Sprechendes Wappen für meinen Nachnamen möglich?

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

colordew

Sprechendes Wappen für meinen Nachnamen möglich?

Beitrag von colordew » 20.09.2008, 16:42

Guten Tag,

ich würde mich freuen, hier eine Antwort von Leuten mit größerem heraldischen Fachwissen als mein eigenes es ist zu erhalten.

Mein Nachname ist selten, kommt nur im Norden Bayerns vor und lautet Bayerlieb.

Ein sprechendes Wappen würde ich allen anderen Varianten vorziehen.

Ist das bei meinem Namen möglich?
Ich hätte daran gedacht, für Bayern nur die bayerischen Farben weiß-blau oder, falls das nicht erkennbar genug wäre, die bayerischen Rauten in einem Feld unterzubringen.
Für den Namensteil lieb würde ich ein Herz wählen.

Ist diese Entscheidung für ein sprechendes Wappen nach dem Wortlaut möglich, auch wenn der Name womöglich ursprünglich von anderen Wörtern herrührt? (Dazu habe ich schon verschiedenste Spekulationen gehört, von denen m.E. keine nachgewiesen ist.)

Der Bezug auf Bayern wäre m.E. auch gerechtfertigt, weil das, was ich über einige meiner Ahnen weiß, ist, dass sie in Bayern lebten.
Ich konnte auch keine besonderen Berufe ausmachen; nur, dass einige Bauern darunter waren.
Mehr habe ich nicht herausgefunden.

Ich bedanke mich im Voraus für alle Antworten.

Bayerlieb

Gast

Beitrag von Gast » 20.09.2008, 19:17

Meinen sie nicht, daß das etwas banal wäre, so ein Wappen in Richtung Folklore-Kitsch und Wies'n-Herzen????

Da würde ich doch mehr eine professionelle heraldische Beratung empfehlen....
(Das ist natürlich meine rein persönliche Meinung) :)

Mit freundlichen Grüßen aus Italien

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4650
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Wappen der Familie Bayerlieb

Beitrag von Joachim v. Roy » 20.09.2008, 19:42

Hallo Herr Bayerlieb,

der Umstand, daß der seltene Familienname BAYERLIEB im Telefonbuch lediglich 8mal erscheint, erlaubt die Vermutung, daß der Name einst ganz anders geschrieben wurde (vielleicht BEYERLE, BEUERLE, BAUERLIN, BEIERLEIN o.ä.). Da Träger des Namens BAYERLIEB aber bereits ab 1855 in der Stadt New York wohnen (1920 im amerikanischen Bundesstaat New York), so dürfte die seltene Schreibweise „Bayerlieb“ in Deutschland (Coburg?) seit gut 200 Jahren üblich sein. Diese Tatsache rechtfertigt die Stiftung eines Familienwappens auf den Namen BAYERLIEB vollkommen.

Ein redendes Wappen wäre hier sicherlich denkbar. Auch könnte für LIEB ein Herz stehen, vgl. z.B. das Herz im alten Wappen der schottischen Grafen Douglas http://de.wikipedia.org/wiki/Douglas_(Dynastie) oder die Herzen im Wappen des Landkreises Lüneburg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... neburg.png .

Ich würde Ihnen sehr empfehlen, den Rat eines erfahrenen Heraldikers einzuholen (schauen Sie sich auf der Titelseite von „Heraldik im Netz“ die „Partnerseiten“ unten rechts an). So vermeiden Sie, daß Sie auf einem selbstgebastelten, verkorksten Wappen sitzen bleiben.


Freundliche Grüße vom Rhein

Benutzeravatar
derkleinefux
Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 26.01.2006, 15:50
Wohnort: Augsburg

Beitrag von derkleinefux » 20.09.2008, 21:45

Statt Rauten Herzchen in bayrischen Farben. Geht ja graphisch. Würd mich interessieren wie das aussieht...
Beste Grüße,
Dietrich Kirschner

Benutzeravatar
M. Waas
Heraldiker
Beiträge: 1328
Registriert: 28.11.2004, 09:48
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Waas » 21.09.2008, 10:03

Ich würde auch von einem gerauteten Feld absehen. Das findet man heute auf jedem bayrischen Bierseidel. Durch einzelne Wecken kann man auch das Aha-Erlebnis darstellen.

