RANG und Wuerde

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader


Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3860
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 09.06.2008, 04:11

Universitaet GRAZ
Zitat
von dieser Seite :!:
http://www.kfunigraz.ac.at/ub/ausstellu ... /kaernten/

Mit der Einwanderung der Slawen in das antike Noricum im 6. Jahrhundert endete die politische und kulturelle Kontinuität. Karantanien, der Staat der Alpenslawen der nun entsteht, gerät im 8. Jahrhundert unter bayrische, später unter fränkische Herrschaft. 976 wird Kärnten selbständiges Herzogtum. Bis 1123 stand das Land unter der Führung landfremder Herzöge, dann traten einheimische Geschlechter die Herrschaft an. Im 14. Jahrhundert bernahmen die Habsburger die Geschicke des Landes. Erst 1920 erhielt Kärnten seine Grenzen als Bundesland der Republik Österreich.

:wink:


Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3860
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 09.06.2008, 06:50

Hier eine Dokumentation des Einflusses der slawischen Sprache in Kaernten!
http://www.uni-klu.ac.at/spw/oenf/name1.htm


Benutzeravatar
Claus J.Billet
Heraldiker
Beiträge: 6722
Registriert: 22.11.2004, 08:57
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

hm...

Beitrag von Claus J.Billet » 09.06.2008, 12:27

@ Frank Martinoff :lol:

Man möge mir verzeihen, aber ich klinke mich hier aus. :cry:
Trotz intensiver Bemühungen, verzweifeltem nachsuchen und nachschlagen, konnte ich nichts finden, was die Theorie über diese "Hut"-These auch nur annähernd, für die bei uns gebräuchliche deutsche Heraldik, unterstützt.
Die aus den englischen zitierten Stellen halte ich für sehr gewagt konstruiert und einem gewissen "Wunschdenken" untergeordnet.

..dies ist meine rein persönliche Ansicht , Sorry :oops:
Zuletzt geändert von Claus J.Billet am 09.06.2008, 12:33, insgesamt 1-mal geändert.
www.Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.MWH.

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1402
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 09.06.2008, 12:33

Bei aller Anerkennung eines gewissen Forscherdranges und Sendungsbewußtseins entdecke ich ebenfalls rein gar nichts, was für die deutsche Heraldik irgendwie von begründeter Relevanz wäre. Das ist alles für mich extrem an den Haaren herbeigezogen. "Beweise" sehen für mich anders aus, und der Begriff "Autorität im Netz" hat bei mir erst mal einen Lachanfall ausgelöst.

Nur so rein interessehalber, wenn Du Deine "Beweis"-Karte machst - wie garantierst Du eigentlich bei der Konzeption Deiner Untersuchung, daß bei der Stichprobe, die Du machst, eine statistisch einwandfreie Probe aus dem Pool aller Wappen gezogen wird und Du damit repräsentative und aussagefähige Ergebnisse erzielst??? Sonst sind nämlich alle Bemühungen statistisch gesehen für die Katz.

Joachim v. Roy
Mitglied
Beiträge: 4786
Registriert: 09.08.2005, 13:20

Beitrag von Joachim v. Roy » 09.06.2008, 14:45

... sie sind vor allem deshalb „für die Katz“, weil die im Siebmacher von 1 6 0 5 veröffentlichten Wappen in aller Regel
gar nicht den u r s p r ü n g l i c h e n Geschlechterwappen entsprechen.

Viele der im Siebmacher von 1605 genannten Familien siegelten nämlich um 1 3 0 0 mit einfachen Helmsiegeln o.ä.,
aus denen sich erst im Laufe der nächsten drei Jahrhunderte die im Siebmacher abgebildeten Wappen entwickelten.
Im Rahmen dieses Entwicklungsprozesses unterlagen vor allem die H e l m z i e r d e n , auf die es im vorliegenden Fall ankommen soll, den unterschiedlichsten W a n d l u n g e n. Weil dies so ist, eignen sich die Wappenabbildungen
von 1605 nicht als Bezugsgröße.

MfG

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3860
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 09.06.2008, 16:04

Zitat von Bernhard
Meinst Du, bloß weil "Grad" aus dem Slawischen kommt? Lachen Lachen Lachen
Es gibt Hunderte von Städten, die "grad" im Namen tragen.

Zitat von Bernhard
"Autorität im Netz" hat bei mir erst mal einen Lachanfall ausgelöst.

(Dieser Spruch verursachte bei mir Gehirn kraempfe)

Ist das nicht einbisschen eine Anmaasung
sich ueber die Universitaet von Graz(Als auch Bayern) zu stellen!

Bisher habe ich von Dir keine einzige gescheite
Gegenargumentation gehoert oder gelesen!


Zitat von Archy
Wir haben mit den Jodlern nichts zu tun!

