verfälschtes Wappen Benetikts XVI.

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Benutzeravatar
boehm22
Mitglied
Beiträge: 289
Registriert: 31.12.2005, 22:49

Beitrag von boehm22 » 03.10.2006, 18:29

Frank J. Reuther hat geschrieben: Schöpfer des päpstlichen Wappens ist Andrea Kardinal Cordero Lanza di Montezemolo (* 27. August 1925 in Turin), Erzpriester der Patriarchalbasilika St. Paul vor den Mauern und emeritierter vatikanischer Diplomat. Ihm müsste man wahrscheinlich einen Brief schreiben.
Ich war immer der Meinung das Claus Bleisteiner es entworfen hat :?:

http://www.die-tagespost.de/Archiv/tite ... p?ID=13563
:wink:
Viele Grüsse
Andreas Böhm

"Du lebst um Gottes Willen, zu seiner Ehre, für seine Ziele und zu seiner Freude. Wenn du wirklich verstehst, was das bedeutet, wirst du nie wieder das Gefühl haben, klein und unbedeutend zu sein."

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3986
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 03.10.2006, 18:55

Bleisteiner hat das Wappen entworfen, dass Benedikt als Erzbischof von München geführt hat. Davon sind Teile ins päpstliche Wappen gewandert.

Im übrigen ist es müßig über die Rechtmäßigkeit des päpstlichen Wappens mit all seinen Bestandteilen, nach den Maßstäben der kirchlichen Heraldik zu diskutieren. Der Papst als oberster Souverän und Inhaber des obersten Jurisdiktionsprimats steht selbstverständlich auch über den Gesetzmäßigkeiten der kirchlichen Heraldik. Insofern könnte er in dieser Hinsicht machen was er will (tut er aber nicht).
Heraldische Grüße
Markus

Vollwappen im Wappenindex Greve:
https://www.familie-greve.de/wappeneint ... &wid=72488

ranzino
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 16.06.2006, 02:55

Beitrag von ranzino » 03.10.2006, 19:03

Die beiden Vorgänger des 16. Benedikts haben nie Tiara getragen, diese aber noch im Wappen geführt. Benedikt war nun konsequenter. ;)
Grüße

Christian

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3986
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 03.10.2006, 19:09

Na ja, wer trägt schon dass, was er auf dem Wappen führt? :wink: Wenn ich mir das vorstelle....da kämen interessante Creationen heraus, sicher geeignet für Ascot.... :lol:
Heraldische Grüße
Markus

Vollwappen im Wappenindex Greve:
https://www.familie-greve.de/wappeneint ... &wid=72488

Darius Stys
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 25.09.2006, 19:36

Beitrag von Darius Stys » 03.10.2006, 23:46

MarcStenger hat geschrieben:
Wenn jetzt also der Papst beschließt bei seinem privaten Wappen auf dieses kirchliche Rangzeichen, der ihm zustehenden Tiara zu verzichten, ist das sein gutes Recht.
Der Verzicht auf die Tiara bei seinem Wappen zugunsten der bischöflichen Tiara könnte also als Äußerung der Absicht Papst Benedikts angesehen werden, das Petrusamt wieder stärker als Bischof von Rom zu verstehen.Nach heraldischen Regeln ist dies, wenn ich Sie richtig verstanden habe, wohl legitim.

Wie sieht es aber mit der Aufnahme des Palliums in das Vollwappen aus? Meinem bescheidenen laienhaften Verständnis der Heraldik nach unterliegt in der kirchlichen Heraldik nur der Schild dem Geschmack bzw. der Gestaltung des Stifters? Ist es heraldisch rechtmäßig, Bestandteile außerhalb des Wappenschildes hinzuzufügen?

