Überprüfung eines Wappens

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
nacth84

Überprüfung eines Wappens

Beitrag von nacth84 » 22.06.2014, 19:13

Hallo liebe Heraldik-Freunde.

Mein Onkel hat vor einigen Jahren eine Ahnenforschung in Auftrag gestellt. Dabei ist herausgekommen, dass die Familie Nacht ein Wappen haben soll. Das Wappen:
Bild

Ich wollte mich erkundigen, ob dieses Wappen tatsächlich einer Familie Nacht zugehörig ist, und ob irgendwelche näheren Details diesbezüglich herauszufinden sind.


Die "Ahnenforschung" wurde von Arladis durchgeführt, was ja nicht gerade eine besonders vertrauenswürdige Quelle zu sein scheint. Laut ihren Angaben findet sich das Wappen in: "Die Wappen bürgerlicher Geschlechter in Deutschland und der Schweiz, Teil 3".

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1400
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 22.06.2014, 20:02

Das ist das Wappen der Familie Nachtraber/Nachtrab
gemopst aus Siebmacher Band: Na Seite: 12 Tafel: 13

Die genannte Firma: VORSICHT! Dort werden wahllos Bildchen geklaut und mit faustdicken Lügen kombiniert verhökert.

nacth84

Beitrag von nacth84 » 22.06.2014, 20:17

Danke für die rasche Antwort. So etwas in der Art habe ich schon befürchtet.

Da ich über keinen Siebmacher Band verfüge, stellt sich mir die Frage, ob es dort für den Namen Nacht ein Wappen gibt?

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1400
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 22.06.2014, 20:47

Niente.

Und immer schön daran denken: Namensgleichheit ist nicht Wappengleichheit.

nacth84

Beitrag von nacth84 » 22.06.2014, 20:54

Danke für die erneute rasche Antwort.

Über den Punkt mit Namensgleichheit und Wappengleichheit bin ich schon mehrmals gestoßen.

Eine Frage hätte ich an dieser Stelle noch, umfassen Ihre Quellen auch österreichische Wappen? (Mir ist bewusst, dass das Tragen von Wappen in Österreich verboten ist)

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1400
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 22.06.2014, 21:02

ja.

nacth84

Beitrag von nacth84 » 22.06.2014, 21:08

Herzlichen Dank

Benutzeravatar
münchnerherold
Mitglied
Beiträge: 853
Registriert: 11.09.2005, 23:08
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von münchnerherold » 22.06.2014, 23:19

Ahnenforschung und Araldis -
der war gut.
:lol:
Sagen was man denkt, machen was man sagt.

Mitglied bei:
BLF
COMP GEN
DAGV
www.muenchner-wappen-herold.de

nacth84

Beitrag von nacth84 » 22.06.2014, 23:39

Deswegen auch die "", bzw. meine Nachfrage, weil mir das sehr Spanisch vorkam. :-P

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4624
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Beitrag von Joachim v. Roy » 23.06.2014, 12:53

Ergänzend zu dem freundlichen Hinweis von Herrn Dr. Bernhard Peter darf angemerkt werden, daß es sich bei dem eingangs vorgestellten Wappen um dasjenige der bayerischen Familie VON NACHTRAB handelt.

Das fragliche W a p p e n (Geviert und belegt mit einem silbernen Herzschild, darin auf grünem Dreiberg ein flugbereiter schwarzer Nacht-Rabe, in den Feldern 1 und 4 in Blau drei (1 und 2 gestellte!) goldene Sterne, in den Feldern 2 und 3 in Rot einwärts-gekehrt ein schwertschwingender goldener Löwe) wurde d.d. München 1. März 1 8 0 8 dem JOHANN LEONHARD KONRAD NACHTRAB, Vorsteher der Großhändler in Ulm, bei dessen Erhebung in den Bayerischen erblichen Ritterstand (mit „EDLER VON“) verliehen.

Quelle: Adelslexikon, herausgegeben vom Deutschen Adelsarchiv, Bd. IX, Limburg a.d. Lahn 1998, S. 313/314.

MfG

Antworten