Wappenentwurf - heraldisch korrekt?

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Vauvenal
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 09.01.2008, 16:09

Wappenentwurf - heraldisch korrekt?

Beitrag von Vauvenal » 09.01.2008, 17:08

Hallo!

Nachdem ich hier jetzt ein paar Tage rumgegeistert bin, hat mich mein Zeichenstift angesprungen.

Jetzt habe ich mal ein Wappen entworfen und dazu noch ein paar Fragen:

- Habe ich bei meinem Entwurf irgendwelche Regeln übersehen?
- Passt der Stil von Helm, Schild, Helmzier, etc. zusammen? (Ich bin mir mit der Eule nicht sicher...)
- Ist die Schleiereule überhaupt ein Tier, was in Wappen vorkommt? Ich habe nur extrem wenige Wappen mit überhaupt einer Eule mal zu Gesicht bekommen.
- Gibt es schon so ein Wappen oder ein ähnliches? Nicht, dass ich nachher etwas gedacht habe, was vorher bereits ein anderer gedacht hat.
- oben in der rechten Ecke der Grafik ist eine kleine Amateur-Blasonierung von mir, wenn die jemand lesen und kritisieren kann wäre das echt nett.^^

hier klicken bitte: <a href="http://i128.photobucket.com/albums/p180 ... profil.jpg" target="_blank"><img src="http://s128.photobucket.com/albums/p180 ... l.jpg"></a>

Schon mal im Voraus vielen Dank für jegliche Antworten.

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3870
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 09.01.2008, 18:57

Hallo,

von den heraldischen Gesetzmäßigkeiten ist das Wappen wohl zunächst mal in Ordnung. Das Seil sollten Sie aber auf eine andere Art und Weise darstellen. Es könnte auf etwas Abstand auch als Schlange durchgehen. Vielleicht machen Sie es kürzer und mit einem oder mehreren Knoten.....
Die Schleiereule ist natürlich als Wappentier geeignet! Allerdings ist Ihr Exemplar noch nicht ganz stilrein. Es sollte auch etwas kleiner sein, auch wenn Sie die 3:2:3 - Regel eingehalten haben. Der Vogel wirkt sehr erdrückend. Gut finde ich, dass Sie das Tier in den Wappenfarben darstellen wollen! In letzter Zeit sehe ich häufig natürliche Darstellungen, die dann so garnicht zum Rest passen wollen.
Vielleicht kommen dazu auch noch weitere Ideen aus dem Forum.
Die Helmdecke bedarf auch noch einer Überarbeitung.
Der Blason ist ok, wenn gleich der Helm als normaler Bestandteil nicht ausdrücklich erwähnt wird. Eventuell ist die Eule noch genauer zu beschreiben, je nach dem wie sie am Ende ausfällt. Den Wellenbalken sollten Sie als "erniedrigt" verifizieren.
Heraldische Grüße
Markus

Gast

Beitrag von Gast » 09.01.2008, 20:37

Die Eule sollte in die Richtung des Helmes zeigen, ergo heraldisch rechts

md

Benutzeravatar
Th.Mast
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 04.11.2007, 14:04

Beitrag von Th.Mast » 09.01.2008, 20:40

hallo!

für einen ersten entwurf ist es nicht schlecht. die decke sollten sie noch mehr "verfranzen" "verzauseln". in etwa so wie gleich rechts neben an im wappen unter "Schnelleinstieg"
ansonsten pflichte ich herrn theising bei.

wie ist den ihre beziehung zum seil? beruflich oder hobby-mäßig?
wie wäre ein seil mit kreuzknoten oder achterknoten?
MfG
thm

Vauvenal
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 09.01.2008, 16:09

Beitrag von Vauvenal » 10.01.2008, 09:19

Das Seil ist ein "redendes" Element. Bezieht sich auf unseren Familiennamen - Reppekus. Ich denke ich kann Knoten zeichnen, ich hab da noch ein paar Ideen...

Ok, Helmdecken verfransen... Mal schauen, ob ich da noch etwas kreativer werden kann.

So, jetzt nochmal zu der Eule: Sie zeigt doch nach rechts? Es ist halt eine hersehende Eule. Oder muss ich dann den Helm drehen und sie von vorne zeichnen? Eule von der Seite, die auch noch zur Seite guckt ist etwas ungünstig...
Zur Stilfrage: Hat jemand vielleicht ein Beispiel irgendeiner Eule in dem Stil, der dafür geeignet ist? Wie oben bereits erwähnt, habe ich vielleicht erst ein oder zweimal eine Eule in einem Wappen gesehen und das Stöbern im Wappenindex war auch nicht von Erfolg gekrönt...