Wolf v. Buchholtz
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 07.07.2008, 15:14
Wohnort: Seevetal

Beitrag von Wolf v. Buchholtz » 21.09.2008, 12:57

Hallo Herr Bayerlieb, werte Mitstreiter,
Durch die Vielzahl der Anmerkungen (Bayer = Rauten, lieb = Herz, Wies'n, Bierseidel, Folklorekitsch, statt Rauten Herzen und "würde mich interessieren wie das aussieht") habe ich mich anregen lassen, alle gebündelt und grafisch dargestellt. :?:
HIER IST ES :idea:
http://www.proimg.de/img_dc6f1cdd118e6f ... 863327.JPG
O.K. der halbvolle Wies'n Seidel ist zwar eine Realität und das nicht nur dort, hier aber halt nur ein Geck :P ,
Aber warum können es anstatt der üblichen Rauten (Bayern), Lilien (Frankreich), Schach (v.Spanheim), Gitter (Marschall v. Bieberstein), Spickel (Schizzi) oder die Pappenheimer Eisenhutfeh nicht auch Herzen sein? Das Herz ist doch auch eine vielfach genutzte heraldische Figur :roll:
Herr Bayerlieb, bleiben Sie mit Ihrer Idee ruhig erst eimal am Ball und konsultieren Sie einen ernsthaften Heraldiker. In diesem Forum gibt es einige.
Grüße aus dem herrlichen Preissenland
W.v.B.

Benutzeravatar
Michael BERNHARD
Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: 25.07.2006, 11:23
Wohnort: Im schönen Niederbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael BERNHARD » 21.09.2008, 14:44

Hallo Herr von Wackerbarth,
vWackerbarth hat geschrieben:Meinen sie nicht, daß das etwas banal wäre, so ein Wappen in Richtung Folklore-Kitsch und Wies'n-Herzen????
gestatten Sie, dass ich Ihrer oben genannten Äußerung kritisch entgegen halte, dass die Verwendung von Herz/en und Weck/en in einem Wappen keineswegs banal und in Richtung Folklore- Kitsch gehend sein muss...

Bild
Mit freundlichen Grüßen, Ihr
Michael F. BERNHARD, Assessor, Heraldiker - MdH
www.ahnenforschung-und-familienwappen.de

A. Huber
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 18.02.2007, 21:38

Beitrag von A. Huber » 21.09.2008, 20:49

Hallo zusammen,

hier auch noch von meiner Seite ein paar Ideen zu Herzen & Rauten.

Bild

Bild

Fast genauso wie die Rauten, steht auch der goldene pfälzische Löwe für Bayern. Und man kann das Wappen ja genauso von der Helmzier aus reden lassen:

Bild

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3877
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 22.09.2008, 07:34

Hallo, Herr Bernhard,

wie blasoniert man Ihren Entwurf?
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6662
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Doppelt hält besser ?

Beitrag von Claus J.Billet » 22.09.2008, 08:10

@ A. Huber
...nur mal so nebenbei :

Fragen Sie nach dem Motto :
"Doppelt hält besser :?: "
...oder warum lassen Sie in zwei Foren "Arbeiten" :?:
(Kreativ-Forum - aus der Ideenschmiede der GwF)

:lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1400
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 22.09.2008, 08:14

:shock:
Bayerlieb oder Huber?????? A. Huber oder F. Huber?????

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6662
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm..

Beitrag von Claus J.Billet » 22.09.2008, 08:35

Die Duplizität dieser beiden "Huber"-Einträge ist schon sehr auffallend :!: :shock:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3877
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 22.09.2008, 10:04

Ich kann nichts dabei finden, sich verschiedene Meinungen einzuholen. Was ist dabei, in unterschiedlichen Foren nachzufragen? Viele von uns tummeln sich doch auch in unterschiedlichen Foren und schwenken ihr Wissenfüllhorn über die Unwissenden.
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6662
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm..

Beitrag von Claus J.Billet » 22.09.2008, 10:46

@ Markus Theising

Richtig :!:
Darum geht es nicht, sondern um die beiden "verschiedenen" Huber :?:
(Bayerlieb oder Huber :?: - A. Huber oder F. Huber :?:)

Ein offenes Visier erspart Erklärungen :lol:
Beide H. haben keine "Profil-Angaben" :!:
Oder sind es tatsächlich zwei verschiedene "Huber" :?:
Wobei ich allerdings, auf Grund der selben "Wunschvorstellungen" auf ein und denselben "Kandidaten" tippe. :lol:
Entschuldigung daß ich mal gefragt habe :oops:

Hat sich geklärt:
Es sind zwei angeblich verschieden Huber :!: :lol:
www.Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Benutzeravatar
Michael BERNHARD
Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: 25.07.2006, 11:23
Wohnort: Im schönen Niederbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael BERNHARD » 22.09.2008, 19:26

Sehr geehrter Herr Theising,
markus theising hat geschrieben:wie blasoniert man Ihren Entwurf?
Ich würde wie folgt blasonieren:
In von silber und blau schräg gerautetem (gewecktem) Schild ein Herz in verwechselten Farben.
Mit freundlichen Grüßen, Ihr
Michael F. BERNHARD, Assessor, Heraldiker - MdH
www.ahnenforschung-und-familienwappen.de

Antworten