Wappenentwurf Hansen

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

janhendrikhansen
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 14.03.2010, 17:31
Wohnort: Bielefeld

Wappenentwurf Hansen

Beitrag von janhendrikhansen » 22.05.2010, 18:31

Sehr geehrte Heraldiker,

ich habe versucht für meine Familie ein eignes Wappen zu entwerfen.
Ich hoffe das ich mich an alle Regeln gehalten habe.

Bitte teilen Sie mir Ihre Kritiken mit und auch Gesammtfazit.


Bild

Desweitern würde ich gerne wissen an wen ich alles ein Wappen stifften kann, und wie das vorscih geht? Muss die person z.B. noch leben?

Mit freundlichen Grüßen

Jan-Hendrik Hansen

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3777
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 22.05.2010, 19:25

Hallo Jan-Hendrik,
in welchem Land moechtest Du das Wappen registrieren lassen?

MfG,
Frank

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6678
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 22.05.2010, 19:31

Insgesamt gut, jedoch...
...die Helmdecke wurde falsch belegt.
Farbe nach aussen, Metall nach innen. :!:
Der offene Helm ist in Deutschland nicht üblich und sollte besser gegen einen "Stechhelm" ausgetauscht werden.
Hier fragen Sie am besten bei Ihrer Wappenrolle nach, ob dies so eingetragen wird. :wink:
hüstel...Von wem haben Sie die Helmdecke :?: :shock:

Wurde bereits ein Abgleich durchgeführt :?:
www.Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.MWH.

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4641
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Beitrag von Jochen » 22.05.2010, 19:47

Nun - selbverständlich darf die Helmdecke außen ein Metall zeigen.

Ich finde ich den Entwurf durchaus ordentlich.

Kollege Claus Billet hat im übrigen vollkommen recht, wenn er anmerkt, daß ein Stechhelm vorzuziehen wäre.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6678
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 22.05.2010, 20:45

@ Jochen

Wappenfibel, Seite 39 Absatz II.
"Bei den Helmdecken wird als selbstverständlich angenommen,
daß die Farbe außen, das Metall innen erscheint.
"
Dies gilt nach wie vor als Grundsatz und wird auch so von den Wappenrollen anerkannt..
Leider wird immer wieder versucht, alles was nicht bindend vorgeschrieben wird,
....als fragwürdig in den Raum zu stellen und zu unterlaufen.
www.Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.MWH.

Benutzeravatar
münchnerherold
Mitglied
Beiträge: 853
Registriert: 11.09.2005, 23:08
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von münchnerherold » 22.05.2010, 21:26

Richtig Herr Billet,
ganz genau auch meine Meinung.
Und endlich mal draufbleiben !!!
Gruss, AK.
Sagen was man denkt, machen was man sagt.

Mitglied bei:
BLF
COMP GEN
DAGV
www.muenchner-wappen-herold.de

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6678
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 22.05.2010, 21:56

Ausnahme-Erscheinungen sollten nicht zu Regel gemacht werden.
Ebenso Hinweise, die in verschiedenen Schriften wie "Lexikon der Heraldik"
und/oder "v. Sacken" diese Thematik ansprechen, mögen einer Überlegung wert sein, entsprechen jedoch nicht der bisherigen gebräuchlichen heraldischen Tradition.
Der Versuch, diese Regel zu unterlaufen sollte daher,
schon aus Respekt vor der langen heraldischen Tradition, unterbleiben. :!:

Es wird immer wieder sogenannte "Erneuerer" oder heraldische "Heilsbringer" geben, die nichts unversucht lassen, eigene Interpretationen und Gestaltungswünsche durch fragwürdige Argumente in der Heraldik zu manifestieren. :wink:

Letztendlich entscheiden hier die eintragenden Wappenrollen mit ihren Eintragungsbedingungen, ob- und in wie weit, solche "Ausnahme-Erscheinungen" eingetragen werden.
Zuletzt geändert von Claus J.Billet am 22.05.2010, 22:15, insgesamt 1-mal geändert.
www.Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.MWH.

janhendrikhansen
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 14.03.2010, 17:31
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von janhendrikhansen » 22.05.2010, 22:15

Hallo,

ich hatte eigentlich vor das Wappen regestieren zu lassen.

