Tipps für Wappenstiftung

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1400
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 27.06.2007, 20:41

Meines Erachtens nicht, denn dann stehen die ja optisch wieder auf dem Kopf in ungewohnter Perspektive.

Probiere es selbst aus - lege drei dicke Wälzer vor Dich auf den Tisch und schaue drauf. Kannst Du von allen Dreien die Außenseite gleichzeitig sehen? Nein, von dem vor Dir die Außenkante, von den beiden anderen die Innenkante im Zentrum des Dreipasses.

Benutzeravatar
C.M. Brosch
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 23.06.2007, 19:27

Beitrag von C.M. Brosch » 27.06.2007, 20:56

Bin auch der Meinung, dass die sehr ungewohnte Perspektive als Nachteil überwiegt.

Benutzeravatar
Tekker
Mitglied
Beiträge: 1120
Registriert: 06.12.2005, 10:50
Wohnort: Oldenburger im welfischen Exil

Beitrag von Tekker » 27.06.2007, 21:04

Bernhard hat geschrieben:von dem vor Dir die Außenkante, von den beiden anderen die Innenkante im Zentrum des Dreipasses.
Dann ist es imho nur kein rechter Dreipass mehr. Und "vor mir auf dem Tisch" ist auch etwas anderes denn als Figur im Schild. :wink:
Naja, kannst es ja sicherheitshalber nochmal ausprobieren @ Christian. Wenn du beide Varianten vor dir hast, wird es vielleicht klarer. :P
Forum der Familie Greve
Jeder sollte ein Wappen haben! Bild

Benutzeravatar
C.M. Brosch
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 23.06.2007, 19:27

Beitrag von C.M. Brosch » 27.06.2007, 22:32

Der Avatar ist jetzt aktualisiert.

Das mit den Büchern habe ich in allen erdenklichen Varianten probiert. Bin aber wieder zu der ursprünglichen zurückgekehrt. Vom Gesamteindruck finde ich es so am besten.

Das Blau, das ich verwendet habe, ist das, das ich für Druckanwendungen vorgesehen habe (mit etwas weniger Sättigung). Für Web-Anwendungen werde ich in Zukunft evtl. noch ein kräftigeres Blau (z.B. ähnlich zu dem von Bernhard) haben.

Zu den Farben habe ich mal diesen Artikel vom Wiki-Projekt Wappen gelesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia: ... euzeichnen
Dort werden die Artikel und Vorschläge auch diskutiert. Fand ich ganz interessant.

Viele Grüße,
Christian Brosch

Benutzeravatar
Bernhard
Mitglied
Beiträge: 1400
Registriert: 11.07.2006, 16:19

Beitrag von Bernhard » 27.06.2007, 22:45

Haben Sie alle Formulare für Berlin? Tip: Formulare downloadbar unter http://www.schotenroehr.com/Heraldik/FO ... ulare.html

Viel Erfolg. Ist wirklich schön, edel und schlicht geworden.

Benutzeravatar
C.M. Brosch
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 23.06.2007, 19:27

Beitrag von C.M. Brosch » 28.06.2007, 00:08

Danke,

das war ein guter Hinweis mit den Formularen. Hatte ich nicht gewusst. Ich hatte gemäß der Satzung eine Art "Aufsatz" mit allen erforderlichen Angaben verfasst und die notwendigen Erklärungen bezüglich des Rechtsverhältnisses ebenfalls aus der Satzung entnommen.

Aber so ist es natürlich formal sicherer.

Viele Grüße

IW
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 04.06.2007, 14:19
Wohnort: Stralsund
Kontaktdaten:

Beitrag von IW » 29.06.2007, 08:30

Hallo,

vielen Dank für den Tipp mit Inkscape. So etwas habe ich seit langen gesucht. Es wäre schön wenn ähnlich wie beim Verein für Computergenealogie e. V. eine Rubrik Software und/oder Vorlagen in Heraldik im Netz geführt werden könnte. Die Heraldik kommt an Computerzeitalter wahrscheinlich auch nicht herum, obwohl das vielen Grafikern ein Dorn im Auge ist(obwohl viele damit arbeiten).

Ingolf

Benutzeravatar
Frank J. Reuther
Mitglied
Beiträge: 815
Registriert: 12.02.2006, 14:53
Wohnort: Offingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank J. Reuther » 29.06.2007, 11:27

IW hat geschrieben:die Heraldik kommt an Computerzeitalter wahrscheinlich auch nicht herum
Das stimmt so nicht. Ein handgemaltes Wappen wird sich immer von einem Computerwappen unterscheiden. Wer ersteres haben will, muss entsprechend dafür bezahlen, wobei ich die Erfahrung gemacht habe, dass der Preis immer ungefähr der gleiche ist.

Es gibt ausgezeichnete Wappen, die mit einem Grafikprogramm am Computer erstellt wurden. Auch das macht viel Mühe.

