung beweist. Inhaltlich passt es zur Diskussion, deren Richtung Sie nicht unerheblich mitbestimmt haben. Und deshalb bleibt es auch so stehen.
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4560
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: gestalte neues Wappen

Beitrag von Jochen » 08.07.2015, 20:09

Ich bin hier zwischenzeitlich als "Hilfssheriff" tätig geworden und habe Löschungen vorgenommen.

Wenn Mitglieder ihre persönlichen Differenzen nicht im persönlichen Bereich zu klären vermögen. ist dieser Ort jedenfalls nicht die Bühne dafür.

Ich bitte darum, dies zu respektieren.

Vielen Dank !
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
münchnerherold
Mitglied
Beiträge: 853
Registriert: 11.09.2005, 23:08
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: gestalte neues Wappen

Beitrag von münchnerherold » 08.07.2015, 20:10

Dankeschön.
Sagen was man denkt, machen was man sagt.

Mitglied bei:
BLF
COMP GEN
DAGV
www.muenchner-wappen-herold.de

M.Somer
Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: 27.04.2015, 13:08

Re: gestalte neues Wappen

Beitrag von M.Somer » 08.07.2015, 21:58

Ich denke wir schweifen sehr stark vom eigentlichen Gedanken dieses Fadens ab. Wir sollten uns wieder auf das besinnen, um was es hier geht. Um die Hilfestellung mit Rat und Tat zur Erstellung eines Familienwappens.

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3864
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: gestalte neues Wappen

Beitrag von Markus » 08.07.2015, 22:22

So ist es! Und wenn das jetzt nicht gelingt, wird der Faden geschlossen.
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Kaisertreuer2
Mitglied
Beiträge: 346
Registriert: 24.04.2015, 23:52
Wohnort: Ruhrpott und Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: gestalte neues Wappen

Beitrag von Kaisertreuer2 » 09.07.2015, 05:46

Jochen hat geschrieben:... Ich habe einmal einige der letzten Ausgaben verschiedener Wappenrollen durchgeforstet - neben Meisterwerken (ich rede von der Komposition, nicht der Ausführung) gibt es eben leider auch ein gerüttelt Maß an den üblichen Wimmelbildern und Puzzlespielen.
Kann mich bei den Negativbeispielen leider nicht des Eindruckes erwehren, daß hier auch die veröffentlichen Wappenrollen mitschuldig sind, die vielleicht das eingereichte Wappen auf Einmaligkeit prüfen, ober sonst sehr tolerant gegenüber der Wimmelbildern zu seien scheinen. Dies insbesondere, wenn dann noch die entsprechende "Symbolik" mitveröffentlicht wird, was glucklicherweise der Herold nicht mitmacht. Meistens ist diese immer bei den Familien gleich (Herkunftsort, Beruf des Stifters, Landesfarben, Vorlieben), die das Wappen verhunzen und vermutlich auch weit entferntere Familienmitglieder nicht berührt. Solche Gedanken mögen zwar der erste Anfang eines Wappens sein, die Evolotion sollte dann aber bei einem einfachen und markanten Wappen enden, wie es z.B. Jochens Wappen zeigt, oder wie vor kurzem hier, dem Wappen Heim, dessen letztendliche Idee dann vom Wappenstifter selber kam.

Es sollten die diversen Wappenrollen darauf hinwirken, daß dieser Symbolikquatsch und die vollbepackten Bildergeschichten abgelehnt werden, was aber wohl vor allem bei den Kommerzwappenrollen auf taube Ohren stoßen wird.

VG

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4560
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: gestalte neues Wappen

Beitrag von Jochen » 09.07.2015, 05:54

Segen und Fluch - die Annahme eines Wappens ist ein einseitiges Rechtsgeschäft.

Damit ist EIGENTLICH die Aufgabe einer Wappenrolle auf die Prüfung heraldischer Korrektheit und Einmaligkeit beschränkt.

Wenn wir eine Wappenerteilungsbehörde hätten wie auf der Insel, sähe die Sache latürnich anders aus. Aber auch dort ist nicht immer alles Gold, was glänzt....
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Kaisertreuer2
Mitglied
Beiträge: 346
Registriert: 24.04.2015, 23:52
Wohnort: Ruhrpott und Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: gestalte neues Wappen

Beitrag von Kaisertreuer2 » 09.07.2015, 06:06

Na ja, eine Wappenrolle kann durchaus sagen, dieses Wimmelbildwappen hat mit einem guten Wappen nichts mehr zu tun, und es ablehnen. Machten dies alle, hätten diese Negativwappen keine Chance mehr.

VG

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4560
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: gestalte neues Wappen

Beitrag von Jochen » 09.07.2015, 06:17

Klar - die Frage ist aber doch immer die gleiche : "Wo ist die Grenze zwischen 'guter' und "schlechter" Heraldik".

