Wappenerstellung Fam. Szymanski

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

moustache
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 12.03.2006, 11:21
Wohnort: Eschweiler

Beitrag von moustache » 15.01.2011, 13:16

So ein Quatsch....Viele Wappen, zuviele für meinen Geschmack, haben nen Schlüssel. Etliche Städtewappen mit Schlüssel gibt es. Der Schlüssel ist auch das Symbol des Petrus....
have a nice day

gruß moustache

Benutzeravatar
peters
Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 09.01.2011, 00:05
Kontaktdaten:

Beitrag von peters » 15.01.2011, 13:46

achso....hm hab auch viel rumgeschaut und es haben tatsächlich viele Städtewappen einen Schlüssel....ich werds mir nochmal überlegen.
Aber ansonsten ist der Platz wo ich den Schlüssel platziert habe eigentlich ganz gut von daher wenn ich etwas anderes finden sollte dann würde ich es dort platzieren

Da ich aber den jetzigen Zustand des Wappens ganz gut finde, und die Symbolik alle Informationen zu meinen Ahnen, und meiner jetzigen Familie wiederspiegelt, wäre ich nicht abgeneigt das Wappen wie es zur Zeit ist beizubehalten. Es sei denn jemand hätte noch eine Idee :wink:
Mit freundlichen Grüßen

P. Szymanski

Homepage:
http://szymanski.de.to/

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3779
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 15.01.2011, 14:38

Ich würde die Schlüssel vergrößern, irgendwie unharmonisch!
:!:
Gruß,
Frank

Irmgard
Mitglied
Beiträge: 711
Registriert: 21.10.2007, 12:44

Beitrag von Irmgard » 15.01.2011, 15:00

http://www.luebbecke.de/main.phtml?La=1 ... D=522.62.1

Du willst doch wohl keine neues Kommunalwappen erschaffen? ;-)

Noch was.. müßte der Simon seinen Körper nicht etwas drehen? Jetzt steht er seitlich auf dem Helm. Aber davon habe ich keine Ahnung.

Doch wenn Du ihm etwas in die Hand gibst, dann müßte man es eigentlich auf den ersten Blick (selbst in verkleinertet Form auf einem Siegelring) identifizieren können, sonst lasse es besser.

Bis jetzt sehe ich keinen Bezug zu den Ahnen ...? Mein Heilszeichen wurde ja verschmäht, 8) :lol: obwohl es eben nicht nur christlich interpretiert wird. ...
Aber sicher gibt es noch etwas, das besser gefällt.

Benutzeravatar
peters
Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 09.01.2011, 00:05
Kontaktdaten:

Beitrag von peters » 15.01.2011, 15:07

http://www.luebbecke.de/main.phtml?La=1 ... D=522.62.1

Du willst doch wohl keine neues Kommunalwappen erschaffen? Winken
oh wei xD das ist ja wirklich oft genau so xD da muss ich wohl doch über was anderes nachdenken :D
Bis jetzt sehe ich keinen Bezug zu den Ahnen ...?
also hier z.B. ganz kurz gefasst was ich mit den Symbolen meinen würde:
Der Dreiberg soll die Kaschubische Schweiz, welche in Karthaus (damals Westpreussen) liegt, darstellen woher meine Eltern bis hin zu meinen Ur-Ur Großeltern gelebt haben.
Der Fluß/Schlüssel(bis jetzt) soll NOrdrhein Westfalen / Minden darstellen wo die jüngste Generation der Familie lebt sowie der Stifter (mich).
Das kleine Kreuz am Helm soll den Katholizismus darstellen da meine gesamte Familie Katholisch ist/war.
Und halt der Simon mit der Säge für den Namen Szymanski

Wenn jemand irgendwelche Ableitungen davon schließen kann bzw Symbole die damit zusammenhängen könnte immer her damit :wink:
Mit freundlichen Grüßen

P. Szymanski

Homepage:
http://szymanski.de.to/

Benutzeravatar
peters
Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 09.01.2011, 00:05
Kontaktdaten:

Beitrag von peters » 15.01.2011, 15:54

hmm ich habe mal den Fluß nun weggelassen und nur den Dreiberg am unteren Teil des Schildes Angebracht. Um es so simpel wie möglich zu halten würde ich jetzt sofern es gut aussehn sollte ein Symbol über dem Dreiberg platzieren
Mit freundlichen Grüßen

P. Szymanski

Homepage:
http://szymanski.de.to/

moustache
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 12.03.2006, 11:21
Wohnort: Eschweiler

Beitrag von moustache » 15.01.2011, 16:57

Reicht es nicht wenn sie als Bezug zum Ort dessen Farben im Wappen verwenden?
Den Schlüssel würd ich nicht nehmen, da mir dies Bild zu oft in Wappen auftaucht, das gilt auch für das Schwert.
Ich würd ne Schildteilung mit dem Dreiberg anstreben, die sehr schön gezeichnete Baumsäge sehr groß, vielleicht diagonal in verwechselter Tinktur rein setzen.
In der Zier halt den Simon mit der Säge, wenn denn nötig mit nem Schlüssel in der anderen Hand....nur meine Vorstellung...

PS beachten Sie immer die Größenverhältnisse für Heroldstücke im Schild.
Schildfuß = 2/7 der Schildhöhe....
have a nice day

gruß moustache

Irmgard
Mitglied
Beiträge: 711
Registriert: 21.10.2007, 12:44

Beitrag von Irmgard » 15.01.2011, 18:43

den Schlüssel würde ich weglassen, weil er a) zu klein und b) vom Simon für den Namen ablenkt.

Das Kreuz im Helm sind aber m.M. nach Luftlöcher und kein kath. Symbol.

Dreiberge gibt es auch wie Sand am Meer in Wappen ... wie den Hermesstab - aber einen freischwebenden Hermes-/Merkurstab über einem Dreiberg?

...ich geh ja schon.. *grins

Benutzeravatar
peters
Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 09.01.2011, 00:05
Kontaktdaten:

Beitrag von peters » 15.01.2011, 18:51

ach mal gucken xD wie wärs mit einer Vierteilung in 2 quer liegend die dreiberge in 2 feldern und in den 2 andern vllt was anderes?

ma guckn...

p.s. ist dieser hermes-merkur stab diese Schlange die sich an einem Stab schlingeld, sprich dieses medizinische Symbol?

hmm das würde natürlich auch gerne in frage kommen..

ansonsten vllt 2 fische? naja mir kommen zurzeit eine menge verrückte ideen aber es sollte nicht komplett ausschweifen :lol:
Mit freundlichen Grüßen

P. Szymanski

Homepage:
http://szymanski.de.to/

Benutzeravatar
G.Metter
Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 24.12.2008, 19:55
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von G.Metter » 15.01.2011, 21:59

Bevor hier die lustigsten Gebilde entstehen solltet ihr drüber nachdenken ob es überhaupt Blasonierbar ist!
heraldik-metter.at

Benutzeravatar
peters
Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 09.01.2011, 00:05
Kontaktdaten:

Beitrag von peters » 15.01.2011, 23:09

ok nachdem ich sogar einige Versuche unternommen das alte Gebilde zu kolorisieren, hab ich das mal ganz über Bord geworfen, und mich für eine neue Variante entschieden. Nun die Säge im Schild die ich dann wohl zweiteilig kolorisieren würde und die Wellenteilung damit der"fluss" noch innegehalten wird als Symbol für Danzig u. NRW. den Dreiberg habe ich verworfen da das mit dem Einfärben und den Ideen die ich hatte nicht harmoniert hätte. Daher nun diese Version. Seht selbst.