Viele Grüße,

Marc Stenger

Grüss Gott Herr Stenger,

ich bin sicher auch nur Laie im Gebiet der kirchlichen Heraldik,
aber gern kann ich meine Einschätzung des Wappens wiedergeben.
Der Papst hat durch sein Amt die Befugnis die Tiara und die beiden Schlüssel als Amtszeichen im Wappen zu führen. Es ist somit nicht so, dass er sich ein Zeichen anmaßt , wofür er nicht die Berechtigung hat es zu führen, - auch nicht beim Pallium. Das Pallium darf jeder Erzbischof als Zeichen des Treueeids gegenüber dem Papst im Wappen führen. Das Pallium ist aber an sich ein Zeichen der universellen Macht des Papstes, somit darf dieser das natürlich auch führen. Das Pallium wird als Zeichen der Macht von dem Erzbischof getragen, der sich in seinem Einflussgebiet befindet und somit nicht von anderen Erzbischöfen, die nur zu Besuch sind. Da der Papst als Nachfolger des Apostels Petrus die Befugnis über die anderen Bischöfe (Apostel) hat, symbolisiert dieses Pallium, dass er auch als Pilger in einem anderen Hochheitsgebiet eines Erzbischofs die absolte Hochheit inne hat.
Übrigens das Pallium ist notwendig, denn wenn sich die Erzbischöfe in Rom versammeln muss optisch klar sein, wer der Nachfolger Petrus auf Erden ist, da jetzt die Kopfbedeckung des Papstes nun gleiche Form besitzt wie die Mitras der Bischöfe. Zudem kommt hinzu, dass die Zeichen auf den Mitras den drei Ringen auf der päpstlichen "Mitra" ähnlich sein können.
siehe Wikipedia: "Mitra" zweites Foto

Zur Mitra: Jesus sah sich auch eher mehr als Apostel (heutige Bischöfe)
als ein König über diese. Die Bischöfe tragen die Mitra und somit hebt sich der Papst nicht auf einen hohen Sockel, sondern symbolisiert einer von ihnen zu sein. Der Papst bekommt heutzutage die volle Jurisdiktion übertragen durch Annahme der Wahl durch die Kardinäle der Konklave und nicht mehr wie früher durch "Krönung" mit der Tiara.
Wenn man genau hinschaut ist zwar die Form der Mitra gegeben, aber die drei goldenen Ringe, stehen symbolisch weiter für die Machtbefugnis des Papstes wie auf der Tiara, auch wenn sich durch die Aufgabe der äußeren Form der Tiara optisch der Anspruch auf weltliche Herrschaft reduziert hat. Die drei goldenen Ringe symbolisieren die "drei besagte Gewalten des Weiheamts, der Jurisdiktion und des Lehramts".

Zur Tiara: Die Tiara besitzt drei Kronen, die nach und nach im Kampf um die Vorherrschaft der Päpste mit Königen hinzukamen und zusammen mit dem Reichsapfel auf der Spitze absolute Vorherrschaft des Papstes symbolisieren. Ich könnte mir vorstellen, dass die drei Kronen, jetztigen goldenen Ringe auch für den Machtanspruch der heiligen Dreifaltigkeit (des Sohnes, des Vaters und des heiligen Geistes) hier auf Erden über die Gläubigen gesehen werden könnten. Drei Kronen übereinander hat kein König, somit steht der Papst über jedem König, auch über dem Kaiser, der immer vom Papst gekrönt werden sollte! Da es heute wenige Könige gibt, ist diese Darstellung überholt. Übrigens ist die Tiara wirklich eher ein Zeichen weltlicher als geistiger Macht, denn wie ich nachgeschlagen habe, wurde sie als "regnum" nur bei sehr hohen Anlässen und grundsätzlich nicht zu liturgischen Zwecken benutzt. Damit ist es eine gute Entscheidung den Reichsapfel und die Form der Tiara zugunsten der Form der Mitra aufzugeben und damit sich etwas von den Insignien der weltlichen Herrschaft eines Königs zu distanzieren.

Sicher ist es so, dass diese Form der Mitra zugunsten der traditionellen Form der Tiara eher auf eine allgemeine kirchliche Entscheidung des Vatikans zurückzuführen ist, als nur auf eine möglichen Wunsch oder gar einen spontanen Entschluss des jetztigen Papstes Benedikt XVI.


Schöne Grüsse

Darius Stys
Zuletzt geändert von Darius Stys am 04.10.2006, 09:41, insgesamt 8-mal geändert.