Man gewinnt zwar im Laufe der Jahre ein "Gefühl" dafür, aber beinharte Kriterien - außer den heraldischen Regeln - gibt es nun einmal nicht. Es fängt ja schon mit dem Problem an, was "heraldische Stilisierung" eigentlich ist.

Im Grunde leisten die meisten Wappenrollen ganz ordentliche Arbeit, aber, wie ich gerne zu sagen pflege: "Der größte Feind des Wappens ist der Stifter!"

Ich glaube, das ist zitierfähig - außer, jemand stellte fest, daß ich das Zitat (unbewußt) geklaut hätte.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Kaisertreuer2
Mitglied
Beiträge: 346
Registriert: 24.04.2015, 23:52
Wohnort: Ruhrpott und Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: gestalte neues Wappen

Beitrag von Kaisertreuer2 » 09.07.2015, 06:29

Das ist natürlich richtig. Wo ist die Grenze?

Was natürlich heute, im Gegensatz zum Mittelalter, der Nachteil ist, daß der Mensch kaum noch mit Wappen konfrontiert wird. Ihm fehlen meistens die guten Vorbilder, die ihm tagtäglich begegnen. Wenn man im Mittelalter als gehobener Bürger in einer großen Stadt wohnte, wo Tuniere veranstaltet wurden, und jeder mit einem Wappensiegel unterschrieb, die Häuser mit Wappen verziert waren, auch in den Kirchen und Flaggen fand man sie, da entwickelte man ein anderes Gefühl für das Wappenwesen.

Die meisten Menschen heute kennen Wappen dagegen nur noch von Weinflaschen.

VG

Benutzeravatar
Berlingo
Mitglied
Beiträge: 324
Registriert: 21.04.2007, 13:06

Re: gestalte neues Wappen

Beitrag von Berlingo » 09.07.2015, 17:10

Jochen hat geschrieben:Es fängt ja schon mit dem Problem an, was "heraldische Stilisierung" eigentlich ist.
Im Heraldik-Wiki befindet sich dazu ein "Stub" (unfertiger oder sehr kurzer Artikel). Wer Verbesserungsvorschläge hat: Nur zu! Einfach im Heraldik-Wiki anmelden und den Beitrag ergänzen.

http://heraldik-wiki.de/index.php?title ... ilisierung

1001 Grüße

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4560
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: gestalte neues Wappen

Beitrag von Jochen » 09.07.2015, 17:40

Ich habe schon den Eindruck, daß sich die heraldische Stilisierung einer Definition entzieht - und vielleicht muß sie das auch, um auch in einer modernen Welt zu bestehen.

Ich habe den Begriff der "bösen Gebrauchsgraphik" immer abgelehnt, weil ebensowenig faßbar wie die "heraldische Stilisierung".

Ein "platonischer Ansatz" wäre etwa, die heraldische Stilisierung negativ zu definieren - also durch Begriffe, die eben NICHT auf sie zutreffen.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2087
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: gestalte neues Wappen

Beitrag von GM » 09.07.2015, 18:19

Kaisertreuer2 hat geschrieben: ... Wappen [...] von Weinflaschen. ...
:shock: :x :evil:

Benutzeravatar
Kaisertreuer2
Mitglied
Beiträge: 346
Registriert: 24.04.2015, 23:52
Wohnort: Ruhrpott und Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: gestalte neues Wappen

Beitrag von Kaisertreuer2 » 10.07.2015, 10:08

GM hat geschrieben:
Kaisertreuer2 hat geschrieben: ... Wappen [...] von Weinflaschen. ...
:shock: :x :evil:
Stimmt, dort sind sie auch immer seltener zu sehen. Ergo sind Wappen für den deutschen Normalbürger irgendwas, was mit dem Adel und alten Rittern zu tun hat, was man verliehen bekam, und mit dem heute nichts mehr zu tun hat als "moderner" Mensch. So ist das allgemeine Wissen drum. :mrgreen:

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4560
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Re: gestalte neues Wappen

Beitrag von Jochen » 10.07.2015, 11:09

Wissen um Wappen ist sicherlich das eine, finanzielle Hürden sind das andere.

Deswegen bin ich doch sehr glücklich darüber, daß die Leistungen der ernstzunehmenden Wappenrollen auch für den nicht ganz so prall gefüllten Geldbeutel erträglich sind.

Wieder ein Nachteil der "Insel" oder auch Kanadas - die dort anfallenden Gebühren verhindern erfolgreich so manchen Einstieg in die Wappenführung. Ein mir bekannter kanadischer ehrenamtlich tätiger Heraldiker - der auch durchaus "eligible" ("veituous and well-deserving person"...) wäre, verzichtet bis dato dankend auf ein Wappen wegen ruinöser "fees".

Was mich wieder zu meiner Aussage zurückbringt:

"Segen und Fluch - die Annahme eines Wappens ist ein einseitiges Rechtsgeschäft."
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Antworten