Wappen Familie Stief

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

913Chris
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 06.08.2013, 08:02

Wappen Familie Stief

Beitrag von 913Chris » 06.08.2013, 08:13

Hallo!

Erst mal Entschuldigung für meine Ausdrucksweise, ich lese mich erst seit ein paar Tagen in die Heraldik ein und habe das "Vokabular" der Heraldiker noch nicht so drauf... :)

Nun zu meinem Anliegen: Ich brauche Hilfe! (oh Wunder, der Neue braucht Hilfe...) :)

Die mit mir befreundete Familie Stief bewohnt einen Einsiedelhof in der Gegend von Waging am See. An ihrer Hauswand haben die Stiefs ein Familienwappen, das mich interessiert, zu dem die Familie aber nichts Näheres sagen kann. Es is halt da...

Einiges ist mir schon gleich aufgefallen:
Das Wappen ist nach links geneigt, die Helmzier ist liegend. Nach dem, was ich mir angelesen habe, widerspricht das den heraldischen Regeln.

Nach Auskunft der Familie sind die (bürgerlichen) Stiefs aus dem Österreichischen zugewandert, kein Wunder, die Gegend gehörte bis vor 200 Jahren zu Salzburg.

Das Wappen ist geviertelt, erstes und letztes Viertel zeigen die österreichischen rot-weiß-roten Balken.

Was ich aber nicht einordnen kann, ist Folgendes:
Zur Helmzier gehört ein wachsender Arm, der einen grünen Kranz hält. Im zweiten und dritten Viertel des Wappens findet sich dieser Kranz wieder, allerdings in doppelter und ineinander verflochtener Form auf weißem oder silbernem Grund.

Kann mir jemand dabei helfen, den Symbolgehalt dieses Kranzes bzw. dieser Kränze zu erhellen?

Vielen Dank!

VG
Chris

Benutzeravatar
Bodin
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: 09.10.2008, 19:14
Wohnort: Breese

Beitrag von Bodin » 06.08.2013, 08:46

Im Zeitalter der Technik dürfte ein Bild weiterhelfen- jedoch ist nicht jedes Wappen irgendwo aufgezeichnet worden.
Auf die eigene Hauswand kann man viel malen...
Ingo

913Chris
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 06.08.2013, 08:02

Beitrag von 913Chris » 06.08.2013, 08:49

Ja, sorry, Bild. Was wirklich Gutes hab ich nicht, aber auf dieser Seite
http://www.panoramahof-harmanschlag.de/
ist ein Bild zu sehen, die stolze Familie mit ihrem Wappen.

VG
Chris

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6659
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 06.08.2013, 08:55

In der Sammlung "Armorial Gènèral" von Rietstap, findet sich ein Wappen-Eintrag zu einer Familie "Stieffen", aus Austria mit der von Ihnen beschriebenen Darstellung.
Hier dürfte vermutlich, auf Grund einer Namen-Ähnlichkeit, das Wappen ...
ähem ... irrtümlicherweise auf der Fassade der Familie "Stief" gelandet sein. :!: :wink:

Ebenso ein Eintrag in der Sammlung Siebmacher ;
http://www.wappenbuch.com/imagesE/E054.jpg
Erste Reihe ober.
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

SR-7v
Mitglied
Beiträge: 680
Registriert: 26.07.2011, 11:30

Beitrag von SR-7v » 06.08.2013, 09:15

Wenn die "stolze Familie" sich dieses Wappens bedient, so stellt sich die Frage: kann sie den Nachweis erbringen, daß es sich bei ihr um Familie STIEFF VON KRÄNTZEN handelt?
Denn nur dieser Familie STIEFF — einem dem Adel des Hl. Röm. Reichs angehörenden Geschlecht — steht das gezeigte Wappen zu.
913Chris hat geschrieben:Ja, sorry, Bild. Was wirklich Gutes hab ich nicht, aber auf dieser Seite
http://www.panoramahof-harmanschlag.de/
ist ein Bild zu sehen, die stolze Familie mit ihrem Wappen.