Vielen Danke für alle Antworten!

Benutzeravatar
countrytrucker8
Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 28.07.2007, 15:34
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Beitrag von countrytrucker8 » 10.01.2008, 09:40

Hallo,
Beispiele für Wappen mit Eulen als Helmzier habe ich auch nicht aber sieh dich mal hier um.
http://www.heraldicclipart.com/catalog/index46.html
In den letzten 2 Reihen sind Clips bei denen Du vergleichen kannst.
Da Du selber gut zeichnen kannst (im Gegensatz zu mir, seufz) sind die Clips als Anregung brauchbar. Deine sieht aber doch gut aus, nur ein bißchen verkleinern, dann ist es gut.
Wolfgang Schönenberg

https://www. DIY-Heimwerken.de.de. :idea:
Lebe deinen Traum und verträum nicht dein Leben

Benutzeravatar
Th.Mast
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 04.11.2007, 14:04

Beitrag von Th.Mast » 10.01.2008, 09:49

hallo!

in den mir vorliegenden wappen wird der eulekopf, beim helm nach rechts schauend, nicht im profil dargestellt und auch nicht frontal so wie sie es gezeichnet haben. die eule wird in, mir fehlt jetzt der richtige teminus, in "schrägansicht", so halbprofilmäßig dargestellt.
das wären zb. die wappen:
Faulwetter,
Holzer,
Helbig

oder in einem anderen wappen ist der schild gekippt, der helm frontal und die eule auch.
zb. das wappen:
Mengel
MfG
thm

Benutzeravatar
countrytrucker8
Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 28.07.2007, 15:34
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Beitrag von countrytrucker8 » 10.01.2008, 10:01

Hallo Thomas, vielleicht wäre es nicht schlecht wenn Du mal so ein Beispiel zum besseren Verständnis hier einstellen könntest.
Wolfgang Schönenberg

https://www. DIY-Heimwerken.de.de. :idea:
Lebe deinen Traum und verträum nicht dein Leben

Vauvenal
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 09.01.2008, 16:09

Beitrag von Vauvenal » 10.01.2008, 10:04

Ich glaube, ich verstehe, was Sie mit Schrägansicht/Halbprofil meinen.

Die Cliparts sind sicher hilfreich, ich seh jetzt schon, wo ich ein bisschen was ändern kann.^^

Benutzeravatar
countrytrucker8
Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 28.07.2007, 15:34
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Beitrag von countrytrucker8 » 10.01.2008, 10:07

Und was deine "Knoten" angeht, schöne Beispiele findest Du hier:
http://www.seemannsknoten.de/
Wenn man dann noch eine Taurolle anhängt könnte das richtig klasse aussehen.
Wolfgang Schönenberg

https://www. DIY-Heimwerken.de.de. :idea:
Lebe deinen Traum und verträum nicht dein Leben

Vauvenal
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 09.01.2008, 16:09

Beitrag von Vauvenal » 10.01.2008, 10:11

Knoten hab ich beim Segelschein in und auswendig gelernt. ;) Da kann ich wohl nicht soo viel falsch machen. Eine Taurolle wollte ich allerdings nicht unbedingt reinnehmen, weil ich mir die etwas zu massig vorstelle...

Benutzeravatar
countrytrucker8
Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 28.07.2007, 15:34
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Beitrag von countrytrucker8 » 10.01.2008, 10:22

I beg your pardon. :oops: Das mit dem Segelschein konnte ich ja nicht ahnen :lol:
Wolfgang Schönenberg

https://www. DIY-Heimwerken.de.de. :idea:
Lebe deinen Traum und verträum nicht dein Leben

Vauvenal
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 09.01.2008, 16:09

Beitrag von Vauvenal » 10.01.2008, 10:23

no problem.^^ Ich hatte ja auch nichts gesagt. :wink:

von der Aue
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 21.09.2006, 14:22
Wohnort: W.-Eschenbach

Beitrag von von der Aue » 10.01.2008, 11:06

Hallo Vauvenal,

sicher kennst du das Sternförmige und circa 15 cm lange Holz das man beim Seil drehen braucht bei uns in Franken ist das die Geiß.

Wie wäre es wenn du ein Werkzeug zum seilern mit mit einbaust.
die Geiß oder ein Splisseisen dann kann man das Seil auch als seil erahnen.

Grüße Johann

Vauvenal
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 09.01.2008, 16:09

Beitrag von Vauvenal » 10.01.2008, 12:38

da müsste ich allerdings sehr aufpassen, dass das nicht zu perspektivisch wird. ich gehe doch recht in der Annahme, dass die Elemente des Schildes eigentlich flach sein müssten?

Antworten