Hallo an die lieben Experten.

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Stöcklein
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 06.05.2012, 19:21

Hallo an die lieben Experten.

Beitrag von Stöcklein » 22.03.2013, 14:39

Ich komme heute mit etwas das etwas Patriotismus fordert wenn man es so will.
Meine Einheit wird demnächst ungegliedert und damit verbunden will der Spieß auch noch mal an das Kompaniewappen gehen. Schlicht weils nicht so der Kracher ist. Hinzukommt das es auch noch Heraldisch Falsch wie ich ihm jetzt auch noch sagte.
Bild
Wie man sieht ist der Schild in Schwarz mit rosanem Bord mit einem nachschauendem Löwenkopf (es soll ein Löwe sein).
Mit Spruchbändern oben und unten.

Da ich mich nun damit Beschäftige sehe ich es halt mit anderen Augen und auch mein Spieß will die Umgliederung für was Neues nutzen.

Meine Idee da es sich um eine Grundausbildungseinheit handelt war das Wappen in grüner Eisenhut-Feh (weil die grün die Farbe der Fünften ist) zu halten und die Eisenhut-Feh ja super die Helme der Soldaten präsentieren könnte. Als Figuren bieten sich aus meiner Sicht Armbrustschaft, Granate und ein Buch oder Feder und Pergament für das Lehren der Grundfähigkeiten an.
Auch ein Berg und ein Kürass weil die Einheit dann 5 Kompanie Gebirgespanzerbataillonheißen wird würden sich anbieten. Z.B in einem Gespalten oder geteiltem Schild oben in grüner Eisenhut-feh in Gold die Symbole des Erlernens der Grundfähigkeiten. Und im unterenteil die Anderen Elemente um es zu einem Redendem Wappen zu machen.
Ich weiß Wappen die von mehreren geführt werden wie Vereine und Gemeinden brauchen keinen Helm aber Schön ist halt doch und so könnte der Löwe der Tradition halber in die Helmzier wandern.

Ich weiß dass die Masse hier seine Brötchen mit dem Erstellen von Wappen verdient Wappen zu erstellen. Darum soll sich auch keiner der nicht Lust drauf hat Mal einfach so, weil die Kassen der Unteroffiziervereine immer leer sind sowas zu erstellen, veranlasst fühlen.

Ich würd mich freuen wenn ich meinen Spieß mal ein paar Vorschläge machen könnte, wenn nicht dann ist es eben so. Dann müssen halt wieder die Leihen ran denn sicher ist eines unsere Uffz Kassen wird keiner dafür plündern.

Ich bedanke mich schon mal auch wenn es nur Text antworten zu dem Thema gibt auch wenn da keiner Lust drauf hat.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4656
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Beitrag von Joachim v. Roy » 22.03.2013, 15:32

Hallo Herr Stöcklein,

da die Zahl miserabler Verbandsabzeichen unserer Bundeswehr bekanntlich Legion ist, sollte man die Gelegenheit der Umstrukturierung nutzen und für Ihre Einheit ein neues, überzeugendes Verbandsabzeichen schaffen. Für hervorragend hielte ich – als alter Panzermann, dessen Ältester in Strub diente – Ihre Anregung, einen Wappenschild (grün-silbernes Eisenhutfeh!) mit einer aufrecht gestellten kompletten (!) schwarzen Armbrust (gleichsam als "Anfängerabzeichen") zu belegen (der Wappenschild möglichst schlicht, ohne Helm (!), auf jeden Fall ohne den ausgedienten Löwen und ohne die lateinische Devise).

Viel Erfolg!

Wappenkundler
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 09.07.2011, 15:57

Beitrag von Wappenkundler » 22.03.2013, 18:16

Ich sehe hier keinen "Löwenkopf", sondern den Kopf eines "Säbelzahntigers".

Sie sollten sich vor einer Wappenänderung erst einmal mit der Geschichte Ihrer Einheit auseinandersetzen.
Wappen sind Zeichen für die Ewigkeit

Benutzeravatar
Stöcklein
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 06.05.2012, 19:21

Beitrag von Stöcklein » 22.03.2013, 18:53

Ja den hab ich auch gesehen aber in der Blasonierung wenn man das mal so nennen will steht wohl Löwenkopf. „Rum wie num“ wie man bei mir zu Hause sagt, das Ding ist heraldisch nicht schön.

Darum ja auch mein Aufruf an alle die sich berufen fühlen einer Kompanie ein Wappen zu zeichnen.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4656
Registriert: 09.08.2005, 13:20

PzBtl. 393

Beitrag von Joachim v. Roy » 22.03.2013, 21:37

Von einer traditionsreichen „Geschichte der Einheit“ kann hier doch wohl kaum die Rede sein, da das Panzerbataillon 393 erst 1991 aufgestellt wurde
(vgl. auch http://www.deutschesheer.de/portal/a/13 ... P2x_Rh1eu/ )

MfG

Benutzeravatar
Stöcklein
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 06.05.2012, 19:21

Beitrag von Stöcklein » 22.03.2013, 21:52

Ja gut da kann man im Btl Wappen schon sehn das es Misst ist. Der Kürass und das Schwert sind wie auf Prunkschilden in Realsilber gehalten die Sterne und Streifen im Thüringer Wappen sind in heraldischem Weiß für Silber.