Meine letzten Beitraege seit diesen Spruechen,
waren um den Einflussbereich (der Kaerntner) ins Fraenkische,Schwaebische als auch Bairische zu unterstreichen und hatte nichts mit dem Hut zu tun!

Dies erklaert Herr Billet, warum Sie nichts ueber den Hut finden konnten!
(Aber ich bedanke mich und gebe Ihnen die Ehre dass Sie es gelesen hatten)

Zitat von Herrn v. Roy
... sie sind vor allem deshalb „für die Katz“, weil die im Siebmacher von 1 6 0 5 veröffentlichten Wappen in aller Regel
gar nicht den u r s p r ü n g l i c h e n Geschlechterwappen entsprechen.

Viele der im Siebmacher von 1605 genannten Familien siegelten nämlich um 1 3 0 0 mit einfachen Helmsiegeln o.ä.,
aus denen sich erst im Laufe der nächsten drei Jahrhunderte die im Siebmacher abgebildeten Wappen entwickelten.
Im Rahmen dieses Entwicklungsprozesses unterlagen vor allem die H e l m z i e r d e n , auf die es im vorliegenden Fall ankommen soll, den unterschiedlichsten W a n d l u n g e n. Weil dies so ist, eignen sich die Wappenabbildungen
von 1605 nicht als Bezugsgröße.

Ist mir bewusst, dass die Karte fehlerhaft sein wird!
Aber diese Karte haette die Verteilung der Huete verdeutlicht
und wenn diese Verteilung gleichmaessig ueber alle Laender Europas
gewesen waere somit waere der Beweiss gegeben dass diese Theorie
nicht Hand und Fuss hat!
Aber ich denke dass die Karte eine Verteilung
um das damalige Karantanien zeigen wuerde!

Aber da wir jetzt den Nagel an die Wand haengen
werden wir das nicht herausfinden koennen!

Moege sich in naher oder ferner Zukunft jemand der Interesse daran hat
damit seinen Doktortitel erringen!

Mit freundlichen Gruessen,
Frank Martinoff

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1402
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 09.06.2008, 16:19

Bisher habe ich von Dir keine einzige gescheite
Gegenargumentation gehoert oder gelesen!
Ganz einfach, weil das Ganze ein Riesen-Schmarrn ist.

Übrigens - ich bin RHEINLÄNDER, kein Bayer. :lol: :lol: :lol:

Barolo1644
Mitglied
Beiträge: 483
Registriert: 07.10.2007, 22:34
Wohnort: Wien

Beitrag von Barolo1644 » 09.06.2008, 16:33

@Archy

gott sei dank haben wir nichts mehr miteinander zu tun ...

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1402
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 09.06.2008, 16:50

Ich beantrage Schließung dieses sinnlosen Fadens.

Benutzeravatar
derkleinefux
Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 26.01.2006, 15:50
Wohnort: Augsburg

Beitrag von derkleinefux » 09.06.2008, 21:08

Laßt ihm doch seinen Spaß. Er will doch nur spielen ;-)
Beste Grüße,
Dietrich Kirschner

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3860
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 09.06.2008, 23:44

Bernhard hat geschrieben:Ich beantrage Schließung dieses sinnlosen Fadens.
Dein fachmaennisches Beweis- bzw. Ueberzeugungsvermoegen findet nicht des Gleichen!
:shock:

Ich hoffe dass Einige hier mit besseren Argumenten beitragen koennen!
Ob Pro oder Contra ist mir egal!

Benutzeravatar
archy
Mitglied
Beiträge: 211
Registriert: 16.02.2006, 18:52
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von archy » 10.06.2008, 00:02

Frank Martinoff hat geschrieben:)



Zitat von Archy
Wir haben mit den Jodlern nichts zu tun!


Mit freundlichen Gruessen,
Frank Martinoff
Hi Frank, ich mag es nicht, wenn Zitate aus dem Zusammenhang gerissen werden. Ich antwortete "sarkastisch" auf deine Ausführungen. Ich wehrte mich nur gegen die Aussage, daß Franken und Österreich gemeinsame Grenzen habe. Ich weiß natürlich, habe ich auch angesprochen, daß die Wachau mal fränkisch war annodunnemals. Vielleicht sogar Pannonien :shock: naja, warum nicht.
Der Hauptgrund meines Einwands war aber, daß du Bayern und Franken in einen Topf wirfst und dann noch "Tu Felix Austria" ins Spiel bringst und alles vermischt. So kann es nicht gehen! Es gibt Geschichte, die sollte man nicht klittern (obwohl ich das selbst gern mal mache!) :?

Die kartesischen Hüte, oder wie das heißt, berühren mich nur peripher.



P.S. Barolo, locker bleiben. Wie sagte Martin Luther: "Aus einem verzagtem Arsch, kommt nie ein fröhlicher Furz!"
sic vera nobilitas.

Antworten