Das Problem ist wahrscheinlich die Kundschaft. Man will halt für möglichst wenig Geld ein Wappen. Die Wahrscheinlichkeit ist dann groß, dass dieses dann computermäßig zusammengeschustert ist. Aber man bekommt, wofür man bezahlt.
Mit freundlichen Grüßen
Frank J. Reuther, MdH
Quia Dominus dat sapientiam et ex ore eius scientia et prudentia. (Prv 2;6)
http://www.frank-reuther.de

mengel
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 03.08.2006, 22:53

SVG-Vorlagen

Beitrag von mengel » 29.06.2007, 12:25

Es ist nicht sonderlich schwierig z. B. mittels Inkscape aus den hier im Forum unter "Material" angebotenen Vorlagen Vektorgraphiken zu generieren. Wenn jedoch Interesse besteht und Herr Christian Ader einverstanden ist, der ja vermutlich auch an den ungekennzeichneten Werken die Urherberrechte hat, würde ich mich bereit erklären, diese zu generieren und unter "Material" nach und nach einstellen.

Benutzeravatar
C.M. Brosch
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 23.06.2007, 19:27

Beitrag von C.M. Brosch » 02.07.2007, 12:38

Es ist natürlich klar, dass ein handgemaltes Wappen von einem Heraldiker ganz etwas anderes ist, als ein mit dem Computer erstelltes Wappen.

Aber gerade auch bei den Verwendungsmöglichkeiten, z.B. Briefpapier, Visitenkarten usw. (wobei ja vielleicht viele Dokumente gar nicht mehr in Papierform existieren, sondern nur mehr elektronisch archiviert werden) kann man die Computerversion gut gebrauchen.

Schön an Inkscape ist halt die Vektorisierung. Ich habe beispielsweise die Geißeln per Hand gemalt, dann eingescannt und vektorisiert. Die Pfade kann man dann noch manuell verbessern.

Ich bin auch Hobby-Maler (v.a. Aquarell, Öl und Schraffierungen) und werde mich, wenn wieder Zeit ist, an einer selbstgemalten Version meines Wappens versuchen.

Viele Grüße,
Christian

S. Heinz
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 06.06.2007, 15:00

Beitrag von S. Heinz » 03.07.2007, 22:50

Da ich ungerne für meine geringfügigen Fragen einen neuen Thread aufmache, frage ich mal hier:

a) bei der Münchener Wappenrolle kostet ein "Komplettpaket" knapp 350€
Nun stehen darunter aber die Preise für die Eintragungsart in die Wappenrolle.

Gehe ich richtig in der Annahme, dass dieses hinzugerechnet werden muss, also bei 1/4 Seite s/w nochmal 140€ drauf?

b) Das "Komplettpaket" beinhaltet ja den Entwurf eines Wappens. Da ich/wir aber schon soweit sicher sind wie das aussehen soll fällt die Entwicklungsarbeit ja weg, lediglich die Reinzeichnung wäre noch zu machen. Lässt sich unter dieser Vorraussetzung etwas am Preis drehen?

Ziemlich materialistische Fragen, aber ich muss nunmal hier und da auf den Euro achten.... (ich hoffe dass sich das in den nächsten Jahren noch ändert :lol: )
"Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus als Dinge" (Esmeralda Wetterwachs)

Benutzeravatar
A.Jacob
Heraldiker
Beiträge: 828
Registriert: 22.03.2005, 14:41
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von A.Jacob » 03.07.2007, 23:09

Herr Heinz,

Das einfachste wird sein Sie nehmen das Telefon und rufen die Wappenrolle Münchner Herold an. Ich bin mir ganz sicher, das Sie dort eine Antwort auf Ihre Fragen erhalten.
Ich glaube nicht das evtl. mehr Rabatt herausspringt, wenn die User hier ein gutes Wort für Sie einlegen und anstelle von Ihnen Preisverhandlungen führen. :o
Mit freundlichen Grüßen

http://www.wappenkunst.de

S. Heinz
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 06.06.2007, 15:00

Beitrag von S. Heinz » 04.07.2007, 15:59

Jau, werde dann wohl dort anrufen :D
Aber da deren Forumlink ja genau hier her führt, dachte ich, hier gibts sicher auch genug Leute die sich auskennen.
"Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus als Dinge" (Esmeralda Wetterwachs)

Benutzeravatar
A.Jacob
Heraldiker
Beiträge: 828
Registriert: 22.03.2005, 14:41
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von A.Jacob » 04.07.2007, 19:04

...hier gibts sicher auch genug Leute die sich auskennen.

Das mag so sein, aber ich bin der Meinung, das Preisverhandlungen in einem offentlichen Forum nichts zu suchen haben.
Mit freundlichen Grüßen

http://www.wappenkunst.de

S. Heinz
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 06.06.2007, 15:00

Beitrag von S. Heinz » 04.07.2007, 21:25

Gut, da haben Sie recht. Also streichen wir Punkt b), aber was ist mit Punkt a), das ist einfach nur ne Verständnisfrage, aber ist auch nicht so wichtig...
"Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus als Dinge" (Esmeralda Wetterwachs)

Antworten