Benutzeravatar
Frank J. Reuther
Mitglied
Beiträge: 815
Registriert: 12.02.2006, 14:53
Wohnort: Offingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank J. Reuther » 04.10.2006, 06:56

Ich habe gerade Nachricht von Vater Guy Selvester erhalten. Er teilte mir den Blason des päpstlichen Wappens wie folgt mit:

Chape ployé throughout Or and Gules, dexter a Moor's head proper, crowned and collared Gules, and sinister a bear passant in bend proper carrying a pack Gules belted Sable, in base an escallop Or.
Mit freundlichen Grüßen
Frank J. Reuther, MdH
Quia Dominus dat sapientiam et ex ore eius scientia et prudentia. (Prv 2;6)
http://www.frank-reuther.de

Benutzeravatar
Heilbronner
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 10.08.2006, 15:35
Wohnort: Gundelsheim/Neckar

Beitrag von Heilbronner » 04.10.2006, 09:17

Darius Stys hat geschrieben: Zur Mitra: Jesus sah sich auch eher mehr als Apostel (heutige Bischöfe)
als ein König über diese.
Vielen Dank für die interessanten Ausführungen!

Zu o.a. Zitat muß ich jedoch anfügen, dass es völlig falsch ist.
Jesus Christus sah sich sehr wohl als König (z.B.: "Mein Königreich ist nicht von dieser Welt"), sogar als Sohn Gottes ("Ich bin es"bzw. "Du sagst es"), was schließlich die Verurteilung des Sanhedrin wegen Gotteslästerung und die Auslieferung an die Römer zur Folge hatte.

Petrus sah sich hingegen nicht als Chef über die anderen Apostel, sondern wurde der Führer der jungen Kirche, von Jesus ernannt: "Du bist der Fels, auf dem ich meine Kirche aufbaue!"

Momentan schallt es natürlich aus gewissen Ecken: "alles von der Kirche im Nachhinein erfunden". Das ist mir bewußt.

Heilbronner
"Open fire... all weapons!"(Flash Gordon)

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3986
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 04.10.2006, 09:34

Ich denke, wir entfernen uns gerade etwas vom Thema. Für theologische Diskussionen gibt es sicher eigene Foren.
Heraldische Grüße
Markus

Vollwappen im Wappenindex Greve:
https://www.familie-greve.de/wappeneint ... &wid=72488

Darius Stys
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 25.09.2006, 19:36

Beitrag von Darius Stys » 04.10.2006, 10:01

Hallo Herr Heilbronner,

ich bin mir sicher sie sind bibelfest, aber zur Sicherheit hier mal ein Link:
"Die Fußwaschung"
http://f3.webmart.de/f.cfm?id=906296&r= ... &t=2904938

Schöne Grüsse

D.Stys

Benutzeravatar
archy
Mitglied
Beiträge: 211
Registriert: 16.02.2006, 18:52
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von archy » 04.10.2006, 12:22

[quote="Heilbronner


Zu o.a. Zitat muß ich jedoch anfügen, dass es völlig falsch ist.
Jesus Christus sah sich sehr wohl als König (z.B.: "Mein Königreich ist nicht von dieser Welt"), sogar als Sohn Gottes ("Ich bin es"bzw. "Du sagst es

Heilbronner[/quote]

Nanü, sind wir hier bei Bibel-TV?

Jesus, hat mit Sicherheit nie behauptet, daß er Gottes Sohn ist. Als Fundi und Essener sagte er: Ich bin der Menschen Sohn!!!!!!!!!! War üblich bei den Essenern. Sowie viele Zitate von Jesus, die schon 70 - 100 Jahre vor Jesu gebraucht wurden.

Wie sagte jetzt ein ev. Pfarrer wegen der Kreatonistendiskussion in Hessen:
"Der Glaube, daß die Bibel historische Wahrheit ist, ist Aberglaube!"
Nachzulesen in der FR! sic!
sic vera nobilitas.

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3986
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 04.10.2006, 12:38

Ich hatte darum gebeten, theologische Themenstellungen in passenden Foren zu diskutieren. Anscheindend schreibe ich chinesisch. Also wird der Tread an dieser Stelle geschlossen :!:
Heraldische Grüße
Markus

Vollwappen im Wappenindex Greve:
https://www.familie-greve.de/wappeneint ... &wid=72488

Gesperrt