Was sagen Sie zu meinem Wappenentwurf?

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

Antworten
Constantin
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 04.04.2006, 11:57
Wohnort: Starnberg

Was sagen Sie zu meinem Wappenentwurf?

Beitrag von Constantin » 04.04.2006, 12:41



Zunächst nocheinmal herzlichen Dank für Ihr stetes Bemühen, sämtliche Eintreffende Anfragen so tiefschürfend und fundiert zu beantworten. Ich meldete mich vor ca. einem Jahr einmal zu Wort und erhielt prompt und ausführlich Antwort; seitdem beschäfigte ich mich das Erstellen eines eigenen Wappens und bin inzwischen soweit gediehen, dass ich Sie alle hier nun um Rat fragen kann.

Meine eigenen - formalen - Anforderungen an das Wappen sind: wenig Farben, Schildhalter (gefallen mir einfach) und die Möglichkeit, den Schild auch alleine verwenden zu können (dieser also auch möglichst prägnant). Außerdem suchte ich noch ein Symbol, das ich mir - ähnlich wie die Lilien für Frankreich stehen - weitestgehend “zu eigen” machen kann, und das noch nicht allzu verbraucht ist. Freilich ist mir klar, dass das nicht 100-prozentig funktionieren kann, aber es sollten zumindest keine Rosen, Hämmer oder Schwerter sein...

Die drei Bereiche, die im Wappen Erwähnung finden sollten, sind unten angegeben. Mein Familienname gibt heradisch nichts her, deshalb wird er hier auch nicht erwähnt werden. Mein Beruf (Musik) mit Apoll zu verbinden, ist ikonographisch gesehen recht ergiebig, sodass ich mich dafür entschied. Das Symbol, das sich daraus ergab, ist die Hyazinthe, die in einer Episode des Apoll aus Ovids Metamorphosen eine Rolle spielt, und somit - für mich ideal - als “Hausmarke” funktioniert und gleichermaßen für die Kunst steht. Nachfolgend nun eine Übersicht der in Frage kommenden Symbole:

Für den Bereich GEIST und WISSENSCHAFT
- Als Symbol der Weisheit –> Die Eule

Für den Bereich KUNST und MUSIK
- Hierfür steht allgemein der griechische Gott der Künste Apoll Pate
- mögliche Attribute –> Lorbeerkranz, Lyra, Pfeil und Bogen
- Hyazinthen

Für den Bereich HERKUNFT
- Deutschland –> Greif / Adler
- Bayern –> Löwe, Blauer Panther, Farben Weiss/Blau
- Starnberg –>Star, Dreiberg, Schwan

Bild

Das ist ein unübersichtlichen Konglomerat an vielfältigsten Dingen und mir ist klar, dass sie niemals alle in einem Wappen erscheinen sollten. Die Symbole sind aus diversesten Quellen zusammengestellt und noch nicht selbst gezeichnet. Mit diesem Konglomerat spielte und probierte ich herum und traf dann eine Auswahl, die Sie nachfolgend ansehen können.

Das Bild ist nur in Photoshop zusammengestellt, da ich handzeichnerisch dazu selbst nicht fähig bin. Für die Schildhalter könnte ich mir den Panther bzw. den Greif vorstellen, hier nur Löwen als Demo. Die Farben silber und blau für Decke und Wulst etc. sind bitte auch zu imaginieren...

Bild

Darf ich um Ihre Meinungen bitten, bzw. haben Sie noch völlig andere Ideen? Was geht Ihnen ab, was ist zuviel? Vielleicht experimentiert ja auch der ein oder andere einmal mit obigem Baukasten herum... Eine alte Freundin wird später das Wappen ins reine zeichnen, doch zunächst soll die Grundrichtung ja erstmal feststehen.


In jedem Fall im voraus herzlichen Dank für Ihre Zeit

Constantin



Benutzeravatar
Tekker
Mitglied
Beiträge: 1120
Registriert: 06.12.2005, 10:50
Wohnort: Oldenburger im welfischen Exil

Beitrag von Tekker » 04.04.2006, 12:54

Äh, ja. Bevor wir uns der künstlerischen Umsetzung widmen, mal die Grundsätzlichkeiten.

Spangenhelm und Krone? Bist du adelig? Nein? Dann nicht, oder willst du einen falschen Eindruck erwecken?

Schildhalter? Nein, auf keinen Fall zum Eintrag in eine Wappenrolle, am besten ganz weg. Solch eine Anwandlung hatte ich auch einmal, ließ mich aber Gott sei es gedankt eines besseren belehren.

