Wappenerstellung Fam. Szymanski

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
derkleinefux
Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 26.01.2006, 15:50
Wohnort: Augsburg

Beitrag von derkleinefux » 21.01.2011, 17:30

Tolles Wappen!
Beste Grüße,
Dietrich Kirschner

Benutzeravatar
Rider
Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: 18.07.2006, 08:30

Beitrag von Rider » 21.01.2011, 17:41

Bernhard hat geschrieben:
@Rider - ich glaube, es fehlte davor einfach eine Zeichen-Vorlage.
So wird es wohl gewesen sein. :lol:
Gruß vom Rider

Benutzeravatar
peters
Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 09.01.2011, 00:05
Kontaktdaten:

Beitrag von peters » 21.01.2011, 18:06

Ich dachte schon, Sie wären auch einer dieser beratungsresistenten Besserwisser.
:lol: :lol:

Ne ne sonst hätte ich ja das Wappen einfach gemacht wie ich es wollte und häte mir nicht einreden lassen etwas zu verändern :lol: :P

@moustache
Ja ich glaube auch das wär zuviel Aufwand wenn ich ihn wieder gekürzt hätte mit all den Faktoren die sie genannt haben, also bleibts beim Stehenden.
Bzw. müsste ich jetzt den Simon Füße geben, um ihn Stehend blasonieren zu können?oder reicht es einfach den Umhang bisschen zu Verläängern, der geht ja sowieso über die Füße :lol:

@rider
Also sollte ich diese Schild Ecke entweder abrunden oder wie sie es auf der VOrherigen Seite skiziert haben umändern?

@derkleinefux

Vielen Dank :wink: mal gucken wie es aussehen wied wenn er erstmal seine Tinktur bekommt :D
Mit freundlichen Grüßen

P. Szymanski

Homepage:
http://szymanski.de.to/

Benutzeravatar
Rider
Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: 18.07.2006, 08:30

Beitrag von Rider » 21.01.2011, 18:41

Bild

Beim Schild habe ich Kleinigkeiten verändert. Sie können den Schild so beibehalten. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass einzelne Teile der Decke nicht in den Schild ragen. Einfach nur an den Schild anlehnen.
Zuletzt geändert von Rider am 21.01.2011, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß vom Rider

Benutzeravatar
peters
Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 09.01.2011, 00:05
Kontaktdaten:

Beitrag von peters » 21.01.2011, 18:45

ah ok. Und die Tinktur habe ich mir genau so gedacht :D NUR noch dazu halt den Gürtel und das "Halsband""" auch in gold noch.

Und wie ist das nun mit dem Stehenden Simon? Verändern? Oder kann man den so beibehalten und ihn einfach als Stehend blasonieren
Mit freundlichen Grüßen

P. Szymanski

Homepage:
http://szymanski.de.to/

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1400
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 21.01.2011, 18:52

Alles eine Frage der Definition. Blason:

"...auf dem Helm mit schwarz-goldenen Decken die wachsende Dreiviertelfigur des schwarz gewandeten und golden nimbierten Heiligen Simon, mit dem linken Arm eine goldene, schräglinks gelegte Säge haltend."
:P

Das wird ein ganz, ganz tolles Wappen!

Benutzeravatar
Rider
Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: 18.07.2006, 08:30

Beitrag von Rider » 21.01.2011, 18:57

Siehe oben!

Sie können die Figur selbstverständlich so beibehalten. Einfach nur das "wachsend" weglassen. :wink:

Auf dem Helm mit schwarz-goldenen Decken der goldnimbierte schwarzhaarig- und bärtige Hl. Simon in schwarzem Mönchsgewand, .........
Gruß vom Rider

Benutzeravatar
Rider
Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: 18.07.2006, 08:30

Beitrag von Rider » 21.01.2011, 18:59

Bernhard hat geschrieben:Alles eine Frage der Definition. Blason:

"...auf dem Helm mit schwarz-goldenen Decken die wachsende Dreiviertelfigur des schwarz gewandeten und golden nimbierten Heiligen Simon, mit dem linken Arm eine goldene, schräglinks gelegte Säge haltend."
Ich würde hier nicht von einer Dreiviertel-Figur reden, da die Füße ja lediglich durch das Gewand verdeckt sind. Die Figur steht eigentlich in voller Länge auf dem Helm. :wink:

Wenn nicht, dann wäre der Blason von @Bernhard durchaus stimmig. :lol:
Gruß vom Rider

moustache
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 12.03.2006, 11:21
Wohnort: Eschweiler

Beitrag von moustache » 21.01.2011, 19:09

Hoppala....gut, ich bin mit Sicherheit nicht ein Experte wie die vielen anderen hier, aber da stellt sich mir doch die eine oder andere Frage zur Zier.
Also stehend kann er nicht sein, da die Proportionen so nur bei einem Liliputaner stimmen können. Wachsend ist er ja nun auch nicht, ist ja schon gesagt worden.
Aber wo, frag ich dann mal gibt es eine dreiviertel Figur, auch so blasoniert?

Da ja auch ich noch dazu lernen möchte, würd mich das schon sehr interessieren... :oops:
have a nice day

gruß moustache

Benutzeravatar
peters
Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 09.01.2011, 00:05
Kontaktdaten:

Beitrag von peters » 21.01.2011, 19:16

Also werde ich dann den Simon so beibehalten wie er ist. Ich werde dann noch die aufs Schild ragenden Deckenabschnitte noch verbessern und werde dann mit der tingierung anfangen :D

Und die Blasonierung vom Herrn Bernhard find ich auch sehr sehr gut :P
Mit freundlichen Grüßen

P. Szymanski

Homepage:
http://szymanski.de.to/

Benutzeravatar
Rider
Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: 18.07.2006, 08:30

Beitrag von Rider » 21.01.2011, 19:19

Warum sollte es eine dreiviertel Figur nicht geben?

Bei einer "wachsenden" Figur wird der obere halbe Teil abgebildet. Hier ist die Figur aber nicht halb, sondern zu dreiviertel der vollen Länge auf den Helm gestellt. Also eine dreiviertel-Figur.
Gruß vom Rider

Benutzeravatar
Rider
Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: 18.07.2006, 08:30

Beitrag von Rider » 21.01.2011, 19:21

peters hat geschrieben:
Und die Blasonierung vom Herrn Bernhard find ich auch sehr sehr gut :P
Ein Blason muß nicht sehr gut sein, sondern heraldisch korrekt! Und das ist der Blason von @Bernhard allemal. :wink:
Zuletzt geändert von Rider am 21.01.2011, 19:22, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß vom Rider

moustache
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 12.03.2006, 11:21
Wohnort: Eschweiler

Beitrag von moustache » 21.01.2011, 19:22

Das ist schon klar verehrter Rider....nur hatte ich bislang noch nie von einem Blason mit 3/4 Figur gehört, und selbst hat man mich auch schon mehrmals bei eigenen Aufrissen darauf hingewiesen daß dies nicht möglich sei....Sie wissen ja sicherlich, immer in Bezug zu "heraldischen regeln und Gepflogenheiten.... :oops:
have a nice day

gruß moustache

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1400
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 21.01.2011, 19:22

@moustache: den Begriff der Dreiviertelfigur in Zusammenhang mit Heiligen gibt es z. B. im Siebmacher Band: St Seite: 296 Tafel: 286 für Homberg a. Rh.: "Sankt Jakobus in Dreiviertelfigur, die untere Körperhälfte durch einen Wappenschild mit einer Muschel verdeckt, in der Rechten die Muschel, in der Linken den Pilgerstab, seine Attribute, haltend, aber ohne Pilgerhut.", des weiteren in Siebmacher Band: St Seite: 331 Tafel: 319 für Stolzenberg: "Geviertet, 1. Sankt Petrus mit Buch und Schlüssel in Dreiviertelfigur, 2. ein Ochsenkopf unter einem Kardinalshut, 3. sechsstrahliger Stern, in den Winkeln von sechs kleinen Sternchen begleitet, 4 Krummstab und Schwert gekreuzt vor einem Baldachin.

moustache
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 12.03.2006, 11:21
Wohnort: Eschweiler

Beitrag von moustache » 21.01.2011, 19:24

@ Bernhard...vielen dank lieber Bernhard...ein schönes zusätzl. Argument für einige meiner Aufrisse...Danke :lol:

PS...Es sei denn dies gilt nur für Heiligendarstellungen und nicht für andere?
Zuletzt geändert von moustache am 21.01.2011, 19:25, insgesamt 1-mal geändert.
have a nice day

gruß moustache

Antworten