Lustig sieht es auch aus wenn man Wappen mit Weiß und Silber sieht. Z.B Silbernes Kreuz auf weißem Grund.

chj
Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: 04.04.2012, 17:01
Wohnort: Ba-Wü

Beitrag von chj » 22.03.2013, 23:12

Stöcklein hat geschrieben:....
Lustig sieht es auch aus wenn man Wappen mit Weiß und Silber sieht. Z.B Silbernes Kreuz auf weißem Grund.
Was wird das denn ? :shock:


Zum potthässlichen Btl-Wappen: http://www.deutschesheer.de/resource/re ... Btl393.jpg

Benutzeravatar
Stöcklein
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 06.05.2012, 19:21

Beitrag von Stöcklein » 13.04.2013, 09:14

Bild
So hier mal das Wappen in Silber und Weiß. Sehr lustig

chj
Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: 04.04.2012, 17:01
Wohnort: Ba-Wü

Beitrag von chj » 13.04.2013, 09:20

Das Kreuz wurde ungünstig plaziert. Hätte man doch gleich sehen müssen, dass es ins blaue Feld rutschen sollte. :roll:

Benutzeravatar
Stöcklein
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 06.05.2012, 19:21

Beitrag von Stöcklein » 13.04.2013, 09:26

Ja und vor allem ist das Kreuz Silber und das Feld ist Weiß was nicht grad toll ist da Silber ja Weiß ist. :oops:
Ich hoffte ja mit Damit zu Zeigen was uns blüht vielleicht doch noch jemanden zu motivieren mal einen Vorschlag einzustellen. ;)

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6674
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 13.04.2013, 10:25

hm...

Zuerst sollten mal die geplanten Aussagen
im Wappen-Schild festgehalten werden :
5. Gebirgs-Panzer-Bataillon :?:
Ausbildungs-Einheit :?:
Standort :?:
Dies wären bereits drei Symbole im Schild :!:
Die Aussagekraft liegt in der Beschränkung der Symbole.
(Weniger ist mehr) :!:
Was ist der Einheit wichtig, in der Aussagekraft und Deutung
des angedachten Einheits-Symbols :?:
(Sollte sich der Standort einmal durch Verlegung der Einheit ändern,
wär das dazu angedachte Symbol hinfällig
) :!:
Fragen über Fragen :?: :lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.MWH.

Irmgard
Mitglied
Beiträge: 711
Registriert: 21.10.2007, 12:44

Beitrag von Irmgard » 13.04.2013, 10:39

warum überhaupt ein Wappen, wie bei alten Eisen-Panzer-Reitern mit dem ganzen "Tüdellü"?

Ich finde das Emblem mit dem Säbelzahntiger sehr ansprechend, klar und aussagekräftig: seht her, wir sind stark und erfahren und klug und gut zu Fuß...
aber irgendwann dennoch ausgestorben *g

Benutzeravatar
Stöcklein
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 06.05.2012, 19:21

Beitrag von Stöcklein » 13.04.2013, 10:59

Zuerst sollten mal die geplanten Aussagen
im Wappen-Schild festgehalten werden:
5. Gebirgs-Panzer-Bataillon = Wird der Neue Name werden da die Einhaeit heute noch 5. Panzerbatalion heist.
Ausbildungs-Einheit = das wird so bleiben.
Standort = Der wird sich endern darum sollte das nicht berücksichtig werden.
Dies wären bereits drei Symbole im Schild. Da der Standort wegfällt sind es nur noch Zwei.
Die Aussagekraft liegt in der Beschränkung der Symbole. Stimmt darum hatte ich auch schon die grüne Eisenhutfeh als Farbe vorgeschlagen.
(Weniger ist mehr) Sehr gern!
Was ist der Einheit wichtig, in der Aussagekraft und Deutung
des angedachten Einheits-Symbols. Tja am Ende wir abgestimmt das ist immer so
(Sollte sich der Standort einmal durch Verlegung der Einheit ändern,
wär das dazu angedachte Symbol hinfällig) Stimmt drum fällt das auch weg.
Fragen über Fragen. Und ein paar Antworten gleich dazu.;)

Benutzeravatar
R1126
Mitglied
Beiträge: 479
Registriert: 04.11.2008, 10:35

Beitrag von R1126 » 13.04.2013, 21:40

Ich finde die Idee mit dem grünen Eisenhutfeh klasse!

Ich schlage vor:

Der Schild geteilt durch eine Spitze bis zum Schildhaupt (erniedrigte Spitze?).
Oben das grüne Eisenhutfeh (die Helme der Soldaten, die vor allem die Köpfe schützen, und das was beim Erlernen da ´reinsoll...)
Unten in schwarz fünf balkenweis gelegte Rammböcke. Die Zahl 5 steht für die 5. Kompanie und die Rammböcke symbolisieren die durchbrechende Kraft der Panzer.

Viele Grüße

Ralf
http://www.illustrationen-wappen.de
De Nihilo Nihil (aus nichts wird nichts)

Benutzeravatar
Schwabsen
Mitglied
Beiträge: 225
Registriert: 18.10.2011, 12:55
Wohnort: Bretzfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Schwabsen » 13.04.2013, 23:42

Moin Leute,
ich habe mal folgende Idee zun Fünften.
Im Ort das Tatzenkreuz Schild belegt mit der Eisenhutfeh ( ich weiß aber nicht ob das in Grün zulässig ist) eine römische Fünf und am Fuß Panzerkettenräder in Form eines Dreibergs für`s Gebirge.
LG Sven
Bild

Uploaded with ImageShack.us
Bild

Uploaded with ImageShack.us

oder ohne Eisenhutfeh
Bild

Uploaded with ImageShack.us
BildBild

Vorstand des Prignitz Herold e.V. 8)

Antworten