Bild


Was jetzt nunroch Fehlt ist/sind eventuel noch Symbole oben und untenneben der Säge, da werde ich mir auch etwas einfallen lassen

Edit:

Oder diese 2te Version

Bild

Ok hatte nichts zu tun nun auch Version 3

Bild


Persönlich finde ich bisher Version 3 ganz gut, ich könnte in den Ecken oben und unten beispielweise die Lippische Rose einfügen als ersatz für den NRW Fluss, und die kolorisierung würde ganz gut funktionieren
Mit freundlichen Grüßen

P. Szymanski

Homepage:
http://szymanski.de.to/

Benutzeravatar
peters
Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 09.01.2011, 00:05
Kontaktdaten:

Beitrag von peters » 16.01.2011, 01:19

Ich habe bisschen weiter experimentiert und mit der kolorisation angefangen und ich glaube ich habe die perfekten Farben gefunden, und ich glaube nicht gegen die Heraldischen Regeln verstoßen zu haben dabei, also keine farbe auf farbe oder metal auf metal.

Das ist aber auch nur grob jetzt gefertigt da ich das Wappen kompleet nochmals Abzeichnen und per Hand ausmalen würde

Nun was haltet ihr davon?

Bild

Bei der Zierde wären dann auch folglich die Farben Schwarz/Weiß/Rot
Mit freundlichen Grüßen

P. Szymanski

Homepage:
http://szymanski.de.to/

moustache
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 12.03.2006, 11:21
Wohnort: Eschweiler

Beitrag von moustache » 16.01.2011, 02:53

Sorry, gefällt mir überhaupt nicht. Ist aber der typische Anfängerfehler.
Warum soviele Kleinteile in den Schild?
Antwort: Weil die Hauptbestandteile zu klein gezeichnet sind und noch sooooviel Platz ist!
Sie haben immer noch nicht sehr viel gelesen, da Ihre KOLORIERUNGEN, in der Heraldik nennt man das tingieren oder die Tinktur, nicht korrekt sind. Sie zeichnen einen schrägrechten Balken in Silber? belegt mit nem zweiten in schwarz? belegt mit der Säge in .....?????
Das Weinrot, ist auch nicht korrekt. Es gibt nur Rot, einfaches klares, kräftiges Rot in der Heraldik. Klare, kräftige , kontraststarke Farben sind gefordert, das gilt für alle heraldischen Farben und die Metalle. Silber ist Weiß, und Gold ist Gelb.
Was sollen jetzt auf einmal die Rosen?...Sozusagen "Lückenbüßer?..."Platzfüller"?...
Wenn Sie besser nachlesen würden, dann müßten Sie wissen daß man die Figuren möglichst groß, gerne übertrieben darstellt um möglichst viel Raum im Schild auszufüllen. Außerdem sollte man sich vorstellen können den Schild auch aus 200 Schritt Entfernung noch erkennen zu können. Wenn Sie ihren Schild etwa 10 cm auf einem A4 Blatt zeichnen, so entspricht das ungefähr der Größe eines Schildes auf 200 Schritt.
Können Sie da noch die viel zu kleine Säge, geschweige denn die winzigen Rosen erkennen?
Ich empfehle dringend noch einmal....besser und intensiver lesen... :?
have a nice day

gruß moustache

Benutzeravatar
peters
Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 09.01.2011, 00:05
Kontaktdaten:

Beitrag von peters » 16.01.2011, 10:11

achso ich wusste nicht das für SIlber die Farbe Weiß verwendet wird. Ja ich dachte mir das auch schon aber es war ja schon gestern ziemlich spät als ich diese entworfen habe, da kam wohl der übermut über mich :wink:
Ich werde es nochmals genauer überdenken demnächst
Mit freundlichen Grüßen

P. Szymanski

Homepage:
http://szymanski.de.to/

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6679
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 16.01.2011, 10:42

@ Peters

Hier möchte ich mich "moustache" anschließ4n.

Sorry, aber es ist schon seltsam, wie Sie von einem Gestaltungs-Extrem zum anderen lavieren.
Wissen Sie überhaupt was Sie wollen, welche Symbolik Ihrer Familie wichtig erscheint :?:
Zum anderen sollten Sie sich mal die Grundregeln der Heraldik gründlich durchlesen.
Hilfestellung bekommen Sie u.a. auf der Seite :
http://www.dr-bernhard-peter.de/Heraldik/seite38.htm

:wink:
www.Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.MWH.

Antworten