Schild ok, aber warum nicht den Schwan auch als Helmzier? So ist's imho etwas viel "Federvieh". :wink:
Forum der Familie Greve
Jeder sollte ein Wappen haben! Bild

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3862
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 04.04.2006, 14:16

Hmm, schade dass wir den Hausnamen nicht kennen. Möglicherweise könnte er ja doch was zum Wappen beisteuern.
Zum Wappen selber: Klar ist das so möglich, allerdings wirkt es recht langweilig. Mal geteilt, mal quadiert, ein paar Symbole rein und fertig. Hmm. :cry:
Das Drumherum ist, wie schon geschrieben natürlich viel zu pompös, Schildhalter werden nicht eingetragen können aber selbstredend verwendet werden. Wer´s denn mag.....
Bei einem Wappen muß der Schild grundsätzlich allein nutzbar sein.
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Tekker
Mitglied
Beiträge: 1120
Registriert: 06.12.2005, 10:50
Wohnort: Oldenburger im welfischen Exil

Beitrag von Tekker » 04.04.2006, 14:24

markus theising hat geschrieben:Mal geteilt, mal quadiert, ein paar Symbole rein und fertig.
Klar und einfach ist immer das beste, hörte ich mal... :wink:
Nun wendet das jemand (jedenfalls im Schild :lol: ) an, und es ist "langweilig".
Wie langweilig muß euch dann unser Wappen anmuten... :oops:
Forum der Familie Greve
Jeder sollte ein Wappen haben! Bild

Benutzeravatar
derkleinefux
Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 26.01.2006, 15:50
Wohnort: Augsburg

Beitrag von derkleinefux » 04.04.2006, 14:25

Zum drumherum haben die Dirk und Herr Theising alles gesagt. Gehört sich m.E. nicht für Bürgerliche, sich mit Prunkwappen zu schmücken...

Zum Schild: Grundsätzlich find ich einfache Schildteilungen nicht schlecht. Aber die Symbolik gefällt mir nicht: die Hyazinthen wirken wie Tannen und ihre "Herleitung" scheint mir recht kompliziert. Ob die beiden Schwäne bei einem kleinem Wappen zu erkennen sind? Stellen Sies mal als Avatar ein.

Außerdem find ich, dass Sie nicht ganzes Wappen von jmd. anderem als Vorlage mit verändertem Schild hier einstellen sollten!
Beste Grüße,
Dietrich Kirschner

Benutzeravatar
Tekker
Mitglied
Beiträge: 1120
Registriert: 06.12.2005, 10:50
Wohnort: Oldenburger im welfischen Exil

Beitrag von Tekker » 04.04.2006, 14:31

derkleinefux hat geschrieben:Außerdem find ich, dass Sie nicht ganzes Wappen von jmd. anderem als Vorlage mit verändertem Schild hier einstellen sollten!
Wenn ich's recht verstanden habe, sollte es lediglich zur Veranschaulichung dienen, bevor eine Freundin die "richtige" Zeichnung macht.
Insofern würde ich Nachsicht walten lassen, Dietrich. :wink:

BTW, hattest du dich nicht für die Rotvariante deines Wappens entschieden? :?:
Forum der Familie Greve
Jeder sollte ein Wappen haben! Bild

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3862
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Beitrag von Markus » 04.04.2006, 14:37

Ich empfehle mal den "Gritzner". Dort gibt es unendlich viele Beispiele, den Schild mit Heroldsbildern zu teilen, und Symbole mit etwas "pfiff" einzusetzen. In diesem Zusammenhang erscheint mir die immer wieder eingesetzte Quadrierung in der Tat langweilig.

Der Gritzner ist hier komplett einsehbar: http://www.literature.at/webinterface/l ... bjid=13133

Es lohnt sich!
Heraldische Grüße
Markus

Benutzeravatar
Tekker
Mitglied
Beiträge: 1120
Registriert: 06.12.2005, 10:50
Wohnort: Oldenburger im welfischen Exil

Beitrag von Tekker » 04.04.2006, 15:09

markus theising hat geschrieben:In diesem Zusammenhang erscheint mir die immer wieder eingesetzte Quadrierung in der Tat langweilig.
Nun gut, der Punkt geht an dich. :wink:
Da blättert man sich ja n Wolf... :(
Forum der Familie Greve
Jeder sollte ein Wappen haben! Bild

Constantin
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 04.04.2006, 11:57
Wohnort: Starnberg

Beitrag von Constantin » 04.04.2006, 18:18



Vielen Dank für Ihre bisherigen Antworten. Das "zu pompöse" kann ich noch nicht recht nachvollziehen... Dennoch: Nach der Lektüre des Tipps von Herrn Theisig habe ich die Krone entfernt, die stammte noch - wie oben schon erwähnt - aus der Vorlage, die später natürlich ersetzt werden wird. Sie fiel mir gar nicht sonderlich auf. In oben genannter Quelle steht aber auch - genauso wie in der Adler-Einführung dieser Seite, dass der von mir übernommene Helm (ich nahm ihn, weil er drauf war und mir gefilel) - wohl ein Spangenhelm - zu Unrecht dem "Adel" zugerechnet wird. Aber, um dem Ärger aus dem Weg zu gehen, habe ich nun einen anderen genommen.

Meine Schilhalter möchte ich mir aber nicht auch noch verbieten lassen! Zum Kommentar des Herrn Kirschner, es gehöre sich nicht für Bürgerliche (...), muss ich doch anmerken, dass wir uns in Deutschland seit über 50 Jahren in einer Demokratie befinden, und der Adel nicht mehr existiert. Wohl aber gibt es Familien, die früher einmal adlig waren, das ist aber heute irrelevant. Übrig geblieben sind ein paar Namenszusätze, die im Pass stehen.