VG
Chris

913Chris
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 06.08.2013, 08:02

Beitrag von 913Chris » 06.08.2013, 12:10

SR-7v hat geschrieben:Wenn die "stolze Familie" sich dieses Wappens bedient, so stellt sich die Frage: kann sie den Nachweis erbringen, daß es sich bei ihr um Familie STIEFF VON KRÄNTZEN handelt?
Denn nur dieser Familie STIEFF — einem dem Adel des Hl. Röm. Reichs angehörenden Geschlecht — steht das gezeigte Wappen zu.
Na, das wär ja was! Sieht so aus, als hättet ihr recht...
Dann weiß die gute Frau gar nicht, in welches vornehme Geschlecht sie da eingeheiratet hat! (der Mann ist schon lange tot). Alles, was sie mir sagen konnte, war, dass ihr Mann schon irgendwas Besseres war, irgendein österreichisches Geschlecht, aber genauer hat sießs mir auch nicht sagen können. Der Kontakt zur Familie des Mannes ist wohl so was von abgebrochen...

Jedenfalls VIELEN Dank. Frau Stief wird staunen...
Und ich werd mich gleich mal über die Familie informieren!

VG
Chris

PS: Dann haben wir da ein "sprechendes" Wappen?
PPS: Wo kann ich im Netz was zu der Familie finden? Ins Salzburger oder Kärntner Archiv will ich deswegen nämlich nicht extra fahren...wär a bissl weit von hier aus... ;)

Estrella
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 06.04.2013, 21:14

Beitrag von Estrella » 06.08.2013, 12:55

Nun, zwischen den Namen "Stief" und "Stieff von Kräntzen" besteht aber ein deutlicher Unterschied. Selbst wenn Herr Stief schon lange nicht mehr unter uns weilt, so weiß seine Frau doch bestimmt, wie sein richtiger Nachname lautete...? Zudem ist es ja noch gar nicht erwiesen, dass die Stieff von Kräntzen tatsächlich seine direkten Vorfahren waren.

Das bedeutet: Ahnenforschung tut not! Beste Grüße und viel Erfolg :D

913Chris
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 06.08.2013, 08:02

Beitrag von 913Chris » 06.08.2013, 13:02

Estrella hat geschrieben:Nun, zwischen den Namen "Stief" und "Stieff von Kräntzen" besteht aber ein deutlicher Unterschied. Selbst wenn Herr Stief schon lange nicht mehr unter uns weilt, so weiß seine Frau doch bestimmt, wie sein richtiger Nachname lautete...? Zudem ist es ja noch gar nicht erwiesen, dass die Stieff von Kräntzen tatsächlich seine direkten Vorfahren waren.

Das bedeutet: Ahnenforschung tut not! Beste Grüße und viel Erfolg :D
Kann schon sein, dass die sich das Wappen angeeignet haben, weil sie GLAUBTEN, der Familie anzugehören. Ich hab nämlich mittlerweile rausgefunden, dass die Stieff von Kränzen 1658 in den österreichischen Adelsstand erhoben wurden und 1734 schon wieder ausgestorben sind, allerdings nur im Mannesstamm.
Kann es sein, dass der Rest der Familie - der nicht geadelte Rest - zu Recht oder zu Unrecht (kann man ein Wappen ohne den Adelsstand vererben? Kann es sein, dass der Erbe des letzten Stieff von Kränzen Stand UND Wappen geerbt hat, aber nicht den adligen Namen(-szusatz)?) das Wappen weiter verwendete oder zumindest als Bestandteil des generellen Familienerbes weiter in Erinnerung behielt?

Dass im Lauf der Zeit vom Namen mal ein "f" verschwindet, sollte jetzt eigentlich nicht so sehr verwundern...
Dass der Zusatz "von Krän(t)zen" verschwindet, mag mit dem Aussterben im Mannesstamm zusammenhängen.