Das der Offenen helm in Deutschland nicht üblich ist war mir bewusst ich muss aber auch sagen das ich den Stechhelm nihct wirklich schön finde :( .
Würde das in der tat ein großes Problem geben? Wie würde sich das ändern wenn das Helm geschlossen ist?

Das Metalle nach innen sollen und Faben nach aussen habe ich gelesen gehabt, wie müsste ich das ändern da mit das richtig wird? Müsste ich nur das Grün und die Creme Fabe wechseln? Nur auf der Decke oder auch im Kranz?

ich habe eine ähnlich Helmdecke im Netz gesehen und das ganze daran angelehnt.

Was für ein Abgleich meinen Sie?
Ich habe das Wappen bis jetzt ausser 2 Freunden noch niemandem gezeigt bevor ich das hier veröffentlicht habe.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6678
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 22.05.2010, 22:28

@ Hallo janhendrikhansen

Mein Vorschlag:
Lesen Sie sich auf der hier genannten Seite gründlich ein:
http://www.dr-bernhard-peter.de/Heraldik/seite38.htm
Sie finden zahlreiche Beispiele :!: :D

Zum Thema "Abgleich"
lesen Sie hier:
http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=16002
www.Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.MWH.

janhendrikhansen
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 14.03.2010, 17:31
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von janhendrikhansen » 22.05.2010, 22:35

Hallo Herr Billet

vielen dank für Ihre Antwort. Auf der Seite habe ich mich schon viel eingelesen aber werde das jetzt natürlch noch einmal vertiefen.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4641
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Beitrag von Jochen » 22.05.2010, 22:54

Claus J.Billet hat geschrieben:@ Jochen

Wappenfibel, Seite 39 Absatz II.
"Bei den Helmdecken wird als selbstverständlich angenommen,
daß die Farbe außen, das Metall innen erscheint.
"
Dies gilt nach wie vor als Grundsatz und wird auch so von den Wappenrollen anerkannt..
Leider wird immer wieder versucht, alles was nicht bindend vorgeschrieben wird,
....als fragwürdig in den Raum zu stellen und zu unterlaufen.
Gäääähn----

jaja, das hört man so oft..... :wink:
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

janhendrikhansen
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 14.03.2010, 17:31
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von janhendrikhansen » 22.05.2010, 22:56

Eine eintragung in eine Rolle soll aufjedenfall geschehen.

Welche Rolle oder Rollen würden Sie empfehlen?
Was für kosten kommen da dann auf mich zu, bzw was ist Normal und was nicht?

Liebe Grüße

janhendrikhansen
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 14.03.2010, 17:31
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von janhendrikhansen » 23.05.2010, 01:37

So,

ich habe mich eben einmal daran gesetzt eure vorschläge umzusetzten.

Ich hoffe ich habe das alles richtig verstanden und Umgesetzt.
Was haltet ihr davon? Habe ich noch was vergessen oder übersehen?

Bild

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Jochen
Mitglied
Beiträge: 4641
Registriert: 23.11.2004, 22:57
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Beitrag von Jochen » 23.05.2010, 08:15

Aus meiner Sicht ist das Einzige, was noch stört, der kupferfarbene Schildrand.
Alles Gute all jenen, die Gutes im Schilde führen !

jochen

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6678
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus J.Billet » 23.05.2010, 08:53

Helmdecken:
Der Verlauf der Decken scheint mir nicht ganz schlüssig :?:
Die äusserste Decken-Windung, rechts und links,
scheint keinen Anschluß an den Helm zu haben :?:
... oder Sie deuten den Verlauf besser an :wink:

Zur Frage nach der Preisgestaltung der Wappenrollen lesen Sie bitte hier :
http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=16009
Zuletzt geändert von Claus J.Billet am 23.05.2010, 09:13, insgesamt 2-mal geändert.
www.Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.MWH.

Antworten