Familienwappen modern

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
Benutzeravatar
Erik
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 02.07.2006, 19:58
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Familienwappen modern

Beitrag von Erik » 31.10.2007, 00:14

Liebe Heraldiker,

nachdem ich in der Vergangenheit mit ihrer Hilfe unsere Familienwappen kreiert habe - habe ich nun mal ein gewagten Schritt getan.

Ich habe mal versucht unser Familienwappen in einer moderne Ästhetik darzustellen - nicht um das klassische Wappen zu ersetzen, sondern um die Symbolik zeitgemäß zu interpretieren.

Ich bin mir sicher, dass ich viele Regeln der seriösen Heralidk verletzt habe, dennoch würde mich die Meinung von Fachleuten zu diesem Thema interessieren.

Hochachtungsvoll, Erik Wankerl

Bild

Heraldry81
Mitglied
Beiträge: 355
Registriert: 29.05.2006, 08:39

X.

Beitrag von Heraldry81 » 31.10.2007, 00:29

X.
Zuletzt geändert von Heraldry81 am 09.10.2008, 02:39, insgesamt 1-mal geändert.

Padberg Evenboer
Mitglied
Beiträge: 825
Registriert: 25.03.2005, 17:11

Beitrag von Padberg Evenboer » 31.10.2007, 08:02

Hallo Erik,

Ein ehrlicher Antwort.
Ich finde es nicht modern. Es erinnert mich sehr an der grafische Stil der Jahren 1950-60.
Dieser Heraldik findet sich heutzutage noch auf Weinflashen.

Schöne Grüße,
Klaas Padberg Evenboer
Zuletzt geändert von Padberg Evenboer am 31.10.2007, 14:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1400
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 31.10.2007, 08:18

ebenfalls eine ehrliche Antwort: Für mich sieht es nicht modern aus, sondern unheraldisch. Eines jener typischen Bierfirmen-Logos, die einen zum Verzweifeln brächten, wenn man sie denn ernst nähme.
Wenn man mit Gewalt zu modernisieren versucht, zerstört man meistens mehr als man gewinnt.

Benutzeravatar
münchnerherold
Mitglied
Beiträge: 853
Registriert: 11.09.2005, 23:08
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von münchnerherold » 31.10.2007, 09:15

Man kann alles machen,
man kann auch vom Fenster rausspringen.
Schönen Tag noch.
Mfg. Kurzmeier MH. :)
Sagen was man denkt, machen was man sagt.

Mitglied bei:
BLF
COMP GEN
DAGV
www.muenchner-wappen-herold.de

MHentrich
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 10.06.2007, 09:38
Wohnort: Magdeburg

Re: Familienwappen modern

Beitrag von MHentrich » 31.10.2007, 11:16

Erik hat geschrieben:Ich habe mal versucht unser Familienwappen in einer moderne Ästhetik darzustellen - nicht um das klassische Wappen zu ersetzen, sondern um die Symbolik zeitgemäß zu interpretieren.
Es tut mir leid, aber was soll daran modern sein? Mich erinnert die Stilistik an den Jugendstil, und der ist nun wahrlich nicht mehr modern. Was verstehen Sie denn unter modern? Und außerdem verstehe ich nicht, inwieweit man die Symbole eines Wappens interpretieren muß. Und dann ändert sich Ihrer Meinung nach die Interpretation mit der Zeit? Also würden die gleichen Symbole heute anders, eben modern (?) interpretiert als noch vor Jahrzehnten oder Jahrhunderten? Oder meinen Sie lediglich den grafischen Stil, der sich mit der Mode ändert? Dann sollte man eventuell ein Wappen an jede größere Modewelle "zeitgemäß" anpassen? Was soll das? Schon nach kurzer Zeit sähe es extrem unmodisch aus. Ja, das was Sie gestaltet haben, das mag durchaus ein modisches Wappen sein, welche Mode sei dahin. Aber warum in aller Welt, sollte es "modern" sein?
Martin Hentrich

Benutzeravatar
Tekker
Mitglied
Beiträge: 1120
Registriert: 06.12.2005, 10:50
Wohnort: Oldenburger im welfischen Exil

Beitrag von Tekker » 31.10.2007, 15:08

Hallo Erik,

tja, die Reaktionen meiner Vorredner hatte ich erwartet. Du nicht? :lol:

Du hast hier die Wappendarstellung dem vermeintlichen Zeitgeschmack anzupassen versucht und dies eben als "modern" betitelt. Das ist aber nichts Neues, das wurde in der Heraldik früher schon gemacht. Heute verstehen wir das als heraldischen Verfall, Stichworte z.B. Rokoko oder Biedermeier.

Was ich hier aber hervorheben möchte, ist dein Mut! Mut, etwas neues und vielleicht ungewöhnliches zu wagen. Und sehr viel Mut, es gerade in diesem Forum herzuzeigen. Denn, liebe Freunde, die eher negativen bis niederschmetternden Reaktionen waren abzusehen. :wink:

Wie stehe ich nun persönlich zu deinem Entwurf. Nun, als "Spielerei" eine durchaus gute Sache, ein Ausprobieren hält den Geist wach für neue Dinge. Es kann aber gerade auch den Blick für das schärfen, was wir hier gemeinhin unter gutem heraldischen Stil verstehen.
Soetwas würde ich durchaus auch mal ausprobieren und dann vor diese Gemeinde treten und sagen "Schaut mal her, was haltet ihr davon?".
ABER meine Visitenkarte, den Briefkopf oder sonstwas würde eine solche Darstellung mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht zieren.

Nein, tut mir Leid lieber Erik, um zu zeigen, welches Wappen man führt, ist deine Darstellung imho alles andere als gut geeignet. Was mich aber wirklich stört, ist dieser Helm. Von der Idee mit Visier ist der Stahlhelm nicht mehr weit, finde ich. Warum hast du nicht wenigstens versucht, einen Stechhelm graphisch "modern" einzuarbeiten... :( :wink:
Forum der Familie Greve
Jeder sollte ein Wappen haben! Bild

Benutzeravatar
Erik
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 02.07.2006, 19:58
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitrag von Erik » 31.10.2007, 16:48

Liebe Heraldiker,

es freut mich, dass es zu (erwarteten) Reaktionen gekommen ist.

Das Thema "modern" sei dahingestellt. Tatsächlich finden sich Elemente des Jugenstils und anderen Stilepochen wieder. Zeitgeschmack, wie Tekker es beschreibt, trifft es eher.

Ich hatte ohnehin nicht vor hier eine heraldische Diskussion anzufeuern, sondern vielmehr die Bedeutung eines Wappens unter der Einbeziehung und Herangehensweise einer Logogestaltung zu diskutieren.

Im modernen (schon wieder dieses Wort) Grafikdesign wird immer wieder Bezug zu vergangene Stilepochen genommen und hier und dort Designelemente übernommen, die in anderer Art und Weise in einen Entwurf einfließen.

Ich habe diesen Testballon natürlich mit Absicht hier vorgestellt und nicht in einem Grafikdesign-Forum, weil ich hier ehrliche Antworten aus einer anderen Sicht bekomme - dafür bin ich dankbar.

Ich selber bin sehr stolz auf mein klassisches Wappen, aber ebenso stolz immer wieder Regeln zu durchbrechen und zu konfrontieren um meine eigenen Ansichten und vielleicht auch die von anderen Leuten zu hinterfragen und zu evolotionieren :wink:

Hochachtungsvoll, Erik Wankerl

Antworten