VG
Chris

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6659
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 06.08.2013, 13:13

@ Estrella

... sehe ich auch so. :!: :lol:
Zumal das auf der HP der Familie "Stief"
(man beachte auch die unterschiedliche Schreibweise )

gezeigte Wappen
http://www.panoramahof-harmanschlag.de/
eindeutig mit dem in der Sammlung Siebmacher übereinstimmt.
http://www.wappenbuch.com/imagesE/E054.jpg

Hier steht m. E. die Vermutung im Raum, daß ein Wappenschwindler der Familie "Stief" dies alte eingetragene Wappen der Familie "Stieffer" angedreht hat. :!:

Ohne exakte Ahnenforschung geht hier nicht's :!:

Buchstaben-Dreher berichtigt.Sorry :oops:
Zuletzt geändert von Claus J.Billet am 06.08.2013, 16:06, insgesamt 1-mal geändert.
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

913Chris
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 06.08.2013, 08:02

Beitrag von 913Chris » 06.08.2013, 13:21

Claus J.Billet hat geschrieben: Zumal das auf der HP der Familie "Steif"
(man beachte auch die unterschiedliche Schreibweise )

gezeigte Wappen
http://www.panoramahof-harmanschlag.de/
(...)
Ohne exakte Ahnenforschung geht hier nicht's :!:
Muss dich enttäuschen, die Familie schreibt sich heute eindeutig und todsicher "Stief". Auch auf der HP (man beachte die Unterschrift der derzeitigen Hofherrinn auf der HP).

Aber ich stimme dir zu: Exakte Ahnenforschung ist vonnöten.

Jetzt aber hat die Dame zumindest einen Ansatzpunkt. Sie wird aus Zeitmangel wahrscheinlich nicht weiter machen, und auch ebensowenig (und aus denselben Gründen), aber die Möglichkeit hat sie jetzt.

Natürlich ist auch ein Schwindler nicht ausgeschlossen, aber wenn, dann hat er der Familie Stief das Wappen der "Stieffen" angedreht (siehe obigen link auf´s echte Wappen, das ich mittlerweile auch auf http://www.landesmuseum.at/pdf_frei_rem ... 7-0246.pdf (S.231) wieder gefunden habe)

Danke euch allen!

VG
Chris

913Chris
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 06.08.2013, 08:02

Beitrag von 913Chris » 06.08.2013, 13:30

913Chris hat geschrieben:aber wenn, dann hat er der Familie Stief das Wappen der "Stieffen" angedreht
Weil´s mir grad noch einfällt: Die "Stieffen" aus dem Link zur Sammlung Siebacher und die "Stieff von Kränzen" - ist das ein und dasselbe oder sind das zwei Zweige derselben Familie?

Die Wappen jedenfalls unterscheiden sich! Die "von Kränzen" haben einen Helm UND eine Mitra als Helmzier, die "Stieffen" nur einen Helm...
Und ´Johann Stieff von Kränzen hat als Weihbischof obendrein noch einen Bischofshut über allem drüber.

Das müssten doch zwei Zweige sein, der eine mit dem Weihbischof in der Galerie (und demzufolge auch dem Bischofshut bzw. der Mitra als Helmzier) und der andere müsste dann entweder der Zweig sein, aus dem die "von Kränzen" abstammen oder er ist aus den "von Kränzen" hervorgegangen.
Im einen Fall wären die Stieffen schon vor der Erhebung der "Stieff von Kränzen" adelig gewesen sein, aber wohl eben Reichsadel, während die "von Kränzen" in den österreichischen Adel erhoben wurden.
Im anderen Fall hätte die "Restfamilie" nach dem Aussterben der "von Kränzen" den Titel geerbt und das Wappen entsprechend ihrer anderen Geschichte abgeändert bzw. vereinfacht.

Oder bin ich da jetzt übers Ziel hinausgeschossen?!?