Ich möchte mir ein Wappen stiften. Ich stifte es für mich in der heutigen Zeit, und für meine Nachkommen in der Zukunft; dabei richte ich mich nach Grundsätzen der Gestaltung, aber dabei spielt ein Klassendenken von vorgestern heutzutage einfach keine Rolle mehr!

Dennoch eben ein Kompromiss: diese Krone und Helm ist weg. Mich hätte aber doch noch interessiert, ob sie aus der Auswahl andere Objekte gewählt hätten? Die Maiskölbchen-Tannen-Hyazinthen versuche ich auch noch zu verbessern!

Andere Teilungen haben mich - trotz der dargebotenen Fülle - noch nicht auf Anhieb begeistern können... Hier nun Numero Zwei:

Bild

Soweit herzlichen Dank
Constantin


Benutzeravatar
Tekker
Mitglied
Beiträge: 1120
Registriert: 06.12.2005, 10:50
Wohnort: Oldenburger im welfischen Exil

Beitrag von Tekker » 04.04.2006, 18:29

Constantin hat geschrieben:Meine Schilhalter möchte ich mir aber nicht auch noch verbieten lassen!
Naja, so es dir eingetragen wird... :roll:
...dass wir uns in Deutschland seit über 50 Jahren in einer Demokratie befinden, und der Adel nicht mehr existiert.
Schön und gut, sind wir folglich alle "bürgerlich". Wozu dann dieses "pompöse" Beiwerk, welches doch der böse Adel nutzte?!? :roll:
Ich möchte mir ein Wappen stiften. Ich stifte es für mich in der heutigen Zeit, und für meine Nachkommen in der Zukunft;
Ebenfalls schön und gut, jedoch sollte man keinesfalls die überkommenen Grundsätze (tatsächlich aus der Vergangenheit! :shock: ) außer Acht lassen. Sonst kann man sich ja gleich ein "Logo" basteln... :?
Forum der Familie Greve
Jeder sollte ein Wappen haben! Bild

moustache
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 12.03.2006, 11:21
Wohnort: Eschweiler

Beitrag von moustache » 04.04.2006, 18:38

...verehrter Herr Musikus :D , ich für meinen Teil würde mich auf eine Blüte pro Feld beschränken, um sie größer gestalten zu können. Auch die Schwäne so groß wie möglich!!!
Man sollte sich vorstellen daß der Schild auch noch aus vielleicht 200 m Entfernung zu "lesen" sein soll :shock: . Umso größer sollten also die einzelnen Details sein. Abgesehen davon daß auf dem Helm der Helmwulst in den Farben des Helmtuches fehlt :wink: , so muß auch die Innenseite des Helmes rot sein ( Sehschlitz). Die Helmzier selber ( Eule) würde ich a größer zeichnen :shock:
und vielleicht auch noch "färben". Bei den Proportionen von Schild, Helm und Helmzier sollten Sie auch noch etwas ändern. Das Verhältnis 3:2:3
kommt nicht recht zum Tragen. Und im Augenblick sehen die Schildhalter noch so aus, als stünden sie vor dem Schild und nicht seitlich :oops:.
Gruß von moustache, ebenfalls Anfänger :wink:
have a nice day

gruß moustache

Benutzeravatar
derkleinefux
Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 26.01.2006, 15:50
Wohnort: Augsburg

Beitrag von derkleinefux » 04.04.2006, 18:39

Beste Grüße,
Dietrich Kirschner

timi1413

Beitrag von timi1413 » 04.04.2006, 18:55

Ich kann die Aufregung um die Stützer und die Krone nicht wirklich nachvollziehen. Einer sagt, man soll sie rausnehmen, weil es nur für adelige vorbehalten ist. Aber in den Beispielen führt man bürgerliche registrierte Wappen, die Stützer und die Krone haben.

Ich kenne auch einige Wappen, wo auch Zelt bei den nicht adeligen gegeben ist.

Wie ist denn die Regelung???

Gruß

Tim

timi1413

Beitrag von timi1413 » 04.04.2006, 18:58

Und allgemein, wenn man mit der Anzahl der Bäume irgendwas ausdrücken möchte, würde ich auch die zudritt lassen.

Ich habe gesehen, dass Wulst (glaube ich) fehlt.

Sonst, finde ich das ganze gar nicht so schlecht... :-)

Gruß

Tim

moustache
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 12.03.2006, 11:21
Wohnort: Eschweiler

Beitrag von moustache » 04.04.2006, 19:00

:lol: ..ich denke daß wurde vorhin schon beschrieben, Schildhaler sind nicht verboten, werden aber von den meisten Wappenrollen gar nicht erst eingetragen. Frei nach dem Motto: Wie es euch gefällt.
Und über Geschmack läßt sich auch nicht streiten, oder doch???? :wink:

Und was Krne und Spangenhelm angeht...tja, sicher sind diese alten Privilegien längst überholt, aber im Sinne der Heraldik, so man diese ernst nimmt, sollte man schon die eine oder andere Regel einhalten. :wink:
have a nice day

gruß moustache

Antworten