VG
Chris

913Chris
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 06.08.2013, 08:02

Beitrag von 913Chris » 06.08.2013, 13:33

Überdies gibt´s von "den Stieffen" noch ein zweites Wappen, das mit dem der Stieffen von Kränzen bzw. dem bei "meinen" Stiefs an der Wand befindlichen Wappen weniger zu tun hat. (http://www.wappenbuch.com/imagesD/D173.jpg).
Jedenfalls hat´s da weit und breit keine Kränze. Und auch keine österreichischen Balken.
Aber sie stehen unter der Überschrift "Beadelte" (die "Stieffen [von Kränzen] stehen unter "österreich"...).

Sind das die "ursprünglichen" Stieff? Der Reichsadel? Und die Kranz-Wappen sind dann quasi der "österreichische" Zweig der Familie?

Dann müsste der Reichsadel aber auch ehemals bürgerlich gewesen sein, oder versteh ich das "Beadelte" falsch?

VG
Chris

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6659
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 06.08.2013, 13:46

Zwischenruf :

Zitat :
Muss dich enttäuschen, die Familie schreibt sich heute eindeutig und todsicher "Stief". Auch auf der HP (man beachte die Unterschrift der derzeitigen Hofherrinn auf der HP). "

Entschuldigung, hatte in meinem Beirag leider "Steif" anstatt richtig "Stief" geschrieben,
... einen "Buchstaben-Dreher". Sorry :oops:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

913Chris
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 06.08.2013, 08:02

Beitrag von 913Chris » 06.08.2013, 13:49

Claus J.Billet hat geschrieben: ... einen "Buchstaben-Dreher". Sorry :oops:
Hähä.
Dacht ich mir schon.
Kann passieren.

Is mir auch passiert: Ich stell für Frau Stief grade ein Dossier zusammen (deswegen auch meine Fragerei), und Word verdreht mir ständig die selben Buchstaben, ich muss aufpassen wie ein Schießhund.

VG
Chris

SR-7v
Mitglied
Beiträge: 680
Registriert: 26.07.2011, 11:30

Beitrag von SR-7v » 06.08.2013, 13:51

Offenbar herrscht hier wie so häufig der Irrtum, daß alle Personen desselben und/oder ähnlichen Namens wie hier STIEFF und/oder STIEF "irgendwie" miteinander zusammenhängen sollen.

Wie soll dies gehen, wenn man sich vor Augen hält:
In Deutschland gibt es 35 Telefonbucheinträge zum Namen Stieff und damit ca. 93 Personen mit diesem Namen.
Diese leben in 18 Städten und Landkreisen. Die meisten Anschlüsse sind in Werra-Meißner-Kreis gemeldet, nämlich 15.

...

In Deutschland gibt es 1278 Telefonbucheinträge zum Namen Stief und damit ca. 3408 Personen mit diesem Namen.
Diese leben in 301 Städten und Landkreisen. Die meisten Anschlüsse sind in Traunstein gemeldet, nämlich 56.

Bei dem Geschlecht STIEFF, dessen Wappen im Siebmacher 4 S. 173 abgebildet ist, handelt es sich nicht wirklich um eine Familie, sondern um eine 1653 geadelte Einzelperson; von Nachkommenschaft ist jedenfalls nichts bekannt.

913Chris hat geschrieben:Überdies gibt´s von "den Stieffen" noch ein zweites Wappen, das mit dem der Stieffen von Kränzen bzw. dem bei "meinen" Stiefs an der Wand befindlichen Wappen weniger zu tun hat. (http://www.wappenbuch.com/imagesD/D173.jpg).
Jedenfalls hat´s da weit und breit keine Kränze. Und auch keine österreichischen Balken.
Aber sie stehen unter der Überschrift "Beadelte" (die "Stieffen [von Kränzen] stehen unter "österreich"...).

Sind das die "ursprünglichen" Stieff? Der Reichsadel? Und die Kranz-Wappen sind dann quasi der "österreichische" Zweig der Familie?

Dann müsste der Reichsadel aber auch ehemals bürgerlich gewesen sein, oder versteh ich das "Beadelte" falsch?

Antworten